Wunsch-Leserunde zu "Victorian Rebels - Mein schwarzes Herz" von Kerrigan Byrne

Düstere, unwiderstehliche Helden im Viktorianischen Zeitalter
Cover-Bild Victorian Rebels - Mein schwarzes Herz
Produktdarstellung
(36)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Atmosphäre
  • Figuren
  • Gefühl
  • Handlung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Kerrigan Byrne (Autor)

Victorian Rebels - Mein schwarzes Herz

Inka Marter (Übersetzer)

Wenn eine Liebe durch tiefste Dunkelheit geht ...

Farah Mackenzie will sich nie wieder an einen Mann binden. Zu schmerzhaft ist die Erinnerung an ihre erste Liebe Dougan. Als sie jedoch dem berüchtigten Verbrecher Dorian Blackwell begegnet, gerät ihr Leben erneut aus den Fugen. Blackwell, der sie beunruhigt, aber auch etwas tief in ihrem Innersten berührt, entführt Farah nach Schottland — angeblich zu ihrem Schutz. Doch jeder Moment, den sie mit dem scheinbar so eiskalten Mann verbringt, führt sie zu einer Wahrheit, die ihr erneut das Herz zu brechen droht ...

"Kerrigan Byrne hat ein untrügliches Gespür dafür, wie sie ihre Leser packen und an die Seiten fesseln kann." Romantic Times

Band 1 der Victorian Rebels

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 02.04.2018 - 22.04.2018
  2. Lesen 07.05.2018 - 27.05.2018
  3. Rezensieren 28.05.2018 - 10.06.2018

Bereits beendet

Eine besondere Viktorianische Serie, die durch seine dunklen Helden aus der Masse hervorsticht - packende Emotionen mit jeder Menge Leidenschaft!

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Victorian Rebels - Mein schwarzes Herz" und sichert euch die Chance auf eines von 40 kostenlosen Leseexemplaren!

Bei "Victorian Rebels - Mein schwarzes Herz" handelt es sich um den 1. Band einer Reihe. Band 2 "Ein Herz voll dunkler Schatten" erscheint im September 2018, Band 3 "Dunkler Herzen Schwur" im Januar 2019.

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 10.06.2018

Absolut gut!

0

Ich lese ja wirklich gerne historische Romane und obwohl dieses Buch ja eher in die Romance- Sparte gehört, hatte das viktorianische Setting einfach das gewisse etwas. Die Kleider und die Umgebung (London, ...

Ich lese ja wirklich gerne historische Romane und obwohl dieses Buch ja eher in die Romance- Sparte gehört, hatte das viktorianische Setting einfach das gewisse etwas. Die Kleider und die Umgebung (London, die Highlands) waren einfach immer fantastisch ausgearbeitet. Der Schreibstil war nun wirklich nicht besonders, aber ich konnte wirklich nicht aufhören zu lesen. Sobald ich angefangen hatte, konnte ich nur aufhören, wenn ich am Ende des Leseabschnitts war. Das Buch hat mich einfach gepackt! Die Charaktere waren auch einfach faszinierend. Farah ist so willensstark und weiß genau was sie will, sie ist einfach zu gutmütig und einfach liebenswert.

"Lieben ist so ähnlich wie Lesen denke ich. Wenn man einmal weiß wie es geht, kann man sich nicht emhr vorstellen wie es ohne ist."- Farah Mackenzie; S. 17

Alles passte und war im Einklang mit einander, die Handlung war einfach wirklich toll. Das Buch kann ich allen nur ans Herz legen, denen der Klappentext zusagt! 

ABER leider muss ich auch ein paar Kritikpunkte äußern, denn so ein paar kleine Fehler hatte es dann doch. Es ist wirklich meckern auf hohem Niveau, aber ich fand einfach nicht gut wie hier das extrem gestörte Verhältnis zwischen Farah und Dorian dargestellt wurde. Ich verstehe, dass es hier um einen historischen Roman geht und es damals durchaus üblich war seine Frau "Weib" zu rufen, aber der ganze Umgang Blackwells mit Farah ging überhaupt nicht klar. Für mich war Farah eigentlich eine sehr willensstarke Person, aber ihm gegenüber versagt sie in dieser Hinsicht völlig und das kann einfach nicht sein. Auch fand ich Dorians psychisches Problem zu harmlos dargestellt und hätte mir eine bessere Auseinandersetzung damit gewünscht.

"Sie können sich nicht vorstellen, wie es im Gefängnis ist. Wenn man nur eine einzige Nacht in Angst und Verzweiflung verbringt, kommt eine Woche einem vor wie ein ganzes Leben, ein Jahr wie die Ewigkeit"- Murdoch, S. 122

Aber das sind wirklich nur Kleinigkeiten.

Veröffentlicht am 10.06.2018

Wunderschönes, spannendes, düsteres und emotionales Leseerlebnis.

1

Inhalt:
Wenn eine Liebe durch tiefste Dunkelheit geht …
Farah Mackenzie will sich nie wieder an einen Mann binden. Zu schmerzhaft ist die Erinnerung an ihre erste Liebe Dougan. Als sie jedoch dem berüchtigten ...

Inhalt:
Wenn eine Liebe durch tiefste Dunkelheit geht …
Farah Mackenzie will sich nie wieder an einen Mann binden. Zu schmerzhaft ist die Erinnerung an ihre erste Liebe Dougan. Als sie jedoch dem berüchtigten Verbrecher Dorian Blackwell begegnet, gerät ihr Leben erneut aus den Fugen. Blackwell, der sie beunruhigt, aber auch etwas tief in ihrem Innersten berührt, entführt Farah nach Schottland — angeblich zu ihrem Schutz. Doch jeder Moment, den sie mit dem scheinbar so eiskalten Mann verbringt, führt sie zu einer Wahrheit, die ihr erneut das Herz zu brechen droht …

Meine Meinung:
"Victorian Rebels - Mein schwarzes Herz" ist ein absolut gelungener Auftakt der Victorian Rebels - Reihe. Es bietet eine gute Mischung aus Historischen Ereignissen, Liebesgeschichte, Spannung, Erotik und düsteren Elementen.

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig. Die erschaffene Atmosphäre passt wunderbar zur Geschichte, je nach Szene ist es spannend, prickelnd, berührend oder düster. Ich wurde gefesselt und vollkommen mitgenommen. Die Geschichte beginnt 1855 in den schottischen Highlands und man lernt die junge Farah und den jungen Dougan kennen. Der Einstieg fiel sehr leicht und auch der zeitliche Sprung hat keinerlei Schwierigkeiten gemacht. 17 Jahre später begleitet man die Erwachsene Farah, wird Zeuge der Entführung und dem Kennenlernen zwischen Dorian und Farah.

Es entwickelt sich eine interessante Beziehung zwischen den beiden Protagonisten. Farah ist mir vom ersten Augenblick sympathisch. Sie ist ein wunderbarer und herzensguter Charakter, den man als Leser einfach ins Herz schließen muss. Dorian hingegen ist geheimnisvoll und düster. Diese beiden gegensätzlichen Charaktere lassen das Herz höher schlagen und haben mich die Geschichte gespannt verfolgen lassen. Auch die Nebencharaktere sind authentisch und interessant gestaltet.

Das Setting und das viktorianische Zeitalter sind gut gewählt, üben Faszination aus und bringen aber auch Düsternis und Gewalt mit sich. Die Liebesgeschichte gibt einen Funken Hoffnung und bringt ein wenig Licht in die Düsternis. Diese Kombination aus Licht und Schatten, Liebe/Emotionen und Düsternis, Freundlichkeit und Gewalt ist unglaublich passend und fesselt sehr! Es gibt viele Überraschungen und spannende Wendungen. Der Epilog lässt mich zufrieden zurück und gibt der gesamten Geschichte einen runden Abschluss.

Fazit:
Ich bin begeistert von Kerrigan Byrnes Auftakt: "Victorian Rebels - Mein schwarzes Herz". Ich hatte ein wunderschönes, spannendes, düsteres und emotionales Leseerlebnis. Die Begleitung der authentischen und teils geheimnisvollen Charaktere hat mir sehr gut gefallen. Freut euch auf ein tolles Setting, ein grausames Zeitalter, einen flüssigen Schreibstil und viele Überraschungen! Ich freu mich sehr auf die Fortsetzung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Atmosphäre
  • Figuren
  • Gefühl
  • Handlung
Veröffentlicht am 06.06.2018

Spannend und Düster

0

Das Buch „Victorian Rebels- Mein schwarzes Herz“ von Kerrigan Byrne handelt um Dougan und Farah, die sich in ihrer Jugend in einem Waisenhaus begegnen und anfreunden und sich später ineinander verliebten. ...

Das Buch „Victorian Rebels- Mein schwarzes Herz“ von Kerrigan Byrne handelt um Dougan und Farah, die sich in ihrer Jugend in einem Waisenhaus begegnen und anfreunden und sich später ineinander verliebten. Farah wird im Waisenhaus von einem Priester unsittlich angefasst, worauf sie sich zu Dougan flüchtet, dieser tötet den Priester und wird zum lebenslänglichen Gefängnissaufenthalt verurteilt. Damit trennen sich ihre Wege für mehr als ein Jahrzehnt.
Farah ist in London als Sekretärin bei einem Polizisten angestellt, als sie zum Verhör des Stadtbekannten Großkrimineller Dorian Blackwell gerufen wird.
Nach dem Verhör geht sie nach Hause und wird einige Tage später von Dorian Blackwell entführt. Dieser bringt sie auf seine Festung „Ben Moore Castle“. Dort erzählt Dorian Farah seine Lebensgeschichte und verrät ihr, dass sie die Erbin eines Vermögens ist. Er möchte, dass sie ihr Erbe einfordert. Er würde ihr dabei helfen. Dafür fordert er, dass sie ihn heiratet. Sie nimmt an unter der Bedingung, dass sie ein Kind von ihrem „Ehemann“ bekommt.
Dorian Blackwell setzt vor dem Gericht durch, dass Farah ihr Erbe antreten kann, obwohl eine andere „schöne“ Frau behauptet, dass sie die Alleinerbin ist. Der Schwindel fliegt auf und Farah erhält ihr Erbe und ihren Titel.
Nach und nach öffnet der sonst sehr schweigsame und abweisende Dorian Blackwell sich gegenüber seiner Frau und sie erfährt sein großes Geheimnis. Seid gespannt auf das spannende Ende!
Der Roman ist eine spannende Liebesgeschichte, die im Mittelteil doch sehr erotisch wird( nicht für Minderjährige geeignet).Der Autor erzählt eine spannende Geschichte, die im 19. Jahrhundert in Großbritannien spielt und so wie sie beschrieben wird in Wirklichkeit passiert hätte seien können. Die erotischen Teile sind sehr sprachgewaltig umgesetzt worden. Die Handlung ist schlicht, nicht allzu kompakt und definitiv nicht verwirrend geschrieben. Die Nebenhandlungen halten sich in Grenzen und fügen sich in die klare Handlung gelungen ein.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Atmosphäre
  • Figuren
  • Gefühl
  • Handlung
Veröffentlicht am 03.06.2018

Grandioser Reihenauftakt

0

„Victorian Rebels – Mein schwarzes Herz“ von Kerrigan Byrne
Verfasser der Rezension: Silvana
Preis TB: € 12,90
Preis eBook: € 9,99
Seitenanzahl: 407 Seiten lt. Verlagsangabe
ISBN: 978-3-7363-0694-3
Erschienen ...

„Victorian Rebels – Mein schwarzes Herz“ von Kerrigan Byrne
Verfasser der Rezension: Silvana
Preis TB: € 12,90
Preis eBook: € 9,99
Seitenanzahl: 407 Seiten lt. Verlagsangabe
ISBN: 978-3-7363-0694-3
Erschienen am: 25.05.2018 im LYX Verlag by Bastei Lübbe
===========================

Klappentext:

Wenn eine Liebe durch tiefste Dunkelheit geht …
Farah Mackenzie will sich nie wieder an einen Mann binden. Zu schmerzhaft ist die Erinnerung an ihre erste Liebe Dougan. Als sie jedoch dem berüchtigten Verbrecher Dorian Blackwell begegnet, gerät ihr Leben erneut aus den Fugen. Blackwell, der sie beunruhigt, aber auch etwas tief in ihrem Innersten berührt, entführt Farah nach Schottland — angeblich zu ihrem Schutz. Doch jeder Moment, den sie mit dem scheinbar so eiskalten Mann verbringt, führt sie zu einer Wahrheit, die ihr erneut das Herz zu brechen droht …
===========================

Achtung Spoilergefahr!!!

===========================

Mein Fazit:

Ich liebe das Cover. Ich muss ehrlich gestehen, wenn das Buch ein Cover im üblichen Stil der Schottland/Highlandromane haben würde, hätte ich keinesfalls dazu gegriffen. Ich lese eigentlich keine Romane aus dieser Zeitepoche oder diesem Genre. Mich haben eher der Titel und das Cover überzeugt. Ich glaube echt ich hab ein neues Genre für mich entdeckt. Allein der Einstieg hat mich emotional sehr berührt. Geht es zu Beginn noch um Dougan und Farah, handelt die Geschichte jedoch nach einer kurzen Einleitung um Dorian und Farah. Daher werde ich hier auf beide männliche Charaktere eingehen. Dougan ist sehr verletzlich, beißt aber die Zähne zusammen. Toll fand ich, wie die junge Farah sich um ihn kümmert, obwohl er sie so mies behandelt. Da spürte man eine sehr tiefe Verbindung. Aber auch Farah hatte es alles andere als einfach. Beide scheinen sich gegenseitig Kraft zu schenken. Besonders eine Szene hat mir beinahe das Herz zerrissen. Ich habe da stellenweise echt den Atem angehalten. Farah wirkt auf mich sehr unschuldig, aber liebevoll. Fee und Dämon finde ich irgendwie süß, vielleicht auch deswegen weil es so gegensätzlich ist. Der Nonne und dem Pfarrer würde ich ja am liebsten selbst eine verpassen. Kinder sollten sich im Waisenhaus sicher und beschützt fühlen können! Jahre später trifft Farah dann auf Dorian. Ab hier wurde es dann auch richtig spannend. Er wirkt auf den ersten Blick sehr arrogant und herzlos. Doch je weiter man in die Geschichte eintaucht, umso mehr schließt man ihn in sein Herz. Ich hab mehr als einmal mit ihm gefühlt. Auch Farah hat sich inzwischen weiterentwickelt. Sie wirkte auf mich sehr selbstbewusst. Murdoch und Walters, aber auch Gemma mag ich sehr. Ich hab manchmal das Gefühl gehabt, dass Farah die ältere ist. Für mich war der Schreibstil anfangs sehr gewöhnungsbedürftig, da er manchmal sehr überzogen und aufgesetzt gewirkt hat. Ich schiebe dies allerdings auf die Sprache in dieser Zeitepoche. Dennoch hat es mich im Lesefluss keinesfalls beeinträchtigt. Was mir auch gut gefallen hat, ist, dass ich mir vieles bildlich vorstellen konnte, was bei Büchern für mein Empfinden recht selten ist. Die Autorin versteht es den Leser immer wieder zu verwirren auch wenn ich einiges vorhersehbar fand. Das Ende war für mich absolut perfekt und der krönende Abschluss eines emotionalen und spannenden Buches. Ich freue mich schon sehr auf Band 2. Für mich ist Victorian Rebels schon jetzt eines meiner Jahreshighlights.

5 von 5 ? ? ? ? ?

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Atmosphäre
  • Figuren
  • Gefühl
  • Handlung
Veröffentlicht am 31.05.2018

Victorian Rebels - Mein schwarzes Herz

2

Farah und Dougan - als Kinder im Waisenhaus schworen sie sich ewige Liebe, aber das Schicksal meint es nicht gut mit ihnen. Farah denkt, sie habe ihn für ewig verloren und somit auch ihr Herz. Aber dann, ...

Farah und Dougan - als Kinder im Waisenhaus schworen sie sich ewige Liebe, aber das Schicksal meint es nicht gut mit ihnen. Farah denkt, sie habe ihn für ewig verloren und somit auch ihr Herz. Aber dann, nach 17 Jahren begegnet sie dem schwarzen Herz von Ben More. Die Umstände zueinander sind sehr schwierig und die Geheimnisse groß!

Ich habe mich direkt vom Cover überzeugen lassen, weshalb ich dieses Buch so gerne lesen wollte. Es fing direkt spannend und fesselnd an. Die Gefühle, die dort zum Ausdruck gebracht werden fühlen sich beim Lesen so echt an und es fällt einem leicht, sich in die Personen hineinzuversetzen. Von Kapitel zu Kapitel fängt man an die Gehemnisse und Verhaltensweisen von Dorian zu verstehen und zu lüften. Man wird in eine Geschichte gefesselt, welche von so vielen Höhepunkten bestückt ist. Überraschende Wendungen und dann, wenn man es am wenigsten erwartet, wird wieder ein spannendes Ereignis eingebaut.

Ich bin durch und durch begeistert von diesem Buch! Ich könnte es noch hundert mal lesen und wäre trotzdem noch so gebannt. Definitive Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Atmosphäre
  • Figuren
  • Gefühl
  • Handlung