Leserunde zu "All in - Zwei Versprechen" von Emma Scott

Herzzerreißend, unerträglich, wunderschön!
Cover-Bild All in - Zwei Versprechen
Produktdarstellung
(26)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Emma Scott (Autor)

All in - Zwei Versprechen

Inka Marter (Übersetzer)

Zu lieben ist das größte Wagnis, das Einzige, was zählt ...

Vom ersten Moment an wusste Theo, dass Kacey die Eine für ihn war. Doch sie gehörte zu dem einen Menschen, für den er alles tun, alles aufgeben würde. Theo war für Kacey bestimmt, doch sie nicht für ihn. Als ihrer beider Leben entzweigerissen wird und Kacey den Halt zu verlieren droht, ist er es, der sie vor dem Schlimmsten bewahrt. Vereint in ihrem Schmerz entwickelt sich eine tiefe Verbundenheit zwischen ihnen, die beiden den Mut gibt, wieder an ihre Träume zu glauben. Doch als klar wird, dass ihre Gefühle weit über Freundschaft hinausgehen, stehen sie vor der größten Herausforderung: ihre Versprechen einzulösen und der Liebe eine Chance zu geben.

"Danke Emma Scott für diese wundervollen Worte. Danke für all den Schmerz und jede einzelne Träne. Danke für all das "Fühlen" und all die Liebe." Bookaholic

Band 2 des All-In-Duetts

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 10.12.2018 - 01.01.2019
  2. Lesen 14.01.2019 - 03.02.2019
  3. Rezensieren 04.02.2019 - 17.02.2019

Bereits beendet

Auch bei der Fortsetzung von "All in - Tausend Augenblicke" sind Taschentücher wieder nicht optional!

Um an der Leserunde teilzunehmen, solltet ihr Band 1 gelesen haben. Für eure Bewerbung würde uns daher interessieren: Wie hat euch die Reihe bisher gefallen?

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde und sichert euch die Chance auf 1 von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Bei "All In - Zwei Versprechen" handelt es sich um den Abschlussband der Full-Tilt-Dilogie.

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 17.02.2019

Trauer, Erinnerungen, neue Liebe

0

Klappentext:

Zu lieben ist das größte Wagnis, der größte Schmerz, das Einzige, was zählt ...

Vom ersten Moment an wusste Theo, dass Kacey die Eine für ihn war. Doch sie gehörte zu dem Menschen, für den ...

Klappentext:

Zu lieben ist das größte Wagnis, der größte Schmerz, das Einzige, was zählt ...

Vom ersten Moment an wusste Theo, dass Kacey die Eine für ihn war. Doch sie gehörte zu dem Menschen, für den er alles tun, alles aufgeben würde. Theo war für Kacey bestimmt, doch sie nicht für ihn. Als ihrer beider Leben entzweigerissen wird, weiß Theo, dass nur er Kacey vor dem Ertrinken retten kann und dass nur sie die Scherben seines Selbst wieder zusammensetzen könnte. Doch darum zu wissen, ist eine Sache - das Glück anzunehmen eine ganz andere...

Rezension:

Wieder mal ein sehr guter Band. Mir hat Band 1 schon total gut gefallen und der 2 Band war ein schönes vielleicht auch etwas übertriebenes Ende mit viel höhen und tiefen zu der ganzen Geschichte. Eines haben Theo und Kacey gemeinsam: Sie leiden , haben kummer, sie trauern und schwelgen in Erinnerungen. Aber auch die Anziehung gegenseitig ist mehr da wie sie anfangs für gut heißen.

Die wechselnde Sicht von Kacey und Theo hat mir sehr gut gefallen. So konnte man sich richtig gut in die Personen reinfühlen und in den Gedanken und Handlungen dabei sein.

Cover und Klappentext:

Das Cover ist auch hier super gut gelungen und passt perfekt zum ersten Band. Der Klappentext ist sehr ansprechend so das man sofort Lust bekommt in die Geschichte einzutauchen.

Schreibstil:

Emma Scott hat hier mal wieder bewiesen: Sie kann Bücher schreiben. Der Schreibstil ist hier wieder super verständlich und flüssig. Es macht sehr viel spaß das Buch zu lesen und man ist sehr schnell durch.

Charaktere:

Die Charaktere passen auch hier wieder super zusammen. Theo und Kacey machen schon einiges mit was den Tod und die Erinnerungen von Jonah betrifft.


Ich gebe All In – Zwei Versprechen 5 von 5 Sterne bin trotz alle dem etwas unsicher ob die Geschichte wirklich hätte so enden sollen das die beiden ein Paar werden oder einfach nur Freunde bleiben, da es ja doch immerhin der Bruder war der verstorben ist. Also hätte sich Theo eigentlich etwas zurück halten sollen, aber solang Kacey die Gefühle erwidert hat, hat es wohl so sollen sein.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Gefühl
Veröffentlicht am 05.02.2019

Noch emotionaler, noch ergreifender, noch gefühlvoller!

0

Das Cover ist wie schon beim ersten Teil wunderschön und es gefällt mir sehr gut, dass hier nur die Farben etwas abgeändert wurden, der Hintergrund aber im Grunde der gleiche ist.

Muss ich zu dem Schreibstil ...

Das Cover ist wie schon beim ersten Teil wunderschön und es gefällt mir sehr gut, dass hier nur die Farben etwas abgeändert wurden, der Hintergrund aber im Grunde der gleiche ist.

Muss ich zu dem Schreibstil von Emma Scott noch etwas sagen? Sie weiß einfach, was sie tut. Bei ihr wirken all die schönen, und genauso all die schrecklichen, schmerzhaften Gefühle die in diesem Buch vereint werden unfassbar authentisch, unfassbar echt, unfassbar nah.



Jonah ist tot. Und entgegen ihrem Versprechen, das Kacey Theo damals gegeben hat, ist sie geflohen. Sie ist allein. Theo ist allein. Und beide drohen an dem Schmerz des Verlustes unter zu gehen, wobei sie damit doch auf ihre ganz eigene Weise umgehen. Kacey entdeckt den Alkohol wieder für sich.

„Am meisten Angst hatte ich davor, den Schmerz rauszulassen. Oder reinzulassen. Er war ja schon in mir. Er wohnte in mir. Ich musste ihn tief drinnen halten, ihn ertränken, damit ich nicht in winzige Scherben zerbrach.“

Jedoch gibt es an der Stelle einen kleinen Minuspunkt, und zwar die „Wunderheilung“ Kaceys. Denn meiner Meinung nach, ist es schier unmöglich, ohne ärztliche Hilfe aus einer solchen Sucht herauszukommen, ohne dass es Folgen davon gibt.

Ich fand Theo schon in Tausend Augenblicke wirklich interessant und habe mich deswegen umso mehr gefreut, nun endlich mehr von ihm zu erfahren.Tja, was soll ich sagen, er ist toll! Also wer keinen Theo an seiner Seite haben möchte, dann weiß ich ja auch nicht.

„Immer, wenn ich glaube zu zerbrechen, hältst du mich zusammen.“

Und auch wenn es in erster Linie wohl so wirken mag, lernt man nicht nur Theos starke Schulter zum Anlehnen, sondern auch die verletzliche Seite, an der er eine solche Schulter braucht, kennen und lieben.

„Es ist unschön und kompliziert, wie eine Tätowierung, die nie aufhört. Eine Millionen Nadel stechen etwas in dein Herz, was nicht mal gut aussieht.“

Auch die alten, aber auch die neuen Nebencharaktere haben es mir angetan. Dena und Oscar, ein tolles Paar! Und Dena findet einfach immer die richtigen Worte! Yvonne ist Kacey eine sehr gute Freundin geworden, und ich bin froh über diesen Gewinn. Was ich von Phoebe und Grant halten sollte, wusste ich zu Beginn noch nicht, doch auch sie habe ich später in mein Herz geschlossen.

Eine weitere Sache, die ich sehr gut umgesetzt fand, ist die Tatsache, dass es im zweiten Teil eben nicht nur um Theo und Kacey geht. Die Geschichte strotzt zwar nur so vor deren Liebe, aber auch Jonahs Zuneigung spielt eine Rolle und wirkt immer noch nach.

„Wo Ruinen sind, gibt es Hoffnung auf einen Schatz.“

Das Buch steht Teil 1 in nichts nach, ganz im Gegenteil: Ich fand All in – Zwei Versprechen sogar noch besser als seinen Vorgänger. Es war noch gefühlvoller, noch emotionaler und so ergreifend.

Mehr möchte ich aber gar nicht vorwegnehmen, deswegen: Lest das Buch! Lest die ganze Dilogie! Sie wird euch verletzten, aber sie wird euer gebrochenes Herz auch wieder heilen. Versprochen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Gefühl
Veröffentlicht am 05.02.2019

ein mitreißender, sehr emotionaler zweiter Teil der Dilogie - unbedingt lesen!

0

Kurzbeschreibung
Zu lieben ist das größte Wagnis, das Einzige, was zählt …
Vom ersten Moment an wusste Theo, dass Kacey die Eine für ihn war. Doch sie gehörte zu dem einen Menschen, für den er alles tun, ...

Kurzbeschreibung
Zu lieben ist das größte Wagnis, das Einzige, was zählt …
Vom ersten Moment an wusste Theo, dass Kacey die Eine für ihn war. Doch sie gehörte zu dem einen Menschen, für den er alles tun, alles aufgeben würde. Theo war für Kacey bestimmt, doch sie nicht für ihn. Als ihrer beider Leben entzweigerissen wird und Kacey den Halt zu verlieren droht, ist er es, der sie vor dem Schlimmsten bewahrt. Vereint in ihrem Schmerz entwickelt sich eine tiefe Verbundenheit zwischen ihnen, die beiden den Mut gibt, wieder an ihre Träume zu glauben. Doch als klar wird, dass ihre Gefühle weit über Freundschaft hinausgehen, stehen sie vor der größten Herausforderung: ihre Versprechen einzulösen und der Liebe eine Chance zu geben.
(Quelle: LYX)

Meine Meinung
Nachdem ich den ersten Band des „All-in-Duetts“ gelesen und für sehr gut empfunden habe, war klar auch der zweite Band „All in – Zwei Versprechen“ musste auf meinem Reader einziehen.
Das Cover passt sehr gut zum ersten Band und der Klappentext machte mich richtig neugierig. Daher habe ich auch flott mit dem Lesen begonnen.

Die hier auftauchenden Charaktere sind bereits bekannt und ich habe mich so gefreut wieder zurückzukehren. Ich empfand sie alle als sehr glaubhaft und authentisch beschrieben.
Kacey und Theo sind die Protagonisten. Beide habe ich bereits im ersten Band kennen- und lieben gelernt. Sie entwickeln sich hier, haben beide schon viel durchgemacht und machen es auf immer noch.
Doch es sind nicht nur die beiden, die hier wieder präsent sind. Auch Jonah ist dabei, irgendwie zumindest. Er schwebt immer über allem, man hat ihn als Leser einfach bei jeder Seite im Hinterkopf.

Auch die anderen Charaktere sind wieder rundum gut gelungen. Ich konnte mir jeden von ihnen vorstellen, jeder hat einen ganz bestimmten Platz im Geschehen und darf nicht fehlen.

Der Schreibstil der Autorin ist einfach richtig super. Durch diesen zweiten Teil bin ich genauso durchgerauscht wie schon durch Band 1. Es ist alles realistisch und glaubhaft, man kann sich als Leser so in die Geschichte einfühlen, kann richtig mitfiebern.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen von Kacey und Theo. Man ist als Leser also wieder hautnah dabei und bekommt jede Menge der Gedanken und Gefühle mit.
Die Handlung knüpft direkt an Band 1 an. Man sollte daher auch unbedingt den ersten Teil gelesen haben. Nur dann kann man problemlos folgen und alles richtig nachvollziehen. Und es geht hier direkt wieder sehr emotional und gefühlvoll zu. Man wird als Leser wieder mitgerissen in einen Strudel aus ganz vielen Empfindungen. Wenn man denkt man weiß was kommt, kommt es immer ganz anders. Ich wurde hier auf eine Achterbahnfahrt geschickt, war gefangen und immer wieder aufs Neue total berührt. Taschentücher sind auch in Band 2 ein absolutes Muss.

Das Ende ist dann in meinen Augen perfekt. Mir hat es zufriedengestellt, es passt, wackelt und hat Luft. Der Epilog ganz am Ende ist dann noch das I-Tüpfelchen.

Fazit
Kurz gesagt ist „All in – Zwei Versprechen (All-In-Duett 2)“ von Emma Scott ein zweiter Teil dieser Dilogie, der mich ebenso wie Band 1 richtig mitgerissen hat.
Sehr interessante authentisch beschriebene Charaktere, ein flüssig zu lesender sehr emotionaler Stil und eine Handlung, die mich wieder sehr berührt und auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle geschickt hat, haben mir wundervolle Lesestunden beschert und mich echt begeistert.
Absolut zu empfehlen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Gefühl
Veröffentlicht am 04.02.2019

Bitte UNBEDINGT lesen!!! Jahreshighlight!

0

Inhalt:
Vom ersten Moment an wusste Theo, dass Kacey die Eine für ihn war. Doch sie gehörte zu dem Menschen, für den er alles tun, alles aufgeben würde. Theo war für Kacey bestimmt, doch sie nicht für ...

Inhalt:
Vom ersten Moment an wusste Theo, dass Kacey die Eine für ihn war. Doch sie gehörte zu dem Menschen, für den er alles tun, alles aufgeben würde. Theo war für Kacey bestimmt, doch sie nicht für ihn. Als ihrer beider Leben entzweigerissen wird, weiß Theo, dass nur er Kacey vor dem Ertrinken retten kann und dass nur sie die Scherben seines Selbst wieder zusammensetzen könnte. Doch darum zu wissen, ist eine Sache - das Glück anzunehmen eine ganz andere...

Meine Meinung:
Das Buch hat mich emotional fertig gemacht. Bereits auf den ersten Seiten hat es mein Herz zerrissen. Ich habe bisher bei keinem einzigen Buch so viele Taschentücher gebraucht wie hier – nicht mal beim Vorgänger. Der Schreibstil ist einfach der absolute Wahnsinn. Emma Scott schreibt sehr emotional und setzt sich sehr intensiv mit der Trauer auseinander. Aber auch andere Emotionen kommen nicht zu kurz. Es ist ein Auf und Ab der Gefühle.
Die Charaktere sind allesamt authentisch. Es sind zum Großteil die gleichen wie aus dem Vorgänger, einige wenige kommen neu dazu. Doch unsere Hauptprotagonisten hier sind Kacey und Theo. Ich fand es sehr interessant, vieles auch aus der Sicht von Theo zu lesen und konnte ihn somit besser kennenzulernen. In „All In – Tausend Augenblicke“ haben wir ihn etwas anders kennengelernt, doch das war nur eine Maske, die er trug. Auf die Frage, ob ich Team Jonah oder doch eher Team Theo bin, kann ich leider keine eindeutige Antwort geben. Die beiden Brüder sind so verschieden und beide haben direkt mein Herz erobert.
Ich fand es außerdem richtig toll, dass sich die Beziehung von Kacey und Theo langsam angebahnt hat und dass Jonah noch immer so präsent ist. Man ahnt bereits, worauf es hinauslaufen wird, doch der Weg dahin ist anders als erwartet. Denn die Handlung nimmt unerwartete Wendungen.
Dieses Buch ist so ziemlich das traurigste, herzzerreißendste, aber auch das schönste was ich bisher gelesen habe! Euch steht auf jeden Fall eine Achterbahnfahrt der Gefühle bevor und es wird definitiv die ein oder andere Träne vergossen! Insbesondere Prolog und Epilog sind gelungen. Ich finde es sehr schön, dass Jonah auch nach seinem Tod noch so eine bedeutende Rolle im Leben der Protagonisten spielt und nicht in Vergessenheit gerät.
Ich habe „All In – Zwei Versprechen“ von Emma Scott verschlungen und musste mich echt zusammenreißen, nicht alles auf einmal zu lesen, da ich mich an die Abschnitte der Leserunde halten musste.
Und können wir mal bitte einen Moment festhalten, wie wunderschön das Cover ist? Man erkennt ja sofort, dass die beiden Bücher der Reihe zusammengehören, was ich echt super finde. Mir persönlich gefällt das Cover des finalen Teils (aufgrund der Farben) ein klein bisschen besser.
Lange Rede, kurzer Sinn: Absolute Leseempfehlung! „All In – Zwei Versprechen“ von Emma Scott bekommt unendlich viele von 5 Sterne und gehört definitiv zu meinen Jahreshighlights! Ich bin schon sehr gespannt auf das neue Buch der Autorin, das ca. Ende des Jahres ebenfalls im LYX-Verlag erscheinen wird.
Also lest unbedingt das Buch! Auch wenn es traurig ist, hat es sehr viele schöne Seiten. Es ist meiner Meinung nach viel besser als der erste Teil – wenn ihr den schon geliebt habt, dann wird euch dieses Buch hier erst recht nicht mehr loslassen!
Ein ganz großes Dankeschön an das liebe Team, dass ich bei der Leserunde dabei sein durfte und für die Zusendung des Rezensionsexemplars! Es war mir eine große Freude, dieses tolle Buch zusammen mit anderen Buchliebhabern lesen zu dürfen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Gefühl
Veröffentlicht am 04.02.2019

Wunderschön

0

Zu lieben ist das größte Wagnis, das Einzige, was zählt ...

Vom ersten Moment an wusste Theo, dass Kacey die Eine für ihn war. Doch sie gehörte zu dem einen Menschen, für den er alles tun, alles aufgeben ...

Zu lieben ist das größte Wagnis, das Einzige, was zählt ...

Vom ersten Moment an wusste Theo, dass Kacey die Eine für ihn war. Doch sie gehörte zu dem einen Menschen, für den er alles tun, alles aufgeben würde. Theo war für Kacey bestimmt, doch sie nicht für ihn. Als ihrer beider Leben entzweigerissen wird und Kacey den Halt zu verlieren droht, ist er es, der sie vor dem Schlimmsten bewahrt. Vereint in ihrem Schmerz entwickelt sich eine tiefe Verbundenheit zwischen ihnen, die beiden den Mut gibt, wieder an ihre Träume zu glauben. Doch als klar wird, dass ihre Gefühle weit über Freundschaft hinausgehen, stehen sie vor der größten Herausforderung: ihre Versprechen einzulösen und der Liebe eine Chance zu geben. 

Auf diese Fortsetzung wat ich wahnsinnig gespannt, immerhin hat mich Teil eins extrem mitgenommen. Am Schluss des ersten Bandes bekommt man schon eine Ahnung was das Versprechen sein könnte das Jonah Theo abnimmt. Teil zwei beginnt mit genau der Szene. Wir erleben noch einmal wie Theo sich von Jonah verabschiedet und welches Versprechen er Jonah gibt. Sofort ist man wieder mitten in der Geschichte. Man leidet mit und ist emotional voll involviert. Das gefällt mir so gut an den Büchern. Die öffnen dein Herz, nisten sich ein und fluten es mit Gefühlen. Selten fühle ich so sehr und andauernd bei einem Buch mit. Ein großes Dankeschön dafür an Emma Scott.

Über die Geschichte will ich gar nicht so viel verraten. Lest lieber selbst! Lasst euch gefangen nehmen und nehmt euch vor allem Zeit! Fängt man einmal an möchte man gar nicht mehr aufhören!

Theo ist mir schon in "All in - Tausend Augenblicke" sehr sympathisch gewesen. Er ist in vielen Dingen das ganze Gegenteil von Jonah, trotzdem ist er mindestens genauso liebenswürdig. Tattoos hin oder her. Seine Aufopferung und Liebe ist nicht selbstverständlich. Er is ein absoluter Traummann.

Kacey ist eine sehr starke Persönlichkeit die glücklicherweise wieder auf den richtigen Weg kommt. Dank ihrer Freunde. Sie kämpft sich immer wieder durch. Hut ab.

Die anderen Figuren sind allesamt authentisch und gut dargestellt. Sowohl Kaceys neue Freunde, als auch "alte Bekannte" aus Teil ein Runden das Buch ab und geben ihm die gewisse Würze.

Das Cover passt perfekt zum ersten Teil und gefällt mir genauso gut.

Ich möchte jedem - wirklich jedem - der gerne emotionale Bücher liest dass All In Duett ans Herz legen! Zwei absolute Highlights die man gelesen haben muss!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Gefühl