Platz 1 der New-York-Times-Bestsellerliste

Leserunde zu "Tausend kleine Lügen" von Liane Moriarty

Große Gefühle und Spannung – ein Pageturner!
Cover-Bild Tausend kleine Lügen
Produktdarstellung
(33)
  • Cover
  • Atmosphäre
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Handlung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Liane Moriarty (Autor)

Tausend kleine Lügen

Roman

Sylvia Strasser (Übersetzer)

Jane flieht vor ihrer Vergangenheit. Seit der Geburt ihres Sohnes vor fünf Jahren hat sie es nirgendwo länger ausgehalten. Nun ist sie im idyllischen australischen Küstenstädtchen Pirriwee gestrandet und scheint endlich angekommen zu sein. Schnell schließt sie Freundschaft mit der lebhaften Madeline und der schönen Celeste. Doch plötzlich geraten die drei Frauen in den Strudel von dunklen Geheimnissen, Lügen und Intrigen. Als bei einem Elternschulfest ein Mann tödlich verunglückt, bezweifeln einige, dass es ein Unfall war ...

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 10.07.2017 - 30.07.2017
  2. Lesen 14.08.2017 - 10.09.2017
  3. Rezensieren 11.09.2017 - 24.09.2017

Bereits beendet

Drei Frauen geraten in einen Strudel von dunklen Geheimnissen, Lügen und Intrigen – und als dann noch ein Mann bei einem Elternschulfest tödlich verunglückt, stellt sich die Frage: War es ein Unfall oder Mord?

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden.

Die Bewerbungen, die ab dem 26.07. zu dieser Leserunde eingereicht werden, haben nur noch die Option "Manuskript" oder "E-Book". Da der Versand an manchen Stellen nicht so reibungslos verlief, wie wir uns das gewünscht hatten, werden wir hier die Option "Buch" rausnehmen. Alle die, die in ihren vorherigen Bewerbungen "Buch" ausgewählt haben, werden das "Manuskript" von uns erhalten. Wie bisher erhalten dann alle Manuskript-Leser im Anschluss an die Leserunde und bei aktiver Teilnahme das Buch separat per Post zugesandt. Wenn ihr noch Fragen dazu habt, meldet euch gern bei uns, am besten schreibt ihr dazu eine E-Mail an lesejury@luebbe.de!

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 11.09.2017

Wenn der Schein trügt

0

Die alleinerziehende Jane zieht mit ihrem kleinen Sohn Ziggy in den kleinen Ort Pirriwee. Schon am ersten Tag in der Vorschule merkt sie, dass sie zwischen lauter Übermüttern gelandet ist, die es ihr nicht ...

Die alleinerziehende Jane zieht mit ihrem kleinen Sohn Ziggy in den kleinen Ort Pirriwee. Schon am ersten Tag in der Vorschule merkt sie, dass sie zwischen lauter Übermüttern gelandet ist, die es ihr nicht leicht machen. In Celeste und Madeleine findet sie zwar Freundinnen, doch insgesamt wird sie nicht akzeptiert. Und bald zeigt sich, dass die meisten Frauen ein Geheimnis haben, das nur darauf wartet, gelüftet zu werden.

Der Aufbau des Buchs ist großartig. Von Anfang an wird man durch am Ende der Kapitel eingestreute Kommentare von Zeugen auf die kommenden Ereignisse vorbereitet, ohne zu wissen, was wirklich passiert ist. Als Leser weiß man nur, dass bei dem im 1. Kapitel aufgeführten Quizabend an der Schule etwas passieren wird. Der Rest ist raten und verarbeiten der eingestreuten Informationen.

Die Geschehnisse in den einzelnen Kapiteln machen immer deutlicher, dass hinter jeder der heil scheinenden Fassaden ein Geheimnis und eine kleine Lüge verborgen liegt, die die ach so perfekten Übermütter Lügen straft.

Jane, Madeleine und Celeste sind drei unterschiedliche Charaktere, die Freundschaft schließen. Jane, die junge alleinerziehende Mutter, die sehr unsicher ist und sich gegen die perfekten Mütter nicht zur Wehr setzen kann. Madeleine, die mit einer Art Beschützerinstinkt auf Jane reagiert und sie und ihren Sohn vor den Angriffen der anderen Mütter in Schutz nimmt und so ebenfalls den Zorn der Übermütter auf sich zieht. Und Celeste, reich und schön, die wegen Madeleine in Kontakt mit Jane kommt. Über das Leben der drei Frauen zu lesen war spannend und interessant.

Ein Roman wie eine Folge von Desperate Housewifes, voller Lügen und Intrigen. Spannend erzählt und mitreißend. Gut!

  • Cover
  • Atmosphäre
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Handlung
Veröffentlicht am 11.09.2017

Tausend kleine Lügen

0

In den kleinen idyllischen Örtchen Pirriwee freuen sich die Kinder endlich in die Vorschule zu kommen. Auch der kleine Ziggy, der mit seiner Mutter Jane erst neu hinzugezogen ist. Jane freundet sich schnell ...

In den kleinen idyllischen Örtchen Pirriwee freuen sich die Kinder endlich in die Vorschule zu kommen. Auch der kleine Ziggy, der mit seiner Mutter Jane erst neu hinzugezogen ist. Jane freundet sich schnell mit Madeline und Celeste an. Allerdings beginnt für Ziggy der erste Schultag nicht gerade erfreulich. Er wird beschuldigt eine Mitschülerin gewürgt zu heben. Daraufhin gerät er und seine Mutter Jane gleich ins Gespräch der Bewohner. Nur Madeline und Celeste stehen zu Jane. Ihnen vertraut sie auch ihr Geheimnis an.
Ein Quizabend in der Schule ist geplant. Als dieser dann stattfindet laufen verschiedene Ereignisse und Gerüchte zusammen. Die Situation eskaliert nicht nur aus dem Grund das es zuviel Alkohol gibt, nein es werden aus Gerüchten Wahrheiten. Dieser Quizabend läuft in eine ganz andere Richtung als geplant und endet mit einem Toten.

Ein wirklich spannender Roman, der neben der kriminalistischen Handlung auch viele andere alltägliche Probleme, wie häusliche Gewalt, Mobbing und die Trennung der Eltern und deren Auswirkung auf die Kinder erzählt. Der Schreibstil ist neben der ernsten Handlung und Themen auch humorvoll. Die Charaktäre werden sehr gut dargestellt und man leidet mit ihnen mit. Die kleinen Zeilen, welche einem Verhör gleichen geben einen kleinen Vorblick in die Handlung ohne genaueres zu verraten.
Ich war total begeistert und gebe 5 Lesersterne.

  • Cover
  • Atmosphäre
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Handlung
Veröffentlicht am 25.08.2017

Volltreffer!

0

Inhalt
Jane ist die neue an der Schule übereifriger Mütter. Sie muss sich erst einmal einordnen und wird prompt von Celeste und Madelaine unter ihre Fittiche genommen. Doch plötzlich bekommt Janes Sohn ...

Inhalt
Jane ist die neue an der Schule übereifriger Mütter. Sie muss sich erst einmal einordnen und wird prompt von Celeste und Madelaine unter ihre Fittiche genommen. Doch plötzlich bekommt Janes Sohn Ziggy Probleme in der Schule und nun fragt man sich, wo kommt Jane her und was hat sie zu verbergen?

Eigene Meinung
Wow, dieses Buch hat mich von vorne bis hinten restlos begeistert! Liane Moriarty überzeugt mal wieder mit ihrem fantastischen Schreibstil und fesselt einen von der ersten Seite an.

Die drei Freundinnen haben mir alle gefallen. Madelaine, weil sie kein Blatt vor den Mund nimmt und immer irgendwo ein Feuer legt. Mit der sonst starken und perfekten Celeste fiebert man total mit, weil in ihrem Privatleben nicht alles rund läuft und die nette, zurückhaltende Jane hat ebenfalls ein Geheimnis, das es zu lüften gilt.

Das komplette Buch dreht sich darum, was denn schreckliches am Quizabend passiert ist. Zu jedem Kapitel gibt es Kommentare von einzelnen Personen aus der Gegenwart, die immer wie die Faust aufs Auge passen und mich mehr als einmal haben schmunzeln lassen.

Der Countdown bis zum Quizabend ist auch grandios! Er hat die Spannung, endlich die Wahrheit über den Abend zu erfahren ins unermessliche gesteigert. Immer wieder werden neue Lügen und Geheimnisse aufgedeckt, die mir ab und an den Mund haben offen stehen lassen.

Fazit
Ein Buch voller Intrigen, bei dem ich mich köstlich amüsiert habe. Die ganzen Mütter und ihre Fehden... herrlich!! Ich kann das Buch wirklich jedem mit einem bisschen Sinn für Humor wärmstens empfehlen!