Leserunde zu "Westwell - Heavy & Light" von Lena Kiefer

Band 1 der neuen Reihe von Lena Kiefer
Cover-Bild Westwell - Heavy & Light
Produktdarstellung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Lena Kiefer (Autor)

Westwell - Heavy & Light

Unsere Geschwister starben, weil sie sich liebten. Jetzt sind wir dazu bestimmt, einander zu hassen. Aber was, wenn das unmöglich ist?

Als Helena Weston nach New York zurückkehrt, hat sie nur ein Ziel: den Ruf ihrer Schwester wiederherstellen, koste es, was es wolle. Zweieinhalb Jahre ist es her, dass Valerie und ihre große Liebe Adam nach einer Partynacht tot in ihrer Hotelsuite aufgefunden wurden, und seitdem lässt Adams Familie keine Gelegenheit aus, Valerie die alleinige Verantwortung am tragischen Tod der beiden zu geben. Einzig Helena glaubt fest an die Unschuld ihrer Schwester, und sie setzt alles daran, herauszufinden, was in jener schicksalhaften Nacht wirklich geschehen ist. Aber auf der Suche nach der Wahrheit kommt ihr ausgerechnet Jessiah Coldwell - Adams jüngerer Bruder - in die Quere. Helena weiß, dass sie Jess eigentlich mit jeder Faser ihres Seins hassen müsste. Und doch weckt er Gefühle in ihr, gegen die sie schon bald machtlos ist ...

Band 1 der WESTWELL-Reihe von SPIEGEL -Bestseller-Autorin Lena Kiefer


Band 1: Westwell - Heavy & Light

Band 2: Westwell - Bright & Dark (26.10.2022)

Band 3: Westwell - Hot & Cold (22.02.2023)

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 09.05.2022 - 29.05.2022
  2. Lesen 13.06.2022 - 03.07.2022
    Lesen
  3. Rezensieren 04.07.2022 - 17.07.2022
  1. Abschnitt 1, KW 24, Seite 1 bis Seite 160, inkl. Kapitel 13 bis 19.06.2022
  2. Abschnitt 2, KW 25, Seite 161 bis Seite 324, inkl. Kapitel 30 bis 26.06.2022
  3. Abschnitt 3, KW 26, Seite 325 bis Ende bis 03.07.2022

Band 1 der WESTWELL-Reihe von SPIEGEL -Bestseller-Autorin Lena Kiefer

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Westwell - Heavy & Light" von Lena Kiefer und sichert euch die Chance auf eines von 30 kostenlosen Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 06.06.2022

Mein erster Eindruck ist sehr vielschichtig.
Fangen wir bei dem Cover an: Es sieht edel und schlicht aus und passt nach meiner Meinung daher hervorragend zu der Upper Class, dessen Teil die Protagonisten ...

Mein erster Eindruck ist sehr vielschichtig.
Fangen wir bei dem Cover an: Es sieht edel und schlicht aus und passt nach meiner Meinung daher hervorragend zu der Upper Class, dessen Teil die Protagonisten sind.
Schon beim Klappentext habe ich ein aufgeregtes Kribbeln im Bauch gespürt und war deshalb sofort angefixt, mir auch die Leseprobe durchzulesen.
Der Titel schien zunächst schlicht und einfach, dann habe ich das Zitat von Shakespeare gelesen und hatte sofort das Gefühl, dass er noch eine besondere Bedeutung haben würde (nicht nur bzgl. der Titel der Bücher der Reihe). Es schien mir sofort, dass dieses Motiv den Kern der Geschichte repräsentiert. Das Zitat stammt aus "Romeo und Julia" und ich konnte bereits in den wenigen Kapiteln der Leseprobe gewisse Ähnlichkeiten erkennen - mit zeitgenössischem Bezug. Die Protagonisten Helena "Len" und Jessiah "Jess" sind beide schwarze Schafe zweier "verfeindeter", reicher und einflussreicher Familien.
Die Protagonisten haben beide einen trockenen, sarkastischen Humor, der ihre wahren Gefühle, die Trauer und Verletztheit, die sie aufgrund der Tode ihrer Geschwister noch immer empfinden, verstecken soll. Sie repräsentieren beide starke Persönlichkeiten, die aufgrund dieser Erfahrungen, über sich hinauswachsen wollen, aber in ihrer gesellschaftlichen Rolle eingeengt werden.
Außerdem mag ich das Motiv, das direkt am Anfang aufgegriffen wird: Die Frage, wo man zu Hause ist.
Die Leseprobe wirft jedenfalls einige Fragen auf, auf die ich mich freuen werde, wenn ich sie mir im Laufe des Buches beantworten kann. Finden die Protagonisten ihr zu Hause im jeweils anderen? Schaffen sie es aus ihrer gesellschaftlichen Rolle auszubrechen und sich von ihren Familien zu emanzipieren? Haben sich Valerie und Adam (die Geschwister der Protagonisten) "Romeo und Julia"-like selbst umgebracht oder wurden sie vielleicht ermordet? Was verheimlicht Jess' Mutter, dass sie die Schuld für den Tod ihres Sohnes auf Valerie lenkt? Welchen Plan könnte Len verfolgen, um die Taten der Nacht aufzudecken?
Und natürlich: Gibt es auch in dieser Geschichte ein Ende wie in "Romeo und Julia" oder finden Jess und Len einen anderen Weg, aus dem gesellschaftlichen Druck auszubrechen?

Ich bin sehr gespannt und freue mich auf die beiden Perspektiven der Protagonisten, den fließenden Schreibstil, sowie die erkennbaren Leitmotive von Lena Kiefer!

Veröffentlicht am 29.05.2022

Das Cover ist meiner Meinung nach passend zur High Society im Buch gehalten. Nicht zu auffallend, schlichte Farben und mit goldener fast schon prunkvoller Schrift und kleinen verschnorkelten Mustern.
Der ...

Das Cover ist meiner Meinung nach passend zur High Society im Buch gehalten. Nicht zu auffallend, schlichte Farben und mit goldener fast schon prunkvoller Schrift und kleinen verschnorkelten Mustern.
Der Schreibstil ist wie bei der "Don't" Reihe sehr angenehm, wodurch ich als Leser gut durch die Seiten komme.
Die Hauptcharaktere Jessiah und Helena sind sehr authentisch geschrieben. Ihre Gefühle insbesondere die Trauer über ihre Geschwister konnte ich beim Lesen deutlich spüren und auch, dass sie sich beide in ihrem Leben in der High Society nicht sehr wohlfühlen wird in der Leseprobe gut rübergebracht.
Bei Helena ist mir positiv aufgefallen, wie sie von ihrer Heimat New York schwärmt. Ich war noch nie dort, aber ich konnte ihre Liebe zu ihrem Zuhause nachvollziehen.
Helena will darum kämpfen, den Ruf ihrer Schwester wiederherzustellen und ich bewundere ihre taffe und mutige Art. Ich würde das genauso für meine Geschwister machen, wenn ich welche hätte.
Ich bin gespannt, wie ihr Plan aussieht und ob die sich vielleicht sogar mit Jessiah auf dem Weg zur Wahrheit zusammenraufen kann.

Veröffentlicht am 29.05.2022

Erst einmal muss ich sagen, dass mir das Äußere schon sehr gut gefällt. Ich mag dieses schlichte Design und dass die drei Bände so sehr harmonieren. Die Verzierungen sind toll. Die Bücher sehen einfach ...

Erst einmal muss ich sagen, dass mir das Äußere schon sehr gut gefällt. Ich mag dieses schlichte Design und dass die drei Bände so sehr harmonieren. Die Verzierungen sind toll. Die Bücher sehen einfach edel aus. Auch der Titel ist perfekt gewählt. Besonders kann mich das "Westwell" begeistern, weil der Teil des Titels einfach aus Teilen der beiden Nachnamen der Protagonisten zusammen gesetzt ist. Der andere Teil des Titels scheint auch gut zum Inhalt zu passen. Ich bin mir sicher, dass hinter dem Tod der Geschwister mehr steckt. Ebenso wie bei der High Society nicht immer alles so hell und strahlend ist wie es nach außen wirkt. Die Leseprobe hat schon mal einen guten Einblick gegeben. Der Schreibstil von Lena Kiefer ist wie immer großartig! Ich hatte das Gefühl bei Helenas Ankunft in New York live dabei zu sein. Ich war sofort in der Geschichte drin. Auch in Jess konnte ich mich sofort rein versetzen. Beide Protagonisten finde ich auf ihre Art sympathisch und interessant. Auch wenn sie vom Charakter her unterschiedlich sind, verbindet sie auch ein paar Sachen. Beide haben einen Geschwisterteil verloren und beide sind in der Welt der Reichen aufgewachsen, aber scheinen bodenständig und anders zu sein als die meisten anderen in dieser Elitewelt. Der größte Unterschied zwischen ihnen ist wohl, dass Jess, genauso wie der Rest seiner Familie, Valerie für die Schuldige vom Tod von ihr und seinem Bruder hält. Helena hingegen möchte die Wahrheit herausfinden. Und genau das interessiert mich auch. Ich kann gar nicht einschätzen in welche Richtung das gehen wird. Waren das Paar Opfer eines Verbrechens, Mord oder haben die beiden zusammen ihren Selbstmord geplant und durchgeführt? So viele Möglichkeiten und ich bin auf die Auflösung sehr gespannt. Vermutlich wird man es erst im dritten Band erfahren, aber ich freue mich, dass die Geschichte auf mehrere Bände verteilt wurde. Ich glaube die Geschichte braucht so viel Platz und ich freue mich schon darauf Helena und Jess solange begleiten zu dürfen und ihre Entwicklung von enemies to lovers zu beobachten!

Veröffentlicht am 29.05.2022

Ich bin komplett begeistert. Das Cover ist wunderschön. Es ist sehr elegant und feminin gestaltet und wirkt sehr dekorativ, also sehr geeignet für den Bücherschrank. Der Schreibstil hat mich auch sehr ...

Ich bin komplett begeistert. Das Cover ist wunderschön. Es ist sehr elegant und feminin gestaltet und wirkt sehr dekorativ, also sehr geeignet für den Bücherschrank. Der Schreibstil hat mich auch sehr überzeugt. Schon jetzt habe ich das Gefühl die Protagonisten und ihr Vorhaben zu kennen und kann mich gut in sie hineinversetzen. Zu den Protagonisten generell kann ich schonmal sagen, dass mich deren Eigensinn wirklich sehr fasziniert. Beide haben eigentlich alles, erkennen es auch, merken aber auch dass es nicht das Wahre ist. Zwar sind beide schon vertraut mit sich selbst, werden sich aber bestimmt noch besser kennenlernen. Auch wenn sie unterschiedliche Lebensansichten haben, scheinen sie doch auf einer Ebene zu sein.
Jetzt werden beide wahrscheinlich mehr über den Tod ihrer Geschwister wissen wollen, der ja gerade zu passend zum Zitat am Anfang des Buches nach „Romeo und Julia“ schreit. Jetzt ist nur die Frage, ob sie das zusammen forschen oder alleine, vielleicht kommen sie sich auch in die Queren? Ich bin super neugierig dies herauszufinden und bin auch gespannt wie lange es zwischen den beiden dauern wird, bis sie sich näher kommen. Ist es eher Slow-Burn oder Liebe auf den ersten Blick?
(Übrigens finde ich die Lieder aus der Playlist genial! Viele davon sind auch in meiner Playlist. Ich hoffe diese geben einen guten Vorgeschmack auf das Buch)

Veröffentlicht am 29.05.2022

Also ich muss sagen, dass mich das Cover noch nicht vom hocker gerissen hat, es ist nicht schlecht aber nicht ganz mein Traum.
Was allerdings die Leseprobe angeht, so sieht es hier ganz anders aus. Denn ...

Also ich muss sagen, dass mich das Cover noch nicht vom hocker gerissen hat, es ist nicht schlecht aber nicht ganz mein Traum.
Was allerdings die Leseprobe angeht, so sieht es hier ganz anders aus. Denn diese hat mich begeistert, mit
-dem Schreibstil, der mich von Beginn an fesseln konnte und super flüssig zu lesen war
- die Charaktere, die ich toll fand. Außerdem liebe ich Bücher, die aus verschiedenen Perspektiven geschrieben sind
- die Story, die super spannend und auch emotional klingt und losgeht
- die Spannung generell innerhalb verschiedener Aspekte…
….die Mutter, die definitiv etwas verbirgt
…die Feindschaft der Familien
… die kommende Verstrickung der Leben unserer Protagonisten


Naja, ich konnte hier nicht viel mehr erzählen, hoffe allerdings das innerhalb der Leserunde tun zu dürfen.