Leserunde zu "Die Liebe, die uns bleibt" von Jenny Eclair

Manchmal reicht eine einzige Nacht, um eine Familie zu zerstören …
Cover-Bild Die Liebe, die uns bleibt
Produktdarstellung
(33)
  • Cover
  • Atmosphäre
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Handlung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Jenny Eclair (Autor)

Die Liebe, die uns bleibt

Roman

Als Edwina beschließt, das Haus zu verkaufen, in dem sie mehr als fünfzig Jahre gelebt hat, werden Erinnerungen wach: an jene glücklichen Tage ihrer ersten großen Liebe und ihre Zeit als junge Mutter. Wehmütig erinnert sie sich auch an ihren Stiefsohn, dessen Namen sie noch immer nicht auszusprechen wagt. Zu schmerzlich sind die Erinnerungen an jene Nacht, die das Schicksal ihrer Familie bis heute überschattet. Doch Edwina kennt nicht die ganze Wahrheit - und die wird sie nur erfahren, wenn sie bereit ist, dem Menschen gegenüberzutreten, den sie niemals wiedersehen wollte ...

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 03.07.2017 - 23.07.2017
  2. Lesen 14.08.2017 - 11.09.2017
  3. Rezensieren 12.09.2017 - 24.09.2017

Bereits beendet

Das beeindruckende Porträt einer Familie und eines verhängnisvollen Betrugs, der die Schicksale dreier Menschen jahrzehntelang überschattet

Hinweis: Ihr fragt euch, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer einer Leserunde auswählen und was ihr bei eurer Bewerbung beachten müsst? Dann findet ihr unter unseren FAQs viele nützliche Tipps, und zwar unter der Rubrik Leserunden.

Die Bewerbungen, die ab dem 12.07. zu dieser Leserunde eingereicht werden, haben nur noch die Option "Manuskript" oder "E-Book". Da der Versand an manchen Stellen nicht so reibungslos verlief, wie wir uns das gewünscht hatten, werden wir hier die Option "Buch" erstmal rausnehmen. Alle die, die in ihren vorherigen Bewerbungen "Buch" ausgewählt haben, können uns dann mitteilen, welches Medium sie stattdessen bevorzugen, "Manuskript" oder "E-Book". Das teilt ihr uns dann am besten erst ab dem 24.07. mit, wenn ihr als Teilnehmer für die Leserunde ausgewählt wurdet. Wie bisher erhalten dann alle, die das Manuskript gewählt haben, im Anschluss an die Leserunde und bei aktiver Teilnahme das Buch separat per Post zugesandt. Wenn ihr noch Fragen dazu habt, meldet euch gern bei uns, am besten schreibt ihr dazu eine E-Mail an lesejury@luebbe.de!

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 24.09.2017

Familiendrama

0

In dem Buch "Die Liebe die uns bleibt " von Jenny Eclair geht es um eine Familiengeschichte die durch ein Geheimnis auseinandersetzen gebrochen ist.

Das Buch ist in 3 Teil nach Personen aufgeteilt, aus ...

In dem Buch "Die Liebe die uns bleibt " von Jenny Eclair geht es um eine Familiengeschichte die durch ein Geheimnis auseinandersetzen gebrochen ist.

Das Buch ist in 3 Teil nach Personen aufgeteilt, aus deren Sicht die Geschichte erzählt wird und durch die wir sie genauer kennen lernen. Es handelt sich um Edwina, Fern und Lucas.
Es beginnt mit Edwina einer alten Dame, die sich entscheidet nach 50 Jahren ihr Haus zu verkaufen und aufs Land zu ziehen. Bei einem Hausrundgang und Aufräumarbeiten schweift sie immer wieder in die Vergangenheit mit guten und schlechten Erinnerungen.
Dann lernen wir Fern kennen. Sie erzählt von den 80ger Jahren als sie noch jung war uns Schauspiel studierte.
Zum Schluss erfahren wir noch etwas vom dem Stiefsohn von Edwina aus der aktuellen Zeit.

Wie diese 3 Personen bei dem Familiedrama zusammen gehören erfahren wir erst zum Schluss. Bis dahin wird die dramatische Spannung immer mehr aufgebaut.


Die Protagonisten sind gut dargestellt und haben ihre Ecken und Kanten, die sie auch unsympathisch machen, was ja nicht unbedingt normal in einem Buch ist.

Der Schreibstil ist angenehm und leicht zu lesen und die Spannung lässt einen immer weiter lesen, da man das Geheimnis erfahren will.

Mir das Buch sehr gut gefallen und ich kann es nur weiterempfehlen.

  • Cover
  • Atmosphäre
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Handlung
Veröffentlicht am 24.09.2017

Eine Lebensgeschichte die mich sehr berührt hat

1

Titel: Die Liebe die uns bleibt

Autorin: Jenny Eclair

Erscheinungstermin: 25.08.2017

Seitenanzahl: 496 Seiten

Verlag : Bastei Entertainment

Preis: 11,00



Inhalt
Als Edwina ...

Titel: Die Liebe die uns bleibt

Autorin: Jenny Eclair

Erscheinungstermin: 25.08.2017

Seitenanzahl: 496 Seiten

Verlag : Bastei Entertainment

Preis: 11,00



Inhalt
Als Edwina auf unerwarteter Weise beschließt, das Haus zu verkaufen, in dem sie mehr als fünfzig Jahre gelebt hat, werden Erinnerungen aus ihrer Vergangenheit wach: an die glücklichen Tage ihrer ersten großen Liebe und ihrer Zeit als junge Mutter und an ihre einzigartigen Kinder.
Bedrückt und aufgewühlt erinnert sie sich auch an ihren Stiefsohn, dessen Namen sie nicht erinnern möchte, so schmerzlich sind die Erinnerungen an die schreckliche Nacht, die das Schicksal beide Familie auseinander geworfen hat. Doch Edwina kennt nicht die ganze Wahrheit und sie beginnt danach zu suchen, aber dies geht nur, wenn sie bereit ist, dem Menschen gegenüberzutreten, den sie niemals wiedersehen wollte



Meine Meinung
Cover: Das Cover ist traumhaft. Mit diesem hellen rosa und dem Glitzer wirkt das Cover nochmal doppelt so schön.


Handlung: Die Geschichte wird hintereinander aus drei Perspektiven erzählt, die nichts miteinander zu haben. So schaffte die Autorin auf wunderbarer Weise jeden einzelnen Charaktere eine eigene und einzigartige Persönlichkeit Weise. So hat man Kapitelweise erfahren wie es dazu kam dass Edwina keinen Kontakt zu ihren Kindern hat Erst wird sie aus der Sicht von Edwina erzählt und dann aus der Sicht von den anderen Personen, was ich sehr gut fand, da man die genauen Zusammenhänge erfährt


Schreibstil/Sprache: Mir hat der Schreibstil der Autorin Jenny Eclair sehr gefallen. Die Geschichte liest sich sehr flüssig und der feine Humor ist eine gute Kombination dazu und bringt Schwung in die Geschichte. Besonders in Edwinas Leseabschnitten ist der Schreibstil sehr melancholisch, bewegend und humorvoll. Das beeindruckte mich sehr.


Charaktere: Einmal gibt es ddie Zwillinge Rowena und Charlie, die sehr verschieden sind. Rowena ist klug und fleißig, während Charlie das Sorgenkind in der Familie ist.
Dann gibt es noch Lucas, der Sohn ihres zweiten Mannes, der den anderen durch sein Neid und seiner Eifersucht das Leben schwer macht. Auch Lucas Verrat war der Auslöser, dass die Familie auseinander gegangen ist.



Fazit
„Die Liebe, die uns bleibt“ von der britischen Autorin, Jenny Eclair ist ein tolles Buch mit einer dramatischen, außergewöhnlichen und ergreifenden Geschichte aus verschiedenen Perspektiven. Ich habe es geliebt das Buch zu lesen und mit den Charakteren mit zu fühlen und zu fiebern. Ich war von der ersten Seite an mitten im Geschehen und konnte es kaum erwarten das nächste Kapitel zu lesen. Ich bin begeistert von dem Buch und kann es nur wärmsten empfehlen. Das Buch bekommt von mir 5 Sterne









  • Cover
  • Atmosphäre
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Handlung
Veröffentlicht am 17.09.2017

Ein Leben mit Höhen und Tiefen

0

Mit „Die Liebe, die uns bleibt“ hat die britische Autorin Jenny Eclair einen ergreifenden und ungewöhnlichen Roman geschrieben. Nicht umsonst ist der Roman unter den Top-Ten der englischen Bestsellerliste.

Edwina ...

Mit „Die Liebe, die uns bleibt“ hat die britische Autorin Jenny Eclair einen ergreifenden und ungewöhnlichen Roman geschrieben. Nicht umsonst ist der Roman unter den Top-Ten der englischen Bestsellerliste.

Edwina ist alt und allein und erkennt, dass sie ihr Haus, das sie seit Jahren vernachlässigt hat, nicht mehr instand halten kann. Sie beschließt daher, das Haus zu verkaufen und nach Cornwell zu ziehen, um dort ihren Lebensabend zu verbringen.

Als sie anfängt, das Haus zu entrümpeln, wird sie von ihrer Vergangenheit eingeholt. Seit Jahren hat sie die Gedanken an ihren geliebten, leider viel zu früh verstorbenen Mann und ihre Kinder verdrängt. Auch ihr zweiter Mann ist schon lange tot. Immer wieder stößt sie auf Erinnerungen und der Leser erfährt bruchstückhaft etwas über das Leben von Edwina. Es ist klar, dass etwas Schlimmes passiert ist.
Da sind die Zwillinge Rowena und Charlie, die so verschieden sind. Rowena ist klug und fleißig, während Charlie das Sorgenkind ist. Und da ist auch noch Lucas, der Sohn ihres zweiten Mannes, der allen durch seinen Neid und seine Eifersucht das Leben schwer macht und zu dem Edwina niemals Zugang findet. Lucas' Verrat ist es dann auch, der die Familie entzweit und großes Leid über alle bringt.

Der Roman hat mir sehr gut gefallen. Die Autorin versteht es, Spannung aufzubauen. Dadurch, dass man am Anfang immer nur bruchstückhaft aus der Vergangenheit von Edwina erfährt, kann man das Buch gar nicht mehr weglegen. Man möchte unbedingt wissen, was da passiert ist.
Die Geschichte wird zunächst aus der Sicht von Edwina und dann aus der Sicht von anderen Personen erzählt, was zunächst etwas ungewöhnlich erscheint. Man erfährt dadurch aber die genauen Zusammenhänge und am Ende schließt sich der Kreis. Die Geschichte ist schlüssig erzählt, ein Leben mit Höhen und Tiefen, zum Teil tragisch und traurig, am Schluss auch versöhnlich.

Ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen, es hat mich sehr berührt.

  • Cover
  • Atmosphäre
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Handlung
Veröffentlicht am 15.09.2017

Das Leben von Edwina, liebevoll und warmherzig

1

Jenny Eclair ist bekannt für ihren Humor, in Großbritannien ist sie eine sehr beliebte Komikerin.
Mit „Die Liebe, die uns bleibt“ hat sie einen emotionalen und sehr unterhaltsamen Roman geschrieben.
Edwina ...

Jenny Eclair ist bekannt für ihren Humor, in Großbritannien ist sie eine sehr beliebte Komikerin.
Mit „Die Liebe, die uns bleibt“ hat sie einen emotionalen und sehr unterhaltsamen Roman geschrieben.
Edwina lebt allein in einem viel zu großen Haus, das Alter zeigt sich von allen Seiten.
Das Laufen fällt schwer, die Augen haben eine OP hinter sich und das Haus ächzt auch vor sich hin. Der Garten hat schon lange keine Pflege mehr erhalten. Edwina beschließt schweren Herzens das Haus zu verkaufen. Viele schöne, aber auch traurige Erinnerungen schleppt sie mit sich herum.
Man erfährt von ihren beiden Ehemännern, die beide nicht mehr leben. Da sind die Zwillinge Charlie und Rowena, aus der Ehe mit Ollie und Lucas, der Sohn ihres 2. Mannes Dickie.
Voller Liebe und Hingabe ist ihr Herz, wenn sie an Ollie denkt, er war ein gütiger und warmherziger Mann. Dickie hatte auch seine guten Seiten, wenngleich er Ollie nicht ersetzen konnte.
Ein gemeinsames Kind war Dickie und Edwina nicht vergönnt. In der Schwangerschaft hat Edwina das Kind verloren.
1980: Es folgt ein Kapitel über Fern, eine rothaarige Schönheit von 18 Jahren. Sie ist Schauspielstudentin und lebt in einer WG. Ihr Freund James ist eher ein ruhiger und anständiger Mann, der sehr auf Fern achtet, wie sie sich kleidet und verhält. Dann lernt sie Charlie kennen und beginnt mit ihm eine wilde Affäre. Doch Charlie lebt sehr ausschweifend und ist auch Drogen gegenüber nicht abgeneigt.
Es kommt zu einer Katastrophe, eine Cousine von Fern, Elise stirbt an einer Überdosis und Charlie ist der Hauptverdächtige. Lucas, der schon immer einen Hass gegen Charlie hegt, sorgt für dessen Verhaftung. Fern erfährt, dass sie schwanger ist und heiratet ziemlich schnell James.
2015: Man erfährt mehr über Lucas, den verwöhnten Bengel von Barbara, der ersten Ehefrau von Dickie. Barbara sorgt dafür, dass Lucas während seiner ganzen Entwicklung nur das Schlechte von Edwina denkt und wie furchtbar die neue Familie ihres Exmannes ist. Was auch der Grund war, warum Lucas damals für die Verhaftung von Charlie gesorgt hatte.
Lucas wird mit seinen 50 Jahren scheinbar vernünftig, denn er macht sich auf den Weg, um sich mit Edwina auszusöhnen.
Über Rowena erfährt man leider zu wenig im Buch, gerade am Ende der Geschichte hätte ich gerne mehr über ihr Leben gelesen.
Im Buch steckt viel Humor und es liest sich schnell und flüssig. Durch die Kapiteleinteilungen von Edwina, Fern und Lucas baut sich eine Spannung auf und man mag das Buch nicht aus der Hand legen. Meine Empfehlung ist, die Geschichte recht zügig zu Lesen, da man sonst schnell den Faden verlieren kann.
Ich kann das Buch wärmstens empfehlen, sofern man diese Art der Erzählung mit Rückblicken mag.

  • Cover
  • Atmosphäre
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Handlung
Veröffentlicht am 12.09.2017

Spannender Generationenroman aus verschiedenen Perspektiven

0

Edwina ist über 70 Jahre alt und wohnt seit über 50 Jahren immer in demselben Haus in London, das inzwischen im Grunde genommen viel zu groß für sie als Einzelperson ist.
Als sie den Makler durch die ...

Edwina ist über 70 Jahre alt und wohnt seit über 50 Jahren immer in demselben Haus in London, das inzwischen im Grunde genommen viel zu groß für sie als Einzelperson ist.
Als sie den Makler durch die Räume führt, wird sie daran erinnert, was sie mit ihrer Familie alles in diesem Haus erlebt hat.
Nicht nur aus Edwinas Perspektive wird die Geschichte erzählt, sondern auch aus der von anderen Familienmitgliedern oder nahestehenden Personen.

Die Geschichte ist in einem sehr angenehmen Erzählstil gehalten, so dass man als Leserin sofort in die Handlung eintaucht und gar nicht mehr aufhören möchte zu lesen. Edwina und die anderen handelnden Personen sind glaubwürdig dargestellt, ihre Handlungen nachvollziehbar. Gerade in der Unterschiedlichkeit zum Beispiel von Edwinas Kindern bzw. Stiefkindern merkt man, wie gut und sorgfältig die Charaktere konzipiert und dargestellt sind.
Von Anfang an merkt man, dass irgendetwas Schlimmes in der Vergangenheit passiert sein muss, allerdings wird es erst relativ spät enthüllt. Somit steigt die Spannung von Seite zu Seite an.
In gewissem Maße erinnerte mich der eine oder andere Charakter auch an eine Person aus den Buddenbrooks. Das Werk ist natürlich nicht ganz so umfangreich und solch hohe Literatur, aber ich habe darin durchaus Anklänge an diese große Familiengeschichte gefunden.

Ich empfehle dieses Buch allen Lesern wärmstens, die Generationenromane und verstrickte Familiengeschichten mögen.

  • Cover
  • Atmosphäre
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Handlung