Gruselige Spannung und Spaß für die ganze Familie!

Die große Halloween-Familienbox

Werdet kreativ!

Der Sommer ist vorbei und langsam beginnt die dunkle Jahreszeit! Mit großen Schritten nähern wir uns Halloween - dem Tag, an dem seltsame Kreaturen, Hexen und Geister ihr Unwesen treiben!

Mit unserer neuen Familienbox seid ihr bestens auf den Spuktag vorbereitet! Freut euch auf ein gruseliges Lese- und Bastelpaket rund um Halloween, das Kleine und Große zusammenbringt! Begleitet Johnny Sinclair auf seinem Weg zum mutigsten Geisterjäger der Welt und rettet gemeinsam mit Petronella Apfelmus die Apfelmännchen vom gemeinen Waldschrat!

Und auch für die beste Halloweenparty aller Zeiten ist gesorgt! Der beliebte Youtuber TobiLotta zeigt euch, wie ihr gruselige Halloween-Lampions bastelt und Gläser oder Flaschen für schaurige Hexentränke bemalt!

Und so könnt ihr dabei sein:

Schreibt in die Bewerbung, warum ihr gemeinsam mit euren Kleinen genau das richtige Team für die Halloween-Box seid! Und lasst euch nicht verwirren: Auch wenn zwei "Jetzt bewerben"-Button zu sehen sind, müsst ihr euch auf die gesamte Box nur einmal bewerben.

Bitte beachtet: Nutzt für die Rezension zu „Petronella Apfelmus“ den Button „Rezension schreiben“ direkt auf der Leserunden- und nicht auf der Produktseite. Die Rezension zu „Johnny Sinclair“ dagegen könnt ihr auf der Buchdetailseite abgeben. So werden euch die Bonuspunkte garantiert gutgeschrieben. Wir freuen uns, wenn ihr eure Rezensionen auch noch in weiteren Foren, Blogs oder bei diversen Online-Händlern veröffentlichen würdet. Wenn ihr das Buch auf mindestens fünf anderen Portalen geteilt habt, bekommt ihr nach Ablauf der Rezensionsphase zusätzlich 100 Bonuspunkte.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 18.09.2017 - 08.10.2017
  2. Lesen 23.10.2017 - 12.11.2017
  3. Rezensieren 13.11.2017 - 26.11.2017

Bereits beendet

Cover-Bild Petronella Apfelmus
Produktdarstellung
(28)
  • Cover "Petronella Apfelmus"
  • Cover "Johnny Sinclair"
  • Bastelspaß

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Sabine Städing (Autor)

Petronella Apfelmus

Hexenbuch und Schnüffelnase. Band 5

Sabine Büchner (Illustrator)

Ein neues Abenteuer rund um Apfelhexe Petronella Apfelmus. Herbstzeit ist Bastelzeit. Und auch in Petronellas Garten geht es hoch her. Zusammen mit den Zwillingen, Hirschkäfer Lucius und den Apfemännchen wird gebastelt, was das Zeug hält. Doch am nächsten Tag sind die Apfelmännchen plötzlich verschwunden. Was ist bloß mit ihnen passiert? Dank Luis und seinem Detetikvset kommen Petronella und ihre Freunde schnell dahinter, dass die Apfelmännchen entführt wurden. Und Ferienhund Bello hilft ihnen mit seiner Schnüffelnase zum Glück auf die richtige Fährte. Tief in den Wald hinter Petronellas Garten.

Wieder mit vielen liebevollen schwarz-weiß Illustrationen von SaBine Büchner

Band 5 der Bestseller-Serie für Mädchen und Jungen

Cover-Bild Johnny Sinclair - Beruf: Geisterjäger
Produktdarstellung
(1)
  • Cover "Petronella Apfelmus"
  • Cover "Johnny Sinclair"
  • Bastelspaß

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Sabine Städing (Autor)

Johnny Sinclair - Beruf: Geisterjäger

Band 1

Moment mal! Seit wann können Schädel knurren? Dem 12-jährigen Johnny läuft es kalt den Nacken runter, als ihn der Totenkopf anquatscht, den er im Moor gefunden hat. Als hätte er mit dem zickigen Geistermädchen und dem grölenden Highlander auf seiner Burg nicht schon genug Spuk am Hals! Doch der Totenkopf entpuppt sich als Profi in Sachen Gruselbekämpfung und hilft Johnny dabei, der mutigste Geisterjäger zu werden, den die Welt je gesehen hat!

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 25.11.2017

Liebevolle Geschichte für die Herbsttage

1 0

Rezension Petronella Apfelmus

Die kleine Apfelhexe Petronella wohnt im Garten der Familie Kuchenbrand, einer Bäckerfamilie mit angegliedertem Café. Luis und Lea sind Zwillinge und die Kinder des Ehepaars ...

Rezension Petronella Apfelmus

Die kleine Apfelhexe Petronella wohnt im Garten der Familie Kuchenbrand, einer Bäckerfamilie mit angegliedertem Café. Luis und Lea sind Zwillinge und die Kinder des Ehepaars Kuchenbrand. Die beiden und Petronella erleben allerhand Abenteuer im Garten.
Ich habe das Buch mit meiner vierjährigen Tochter gelesen. Da der Anspruch für dieses Alter sehr hoch ist, war ich sehr verwundert, wie begeistert meine Tochter von den Geschichten ist. Sie spricht die Zaubersprüche nach, ich muss sie mehrmals aufsagen und sie lernt sie fast auswendig. Trotz der teilweise für sie schwierigen Wörter und Zusammenhänge versteht sie die Geschichte gut.
Besonders gut gefallen haben sowohl meiner Tochter als auch mir die Bilder. Sie sind schön in den Text und die Geschichte eingebunden und geben dem Leser Futter zur Fantasie.
Die Autorin beschreibt Umgebung, Charaktere und Handlungsverlauf sehr liebevoll und mit Humor. Die Beschreibung der fantastischen Elemente des Buches sind sehr schön durchdacht und geben gerade Kindern einen schönen Eindruck von Fantasiewelten.
Zur Handlung:
Petronella hat ihr Hexenbuch verlegt. Sie kann ihren Schaden im Dach des Apfelhauses daher nicht durch Zauberei beheben und benötigt die handwerkliche Hilfe der fünf Apfelmännchen. Diese helfen gern, während die Kinder Kuchenbrand einen Hund in den Ferien zu Gast haben und mit diesem Haus und Garten erkunden.
Plötzlich sind die Apfelmännchen verschwunden. Entführt. Von einem unbekannten Wesen. Petronella und die Zwillinge begeben sich mit Hilfe von Bello, dem Gasthund, auf die Suche und eine Rettungsmission. Mit Hilfe einer Kristallkugel finden sie die kleinen Helfer und schmieden einen Plan zu deren Rettung.
Fazit:
Das Buch ist zwar für kleinere Kinder von Anspruch her recht schwer zu verstehen, ist jedoch so schön und ansprechend geschrieben und gestaltet, dass man die Kinder trotzdem begeistern kann und mit ein paar Erklärungen zum Inhalt kann man es sehr gut lesen. Eine sehr schöne Geschichte für die kälter und nasser werdenden Tage.


Johnny Sinclair von Sabine Städing ist die Version für Kinder von John Sinclair, der schon seit Jahren in den Zeitschriftenläden für gruselige Unterhaltung sorgt.
Das Buch ist sehr schön gestaltet und enthält entsprechend kindgerechte Gruselelemente in Farbe und Zeichnungen.
Kinder können sich beim gemeinsamen Lesen schnell und gut in Johnny hineinversetzen und haben so eine gute Motivation, in der Geschichte voran zu kommen und weiter zu lesen. Johnny besucht die Schule in Blacktooth und man erhält schnell in der Geschichte einen Einblick in sein schulisches Leben und die Schwierigkeiten, mit denen Kinder so zu kämpfen haben. Die Kids können sich beim Lesen so weiterhin gut identifizieren. Die vielen Begriffe in Englisch sind anfangs für Kinder, die noch wenig Erfahrung im Lesen anderer Sprachen haben, ein wenig schwierig. Allerdings sind die Begriffe so gut eingestreut, dass man nicht ständig erklären oder übersetzen muss. Ein kleiner Lerneffekt ist so auch dabei.
Schwieriger wird es mit den Begriffen aus den Astrologie-, Schamanen- und Gruselszenarien. Voodoo-Puppen, Séancen und Quija-Bretter sind den Kindern überwiegend unbekannt. Als alter John Sinclair-Fan, fiel es mir nicht so schwer, diese Begriffe zu übersetzen oder nachzuschlagen. Jedoch könnte ich mir vorstellen, dass es manchen Kids ein wenig die Leselaune verdirbt. Vielleicht wäre eine Art Nachschlagewerk im Buch die einfachste Lösung. Dann muss man nicht zwingend aufhören zu lesen, sondern kann kurz vorn oder hinten recherchieren.
In der Geschichte lernt Johnny Sinclair mit den Geistern seines Zuhauses (Greyman Castle) umzugehen. Er hört sich Geistergeschichten von Mitarbeitern des Schlosses an und recherchiert über verschiedene Geister, die im Schloss umgehen sollen. Mit seinem Freund Russell, aber auch allein erlebt Johnny allerlei gruselige Begegnungen mit Geistern. Jedoch lernt Johnny, dass man auch Unterstützung aus dem Geisterreich erhalten kann und erforscht mit seinem neuen „Partner“ schaurige Orte, lernt allerlei über Magie und deren Geschöpfe. Johnny erfährt wie schnell es mit den Gespenstern gefährlich werden kann und dass man immer auf der Hut sein muss.
Fazit:
Johnny Sinclair ist ein tolles Buch, das man sehr schön gemeinsam mit Kindern lesen kann. Ich habe es zusammen mit meiner Tochter gelesen, die nur teilweise gern liest und daher nicht immer die Motivation dazu hat. Zusammen mit mir war es ein Leichtes, sie täglich zum Lesen zu bewegen. Nach den ersten Kapiteln kam sie von selbst und wollte Johnny auch mal tagsüber lesen und nicht immer abends vor dem Schlafen gehen. Meine Tochter ist 10 Jahre alt und konnte gut mit der Geschichte umgehen und hat sie mit ein paar Erklärungen auch leicht verstanden.

Veröffentlicht am 26.11.2017

Petronella Apfelmus - Hexenbuch und Schnüffelnase.....von Sabine Städing

0 0

Der Herbst hat Einzug gehalten - und so sind die Apfelhexe Petronella Apfelmus und ihre kleinen und großen Freunde mit allerlei herbstlichen Bastelarbeiten und Vorbereitungen für die bevorstehende Winterzeit ...

Der Herbst hat Einzug gehalten - und so sind die Apfelhexe Petronella Apfelmus und ihre kleinen und großen Freunde mit allerlei herbstlichen Bastelarbeiten und Vorbereitungen für die bevorstehende Winterzeit beschäftigt. Auch den Zwillingen der Familie Kuchenbrand, in deren Garten die kleine Apfelhexe ihr Haus hat, steht eine aufregende Zeit bevor, denn sie dürfen während der Ferienzeit auf den Hund einer Freundin aufpassen. Als nach einem herbstlichen Bastelnachmittag plötzlich die Apfelmännchen spurlos verschwinden ist sofort klar - bei der Suche helfen alle zusammen, jeder noch so kleine Hinweis könnte von Bedeutung sein......auch Bello, der "Ferienhund" der Familie Kuchenbrand, ist mit von der Partie, als es um die aufregende Suche geht.

Mit "Petronella Apfelmus - Hexenbuch und Schnüffelnase" hat die Autorin Sabine Städing bereits ihr fünftes Abenteuer der kleinen Apfelhexe veröffentlicht. Wir kennen jeden der bisher erschienenen Teile und waren sehr gespannt, was Petronella wohl diesmal zusammen mit ihren Freunden spannendes erleben wird. Was uns besonders gefallen hat, ist die Tatsache - dieser Teil passt dank seines herbstlichen Hintergrundes hervorragend zur jetzigen Jahreszeit - und so macht das Lesen nochmal so viel Spass - man kann sich einfach die Umgebung sehr bildlich vorstellen.

Die Geschichte selbst ist diesmal spannend, allerdings nicht zu sehr, so dass auch jüngere Leser es nicht allzu gruselig oder unheimlich finden werden. Trotzdem ist es natürlich aufregend, Petronella und ihre Freunde bei der Suche nach den Apfelmännchen zu begleiten und auf jeden noch so kleinen Hinweis zu achten.

Passend zum wunderbaren Schreibstil der Autorin Sabine Städing sind auch diesmal wieder zahlreiche schwarz-weiß-Illustrationen im Buch vorhanden, welche die Handlung wunderbar ergänzen und die Geschichte noch bildlicher werden lassen. Auch das Cover ist voller kleiner Details, die es zu entdecken gibt und welche bereits sehr neugierig auf die Geschichte machen.

Wir freuen uns bereits jetzt auf viele weitere Abenteuer mit Petronella Apfelmus. Bis zum nächsten Teil werden wir uns einfach die ebenfalls erschienenen Hörbücher anhören und Petronella Apfelmus' Abenteuern lauschen. Denn egal ob selbst lesen oder einfach nur zuhören - Spass machen die Geschichten der Autorin Sabine Städing in jedem Fall.

Veröffentlicht am 26.11.2017

Rätsel um die verschwundenen Apfelmännchen

0 0

Im Neusten Abenteuer von Petronella Apfelmus mit dem Titel „Hexenbuch und Schnüffelnase“ geht es recht turbulent zu. Erst gibt es einen neuen Mitbewohner im Mühlhaus und dann verschwinden auch noch die ...

Im Neusten Abenteuer von Petronella Apfelmus mit dem Titel „Hexenbuch und Schnüffelnase“ geht es recht turbulent zu. Erst gibt es einen neuen Mitbewohner im Mühlhaus und dann verschwinden auch noch die Apfelmännchen. Zudem ist Petronella etwas eingeschränkt, weil ihr ein wichtiger Gegenstand abhandengekommen ist.
Das fünfte Petronella Apfelmus Buch führt die Geschichte um die Apfelhexe gut weiter. Es ist spannend geschrieben und die Bebilderung ist wieder einmal hervorragend. Mit dem verschwinden der Apfelmännchen wird ein Spannungsbogen aufgebaut der dafür gesorgt hat, dass immer noch ein paar Kapitel mehr als geplant vorgelesen werden mussten damit das Rätsel um die verschwunden Apfelmännchen schneller aufgelöst wird.
Fazit:
Auch das fünfte Petronella Apfelmus Buch ist wieder ein Volltreffer. Faszinierend wie immer es Sabine Städing immer wieder gelingt Fabelwesen in einer vollkommen neuen Darstellung in die Bücher aufzunehmen. Wir warten ungeduldig auf das sechste Abenteuer.

Veröffentlicht am 26.11.2017

Zauberhaftes Herbst-Abenteuer der niedlichen Apfelhexe

0 0

Das neue Abenteuer der kleinen Apfelhexe Petronella Apfelmus hat den Titel "Hexenbuch und Schnüffelnase".

Auch in diesem Buch ist der Herbst eingezogen und damit auch die Bastelzeit! Petronella bastelt ...

Das neue Abenteuer der kleinen Apfelhexe Petronella Apfelmus hat den Titel "Hexenbuch und Schnüffelnase".

Auch in diesem Buch ist der Herbst eingezogen und damit auch die Bastelzeit! Petronella bastelt mit ihren Freunden, den Zwilligen, Hirschkäfer Lucius und den Apfelmännchen. Als diese jedoch am nächsten Tag plötzlich entführt worden sind, müssen Petronella und ihre Freunde in den dunklen Wald hinter ihrem Haus, um sie zu finden. Dabei hilft ihnen der Ferienhund der Zwillinge, Schnüffelnase Bello.

Die Gestaltung des Buches ist wirklich unglaublich niedlich. Allein Petronellas Name hat uns verzaubert und auch die Namen der andern Charaktere sind sehr niedlich.
Die Illustrationen im Inneren des Buches sind auch unglaublich niedlich in schwarz-weiß gehalten und veranschaulichen die Geschichte sehr schön. So hat das Kind beim Vorlesen oder selber lesen immer etwas zum Gucken und Fantasie anregen.

Der Schreibstil des Buches ist schön flüssig und die Geschichte durchgehend spannend, sodass man einfach in die Geschichte eintaucht und das Buch schnell durchgelesen hat. Der Stil ist auch gut zu lesen, sowohl für Kinder zum Selber-Lesen, als auch zum Vorlesen.

Alles in allem ist dies ein Buch, welches ich nur empfehlen kann! Es ist alles unglaublich niedlich gestaltet und die Geschichte ist sehr schön erzählt und spannend für die Kinder.

Veröffentlicht am 26.11.2017

Ein neues Abenteuer rund um Apfelhexe Petronella

0 0

Rezension "Petronella Apfelmus":

Inhalt:


Ein neues Abenteuer rund um Apfelhexe Petronella Apfelmus. Herbstzeit ist Bastelzeit. Und auch in Petronellas Garten geht es hoch her. Zusammen mit den Zwillingen, ...

Rezension "Petronella Apfelmus":

Inhalt:


Ein neues Abenteuer rund um Apfelhexe Petronella Apfelmus. Herbstzeit ist Bastelzeit. Und auch in Petronellas Garten geht es hoch her. Zusammen mit den Zwillingen, Hirschkäfer Lucius und den Apfemännchen wird gebastelt, was das Zeug hält. Doch am nächsten Tag sind die Apfelmännchen plötzlich verschwunden. Was ist bloß mit ihnen passiert? Dank Luis und seinem Detetikvset kommen Petronella und ihre Freunde schnell dahinter, dass die Apfelmännchen entführt wurden. Und Ferienhund Bello hilft ihnen mit seiner Schnüffelnase zum Glück auf die richtige Fährte. Tief in den Wald hinter Petronellas Garten ...
Wieder mit vielen liebevollen schwarz-weiß Illustrationen von Sabine Büchner
Band 5 der Bestseller-Serie für Mädchen und Jungen

Meine Meinung

Petronella Apfelmus ist uns bisher nicht bekannt gewesen, da meine Jungs Büchern mit weiblichen Protagonisten immer etwas skeptisch gegenüber stehen.
Meinem Kleinsten (7 Jahre) hat das hübsch gestaltete Cover und die detailreichen schwarz-weiß Bilder im inneren des Buches aber direkt neugierig gemacht und so haben wir uns sehr auf die 5. Geschichte der kleinen Hexe Petronella gefreut.

Petronella Apfelmuss bekommt Hilfe von den Apfelmännchen, da sie ihr Dach nicht durch Zauberei reparieren kann. Doch plötzlich sind die hilfsbereiten Apfelmännchen verschwunden und gemeinsam mit den Zwillingen Luis und Lea und dem Gasthund Bello machen sie sich auf eine abenteuerlich Reise...

Sabine Städings Geschichte ist zauberhaft erzählt, steckt voller Fantasie und schönen Einfällen. Der Schreibstil ist für Kinder gut verständlich und durch die angenehm große Schrift ist das Buch auch prima zum selber Lesen geeignet.

Die Geschichte hat uns sehr viel Spaß gemacht und beim Vorlesen haben sich nachher auch meine beiden Größeren Jungs dazu gestellt. Vor allem der Hund Bello hat viele Sympathiepunkte gesammelt, aber auch die Hexe Petronella hat für Begeisterung gesorgt.

Der humorvolle und sehr bildhafte Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen, so dass ich die Hexengeschichte für Jungs und Mädchen gleichermaßen empfehlen kann.

Fazit:

Zauberhafte Charaktere, mit einer fantasievollen Geschichte, die durch ihren humorvollen und bildhaften Schreibstil kleine wie größere Kinder gleichermaßen begeistern können.

Rezension "Johnny Sinclair":

Inhalt:

Moment mal! Seit wann können Schädel knurren? Dem 12-jährigen Johnny läuft es kalt den Nacken runter, als ihn der Totenkopf anquatscht, den er im Moor gefunden hat. Als hätte er mit dem zickigen Geistermädchen und dem grölenden Highlander auf seiner Burg nicht schon genug Spuk am Hals! Doch der Totenkopf entpuppt sich als Profi in Sachen Gruselbekämpfung und hilft Johnny dabei, der mutigste Geisterjäger zu werden, den die Welt je gesehen hat!

Meine Meinung:

Johnny Sinclair lebt auf einer gruseligen Burg Namens "Greyman Castle" und trägt nicht nur einen ähnlichen Namen wie der berühmt berüchtigte John Sinclair, sondern möchte auch einmal den gleichen Beruf erlangen, wie sein Namensvetter.

Die Geister auf seiner Heimatburg kann nämlich nur er sehen und Johnny hat keine Lust mehr sich von den Spukgestalten ärgern zu lassen.

Gemeinsam mit dem sprechende Totenschädel Erasmus und seinem zuerst skeptischen besten Freund Russell stellt er sich der Aufgabe, der beste Geisterjäger der Welt zu werden. So heißt es erst einmal viele neue Methoden zu erlernen und später auch auf Geisterjagd zu gehen.

Sabine Städing hat es geschafft eine Altersgerechte Gruselgeschichte zu schreiben, die mir als Erwachsene genauso viel Freude bereitet hat, wie meinem 10 jährigen Sohn.

Liebevoll gestaltete Charaktere und eine gute Portion Humor werden zu einer spannenden und gruseligen Geschichte verwoben, die einen von Anfang bis Ende fesselt!

Abgerundet wird der bildhafte Schreibstil der Autorin durch tolle passende Illustrationen von Mareikje Vogler.


Fazit:


Johnny Sinclair ist der perfekte Gruselspaß für große und kleine Leser. Die Altersgerechte Schreibweise eignet sich prima für eigene Lesestunden für Kinder ab 10 Jahren, hat mir aber auch als Erwachsene sehr gut gefallen und mich durchgehend gefesselt.

Ich freue mich schon auf neue gespenstische Abenteuer mit Johnny!