Leserunde zu "Wo mein Herz dich findet" von Kathryn Taylor

Große Gefühle vor stimmungsvoller Kulisse

Zum Träumen, Schwelgen, Mitfiebern: Als Cara während eines heftigen Regens eine Autopanne hat, sucht sie bei einem nahegelegenen Cottage Hilfe. Dort trifft sie auf den schweigsamen Liam Ryan, der sie mit seiner schroffen Art neugierig macht.

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Wo mein Herz dich findet" von Kathryn Taylor und sichert euch die Chance auf eines von 40 kostenlosen Leseexemplaren!

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 03.05.2018 - 27.05.2018
  2. Lesen 11.06.2018 - 01.07.2018
  3. Rezensieren 02.07.2018 - 15.07.2018

Bereits beendet

Cover-Bild Wo mein Herz dich findet
Produktdarstellung
(37)
  • Cover
  • Gefühl
  • Atmosphäre
  • Charaktere
  • Geschichte

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Kathryn Taylor (Autor)

Wo mein Herz dich findet

Roman

Ein plötzliches Unwetter zwingt die junge Cara, in einer einsamen Gegend Unterschlupf zu suchen. Ihr Gastgeber Liam scheint ihr jedoch nur widerwillig Obdach zu bieten. Caras Neugier ist geweckt: Warum lebt der attraktive Mann so zurückgezogen? Ihr wird schnell klar, dass seine raue Schale nur Fassade ist. Sie verliebt sich leidenschaftlich in den Außenseiter. Aber Liam kann ihr keine Hoffnung auf eine gemeinsame Zukunft machen - denn sein dunkelstes Geheimnis droht ihre Familie zu zerstören.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 14.07.2018

Liebesroman mit Tiefgang

0 0

Der Roman “Wo mein Herz dich findet“ erzählt parallel zwei Liebesgeschichten von miteinander verbundenen Personen. Die Erzähl-Perspektive wechselt dabei zwischen allen vier Beteiligten. Die vier Protagonisten ...

Der Roman “Wo mein Herz dich findet“ erzählt parallel zwei Liebesgeschichten von miteinander verbundenen Personen. Die Erzähl-Perspektive wechselt dabei zwischen allen vier Beteiligten. Die vier Protagonisten waren mir sehr sympathisch und ließen mich für sie alle auf ein gutes Ende hoffen. Die Handlung war, meiner Meinung nach, zum Teil sehr vorhersehbar, doch ich denke bei Liebesromanen (mit Happy-End-Garantie ) ist das oft der Fall. Trotz dieser Vorhersehbarkeit werden in dem Roman wichtige Themen angesprochen.
Alles in allem war dieser Roman für mich eine schöne, romantische und ein wenig nachdenkliche Sommerlektüre.

Veröffentlicht am 14.07.2018

Ein spannender Liebesroman

0 0

In dem Roman geht es um die Jurastudentin und Hotelierstochter Cara, die durch ein Unwetter in einer einsamen Gegend, bei dem geheimnisvollen Liam eine vorübergehende Unterkunft findet. Dieser jedoch ...

In dem Roman geht es um die Jurastudentin und Hotelierstochter Cara, die durch ein Unwetter in einer einsamen Gegend, bei dem geheimnisvollen Liam eine vorübergehende Unterkunft findet. Dieser jedoch ist nicht so begeistert von Caras auftauchen und versucht sie davon abzuhalten, mehr über ihn herauszufinden, denn es gibt ein Familiengeheimnis, dass Liam dazu zwingt verschlossen zu sein.


Der Schreibstil ist angenehm zum lesen und fesselt einen zugleich. Durch den Wechsel der Figuren kann man die Geschehnisse aus allen Richtungen wahrnehmen und sich gut mit den einzelnen Figuren identifizieren. Man leidet mit den Protagonisten, freut sich mit ihnen, lacht, hofft und weint. Somit fliegt man förmlich über die Seiten.
Die Handlung ist detailliert beschrieben und leicht zu folgen. An manchen Stellen kann man sich jedoch schon denken, wie es weiter geht. Trotzdem ist man in der Geschichte drin und man kann das Buch nicht mehr zur Seite zu legen.
Die Charaktere gefallen mir sehr gut. Jessica ist für mich vor der plötzlichen Plot-Wendung zum Ende die perfekte Antagonistin mit ihren gemeinen Intrigen und ihrer zickigen Art. Cara hat meiner Meinung nach ein ziemlich schwieriges und anderes Leben, als normale Studentinnen, was ihren Charakter interessanter macht. Außerdem spielt ihr Leben in Irland, das macht es für mich nochmal interessanter mehr über sie zu erfahren, weil es in anderen Ländern andere Bräuche und Sitten gibt. Liam ist für mich der tragende Charakter der Geschichte, weil er die wichtigste Person des Familienkonfliktes ist. Sein Inneres ist durch seine Vergangenheit gespalten, denn er ist auf der einen Seite fürsorglich, freundlich und gesellig, aber auf der anderen Seite kühl und abweisend, um sich selbst zu schützen.

Das Cover gefällt mir sehr gut. Ich finde es wunderschön, obwohl es meiner Meinung nach nicht zum Inhalt des Romans passt.

Ich finde den Roman wirklich gut und empfehlenswert, weil nicht nur das Cover wunderschön ist, sondern auch der Inhalt. Man kann dieses Buch schnell durchlesen und es eignet sich gut als Urlaubslektüre. Der Roman regt einen auch dazu an, über die Gerechtigkeit in unserer Welt nachzudenken, denn das was Liam passiert ist, ist einfach nur ungerecht.
Ich mag es, dass der Plot nicht klischeehaft ist und dieses Buch einen eine neue Art des Liebesromans aufzeigt.
In dieses Buch habe ich mich wirklich verliebt und ich werde es garantiert irgendwann nochmal lesen.

Veröffentlicht am 14.07.2018

Ein Buch zum Verlieben

0 0

Inhalt:
Auf dem Weg zu ihren Eltern bleibt das Auto der Jurastudentin Cara liegen. Ohne Handy bei sich kann sie ihre Eltern nicht anrufen und muss in einer einsamen Gegend bei dem gutaussehenden Liam Unterschlupf ...

Inhalt:
Auf dem Weg zu ihren Eltern bleibt das Auto der Jurastudentin Cara liegen. Ohne Handy bei sich kann sie ihre Eltern nicht anrufen und muss in einer einsamen Gegend bei dem gutaussehenden Liam Unterschlupf suchen. Jedoch scheint dieser nicht geradezu erfreut zu sein, sie vor seiner Haustür zu sehen und möchte sie schnell möglichst loshaben. Widerwillig hilft er ihr und bittet sie beim Verabschieden ihn zu vergessen und niemanden von ihm zu erzählen. Jedoch sorgt diese Bitte genau das Gegenteil bei Cara. Ihre Neugierde ist geweckt und sie möchte unbedingt herausfinden, warum ein gutaussehender Mann in einer einsamen Gegend wohnt. Schnell stellt sie fest, dass hinter Liams harten Fassade ein weicher Kern steckt. Sie verliebt sich in den einfühlsamen Mann, jedoch kann Liam ihr keine Hoffnung auf eine gemeinsame Zukunft machen – denn Liams dunkle Vergangenheit verfolgt ihn und versucht Caras Familie zu zerstören.

Meinung:
„Wo mein Herz dich findet“ ist mein erstes Buch von Kathryn Taylor und hat mich von der ersten Seite an in seinen Bann gezogen. Dieses Buch ist kein Teil einer Serie, sondern hat eine abgeschlossene Handlung.
Die Autorin entführt die LeserInnen mit ihrem leichten flüssigem Erzählstil in eine gefühlvolle Liebesgeschichte. Die Charaktere und Orte werden von der Autorin sehr ausführlich beschrieben und ich konnte sie mir gut visuell vorstellen. Das Buch wird aus vier verschiedenen Perspektiven erzählt. Aufgrund dessen konnte ich mich sehr gut in die Charaktere hineinversetzen und zusammen mit ihnen leiden, freuen und lieben. Vor allem Cara war mir am meisten sympathisch. Mit ihrer offenen liebenswürdigen Art hat sie mich sehr schnell verzaubert.

„Wo mein Herz dich findet“ hat mir persönlich sehr gefallen. Ich liebe Bücher, wo die Charaktere ein dunkles Geheimnis haben und wo die gesamte Handlung auf dieses Geheimnis beruht. Auch wenn Kathryn Taylors Buch an gewissen Stellen vorhersehbar war, hat die Spannung niemals nachgelassen und war kein Augenblick langatmig für mich. Das liegt daran, dass im Laufe des Buches noch eine zweite Liebesgeschichte zu Caras und Liams Geschichte hinzugefügt wurde, die mich sehr fasziniert hat. Diese Überraschung fand ich sehr schön und fieberte förmlich für beide Paare während dem Lesen mit. Jedoch muss ich gestehen, dass die Liebesgeschichte von Liam und Cara für meinen Geschmack aufgrund des zweiten Liebespaares etwas zu kurz gerät. Aber nichtsdestotrotz hat mich das nicht gestört, denn ich mochte beide Paare sehr und hatte am Ende des Buches ein Lächeln im Gesicht. So zufrieden war ich mit dem Buch.

Fazit:
Ich habe dieses Buch mit großer Freunde und Lust gelesen. Kathryn Taylor hat mich mit ihrem flüssigen Erzählstil und wundervollen Charakteren nach Irland entführt und schöne Lesestunden beschert. Wer für den Sommer eine leichte bezaubernde Lektüre sucht, ist hier genau richtig. Ich kann das Buch aus vollem Herzen für alle Kathryn Taylor Fans und für die, die es noch werden möchten, weiterempfehlen. Ich werde auf jeden Fall noch weitere Bücher von ihr lesen.

Veröffentlicht am 12.07.2018

ein gefühlvoller Wohlfühlroman

0 0

Für mich war es das erste Buch der Autorin aber ich bin direkt in der Geschichte versunken. Der federleichte gefühlvolle Schreibstil hat mir den Einstieg sehr einfach gemacht und mich mit viel Gefühl durch ...

Für mich war es das erste Buch der Autorin aber ich bin direkt in der Geschichte versunken. Der federleichte gefühlvolle Schreibstil hat mir den Einstieg sehr einfach gemacht und mich mit viel Gefühl durch die Geschichte getragen. Das Setting ist wundervoll beschrieben, man fühlt sich direkt in die Geschichte versetzt als ist man an den Orten mit dabei. Die schönen Beschreibungen haben mir eine echte Wohlfühlatmosphäre geschaffen.
Erzählt werden hier sogar 2 Liebesgeschichten. Cara und Liam wachsen einem schnell ans Herz, auch Patrick und Amy sind liebenswerte Charaktere und der kleine Charlie ist einfach nur zum Knuddeln süß. Er hat mir mehrfach ein Lächeln ins Gesicht gezaubert aber mit seiner herrlich direkten Art auch einige wenige Tränen entlockt und mir echt emotionale Momente herbeigezaubert.
Als Leser erlebt man die Bandbreite der Emotionen hautnah mit, man leidet und fiebert mit, hofft und ist zu Tränen gerührt. Alle Erzählstränge verweben sich am Ende in einer rundum schönen Geschichte.
Für mich wird es nicht das letzte Buch der Autorin bleiben, ich habe mir direkt als ich das Buch ausgelesen hatte ein vorheriges Buch bestellt und bin schon ganz gespannt.
Wer gefühlvolle Liebesgeschichten mag, die ans Herz gehen und den Leser auf eine Achterbahn er Gefühle mitnehmen, ist hier genau richtig. Für mich ein Lesehighlight und ein echter Wohlfühlroman.

Veröffentlicht am 12.07.2018

Leichte Urlaubslektüre

0 0

Cara bleibt mit einer Autopanne im Wald liegen. Im strömenden Regen findet sie widerwillige Hilfe bei Liam, der als Einsiedler in einer Waldhütte lebt. So abweisend er Cara gegenüber auch ist, kann sie ...

Cara bleibt mit einer Autopanne im Wald liegen. Im strömenden Regen findet sie widerwillige Hilfe bei Liam, der als Einsiedler in einer Waldhütte lebt. So abweisend er Cara gegenüber auch ist, kann sie doch nicht von ihm lassen, obwohl er einige Geheimnisse zu verbergen scheint. Vor ihrer Familie verheimlicht sie die Begegnung zunächst. Alle trauern noch immer um Caras verstorbene Schwester Isabel. Zu viel Trubel gibt es auch um die Hochzeit ihres Bruders Patrick mit der zickigen Jessica. Als dann auch noch Amy, eine frühere Freundin, mit ihrem Sohn im Hotel der Familie auftaucht, ist das Chaos vorprogrammiert.

Der Schreibstil der Autorin ist locker und eingängig, so dass man beim Lesen wirklich entspannen kann. Die Geschichte spielt in Irland, was aber nicht zu sehr in die Atmosphäre des Buches hineinspielt - schade, denn ein bisschen mehr Irland hätte ich toll gefunden! Ansonsten ist man schnell in der Geschichte drin, auch die Personen im Buch sind so gut dargestellt, dass man sich gut in sie hineinversetzen kann. Cara ist auf Anhieb sympathisch, auch wenn sie teils doch sehr naiv wirkt. Jessica hingegen fällt gleich zu Beginn als Zicke auf.

Das Buch ist eine angenehme Urlaubslektüre, der man leicht folgen kann. Was ich ein wenig schade fand, war dass vieles im Buch einfach zu vorhersehbar war - wie es endet, hatte ich schon recht früh geahnt. Ich hätte mir ein paar interessante, unvorhersehbare Wendungen gewünscht, denn auch ein solches Buch muss nicht zwangsweise nur heile Welt propagieren.