Leserunde zu "Mordsand" von Romy Fölck

Der vierte Fall für Frida Paulsen und Bjarne Haverkorn
Cover-Bild Mordsand
Produktdarstellung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Romy Fölck (Autor)

Mordsand

Kriminalroman

Am Strand der Elbinsel Bargsand entdecken Spaziergänger ein Skelett, das Frida Paulsen und Bjarne Haverkorn von der Kriminalpolizei Itzehoe Rätsel aufgibt. Wer war dieser Mann, der dort vor dreißig Jahren mit gefesselten Händen im Schlick vergraben wurde? Wenig später wird auf einer Nachbarinsel ein Hamburger Bauunternehmer tot aufgefunden - ebenso gefesselt wie das Opfer von Bargsand. Die Spur führt in die damalige DDR - zu vier Jungen und einem Pakt, der Jahre später einen grausamen Plan reifen lässt ...

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 28.12.2020 - 17.01.2021
  2. Lesen 01.02.2021 - 21.02.2021
    Lesen
  3. Rezensieren 22.02.2021 - 07.03.2021
  1. Abschnitt 1, KW 5, Seite 1 bis 140, inkl. Kapitel 10 bis 07.02.2021
  2. Abschnitt 2, KW 6, Seite 141 bis 286, inkl. Kapitel 20 bis 14.02.2021
  3. Abschnitt 3, KW 7, Seite 287 bis Ende bis 21.02.2021

Idyllische Elbmarsch trifft auf ein düsteres Kapitel DDR-Geschichte: Zwei rätselhafte Leichenfunde und die Spur eines ungesühnten Verrats.

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Mordsand" und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 17.01.2021

Die Leseprobe liest sich sehr angenehm und flüssig. Man kommt gut in die Geschichte hinein und möchte sehr gern erfahren, was weiter passiert.
Der Krimi klingt sehr spannend und vielversprechend und gern ...

Die Leseprobe liest sich sehr angenehm und flüssig. Man kommt gut in die Geschichte hinein und möchte sehr gern erfahren, was weiter passiert.
Der Krimi klingt sehr spannend und vielversprechend und gern würde ich davon mehr lesen. Auch das Cover macht neugierig und weckt das Interesse.

Veröffentlicht am 17.01.2021

Das Cover finde ich sehr passend zur Szenerie. Mir gefällt auch der flüssige Schreibstil von Romy Fölck sehr gut. Frida und ihr Team kenne ich bereits, konnte hier direkt an mein vorhandenes Figurenwissen ...

Das Cover finde ich sehr passend zur Szenerie. Mir gefällt auch der flüssige Schreibstil von Romy Fölck sehr gut. Frida und ihr Team kenne ich bereits, konnte hier direkt an mein vorhandenes Figurenwissen anknüpfen und mag, in welche Richtung sie sich entwickelt haben. Auch die Dialoge sind wieder sehr authentisch und humorvoll. Ich bin gespannt, um wen es sich bei dem Skelett handelt und nehme an, dass es mit den Jungen im Heim zu tun hat. Die Bestrafungsszene auf dem Gang fand ich furchtbar und schätze, dass das nur die Spitze des Eisbergs ist.

Veröffentlicht am 17.01.2021

Dies wäre mein erstes Buch von Romy Fölck und die Leseprobe hat mich sehr begeistert. Der Schreibstil ist sehr flüssig und die Autorin schafft eine ganz besondere Atmosphäre durch die detaillierte Beschreibung ...

Dies wäre mein erstes Buch von Romy Fölck und die Leseprobe hat mich sehr begeistert. Der Schreibstil ist sehr flüssig und die Autorin schafft eine ganz besondere Atmosphäre durch die detaillierte Beschreibung der Umgebung.
Das Cover finde ich sehr gelungen; es zeigt eine wunderschöne Landschaft mit einer sehr düsteren Stimmung - perfekt für einen Krimi.
Frida und Haverkorn wirken soweit ganz sympathisch, ich bin gespannt, wie sie zusammenarbeiten.
Ich denke, dass der Fortgang der Handlung noch sehr spannend wird. Ich liebe es, wenn bei Krimis Geheimnisse oder Spuren aus der Vergangenheit eine Rolle spielen und dies scheint ja hier der Fall zu sein. Ich bin neugierig, welch schreckliche Ereignisse aus der DDR ans Tageslicht kommen.

Veröffentlicht am 17.01.2021

Das Cover mit dem Strand und Blick aufs Meer gefällt mir, auch wenn es durch die dunklen Wolken nicht ganz so friedlich wirkt. Der Schreibstil ist angenehm und fesselnd.
Frida ist mir sympathisch und auch ...

Das Cover mit dem Strand und Blick aufs Meer gefällt mir, auch wenn es durch die dunklen Wolken nicht ganz so friedlich wirkt. Der Schreibstil ist angenehm und fesselnd.
Frida ist mir sympathisch und auch Bjarne scheint ein toller Ermittler zu sein und möchte die beiden bei Ihrem neuen Fall begleiten. Ich bin gespannt, was es mit dem Toten mit gefesselten Händen auf sich hat.

Veröffentlicht am 17.01.2021

Das Cover hat mir sofort gefallen! Tolle Farben und Motiv! Aus diesem Grund hatte ich auch Lust auf die Leseprobe.

Ich habe bisher noch nichts von der Autorin gelesen, und bin nun neugierig geworden. ...

Das Cover hat mir sofort gefallen! Tolle Farben und Motiv! Aus diesem Grund hatte ich auch Lust auf die Leseprobe.

Ich habe bisher noch nichts von der Autorin gelesen, und bin nun neugierig geworden.
Ich finde Romy Fölck schreibt super anschaulich, in meiner Fantasie lief sofort ein Film. Und ein wenig Urlaubsfeeling schlich sich ehrlich gesagt auch ein. ;-) Ich mag das ja, wenn ein Autor/eine Autorin mir die Umgebung, inkl. Atmosphäre und Kultur, mit dem Fall mitliefert!

Frida scheint sehr bodenständig und zufrieden zu sein. Eine gute Voraussetzung, um Todesfälle zu untersuchen. Eigentlich ist mir das ganze Ermittlerteam wirklich sympathisch, sie wirken unaufgeregt und gehen freundschaftlich miteinander um.

Und wow, mich interessiert jetzt tatsächlich, wer dieser Tote im Schlick ist und wie dies mit einem Kinderheim zusammenhängen könnte.... ich ahne Schlimmes!