Wunsch-Leserunde zu "Die letzte erste Nacht" von Bianca Iosivoni

DER Geheimtipp für alle LYX-Leserinnen!
Cover-Bild Die letzte erste Nacht
Produktdarstellung
(37)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Figuren
  • Gefühl
  • Dramaturgie
  • Erzählstil
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Bianca Iosivoni (Autor)

Die letzte erste Nacht

Eine einzige Nacht kann dein ganzes Leben verändern ...

Sie hätten niemals miteinander im Bett landen dürfen - das ist Tate und Trevor klar. Und schon gar nicht sollten sie den Wunsch verspüren, das Ganze zu wiederholen. Doch für die beiden ist es unmöglich, das Kribbeln zwischen ihnen zu ignorieren. Dabei kann Trevor auf keinen Fall erneut bei Tate schwach werden. Zu nah kommt die junge Studentin seinem dunkelsten Geheimnis: Während sie versucht, herauszufinden, warum ihr Bruder starb, setzt er alles daran, die Antwort auf diese Frage für immer vor ihr zu verbergen ...

"Frech, humorvoll, sexy!" Mona Kasten über Der letzte erste Blick

Die Firsts-Reihe:

1. Der letzte erste Blick

2. Der letzte erste Kuss

3. Die letzte erste Nacht

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 19.03.2018 - 08.04.2018
  2. Lesen 23.04.2018 - 20.05.2018
  3. Rezensieren 21.05.2018 - 03.06.2018

Bereits beendet

Schon seit frühester Kindheit ist Bianca Iosivoni von Geschichten fasziniert. Den Kopf voller Ideen begann sie als Teenager mit dem Schreiben und kann sich seither nicht vorstellen, je wieder damit aufzuhören - und wir auch nicht!

Wir freuen uns sehr über die Teilnahme von Bianca Iosivoni an der Leserunde, der ihr am 10. Mai eure Fragen stellen könnt!

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Die letzte erste Nacht" und sichert euch die Chance auf eines von 40 kostenlosen Leseexemplaren!

Bei "Die letzte erste Nacht" handelt es sich um den 3. Band der "Firsts"-Reihe. Die Bände sind - aufgrund wechselnder Protagonisten - unabhängig voneinander lesbar, allerdings tauchen die Protagonisten der anderen Bände sowie ihre Geschichten in diesem Buch ebenfalls auf.

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 27.05.2018

Die letzte erste Nacht - Tate und Trevor

0

"Die letzte erste Nacht" von Bianca Iosivoni

Cover und Titel
Das Cover ist sehr schön gestaltet und zeigt ein Paar, in einer vertrauten Pose.

Der Titel "Der letzte erste Nacht" ist interessant und weckt ...

"Die letzte erste Nacht" von Bianca Iosivoni

Cover und Titel
Das Cover ist sehr schön gestaltet und zeigt ein Paar, in einer vertrauten Pose.

Der Titel "Der letzte erste Nacht" ist interessant und weckt die Neugier aufgrund der gegensätzlichen Begriffe von letzte und erste. Da fragt man sich direkt, ob einem in der Geschichte auch Gegensätzlichkeiten begegnen und man möchte direkt mit dem Lesen beginnen, um dies herauszufinden.

Alles in allem eine harmonische und Interesse weckende Kombination aus Titel und Cover, die perfekt in diese Reihe passt!!!!


Inhalt

Tate und Trevor gehören der gleichen Clique an und haben außerhalb der Clique nicht viel miteinander zu tun, bis zu einer Nacht, die alles verändert.

Dies hätte nie passieren dürfen, Tate und Trevor haben eine Nacht miteinander verbracht. Beide können diese Nacht nicht vergessen, doch während Tate mit Flirtversuchen deutlich macht, dass sie einer Wiederholung nicht abgeneigt ist, zeigt Trevor seine kalte Schulter und versucht sich von Tate fernzuhalten. Doch dies ist nicht so einfach, denn Trevor hat einen Beschützerinstinkt entwickelt, aber er trägt ein dunkles Geheimnis mit sich herum.

Tate darf unter keinen Umständen von Trevors Geheimnis erfahren, denn das würde sich nicht verkraften. Doch Tate hat einen starken Willen und möchte alles über den Tod ihres Bruders erfahren. Tate kommt der Wahrheit immer näher und Trevor versucht dies zu verhindern......


Allgemeine Informationen

1. Der letzte erste Blick
2. Der letzte erste Kuss
3. Die letzte erste Nacht
4. Der letzte erste Song

Alle Bände sind in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden, einige Charaktere tauchen auch in den anderen Teilen auf.


Meinung

Die Autorin hat einen wunderschönen und modernen Schreibstil, der sich leicht lesen lässt und wo man nur so von Seite zu Seite fliegt.

Besonders die Gefühle der beiden Hauptprotagonisten sind sehr berührend und emotional beschrieben, ganz besonders von Tate in Bezug auf ihren Bruder. Man spürt jedes Mal förmlich am eigenen Leib den Schmerz den dieser Verlust Tate bereitet.

Die Charaktere sind sehr gelungen - nicht nur die Hauptcharaktere - auch die Nebencharaktere. Man merkt, dass die Clique eine eingeschworene Gemeinschaft ist und immer füreinander da sind.

Die Geschichte ist aus der Sicht von Tate und Trevor geschrieben, so dass man auch mehr über die einzelnen Charaktere erfährt.

Die Geschichte ist besonders und einzigartig, da diese sich nicht nur mit dem potentiellen neuen Liebespaar befasst und wie es super glücklich zusammenkommt.

Vielmehr geht es hier um die Personen als solche und deren entscheidenden Punkte im Leben. Tates größte Frage im Leben ist, wie ihr Bruder gestorben ist. Dies ist ein entscheidender Teil von Tates Persönlichkeit und nimmt auch einen wichtigen Teil der Geschichte ein. Die verzweifelte Suche nach der Wahrheit ist von elementarer Bedeutung und es wird dem Leser auf emotionaler Art auch vermittelt.

Trevor und sein Geheimnis spielen ebenfalls eine entscheidende Rolle und sind nicht weniger berührend und emotional beschrieben.

Der Leser wird mit viele Emotionen konfrontiert und die Geschichte geht ans Herz durch einen wunderschönen Schreibstil, toller vielseitiger Charaktere und einer enotional berührenden Geschichte!


Fazit

Eine absolute Leseempfehlung und ein Buchhighlight!!!!!!

Bianca Iosivini ist mit Die letzte erste Nacht eine grandiose Fortsetzung der First-Reihe gelungen, die einzigartig und hoch emotional ist!!! Ein emotionaler und besonderer Roman!!!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Figuren
  • Gefühl
  • Dramaturgie
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 27.05.2018

Die letzte erste Nacht | Rezension

0

gesponsertes Rezensionsexemplar Danke an das lesejury.de Team und dem lyx Verlag :)

Buch: Die letzte erste Nacht
Autorin: Bianca Iosivoni
Verlag: Lyx Verlag
Seitenanzahl: 393 Seiten ...

gesponsertes Rezensionsexemplar Danke an das lesejury.de Team und dem lyx Verlag :)

Buch: Die letzte erste Nacht
Autorin: Bianca Iosivoni
Verlag: Lyx Verlag
Seitenanzahl: 393 Seiten
Form des Buches: Taschenbuch
Preis: 10,00 €
Erscheinungstermin: 28.Mai.2018

Klappentext
Sie hätten niemals miteinander im Bett landen dürfen - das ist Tate und Trevor klar. Und schon gar nicht sollten sie den Wunsch verspüren, das Ganze zu wiederholen. Doch für die beiden ist es unmöglich, das Kribbeln zwischen ihnen zu ignorieren. Dabei kann Trevor auf keinen Fall erneut bei Tate schwach werden. Zu nah kommt die junge Studentin seinem dunkelsten Geheimnis: Während sie versucht, herauszufinden, warum ihr Bruder starb, setzt er alles daran, die Antwort auf diese Frage für immer vor ihr zu verbergen ... (Quelle: amazon.de)

Cover
Ich muss ehrlich zugeben, dass mir der erste und zweite Band besser gefallen haben. Aber dieses hier passt so gut zur Geschichte.

Meine Meinung
Ich habe anfänglich gedacht: Gut, Band eins und zwei waren zwar gut, haben mich aber nie 100%ig fesseln können. Aber doch, Band drei musst du unbedingt haben und lesen. Dann habe ich dank Lesejury die Chance bekommen, es schon vorab zu lesen und es hat mir unglaublich viel Geduld gekostet, es wirklich nur bis zum nächsten Abschnitt zu lesen, damit ich bloß nicht spoilere.
Denn ich habe mich in die Geschichte verliebt. Anfänglich noch ein wenig zögerlich, aber es hat mich gepackt und ich konnte kaum erwarten, es wieder in die Hand zu nehmen und es weiterzulesen. Der Schreibstil hat mich gepackt, die Gefühle waren so deutlich und die Charaktere waren einfach Goldwert.
Tate mit ihrer Art mit dem Leben umzugehen. Die Suche nach Antworten, nach den Gründen für den Tod des Bruders. Die Lernsessions, die One-Night-Stands und die flüchtige Geschichte mit Jackson. Aber dann trat Trevor in ihr Leben.
Trevor, der vielleicht aus anfänglich anderen Gründen die Nähe zu Tate gesucht hat, aber dann doch mehr Gefühle für sie entwickelt hat. Dennoch hält er sie auf Abstand, stößt sie von sich, während Tate das gegenteil zu suchen scheint. Gegensätze, die sich anziehen und mich fasziniert haben.
Ich hatte schon anfänglich meine Vermutungen, worum es in den Geheimnissen gehen könnte, aber es war dennoch ein Schock. Aber ich bin fasziniert davon, wie die Autorin die Geschichte verfasst hat. Mal ein anderes Ende, was mir richtig gut gefallen hat und auch noch Stunden nach dem Lesen beschäftigt.
Ich hatte am Anfang gedacht, die Geschichte würde sich ziehen, weil nichts passiert ist, aber dann hat es kein halten mehr gegeben. Es wurde spannend und hat mich erst wieder anhalten lassen, als das Buch schon zu Ende war. Mir hat es richtig gut gefallen.
Auch hat es mir gefallen, dass wir wieder in die Welt zurückgekehrt sind, die die Autorin schon geschaffen hat. Das wir Dylan und Emery und Luke und Elle wiederbegegnet sind, sowie auch Grace und Mason. Ich habe die Charaktere noch mehr ins Herz geschlossen, weil einfach schön ist, wie sie die Figuren in die Geschichte eingebunden hat. Ohne aufdringlich und ohne zu viel Aufmerksamkeit von den Hauptprotagonisten abzuwenden. Hat mir richtig gut gefallen.

Fazit
Eine lustige, humorvolle Geschichte, mit ernsteren Themen und "schrecklicheren" Hintergründen. Eine weniger intensive Liebesgeschichte, aber dafür ehrlicher. Langsamer und gefühlvoller würde ich sie allemal beschreiben. Aber auch ereignisreich und spannend. Eine Geschichte, die ich jedem nur empfehlen kann.
Ich gebe dem Buch absolut und unwiderruflich 5/5 Sternen.




Danke an das lesejury.de Team und dem lyx Verlag für dieses Rezensionsexemplar :) - Mir hat es unglaublich viel Spaß gemacht, mal ein Manuskript in Händen zu halten.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Figuren
  • Gefühl
  • Dramaturgie
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 25.05.2018

TNT ist das perfekte Gespann

1

Reihenfolge:
1. Der letzte erste Blick
2. Der letzte erste Kuss
3. Die letzte erste Nacht
4. Der letzte erste Song erhältlich ab 30.11.2018





Inhalt
Sie hätten niemals miteinander im Bett landen dürfen ...

Reihenfolge:
1. Der letzte erste Blick
2. Der letzte erste Kuss
3. Die letzte erste Nacht
4. Der letzte erste Song erhältlich ab 30.11.2018





Inhalt
Sie hätten niemals miteinander im Bett landen dürfen - das ist Tate und Trevor klar. Und schon gar nicht sollten sie den Wunsch verspüren, das Ganze zu wiederholen. Doch für die beiden ist es unmöglich, das Kribbeln zwischen ihnen zu ignorieren. Dabei kann Trevor auf keinen Fall erneut bei Tate schwach werden. Zu nah kommt die junge Studentin seinem dunkelsten Geheimnis: Während sie versucht, herauszufinden, warum ihr Bruder starb, setzt er alles daran, die Antwort auf diese Frage für immer vor ihr zu verbergen.
(Quelle: Lesejury.de)

Meine Meinung

Vielen, vielen lieben Dank an die Lesejury für die Bereitstellung des Manuskripts.

Das Cover ist sehr stimmig in der Kombination mit Band eins und zwei und passt farblich perfekt dazu. Das Farbspiel passt gut zu den Charakteren des Buches.

Der Schreibstil von der lieben Bianca ist wie immer sehr flüssig und man kommt super durch die Geschichte auch die Beschreibungen der Charaktere war wieder einmal sehr detailiert und man konnte sich gut vorstellen wie Tate und Trevor aussehen und sich gut in sie hineinversetzen. Die Gefühle die beim Lesen rübergekommen sind waren atemberaubend und haben mich in einen Tornado der Gefühle katapultiert.

Die Playlist zu diesem Buch hat es mir sehr angetan, denn sie ist perfekt auf die Story abgestimmt und auch jetzt beim schreiben dieser Rezension, beschallt mich die Playlist in voller Lautstärke. Und auch noch nachdem ich das Buch gelesen, verarbeitet und es ein paar Tage liegen gelassen habe erinnere ich mich bei jeden Song an die passende Stelle aus dem Buch und ja ich verdrücke dabei gerade ein paar Tränchen.

Tate hat mich sehr beeindruckt und überrascht, ich dachte nur nicht, dass ihre Veränderung mit einem tragischen Ereignis zusammenhängt. Sie ist so unglaublich stark, unabhängig und doch so selbstzerstörerisch. Trevor ist eher der ruhigere Geselle mit einer düsteren und geheimnisvollen Seite, und auch Trev hat selbstzerstörerische Eigenschaften an sich. Tate und Trevor die liebevoll „TNT“ genannt werden muss man einfach lieben.

„Ich hatte mich so daran gewöhnt, dass er immer da war, mein strahlender und doch so unerwünschter Retter, dass ich mir nie vorgestellt hatte, dass er eines Tages nicht mehr sein könnte. Dass er irgendwann nicht mehr da sein könnte, wenn ich ihn brauchte. Oder wenn er mich brauchte.“

Die Geschichte an sich war wirklich toll und hat perfekt zu den beiden Hauptcharakteren gepasst. In den ersten Seiten wird man gleich total mitgezogen, weil man direkt in die Story geworfen wird und beide sich einen totalen Kopf darum machen, dass sie miteinander geschlafen haben. Anfangs kristallisiert sich nicht so schnell heraus was die beiden eigentlich füreinander empfinden und in welcher genauen Beziehung die beiden eigentlich zueinander stehen. Schnell wird klar wieso Tate so ist wie sie ist und das sie einen unfassbar großen Schmerz mit sich herumträgt und man bekommt auch mit das Trevor ein schreckliches Geheimnis vor allen hütet. Denn dieses Geheimnis könnte alles zerstören. Die Entwicklung die beide an den Tag legen ist äußerst Interessant und man kann darauf gespannt sein wie es mit den beiden weiter geht. Einmal angefangen das Buch zu lesen kann man es nicht mehr so schnell aus den Händen legen, diese New Adult Geschichte ist nicht voller 0815 Klischees die einem zum Hals raushängen natürlich gibt es das ein oder andere Klischee aber es ist gut verpackt und toll ausgearbeitet worden. Und auch die Wendungen und das Ende der Geschichte waren einfach grandios und es hat so toll zu den beiden gepasst. Die Geschichte ist von Anfang bis Ende perfekt auf unser TNT Gespann angepasst.

Fazit
Auch in diesem Roman schafft es Bianca Iosivoni wieder den Leser auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle zu schicken und zu fesseln.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Figuren
  • Gefühl
  • Dramaturgie
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 25.05.2018

Bianca Iosivoni schreibt einfach großartig!

0


Obwohl ich die bisherigen Bücher der Reihe auch geliebt habe, muss ich sagen, dass dieser hier mein bisher Liebster ist. Zwischen Tate und Trevor herrscht eine elektrische Spannung, die sich auf den Leser ...


Obwohl ich die bisherigen Bücher der Reihe auch geliebt habe, muss ich sagen, dass dieser hier mein bisher Liebster ist. Zwischen Tate und Trevor herrscht eine elektrische Spannung, die sich auf den Leser überträgt. Beide sind so unterschiedliche Charaktere und die Situation zwischen ihnen ist sehr kompliziert. Umso mehr hofft man als Leser jedoch, dass die Beide zueinanderfinden werden. Denn gemeinsam, das merkt man, können sie sich über die Erlebnisse in ihrer Vergangenheit hinweghelfen.

Besonders mochte ich Tate. Ihr Charakter hat so viele Ecken und Kanten, die sie unglaublich sympathisch und echt machen.

Ihre Emotionen sind für den Leser so gut nachvollziehbar und man kann ihren Schmerz richtig mit ihr teilen.

Durch den Todesfall ihres Bruders, bekommt dieser Teil eine düstere Grundstimmung, die eine ganz andere Spannung hervorruft, als in den bisherigen Büchern. Man möchte unbedingt wissen, was mit ihrem Bruder passiert ist und hofft die ganze Zeit über nur, dass Trevor nicht so sehr in die Angelegenheit verwickelt ist, dass Tate ihm nicht verzeihen könnte. Denn dass er etwas zu verbergen hat, bemerkt man von Anfang an. Sein Beschützerinstinkt ist unglaublich süß und macht ihn sehr sexy. Das Knistern zwischen den Beiden hat beim Lesen richtig Spaß gemacht, genauso wie die kleinen Neckereien.



Fazit:

Das ist wieder einmal ein grandioser Band gewesen, mit vielen Höhen und Tiefen, unerwarteten Wendungen und einem perfekten Ende. Außerdem gab es einige Hinweise auf das nächste Buch, auf welches ich jetzt umso gespannter warte!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Figuren
  • Gefühl
  • Dramaturgie
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 25.05.2018

Emotionale Achterbahnfahrt

0

Bianca Iosivoni hat sich mal wieder selbst übertroffen.
Ihr Schreibstil ist für mich immer wieder ein Genuss, man kann es einfach in einem Rutsch durchlesen ohne das es zu oberflächlich wirkt.
Die letzte ...

Bianca Iosivoni hat sich mal wieder selbst übertroffen.
Ihr Schreibstil ist für mich immer wieder ein Genuss, man kann es einfach in einem Rutsch durchlesen ohne das es zu oberflächlich wirkt.
Die letzte erste Nacht war für mich bis jtz der beste Teil der Reihe.

Trevor und Tate sind ein absolutes Traumpaar und sind durch ihre starken Charakteren eine super Abwechslung zu anderen Büchern.
Tate war schon in den vorherigen Teilen einer meiner Lieblinge, sie ist ein soo starkes und selbstbewusstes Mädchen das ich es nicht mehr abwarten konnte ihre Geschichte zu hören.
Durch ihre mürrische Art hat sie trotzdem so viel Sympathie versprüht was auch ab und zu für einen lacher sorgte.

Die Themen dieses Buches waren auf jeden Fall "erwachsener" und ich fand es breitergefächert als die anderen Bücher.
Mein Highlight in die letzte erste Nacht war auf jeden Fall die Verwandlung von Tate.
Ich finde es gibt deutlich zu wenige solcher starken weiblichen Charaktere.

In diesem Band wurde durch Tates und Trevors Geschichte der Rest der Clique nicht in den Hintergrund gedrückt was mir super gut gefallen hat.
Man musste nicht auf Lukes Sportzwang oder auf Masons blöden Sprüche verzichten was mich sehr gefreut hat.

Die Geschichte der beiden war sehr Abwechslungsreich von Spannung bis hin zu sehr emotionalen Momenten war alles dabei.
Für mich war es ein super Übergang zu dem letzten Band, .man wurde schon etwas in die Geschichte eingeführt und möchte am liebsten jetzt schon weiter lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Figuren
  • Gefühl
  • Dramaturgie
  • Erzählstil