Leserunde zu "Die letzte Reise der Meerjungfrau"

Dieser Roman ist eine echte Perle: ein kostbarer Schatz, glänzend geschrieben

Ein außergewöhnlicher Debütroman über Menschen, Meerjungfrauen und das ewige Streben nach Mehr.

London 1785. Der Händler Jonah Hancock bekommt statt der erwarteten Waren aus Übersee eine nie gesehene Kuriosität geliefert: den Körper einer Meerjungfrau. Als er sie ausstellt, strömt die halbe Stadt herbei, um sie zu bewundern. Schließlich verkauft Jonah seine Meerjungfrau für eine schwindelerregende Summe. Nur eines kann er sich mit all seinem Geld nicht kaufen: die Gunst der Edelkurtisane Angelica Neal, die ihm nicht mehr aus dem Kopf geht.

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Die letzte Reise der Meerjungfrau" und sichert euch die Chance auf eines von 40 kostenlosen Leseexemplaren!

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 05.02.2018 - 25.02.2018
    Bewerben
  2. Lesen 12.03.2018 - 08.04.2018
  3. Rezensieren 09.04.2018 - 22.04.2018

Countdown

3 Tage

Bewerben bis 25.02.2018.

Status

  • Plätze zu vergeben: 40
  • Bereits eingegangene Bewerbungen: 76

Formate in der Leserunde

  • eBook (epub und mobi)
  • eBook + Buch (epub und mobi)
  • Manuskript
  • Manuskript + Buch
Cover-Bild Die letzte Reise der Meerjungfrau
Produktdarstellung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Imogen Hermes Gowar (Autor)

Die letzte Reise der Meerjungfrau

oder wie Jonah Hancock über Nacht zum reichen Mann wurde. Roman

Angela Koonen (Übersetzer)

"Eine unglaublich eindrucksvolle Lektüre. Gowars Gespür für anschauliche und sinnliche Details ist erstaunlich." The Bookseller

Ein Wunder, raunen die einen. Betrug, rufen die anderen. Für den Kaufmann Jonah Hancock zählt nur eines: Die Meerjungfrau, die sein Kapitän aus Übersee mitgebracht hat, versetzt ganz London in Staunen. Wie ein Lauffeuer verbreitet sich die Kunde in den Kaffeehäusern, Salons und Bordellen der Stadt. Jonah steigt in die obersten Kreise der Gesellschaft auf und verkauft seine Meerjungfrau schließlich für eine schwindelerregende Summe. Nur die Gunst der Edelkurtisane Angelica Neal bleibt unerschwinglich für ihn, denn als Beweis seiner Liebe fordert Angelica eine eigene Meerjungfrau. Jonah setzt alles daran, ihr diesen Wunsch zu erfüllen. Doch Wunder haben einen hohen Preis.

Ein preisgekröntes Romandebüt über Menschen, Meerjungfrauen und das ewige Streben nach mehr. Imogen Hermes Gowar erweckt das London des 18. Jahrhunderts zum Leben - schillernd, faszinierend und facettenreich.

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 21.02.2018

Seufz... ich habe mich in dieses Cover sofort verliebt und dann der ansprechende Titel, ich muss einfach mitlesen. Die Leseprobe gefällt mir gut, der Schreibstil liest sich locker und man ist sofort in ...

Seufz... ich habe mich in dieses Cover sofort verliebt und dann der ansprechende Titel, ich muss einfach mitlesen. Die Leseprobe gefällt mir gut, der Schreibstil liest sich locker und man ist sofort in der Geschichte.
Die Innengestaltung des Buches ist auch sehr bezaubernd, mit den Muscheln über den jeweiligen Abschnitten. Ich bin gespannt, was es mit der Meerjungfrau auf sich hat.


Veröffentlicht am 21.02.2018

Das Cover zu dieser ungewöhnlichen Geschichte ist sehr liebevoll gestaltet. Ich bin sehr neugierig, wie die beiden Hauptcharaktere bei ihrem Streben nach Glück und Erfolg vorankommen und ob sie am Ende ...

Das Cover zu dieser ungewöhnlichen Geschichte ist sehr liebevoll gestaltet. Ich bin sehr neugierig, wie die beiden Hauptcharaktere bei ihrem Streben nach Glück und Erfolg vorankommen und ob sie am Ende das erreichen, was sie wirklich wollten.

Veröffentlicht am 21.02.2018

Hach, eine Erzählung in drei Bänden und die Aufmachung lassen es so aussehen, als ob es ein Roman aus dem 18. Jahrhundert sei, wo die Geschichte auch beginnt. Eine tolle Idee und auch die ersten Sätze ...

Hach, eine Erzählung in drei Bänden und die Aufmachung lassen es so aussehen, als ob es ein Roman aus dem 18. Jahrhundert sei, wo die Geschichte auch beginnt. Eine tolle Idee und auch die ersten Sätze passen. Ein guter Schreibstil und eine interessante Geschichte, die es sofort geschafft hat, meine Aufmerksamkeit zu erregen.
Das Cover finde ich interessant und passend zur Aufmachung.

Veröffentlicht am 21.02.2018

Der Schreibstil ist flüssig und liest sich gut. Ich war sofort in der Geschichte drin und fand die Leseprobe auch recht spannend. Schade, dass diese so kurz war. Ich hätte sehr gerne gleich weitergelesen. ...

Der Schreibstil ist flüssig und liest sich gut. Ich war sofort in der Geschichte drin und fand die Leseprobe auch recht spannend. Schade, dass diese so kurz war. Ich hätte sehr gerne gleich weitergelesen.

Veröffentlicht am 21.02.2018

Die Leseprobe finde ich sehr interessant. Der Schreibstil gefällt mir gut und liest sich gut weg. Mich hat aber das Cover als erstes umgehauen. Finde es richtig schön und passt gut zur Geschichte.

Die Leseprobe finde ich sehr interessant. Der Schreibstil gefällt mir gut und liest sich gut weg. Mich hat aber das Cover als erstes umgehauen. Finde es richtig schön und passt gut zur Geschichte.