Leserunde zu "The Ivy Years - Bevor wir fallen" von Sarina Bowen

Ein bewegendes Schicksal - eine herzzerreißende Liebesgeschichte
Cover-Bild The Ivy Years – Bevor wir fallen
Produktdarstellung
(39)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Handlung
  • Thema

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Sarina Bowen (Autor)

The Ivy Years – Bevor wir fallen

Ralf Schmitz (Übersetzer)

Die Liebe kann dich heilen ... aber auch zerstören.

Wegen eines schweren Sportunfalls muss Corey Callahan das College im Rollstuhl beginnen. In ihrem Wohnheim trifft sie Adam Hartley, einen charismatischen Eishockeyspieler, der sich das Bein gebrochen hat und wegen seiner Krücken im benachbarten barrierefreien Zimmer untergebracht wurde. Ein Glücksfall, denn Adam behandelt sie als Einziger ganz normal. Corey entwickelt schnell Gefühle für Adam, die über enge Freundschaft weit hinausgehen - aber Adam hat eine wunderhübsche Freundin und gegen die hat Corey in ihrem Rollstuhl doch sowieso keine Chance ...

"Ich liebe Sarina Bowens Geschichten. Ich werde alles von ihr lesen!" Colleen Hoover, Spiegel-Bestseller-Autorin

Band 1 der Ivy-Years-Reihe von USA-Today -Bestseller-Autorin Sarina Bowen


Timing der Leserunde

  1. Bewerben 05.02.2018 - 25.02.2018
  2. Lesen 12.03.2018 - 01.04.2018
  3. Rezensieren 02.04.2018 - 15.04.2018

Bereits beendet

»Ich liebe dieses Buch so sehr!« - Colleen Hoover

»Dieses Buch ist OMG-großartig-besser-geht-New-Adult-nicht!« - Tammara Webber

»Dieses Buch ist so, so gut gemacht.« - USA Today

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "The Ivy Years - Bevor wir fallen" von Sarina Bowen und sichert euch die Chance auf eines von 40 Leseexemplaren!

"The Ivy Years - Bevor wir fallen" ist der erste Teil einer neuen Reihe von Sarina Bowen, der Autorin der "True North"-Reihe. Jeder Roman erzählt eine in sich abgeschlossene Liebesgeschichte mit neuen Protagonisten.

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 14.04.2018

Humorvoll, bewegend und zum Verlieben

0

Im ersten Band von The Ivy Years geht es um Corey Callahan und Adam Hartley.
Corey hat durch einen tragischen Unfall das Gefühl ihn ihren Beinen verloren. Dadurch muss sie nun größtenteils im Rollstuhl ...

Im ersten Band von The Ivy Years geht es um Corey Callahan und Adam Hartley.
Corey hat durch einen tragischen Unfall das Gefühl ihn ihren Beinen verloren. Dadurch muss sie nun größtenteils im Rollstuhl sitzen und kann sich nur schwierig mit Gehhilfen fortbewegen. Nun geht sie trotzdem aufs College und zieht in ein barrierefreies Zimmer. Kurz darauf lernt sie Adam Hartley kennen, von allen nur Hartley genannt.
Er ist eigentlich Eishockey-Spieler, jedoch hat er sich das Bein gebrochen und wohnt deswegen gegenüber von Corey. In diesem Buch geht es darum, wie Corey mit ihrer Behinderung kämpft und natürlich um die Gefühle zu Adam.

Vorneweg möchte ich einmal sagen, dass das Cover total schön ist. Es scheint ja in letzter Zeit in Mode zu sein, schlichte, geblümte Cover ohne Gesichter oder Rumknutschereien zu machen. Da es einfach hübsch ist und nicht so niveaulos aussieht wie viele andere in diesem Genre, möchte ich es unbedingt im Regal stehen haben.

Jetzt aber zum Eigentlichen. Ich finde die Charaktere total Klasse. Das fängt bei Corey an. Sie ist witzig und etwas naiv aber auch eine richtige Kämpferin. Ich nehme sie mir wirklich als Vorbild.
Auch Adam Hartley hat mich positiv überrascht. Er ist kein Badboy und ein wirklich super Kumpel. Auch fand ich die Komponente, dass Hartley in einer Beziehung ist, echt passend.
Aber nicht nur die Protagonisten sind Klasse. Auch die Nebencharaktere wie Dana oder Coreys Bruder sind einfach umwerfend.

Zur Handlung möchte ich nicht so viel verraten, jedoch kann ich sagen, dass ich kaum innehalten konnte beim Lesen. Es war zwar etwas kurz und teilweise sprunghaft geschrieben. Trotzdem bin ich einfach verliebt in die Geschichte und bin froh dass es eher zu kurz als zu lang war.

Zudem muss das Thema Behinderung hier noch einmal erwähnt werden. Ich finde es super, dass es mal eine Protagonistin mit Behinderung gibt. Das ist so selten und ich kann das gar nicht nachvollziehen. Natürlich ist es ein sehr sensibles Thema, jedoch finde ich dass man versuchen sollte es nicht als "Abnorm" zu sehen. Ich finde Sarina Bowen ist wirklich super mit dem Thema umgegangen. Da ich selbst keine Behinderung habe, kann ich nicht beurteilen, ob das Menschen mit Einschränkung auch so sehen. Ich persönlich finde das Thema super wichtig und auch passend eingebaut.
Außerdem war die Geschichte keineswegs traurig oder bedrückend, was vielleicht einige bei dem Thema vermuten. Es war humorvoll, bewegend und zum Verlieben.
Ich kann dieses Buch nur jedem ans Herz legen und werde die nächsten Bände mit Sicherheit lesen.

Es war kein perfektes Buch, aber für mich hat es in dem Moment einfach gepasst und war genau richtig so. Deswegen 5 Sterne

PS: der Schreibstil ist auch super.
PPS: Ich war über den Übersetzer echt überrascht: Ralf Schmitz

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Handlung
  • Thema
Veröffentlicht am 13.04.2018

Eine Geschichte fürs Herz

0

Inhalt:
Seit einem Sportunfall ist Corey Callahan auf den Rollstuhl angewiesen, doch ihren Platz am renommierten Harkness College will sie auf keinen Fall aufgeben! Im Wohnheim trifft sie auf Adam Hartley ...

Inhalt:
Seit einem Sportunfall ist Corey Callahan auf den Rollstuhl angewiesen, doch ihren Platz am renommierten Harkness College will sie auf keinen Fall aufgeben! Im Wohnheim trifft sie auf Adam Hartley – aus dem Zimmer direkt gegenüber. Corey weiß augenblicklich, dass sie das in Schwierigkeiten bringen wird: Denn auch wenn Corey sich von niemandem besser verstanden fühlt als von Adam und sie sich sicher ist, dass es ihm genauso geht – für sie beide gibt es keine Chance ...

Meine Meinung:

"Alles war gut gewesen - bis zu dem Tag, ab dem plötzlich nichts mehr gut war." (Zitat aus "The Ivy Years - Bevor wir fallen" von Sarina Bowen, Kapitel 22, s. 280)

Auf das Buch bin ich wegen des tollen Covers aufmerksam geworden. Es ist schlicht, mit Blumen verziert, aber wunderschön.
Genauso wunderschön wie diese bezaubernde Geschichte, die mich komplett in seinen Bann ziehen konnte.

Ein lockerer und angenehmer Schreibstil führt flüssig durch das Geschehen und bringt Dank des dabei enthaltenem Humors auch so einige Male zum Schmunzeln. Die Atmosphäre lädt zum Wohlfühlen ein, sodass ich das Buch gar nicht aus der Hand legen mochte.

Die Charaktere sind wunderbar authentisch! Corey ist eine ungewöhnliche Protagonistin, die mich auf so viele verschiedene Arten zum Staunen gebracht hat. Sie ist sympathisch, ehrlich, offen und hat einen tollen Humor - wie könnte man sie da nicht mögen? Ihr Verhalten und ihre Gedanken nachvollziehbar, ebenso wie ihre Zweifel. Ihren Unfall und das Leben danach so zu meistern ist überhaupt nicht leicht und ich bewundere sie. Sie ist wirklich klasse!
Adam Hartley ist mir ebenso ans Herz gewachsen. Eigentlich kann man ihn nur anhimmeln und anschmachten, er ist großartig! Adam hat genauso wie Corey sein Päckchen zu tragen, auch wenn es nicht so sichtbar ist wie der doppelte Beinbruch, den er sich zugezogen hat. Seine Geheimnisse erfahren wir im Laufe der Geschichte.
Die Entwicklung der beiden ist gelungen und die Liebesgeschichte gestaltet sich interessant und wunderschön.

Die Handlung ist interessant, besticht jedoch eher mit leisen Tönen. Es ist kein Buch, bei dem man vor Spannung den Atem anhalten muss, es trifft eher auf andere Weise mitten ins Herz. Auf manche mag es so wirken, als würde die Geschichte sich nur vor sich hinplätschern, ich jedoch finde die Geschichte einfach perfekt so wie sie ist!

Fazit:
Die Autorin Sarina Bowen hat mich mit ihrem Auftakt "The Ivy Years - Bevor wir fallen" berührt und begeistert. Es ist eine wunderschöne New Adult Geschichte fürs Herz mit ungewöhnlichen, aber authentische Protagonisten, die eine tolle Geschichte erzählen. Für mich ein Highlight!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Handlung
  • Thema
Veröffentlicht am 11.04.2018

sehr guter New Adult Start in eine neue Reihe

0

Corey kann nach einem Unfall nur noch mit Krücken laufen bzw nimmt sie meist den Rollstuhl. Trotzdem hat sie sich durchgesetzt und geht aufs College. Dort hat sie eine mit ihrer Mitbewohnerin eine ebenerdige ...

Corey kann nach einem Unfall nur noch mit Krücken laufen bzw nimmt sie meist den Rollstuhl. Trotzdem hat sie sich durchgesetzt und geht aufs College. Dort hat sie eine mit ihrer Mitbewohnerin eine ebenerdige und behindertengerechte Wohnung auf dem Campus. Gegenüber wohnt Adam Hartley, der nach einem Beinbruch auch nur noch mit Krücken mobil ist. Die beiden freunden sich an und schon bald merkt Corey , das sie mehr für Adam empfindet. Doch erstens weiß sie nicht, ob sie mit ihren Einschränkungen überhaupt für Männer interessant sein kann und zweitens hat Adam eine Freundin....


"The ivy years- Bevor wir fallen" ist der Start einer neuen New Adult Reihe. Die Geschichte, geschrieben von Sarina Bowen ist in sich abgeschlossen. Das Cover ist wunderschön. Schwarz mit vielen rosa Blumen drauf und dickem weißen Schriftbild des Titels.
Es hat mich sofort angesprochen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig geschrieben und ich hatte das Buch auch zügig durch. Es ist abwechselnd aus Coreys und Adams Sicht geschrieben, was mir persönlich immer gut gefällt, weil man quasi in beide Köpfe "reingucken" kann.

Die Geschichte selbst ist eigentlich eine typische New Adult Geschichte. Das Besondere hier ist, dass die Hauptprotagonistin im Rollstuhl sitzt. Corey ist mir total sympathisch und dadurch das ihre Parts in der Ich -Form geschrieben sind, hab ich das Gefühl ich bin noch näher an ihr dran ,als wenn es in dritter Person geschrieben ist. Ihre Gefühle kommen deutlich beim Leser an. Gut fand ich auch, das nicht nur die Liebesgeschichte hier Platz findet, sondern auch Probleme, an die Nichtgehandicappte Personen gar nicht denken würden.

Als absoluter New Adult Fan habe ich dieses Buch total gerne gelesen und freue mich schon auf den nächsten Band der Reihe !!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Handlung
  • Thema
Veröffentlicht am 08.04.2018

Humor, Feinfühligkeit und Tiefgang

0

Ich durfte „The ivy years- Bevor wir fallen“ von Sarina Bowen in einer wundervollen Leserunde bei der Lesejury lesen. Dieser New-Adult-Roman ist am 29.03. im LYX-Verlag erschienen.

Seit einem Sportunfall ...

Ich durfte „The ivy years- Bevor wir fallen“ von Sarina Bowen in einer wundervollen Leserunde bei der Lesejury lesen. Dieser New-Adult-Roman ist am 29.03. im LYX-Verlag erschienen.

Seit einem Sportunfall ist Corey Callahan auf den Rollstuhl angewiesen, doch ihren Platz am renommierten Harkness College will sie auf keinen Fall aufgeben! Gleich an ihrem ersten Tag trifft sie auf Adam Hartley, der sich beim Eishockey das Bein gebrochen hat und deshalb im behindertengerechten Wohnheim einquartiert wurde - im Zimmer direkt gegenüber. Corey weiß augenblicklich, dass sie das in Schwierigkeiten bringen wird: Adam ist gutaussehend, lustig und schlau. Aber er hat eine Freundin. Und auch wenn Corey sich von niemandem besser verstanden fühlt als von Adam und sie sich sicher ist, dass es ihm genauso geht - für sie beide gibt es keine Chance…

Dieses Buch hat mir mal wieder bestätigt, was ich schon lange vermutet habe: Wenn es um grandiose, atemberaubende Liebesgeschichten mit Tiefgang geht, hat der LYX-Verlag die Nase ganz vorne. Neben zahlreichen anderen Büchern konnte mich nun auch „The ivy years“ zu (fast) hundert Prozent überzeugen.
Zunächst hat mir die gesamte Thematik der Geschichte sehr, sehr imponiert. Wie dem Klappentext entnommen werden kann, handelt es sich bei Corey, der Protagonistin, um eine Rollstuhlfahrerin. Hierbei muss ich bereits ein Lob an die Autorin aussprechen, dass sie auch endlich mal den Fokus auf Personen legt, die vielleicht nicht perfekt oder total normal sind und sich von anderen Menschen unterscheiden. Für mich war es jedenfalls das erste Mal, dass ich ein Buch zur Thematik Behinderung gelesen habe, wo die erzählende Hauptperson wirklich so sehr betroffen war, weshalb ich dankbar bin, dass dieses Buch geschrieben wurde. Insgesamt zeigt einem der Roman, dass jeder Mensch ein Päckchen mit sich herumzutragen hat, nicht nur auf den speziellen Aspekt „Behinderung“ bezogen. Zudem muss ich sehr positiv anmerken, dass der Inhalt keineswegs in eine mitleidige, beschönigende oder anderweitig schlecht darstellende Richtung bezüglich Coreys Behinderung geht. Im Gegenteil, dem Leser wird vor Augen gelegt, wie lebenswert das Leben ist und dass man sich dies nicht durch einen Unfall o.ä. nehmen lassen sollte.
Das einzige, was ich in Hinblick auf diese Thematik zu verbessern hätte, wäre, dass manche Details etwas verschwommen wirkten. Mir – und so ging es vielen Teilnehmern der Leserunde – war oftmals nicht klar, wie Coreys Verletzung nun „anatomisch“ genau aussah, wie genau es nun kommt, dass sie auch auf Krücken laufen kann, … Für mehr Realismus wäre es toll gewesen, wenn dieser Aspekt noch weiter ausgearbeitet gewesen wäre.
Zu den Charakteren kann ich nur sagen, dass die Protagonistin Corey für mich eine absolut inspirierende, zauberhafte Person dargestellt hat. Meiner Meinung nach hat Sarina Bowen hier eine echte Vorbildfigur erschaffen, von der sich jeder eine Scheibe abschneiden kann. Gerade deshalb hatte das Lesen einen sehr großen Spaß-Faktor und ich konnte in jeder beschriebenen Situation mit ihr mitfühlen.
Neben Corey nimmt natürlich der männliche Gegenspieler Adam Hartley eine große Rolle ein. Immer, wenn die beiden zusammen in einer Szene vorkamen, war diese geprägt von einer herrlichen Mischung aus Humor, Feinfühligkeit und gleichzeitigem Tiefgang. Bei diesem Buch konnte man sowohl herzlich lachen, als auch bittere Tränen weinen.
Allerdings bin ich der Ansicht, dass Adam als Person lange Zeit nicht ganz greifbar war. Seine Beweggründe, Motive, Gedanken und Gefühle waren für mich in den ersten zwei Dritteln des Buchs nicht gut nachvollziehbar, wenn es um Corey ging. Es haben sich Fragen aufgetan wie: Warum ist er noch mit seiner als schrecklich dargestellten Freundin zusammen? Obwohl circa die Hälfte aller Kapitel aus seiner Sicht erzählt waren, war vieles für mich etwas unverständlich. Allgemein war zwar klar, dass hinter seinen Motiven mehr stecken musste, doch ich komme nicht umher, anzumerken, dass dieser Charakter Arschloch-Potenzial hatte. Bezüglich der Nebenfiguren kamen andere Personen wie z.B. Coreys Mitbewohnerin Dana zu unrecht viel zu kurz.
Alles in allem lassen sich aber die Charakterwandlungen als besonders positiv und überraschend aufzeigen.
Zusammengefasst kann ich eigentlich nur von „The ivy years – Bevor wir fallen“ schwärmen. Hach ja, da hat der LYX-Verlag sich mal wieder eine einzigartige Liebesgeschichte mit toller Thematik und außergewöhnlicher Hauptperson ausgesucht – eine klare Empfehlung!

Vielen Dank an die Betreiber von Lesejury.de bzw. den LYX-Verlag für dieses Rezensionsexemplar! ♥
Somit zählt diese Buchbesprechung offiziell als Werbung. Ich betone aber, dass niemand meine Meinung erkauft.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Handlung
  • Thema
Veröffentlicht am 08.04.2018

Ein Highlight

3

Meine Meinung
Bereits das Cover des Buches ist für mich sehr ansprechend. Ich mag das dunkle Cover, zusammen mit den Blumen, die das ganze doch wieder etwas unschuldiger wirken lassen.

Die Protagonistin ...

Meine Meinung
Bereits das Cover des Buches ist für mich sehr ansprechend. Ich mag das dunkle Cover, zusammen mit den Blumen, die das ganze doch wieder etwas unschuldiger wirken lassen.

Die Protagonistin Corey sitzt im Rollstuhl. Ihre Eltern sind seitdem nur noch um sie herum und bemuttern sie vorne und hinten. Dabei will Corey einfach nur normal weiterleben. Aus diesem Grund entschließt sie sich aufs Collage zu gehen und das nicht gerade nah an ihrem zu Hause. Sie will beweisen, das sie auch mit Rollstuhl selbstständig ist und beweist dies dann auch im Roman.
Corey kam sehr aufgeschlossen rüber, ich mochte ihre Art sehr gerne und sie hat eine Art von Humor, die man einfach mögen muss. Es gab jedoch auch Zeiten, in denen sie sich etwas zurück gezogen hat und traurig wirkte. Meiner Meinung nach war das ein völlig normales verhalten, da sie ab und zu nicht wusste, wie sie mit ihren Gefühlen umgehen soll. Für mich machte das die Protagonistin aber nur umso authentischer.

Adam ist ebenfalls auf der Schule, die Corey besucht. Durch einen zweifachen Bruch im Bein, den er sich bei einer wirklich dummen Aktion geholt hat, ist er aktuell noch auf Krücken angewiesen und lebt Corey gegenüber im Nachbarszimmer.
Er ist ein toller typ und viele Mädchen schmachten ihn an, jedoch hat er einen Fehler und dieser ist seine Freundin. Diese ist ein verwöhntes Püppchen, das so gar nicht zu Adam passte. Hier gibt es aber eine Hintergrundgeschichte, die man im laufe des Buches erfährt.

Der Schreibstil war sehr flüssig zu lesen, ich hatte das Gefühl, das ich das Buch in einem Rutsch hätte durchlesen können, wenn ich gewollt hätte. Die Seiten sind nur so dahin geflogen und die Story war spannend und interessant. Vor allem die Charaktere haben mir gut gefallen, hier hat die Autorin ein gutes Händchen für Personen, die dem Leser im Gedächtnis bleiben.
Schön fand ich es auch, da das Buch abwechselnd aus Coreys und Adams Sicht geschrieben wurde und man so sehen konnte, was die beiden gerade fühlen und was ihnen durch den Kopf geht.

Autorin
Sarina Bowen ist Bestsellerautorin, Gewinnerin des RITA Awards für zeitgenössische Liebesromane und hat bereits ein Dutzend romantischer Romane geschrieben. Sie lebt in Vermont, zusammen mit ihrer Familie, zehn Hühnern und viel zu viel Ski- und Eishockeyausrüstung.

Einzelbewertungen
Cover 5/5
Charaktere 5/5
Schreibstil 5/5
Spannung 3/5
Ende 5/5

Fazit
Dieses Buch ist bisher eines meiner Highlights in diesem Jahr und ich bin sehr gespannt auf den zweiten Band dieser Reihe, in dem es um einen Freund von Adam geht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Handlung
  • Thema