Leserunde zu "Up All Night" von April Dawson

Romantisch, charmant und unverschämt sexy!
Cover-Bild Up All Night
Produktdarstellung
(39)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

April Dawson (Autor)

Up All Night

Wie weit würdest du für deine große Liebe gehen?

Als Taylor Jensen an ein und demselben Tag nicht nur ihren Job an einen Kollegen verliert, sondern auch ihren Freund beim Fremdgehen erwischt, hat sie von Männern erst einmal genug. Völlig verzweifelt läuft sie Daniel Grant in die Arme, der ihr ein Zimmer in seiner WG anbietet. Einst waren sie beste Freunde, aber ein männlicher Mitbewohner mit sexy Tattoos und einem unwiderstehlichen Lächeln ist das Letzte, was Tae jetzt gebrauchen kann. Doch Dan steht schon lange auf Männer, weshalb das heiße Prickeln zwischen ihnen nichts zu bedeuten hat - oder etwa doch?

"Eine Geschichte, die Mut macht und zeigt, dass jedes Ende ein neuer Anfang sein kann." LOVINBOOKSWORLD

Band 1 der romantisch-leichten UP-ALL-NIGHT-Reihe von Bestseller-Autorin April Dawson

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 11.03.2019 - 31.03.2019
  2. Lesen 15.04.2019 - 05.05.2019
  3. Rezensieren 06.05.2019 - 19.05.2019

Bereits beendet

Die neue junge Stimme des deutschsprachigen Liebesromans: April Dawson ist Gewinnerin des SKOUTZ Awards für ihre "Pick The Boss"-Reihe.

Wir freuen uns ganz besonders, dass Autorin April Dawson die Leserunde begleiten und eure Fragen beantworten wird!

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde und sichert euch die Chance auf 1 von 40 kostenlosen Leseexemplaren!

"Up All Night" ist der erste Band der "Up All Night"-Reihe. Band 2 "Next to You" erscheint am 31.10.2019.

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 19.05.2019

Unglaublich und so gefühlsvoll

2

Huhu!

Heute kommt meine Rezension zu ,,Up All Night" von der lieben April Dawson. Ich durfte das Buch zusammen mit der Lesejury lesen. Zu Beginn muss ich sagen das Buch hat mir sehr gut gefallen und ich ...

Huhu!

Heute kommt meine Rezension zu ,,Up All Night" von der lieben April Dawson. Ich durfte das Buch zusammen mit der Lesejury lesen. Zu Beginn muss ich sagen das Buch hat mir sehr gut gefallen und ich kann es leider nicht vermeiden hier Spoiler zuschreiben.

Deshalb gilt ab hier SPOILER-WARNUNG!!!



Autorin: April Dawson

Verlag: LYX

Seiten: 416 Seiten

Preis: 12,90€

ISBN: 978-3-7363-0967-8



Inhalt

Romantisch, charmant und unverschämt sexy
Von Männern hat Taylor Jensen erst einmal genug: Kein Wunder, denn an ein und demselben Tag stiehlt ihr Kollege Taylors Job, zwei Typen klauen ihr Auto und als Sahnehäubchen erwischt sie ihren Freund mit einer anderen im Bett. Gerade als Taylor völlig am Ende ist, trifft sie auf ihren alten Schulfreund Daniel, der ihr ein Zimmer in seiner WG anbietet. Aber Tae möchte auf keinen Fall noch mal mit einem Mann zusammenwohnen, der ihr Herz brechen könnte. Doch als Dan ihr versichert, dass er schon lange auf Männer steht, nimmt Tae das Angebot erleichtert an und genießt ihr neues Leben in vollen Zügen. Bis sie und Daniel sich plötzlich näherkommen und der Mann mit den Tattoos und dem unwiderstehlichen Lächeln ihr Herz höherschlagen lässt. Zum Glück kann zwischen ihnen ja niemals mehr als Freundschaft sein ... oder etwa doch?



Meine Meinung

Ich liebe dieses Cover! Die Farben harmonieren so wundervoll zusammen und bilden einfach einen tollen Hintergrund. Unten die Skyline von New York ergänzt einfach das Cover und gibt dem Leser einen Eindruck wo das Buch spielt. Wie der Titel zentral auf dem Cover steht finde ich schön und die Schriftart gefällt mir auch sehr gut.


Der Schreibstil von April ist einer der Besten meiner Meinung nach. Er fesselt mich jedes Mal aufs Neue und erzählt das Buch mit einer solchen Leidenschaft, dass ich gar nicht mehr aufhören möchte zu lesen. April hat genau die richtige Mischung zwischen nötiges und unnötiges Wissen dem Leser zu lesen gegeben und hat die Beschreibung so geschrieben, sodass es weder zu viel noch zu wenig ist. Ich finde es toll, wie sie die Gefühle einfließen lässt und das Buch so lebendig und atemberaubend schreibt. Zudem liebe ich es, dass sie in der Ich-Perspektive schreibt, aus der ich so gerne lese. So kann ich mich besser in die jeweiligen Sichten einfühlen und ich konnte richtig in Tae und Dan eintauchen und mit ihnen die Geschichte erleben.


Der Inhalt hat mir sehr gut gefallen. Das Buch hat an einem guten Punkt gestartet und ich bin super in das Geschehen reingekommen. Tae erlebt an einem Tag ziemlich was ich persönlich etwas unwirklich empfand, zudem sie auch noch überraschenderweise dann Daniel begegnet ist und er ihr sofort ein Zimmer angeboten hat. Was ich aber richtig cool fand war die Reaktion von Tae als sie ihren Freund mit einer anderen im Bett erwischt hat. Sie hat ihm genau gesagt wie es weitergeht und was passiert, wenn er sich daran nicht hält. Die Begegnung mit Daniel und der Verlauf mit der Wohnunhg fand ich echt gut. Das Beste für mich war Daniels Lüge nur um Tae glücklich zu machen. Ich weiß, viele sehen das anders, aber ich fand es gut, dass er gelogen hat. Schließlich hätte Tae sonst niemals das Zimmer angenommen und weiß Gott was wäre sonst passiert. Was dafür für mich etwas unrealistisch war, war die Vertrautheit der Beiden von Anfang an. Schließlich sind sie sich jahrelang nicht begegnet und sind vollkommen fremde Menschen für einander.

Addison und Grace fand ich einfach schnuckelig, obwohl Addison meiner Meinung nach zu lange wütend auf Tae wegen der Sache von Jonah war. Die Handlung ist mir weder zulang noch zu kurz vorgekommen und hat die nötige Zeit für den Aufbau der Gefühle zwischen Tae und Dan in Anspruch genommen. Mir hat gut gefallen, dass April Ian und Evie eingebaut hat, auch wenn ich die beiden gar nicht mochte, ist doch verstandlich oder ? Sie haben dafür gesorgt, dass Tae und Dan endlich die Augen aufmachen und erkennen was sie für einander fühlen, auch wenn Daniel dies schon länger wusste. Das beste an Ian fand ich das misslungene Date mit Tae. Daniel hat ihm genau die richtigen Tipps gegeben um das Date richtig schön zu vermiesen und als Tae Dan schließlich damit konfrontiert hat, war für mich einer der Höhepunkte im Buch.

Zum Schluss musste es ja passieren, dass die Lüge auffliegt, nur leider anders als erwartet. Daniel hat es ihr meiner Meinung nach viel zu spät gesagt und leider gottes hat Tae viel zu heftig überreagiert. Ich kann ja verstehen, dass sie sauer auf Daniel ist und nicht mehr mit ihm reden möchte, aber dass sie gleich auch noch zu Addison und Grace jeglichen Kontakt abbricht fand ich echt heftig. Was mich sehr überrascht hat, aber was ich sehr gut fand war, dass eine Frau um den Mann kämpfen musste. Meistens ist es anders herum und so wurde ich komplett von April überrascht. Das Ende war wunderschön und hat mit wunderschönen Worten geendet.

Jetzt freue ich mich tierisch auf ,,Next To You"!


Ich gebe dem Buch 5 von 5 Ballons, das Buch hatte zwar so seine Schwachstellen, aber es gabt viele andere Szenen die diese wieder wettmachen konnten!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl
Veröffentlicht am 18.05.2019

Ein Buch über Freundschaft, Mut, Liebe, Erkennen und Verzeihen

0

Cover:
Mein erster Gedanke als ich das Cover gesehen haben: traumhaft schön! Es hat mich sofort bezaubert und diesen Wow Effekt ausgelöst. Die Farbkombination aus Blau-, Lila-, Rosatönen mit der Skyline ...

Cover:
Mein erster Gedanke als ich das Cover gesehen haben: traumhaft schön! Es hat mich sofort bezaubert und diesen Wow Effekt ausgelöst. Die Farbkombination aus Blau-, Lila-, Rosatönen mit der Skyline von New York und dem durchzogenen Licht/Sonnenstrahlen ist warm, leuchtend, strahlend und wunderschön. Der Titelschriftzug springt einem sofort ins Auge ohne dabei das Gesamtbild des Covers zu schmälern oder in den Hintergrund wandern zu lassen. Es ist einfach eine perfekte Harmonie.

Schreibstil:
Da ich schon „Still Broken“ von April Dawson gelesen hatte, war ich mit dem Schreibstil und der Autorin schon vertraut. Auch bei diesem Buch hat mir der Schreibstil wieder sehr gut gefallen. April Dawson schreibt flüssig, locker, gut zu lesen und man möchte sofort wissen wie es weiter geht. Vom ersten Satz an war ich in der Geschichte drin und begeistert. Das Buch ist aus der Sicht von Taylor und Daniel geschrieben. Ich finde es immer toll, wenn eine Geschichte aus beiden Sichtweisen geschrieben ist. So kann ich mich beim Lesen immer in beide Protagonisten hineinversetzten und muss nicht rätseln was der eine Protagonist denkt oder fühlt.

Inhalt:
„Wie weit würdest du für deine große Liebe gehen?

Als Taylor Jensen an ein und demselben Tag nicht nur ihren Job an einen Kollegen verliert, sondern auch ihren Freund beim Fremdgehen erwischt, hat sie von Männern erst einmal genug. Völlig verzweifelt läuft sie Daniel Grant in die Arme, der ihr ein Zimmer in seiner WG anbietet. Einst waren sie beste Freunde, aber ein männlicher Mitbewohner mit sexy Tattoos und einem unwiderstehlichen Lächeln ist das Letzte, was Tae jetzt gebrauchen kann. Doch Dan steht schon lange auf Männer, weshalb das heiße Prickeln zwischen ihnen nichts zu bedeuten hat - oder etwa doch?“

Charaktere:
Tae ist eine Protagonistin, die verschiedene Gefühle in mir ausgelöst hat beim Lesen. Auf der einen Seite konnte sie mich direkt für sich begeistern und einnehmen. Einfach weil sie eine starke, selbstbewusste Frau ist, die sich nicht kleinkriegen lässt und hat es trotz dem miesesten Tag aller Zeiten geschafft hat, nicht unterzugehen. Aber auf der anderen Seite gab es Stellen im Buch an denen ich Tae regelmäßig schütteln wollte und sie sehr naiv und „blind“ fand. Es war ein Auf und Ab mit uns beiden. Ich finde Tae hat ihre Stärken und auch ihre Schwächen. Sie ist eine Protagonistin, die auch einfach in manchen Situationen Fehler macht, einen aufregt, „blind“ oder ignorant erscheint. Aber Tae hat es geschafft mich zu überraschen und sich zu entwickeln. Sie hat aus den Fehlern gelernt und zeigt ihre Schwächen und ihre Stärken und das alles macht sie zu einer sehr greifbaren und authentischen Protagonistin.

Dan hat mir auf den ersten Satz gefallen. Er ist unglaublich sympathisch, nett, witzig, ein sehr toller bester Freund und Bruder. Bei ihm war es so, dass ich die meiste Zeit auf seiner Seite war und ihm zugehalten habe. Was aber einfach daran liegt, dass ich in den Momenten wo Tae ihre Fehler hatte, mir zu naiv vorkam und ich sie schütteln wollte, Dan der Charakter war, der für mich nachvollziehbar, verständlich war. Ich konnte mich das ganze Buch über tatsächlich am besten in Dan hineinversetzen. Was aber nicht heißt, dass Dan nicht auch seine Fehler hat. Er ist genauso wie Tae ein Charakter mit Stärken und Schwächen und macht Fehler. Auch er entwickelt sich und lernt aus seinen Fehlern zu lernen.

Zusammen sind Tae und Dan wirklich ein tolles Gespann. Die zwei haben eine unglaublich tolle Chemie als beste Freunde und jede Szene mit ihnen macht einfach Spass zu lesen. Wenn dann das Knistern, die Art ihres Zusammenseins anfängt sich im Verlauf des Buches zu verändern und es immer mehr Richtung Paar oder Liebe geht merkt man wie toller und besser diese Chemie zwischen beiden sich entwickelt. Es gibt auch Momente da wollte ich die beiden gemeinsam schütteln und konnte nicht fassen wie blind man sein kann für das Offensichtliche. Tae und Dan machen es einem nicht immer leicht und brauchen auch einige Zeit um zum Ziel zu kommen. Aber beide schaffen es dabei sich zu entwickeln, aus ihren Fehlern zu lernen, an sich zu wachsen und alles auszuräumen was mich an manchen Stellen störte oder aufregte.
Tae und Dan sind als beste Freunde fantastisch, aber als Paar können sie perfekt sein.

Nebencharaktere:
Addison und Grace sind Dan und dann auch Tae’s Mitbewohner. Addison (Addy) ist Dan’s Schwester und war früher in der Highschool auch mit Tae befreundet. Durch ein dummes Missverständnis hat Addy aber ein Problem mit Tae. Addy ist eine lebhafte junge Frau, die aufgrund ihres Gewichts mit ihrem Selbstbewusstsein zu kämpfen hat. Außerdem steckt sie in einer Beziehung, die von Anfang nicht passend für sie wirkt. Ansonsten ist Addy jemand, der einem direkt sagt was er denkt und nicht so tut als würde sie jemanden mögen, wenn es nicht so ist oder einem was vorspielt. Sie steht die ganze Zeit hinter Dan und ist eine tolle Schwester. Und als Tae und Addy sich einander wieder annähern als Freundinnen ist sie auch für Tae da.

Grace ist die andere Mitbewohnern und ihrer Familie gehört die tolle Wohnung in der die WG lebt. Sie ist Landschaftsarchitektin und einfach eine Frohnatur. Auch sie steht zu und hinter ihren Freunden und unterstützt diese.

Dann sind da noch Dan’s Kumpel. Jeder der drei ist wirklich amüsant auf seine Art und ich finde sie sehr unterschiedlich.

Da ich nicht Spoilern möchte werde ich jetzt nicht weiter auf die Freunde/ Mitbewohner eingehen.

Fazit:
Besonders das letzte Drittel und das Ende haben für mich dieses Buch nochmal so richtig rund gemacht und konnten mich mit allem alles was mich vorher gestört oder geärgert hat versöhnen. Am Ende des Buches habe ich Tae und Dan mit all ihren Macken, Fehlern, aber auch Stärken und guten Seiten angenommen und sie verstanden.
Insgesamt war für mich bei „Up All Night“ alles dabei. Eine tolle Freundschaft, die zu einer noch tolleren Liebesbeziehung wurde. Zwei Protagonisten, die wirklich fantastisch zusammenpassen und harmonieren. Tolle Nebencharaktere, die mich ebenso begeistern konnten wie die Protagonisten und die richtige Portion Drama.

An dieser Stelle: Ich bedanke mich bei der Lesejury und LYX für die Bereitstellung des Rezensionsexemplar und die Teilnahme an der Leserunde.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl
Veröffentlicht am 06.05.2019

Eine besondere Liebesgeschichte...

0

In dem tollen Roman "Up All Night" von April Dawson geht es um Taylor, die an einem schrecklichen Tag ihren Job verliert und herausfindet, dass ihr Freund sie betrügt.Als Sahnehäubchen wird auch noch ihr ...

In dem tollen Roman "Up All Night" von April Dawson geht es um Taylor, die an einem schrecklichen Tag ihren Job verliert und herausfindet, dass ihr Freund sie betrügt.Als Sahnehäubchen wird auch noch ihr Auto gestohlen.
Alles bricht über Taylor zusammen, sie hat definitiv genug von der Männerwelt und genau an ihrem tiefsten Moment im Leben trifft sie auch noch einen alten Freund, Daniel,wieder. Dieser bietet ihr ein Zimmer in seiner WG an und Taylor nimmt das Angebot an,denn Daniel behauptet schwul zu sein ....
Für sie beginnt die Chance ein neues Leben anzufangen, für die sie Daniel sehr dankbar ist.
Daniel war zur Schulzeit ihr bester Freund. Doch optisch hat er sich sehr verändert, zum positiven wie Tayor findet... Je mehr Zeit die Beiden miteinander verbringen, umso sicherer wird Taylor sich im Umgang mit Daniel. Sieht sie nur den alten Freund in Daniel? Oder was ist das für ein Gefühl, welches sie in seiner Gegenwart spürt?
Was Taylor nicht weiß ist, dass Daniel schon immer heimlich in sie verliebt ist....

Ich liebe den Schreibstil von April Dawson, er ist so angenehm flüssig. Es wird im Wechsel aus der Perspektive von Taylor und Daniel geschrieben, dass macht es dem Leser einfacher, beide Charaktere näher kennen zu lernen. Die Gedanken, Gefühle und Handlungen sind so super nachzuvollziehen.
Die Geschichte beinhaltet super authentische und spannende Nebenfiguren. Die WG Mitglieder und auch Daniels Freunde sind alle super sympathisch und witzig.

Mit jeder Seite wurde ich tiefer und tiefer in die Geschichte hineingezogen. Es war vor allem auch Daniels Sicht sooo spannend, denn man hat ständig erwartet,dass er seine Lüge,bezüglich seiner Sexualität, gerade rückt.
Mit dem Lesen zu pausieren war so gut wie nicht möglich. Ich war sowas von mittendrin im Geschehen und hätte den Protagonisten am liebsten zugerufen, was sie als nächstes tun oder sagen sollen.
Ich habe mitgefiebert, als Tae nach und nach wieder Boden unter den Füßen bekommen und ihr Scherbenhaufen zusammengeflickt hat.

Der Schluss war dann nochmal richtig aufwühlend und ich hatte die ganze Zeit nur im Kopf " Wann gibt es das endgültige Happy End ? "

Das Cover des Buches ist einfach mega. Ich liebe das Zusammenspiel der Farben und den großen Schriftzug. Es wirkt angenehm ruhig und fällt trotzdem total ins Auge.

April Dawson hat es geschafft mich mit ihren Schreibstil zu überzeugen. Ihre Charaktere haben mich auf eine schöne Reise mitgenommen. Es war eine besondere und schöne Liebesgeschichte. Die Geschichte hat mir gezeigt, dass, auch wenn man am Boden liegt, es Menschen gibt, die für einen da sind und ein Neuanfang immer eine Chance sein kann es besser zu machen.


Vielen Dank für die tolle Leserunde und danke April für deine ganzen Antworten und Hintergrundgedanken zum Buch.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl
Veröffentlicht am 06.05.2019

Hat mir sehr gut gefallen

0

Taylor hat gerade die Pechsträhne ihres Lebens. Der Tag beginnt damit, dass sie ihren geliebten Job verliert und das nur, weil sie es wagt neue Ideen einzubringen. Als sie das Gebäude verlässt, muss sie ...

Taylor hat gerade die Pechsträhne ihres Lebens. Der Tag beginnt damit, dass sie ihren geliebten Job verliert und das nur, weil sie es wagt neue Ideen einzubringen. Als sie das Gebäude verlässt, muss sie beobachten, dass ihr Auto gestohlen wird. Zu Krönung dessen, landet sie auch noch bei einem unfreundlichen, wenig hilfsbereiten Polizisten. Als sie dann auch noch ihren Freund, im Bett mit einer anderen beschäftigt ist, reicht es Taylor gewaltig.

Sie packt ein paar Sachen zusammen und verlässt die Wohnung, nur um festzustellen, dass sie nun obdachlos ist. Ihr Retter in der Not ist Dan. Dan war in Kindertagen ihr bester Freund und läuft ihr nach alle den Katastrophen über den Weg. Als sie sich kurzerhand an seiner Schulter ausweint, wird ihm schnell klar, er muss ihr helfen. Doch dafür ist eine Lüge notwendig und er weiß: Taylor hasst nichts mehr in ihrem Leben, als Lügner.

April Dawson hat hier eine wirklich tolle Geschichte geschaffen. Sie schreibt mit Humor und die Geschichte liest sich ganz leicht. Sie hat mich sofort in den Bann der Story gezogen und das hielt bis zur letzten Zeile an. Sie beschreibt die Freundschaften zwischen den Figuren einfach toll. Vergangenes kann aufgearbeitet und hinter sich gelassen werden. Es geht um Vertrauen, den Mut neu anzufangen und manchmal auch über seinen Schatten zu springen.

Das Buch enthält erotische Passagen, die aber nicht zu viel Platz einnehmen und auch nicht übertrieben sind. Detailliert ja, aber geschmackvoll und somit gut umgesetzt. Ich habe das Buch sehr gerne gelassen, es hat mir richtig gut gefallen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl
Veröffentlicht am 12.05.2019

Ein wahnsinnig schönes Buch!

0

Meinung

Ich habe mich auf den ersten Blick in dieses wunderschöne Cover verliebt. Ist es nicht einfach magisch und zauberhaft? Ich liebe die Farben, die wunderbar miteinander harmonieren und ich liebe ...

Meinung

Ich habe mich auf den ersten Blick in dieses wunderschöne Cover verliebt. Ist es nicht einfach magisch und zauberhaft? Ich liebe die Farben, die wunderbar miteinander harmonieren und ich liebe die Gestaltung. Es hat mich auf mystische Weise angezogen und ich musste mir das Buch einfach genauer ansehen.

Als ich dann den Klappentext und die Leseprobe gelesen habe, war ich nicht nur von dem wundervollen Cover, sondern auch von der Geschichte fasziniert. Und zum Glück durfte ich an der wunderbaren Leserunde teilnehmen. Das schlimme an dieser war lediglich, dass ich die Abschnitte nie abwarten konnte und am liebsten das komplette Buch in einem Rutsch gelesen hätte. Doch ich musste mich zusammenreißen, obwohl die Geschichte super spannend und mitreißend war.

Ich habe mit dem Lesen begonnen und wollte einfach nicht mehr aufhören. Von der ersten Seite an hielt sich die Spannung auf einem hohen Niveau. Auch der Schreibstil von Autorin April Dawson konnte mich vollkommen überzeugen. Ich kannte noch kein Buch von ihr, weshalb ich noch keine Erfahrungen sammeln konnte. Vielleicht war ich so auch einfach unvoreingenommener und es ist gar nicht verkehrt, keinen Maßstab zu haben. Vor allem brachte die Autorin so viel Humor in die Geschichte mit ein. Sie traf genau das richtige Maß, sodass nichts übertrieben wirkte, sondern einfach wahnsinnig echt und real. Ich hatte das Gefühl, dass diese Geschichte genau so passiert sein könnte, was mir wirklich gefallen hat.

April Dawsons Geschichte soll Mut machen und zum Weitermachen und nicht Aufgeben bewegen. Sie soll zeigen, dass sich stets eine neue Tür öffnet, auch wenn sich hunderte schließen, einen Lichtblick gibt es immer. Und ich kann euch sagen, dass ich die Geschichte genau so erlebt habe. Sie regte zum Nachdenken an und stets fühlte ich Hoffnung. So schlecht es der Protagonistin Taylor auch ging, es gab so viele Hoffnungsschimmer und Lichtblicke.

Dazu fand ich die Liebesgeschichte unglaublich liebenswürdig und schön. Sie lud zum Träumen ein, auch wenn es einige Hochs und Tiefs gab.

Die Charaktere waren wahnsinnig gut ausgestaltet und beschrieben. Ich konnte sie mir alle gut vorstellen und habe einige davon wirklich lieb gewonnen. Taylor ist mir ganz besonders ans Herz gewachsen. Sie musste viel durchmachen und ich habe ihr nur das Beste gewünscht. Irgendwie stand sie jede Situation durch und schaffte es schlussendlich, sich aus dem Loch und den Kriesen zu befreien.

Das Ende hat mich wahnsinnig neugierig auf den nächsten Band gemacht und ich hoffe, dass die Wartezeit nicht unerträglich wird.

Fazit

Das Cover ist ein wahrgewordener Traum. Ich liebe den Schreibstil, die Ausgestaltung, das Setting und die ganze Geschichte. Die Autorin April Dawson schrieb ein umwerfendes Buch mit viel Humor und einigen Gefühlen. Die Geschichte macht Mut und stets konnte ich Lichtblicke entdecken. Eine wundervolle und schöne Geschichte!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl