Leserunde zu "Der Gin des Lebens" von Carsten Sebastian Henn

Mit Gin und Verstand
Cover-Bild Der Gin des Lebens
Produktdarstellung
(36)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Geschichte
  • Figuren

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Carsten Sebastian Henn (Autor)

Der Gin des Lebens

Kriminalroman

Eines schönen Morgens findet Cathy Callaghan, Betreiberin eines kleinen Bed & Breakfast in Plymouth/Südengland, eine Leiche in ihrem Garten. Bald stellt sich heraus: Es handelt sich um einen stadtbekannten Obdachlosen, der mehr gesehen hat, als ihm guttat. Auch für Bene Lerchenfeld kommt’s knüppeldick: Seine langjährige Freundin Annika verlässt ihn, als er ihr gerade einen Heiratsantrag machen will. Und dann landet er mit seinem geliebten Oldtimer dank Navi auch noch im Rhein.
Bene ist am Tiefpunkt. Da kommt die Flasche selbstgebrannten Gins, die ihm sein toter Vater vermacht hat, gerade richtig. Jahrelang hat er sie sich aufgespart, doch jetzt ist sowieso schon alles egal, also: Prost! Der Gin schmeckt besser als alles, was Bene je getrunken hat. Er beschließt, die verlorene Rezeptur dieses ganz besonderen Tropfens ausfindig zu machen. Eine Suche auf den Spuren seines Vaters, die ihn nach Plymouth führen wird – wo Cathy und der tote Obdachlose auf ihn warten …
›Der Gin des Lebens‹ ist ein unterhaltsamer Kriminalroman über eine faszinierende Spirituose, perfekt gemixt mit Figuren, die einem sofort ans Herz wachsen, vielen Wendungen, feinem Humor und einer großen Portion Spannung.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 05.02.2020 - 25.02.2020
  2. Lesen 04.03.2020 - 10.03.2020
  3. Rezensieren 11.03.2020 - 24.03.2020

Bereits beendet

Wir freuen uns sehr, erneut eine gemeinsame Leserunde mit dem Dumont Verlag anbieten zu dürfen!

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Der Gin des Lebens" von Carsten Sebastian Henn und sichert euch die Chance auf eines von 40 kostenlosen Leseexemplaren! Zusätzlich zum Buch bekommen alle Teilnehmer auch eine kleine Überraschung vom Verlag. Ihr dürft gespannt sein.

Was ist eine Schnell-Leserunde? Als Teilnehmer dieser Leserunde bekommt ihr das Buch per Post zugeschickt und habt dann eine Woche Zeit, es zu lesen. Im Diskussionsbereich könnt ihr euch währenddessen mit den anderen Mitgliedern über eure Leseerfahrungen austauschen. Im Anschluss habt ihr zwei Wochen Zeit, um eine Rezension zu schreiben und diese, wenn ihr möchtet, auch auf anderen Plattformen zu verbreiten. Im Gegensatz zur "normalen" Leserunde gibt es hier keine eingeteilten Leseabschnitte.

Der Autor: Carsten Sebastian Henn ist Kulinariker durch und durch. Er besitzt einen Weinberg an der Mosel, hält Hühner und Bienen, studierte Weinbau, ist ausgebildeter Barista und einer der renommiertesten Restaurantkritiker Deutschlands. Seine Romane und Sachbücher haben eine Gesamtauflage von fast einer halben Million Exemplare.

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 05.02.2020

Das Cover ist klasse auf den Inhalt abgestimmt. Da wird man gleich neugierig auf mehr.
Die Charaktere sind mir schon jetzt ans Herz gewachsen, weil sie Charisma haben.
Ich erwarte Unerwartetes, Witz und ...

Das Cover ist klasse auf den Inhalt abgestimmt. Da wird man gleich neugierig auf mehr.
Die Charaktere sind mir schon jetzt ans Herz gewachsen, weil sie Charisma haben.
Ich erwarte Unerwartetes, Witz und Spannung.

Veröffentlicht am 05.02.2020

Prost oder Cheers? Der Einstieg in diese Geschichte ist interessant. 2 Personen in verschiedenen Ländern erleben etwas außergewöhnliches. In England die Bed&Breakfast Wirtin, die in ihrem Garten eine Leiche ...

Prost oder Cheers? Der Einstieg in diese Geschichte ist interessant. 2 Personen in verschiedenen Ländern erleben etwas außergewöhnliches. In England die Bed&Breakfast Wirtin, die in ihrem Garten eine Leiche findet - nicht alltäglich, in Deutschland der fast vierzigjährige Autoschrauber, der seiner Freundin endlich einen Heiratsantrag macht und eiskalt abserviert wird - nicht alltäglich. Jetzt stellt sich für den Leser die Frage, was haben beide Ereignisse miteinander zu tun? Ist es der Gin der den Zusammenhang darstellt, da ein Glas davon ja als Titelbild auf dem gelungenen Cover ziert? Da wartet man doch gespannt auf die Fortsetzung.

Veröffentlicht am 05.02.2020

Es verspricht einen witzigen und spritzigen Krimi mit einem Plot, der mir sehr zusagt.

Zudem finde ich Bene einfach einen tollen Protagonisten.

Das Cover hat mich sofort angelacht. Ein richtiger Blickfang.

Es verspricht einen witzigen und spritzigen Krimi mit einem Plot, der mir sehr zusagt.

Zudem finde ich Bene einfach einen tollen Protagonisten.

Das Cover hat mich sofort angelacht. Ein richtiger Blickfang.

Veröffentlicht am 05.02.2020

Das Cover ist sehr auffallend gestaltet und gefällt mir sehr gut. Der Schreibstil ist auch nach meinem Geschmack, ich habe schon mehrere Bücher dieses Autors gelesen und mag ihn. Die Inhaberin der Pension ...

Das Cover ist sehr auffallend gestaltet und gefällt mir sehr gut. Der Schreibstil ist auch nach meinem Geschmack, ich habe schon mehrere Bücher dieses Autors gelesen und mag ihn. Die Inhaberin der Pension und ihr verwilderter Garten sind sehr sympathisch. Bene hat mir leid getan, seine Chancen bei seiner Angebeteten sind momentan gleich Null und dann noch dieser blöde Unfall ...

Ich glaube, dass dieses Buch noch viele spannende und interessante Seiten hat und ich sehr gerne weiterlesen möchte.

Veröffentlicht am 05.02.2020

Da ich, trotz mehrfach Bewerbung, noch nicht in den Genuss eines Buches kam hege ich Zweifel ob es hier überhaupt zu solchen Büchern kommt oder ob hier nur Aufmerksamkeit hervorgerufen wird.

Da ich, trotz mehrfach Bewerbung, noch nicht in den Genuss eines Buches kam hege ich Zweifel ob es hier überhaupt zu solchen Büchern kommt oder ob hier nur Aufmerksamkeit hervorgerufen wird.