Leserunde zu "Klang der Täuschung" von Mary E. Pearson

Endlich: Eine neue Saga aus der Welt von Morrighan!
Cover-Bild Der Klang der Täuschung
Produktdarstellung
(40)
  • Cover
  • Atmosphäre
  • Geschichte
  • Charaktere
  • Spannung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Mary E. Pearson (Autor)

Der Klang der Täuschung

Die Chroniken der Hoffnung. Buch 1

Ulrike Raimer-Nolte (Übersetzer)

Kazi ist auf den Straßen Vendas großgeworden und schlägt sich als Taschendiebin durch. Doch dann wird Königin Lia auf sie aufmerksam und betraut sie mit einer neuen Aufgabe: Als Mitglied der königlichen Leibgarde soll Kazi die Verräter ausfindig zu machen, die für den Großen Krieg verantwortlich sind. Es wird vermutet, dass sie bei einem feindlichen Rebellenvolk an der Landesgrenze Zuflucht gefunden haben. Doch als Kazi dort eintrifft und den jungen Anführer Jase kennenlernt, bringen Gefühle ihre Pläne durcheinander. Denn auch wenn ihr Kopf weiß, dass Jase ihr Feind ist, so kann sich ihr Herz nicht gegen ihn wehren ...


Timing der Leserunde

  1. Bewerben 19.11.2018 - 16.12.2018
  2. Lesen 07.01.2019 - 03.02.2019
  3. Rezensieren 04.02.2019 - 17.02.2019

Bereits beendet

Fesselnd mystisch und romantisch! "Klang der Täuschung" ist der erste Band einer zweiteiligen Saga, die uns erneut in die Welt von Morrighan entführt.

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde und sichert euch die Chance auf eines von 40 kostenlosen Leseexemplaren!

Hinweis: Bei der Leseprobe handelt es sich um ein unkorrigiertes Satzmanuskript, d.h. es kann noch Fehler enthalten.

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 17.02.2019

Voller Spannung, Geheimnissen und Liebe - ein toller Auftakt

0

Nachdem ich die Chroniken der Verbliebenen-Reihe erst vor kurzem beendet und geliebt habe, war ich froh mich noch nicht ganz so schnell von dieser Welt verabschieden zu müssen und mit Chroniken der Hoffnung ...

Nachdem ich die Chroniken der Verbliebenen-Reihe erst vor kurzem beendet und geliebt habe, war ich froh mich noch nicht ganz so schnell von dieser Welt verabschieden zu müssen und mit Chroniken der Hoffnung direkt anknüpfen zu können. Vorneweg lässt sich schon mal sagen, dass man Die Chroniken der Verbliebenen nicht gelesen haben muss, es wird allerdings einiges aus den Büchern gespoilert, weswegen es schon logischer ist, die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen.

Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Kazi und Jase.
Kazi ist eine Rathan und treue Soldatin der Königin von Venda. Als Taschendiebin musste sie sich durchs Leben schlagen und profitiert nun dadurch von ihrer Schnelligkeit und Geschicklichkeit. Kazi war mir von Anfang an sympathisch. Sie ist mutig, schlau und gerissen, schämt sich aber auch nicht, Schwäche zu zeigen oder sich in ihren Gefühlen zu verlieren. Im Laufe der Geschichte gibt sie immer mehr über sich Preis und entwickelt sich weiter, so dass ich sie mit jeder Seite mehr kennen lernen konnte.
Auch Jase konnte ich schnell ins Herz schließen. Nach dem überraschenden Tod seines Vaters ist er der neue Patrei von Torfeste und überwacht somit das Geschäft und das Land, dass schon seit Generationen in Familienbesitz der Ballengers ist. Er ist sehr stolz auf seine Geschichte und würde alles tun, um seine Familie und das, was sie sich über die Jahre aufgebaut haben, zu schützen. Anfangs wirkt er noch sehr festgefahren in seiner Meinung, durch Kazi lernt er jedoch, über den eigenen Tellerrand hinaus zu schauen.
Auch die Nebencharaktere - darunter Kazis Freunde und Rathan-Gefährtinnen oder aber die restlichen Ballengers - konnten mich überzeugen und haben der Geschichte Leben eingehaucht. Die Charaktere wirkten einfach so lebendig und greifbar, dass ich beim Lesen das Gefühl hatte, ich würde sie schon mein Leben lang kennen.
Worauf ich mich besonders gefreut habe, war das Wiedersehen mit bereits bekannten Charakteren aus Die Chroniken der Verbliebenen. Zwar hatte die Geschichte ein befriedigendes Ende, dennoch war es schön zu lesen, wie es den Charakteren, die man im Laufe der Reihe so ins Herz geschlossen hat, in der Zwischenzeit ergangen ist. Die Handlung dieses Buches spielt immerhin einige Jahre nach dem Abschluss von Die Chroniken der Verbliebenen. In dieser Zeit kann viel passieren.

Mary E. Pearsons lebhafter Schreibstil schafft es auch hier wieder, die Geschichte und die Charaktere zum Leben zu erwecken. Die Welt, die sie geschaffen hat, hat noch so viel zu bieten und es hat wirklich Spaß gemacht, ein paar neue Gebiete in ihr zu erkunden und zu entdecken.
Die Handlung fängt erstmal langsam an, so dass der Leser die Chance bekommt, sich in die Geschichte und diese Welt (wieder) einzufinden. Danach steigt die Spannung jedoch kontinuierlich und endet schließlich in einem grandiosen Finale. Ich bin wirklich gespannt, was Mary E. Pearson noch für uns bereithält.

Fazit:
Der Klang der Täuschung bietet eine tolle Mischung aus Verrat, Intrigen, Geheimnissen, Spannung und Liebe. Mary E. Pearson versteht es auch hier wieder, ihre Charaktere und das Setting mit ihrem lebendigen und wortgewandten Schreibstil zum Leben zu erwecken. Kazi und Jase sind zwei tolle Charaktere, die miteinander harmonieren und sich hervorragend ergänzen.

  • Cover
  • Atmosphäre
  • Geschichte
  • Charaktere
  • Spannung
Veröffentlicht am 15.02.2019

Mary E. Pearson ist wieder da <3

0

INHALT
Kazi ist auf den Straßen Vendas großgeworden und schlägt sich als Taschendiebin durch. Doch als eines Tages Königin Lia persönlich auf sie aufmerksam wird, ändert sich ihr Leben schlagartig. Von ...

INHALT
Kazi ist auf den Straßen Vendas großgeworden und schlägt sich als Taschendiebin durch. Doch als eines Tages Königin Lia persönlich auf sie aufmerksam wird, ändert sich ihr Leben schlagartig. Von nun an ist Kazi eine Rahtan und gehört der königlichen Leibgarde an. Sie erhält den Auftrag, die Verräter ausfindig zu machen, die für den Großen Krieg verantwortlich sind. Vermutlich haben sie bei einem feindlichen Rebellenvolk an der Landesgrenze Zuflucht gefunden. Doch als Kazi dort eintrifft und den jungen Anführer Jase kennenlernt, bringen Gefühle ihre Pläne durcheinander. Denn auch wenn ihr Kopf weiß, dass der Mann ihr Feind ist, so kann sich ihr Herz nicht gegen ihn wehren ...

COVER
Das Cover hat mir wieder sofort gefallen, gerade auch da es zu den vier Covern der vorherigen Reihe, der Chroniken der Verbliebenen hervorragend passt.
Ganz großes Lob an den Verlag das sie hier Ihrer Linie was Farbgestaltung und Coverdesign angeht, treu geblieben sind. Es sieht wieder richtig schön aus und ist eine perfekte Ergänzung der anderen Mary E. Pearson Bücher.

SCHREIBSTIL
Die Autorin hat ein wahnsinniges Talent den Leser in eine andere Welt zu verführen. Ich war direkt in der Geschichte und der Welt rund um Kazi und Jase gefangen. Wenn ich nicht in einer Leserunde mitgelesen hätte, hätte ich das Buch vermutlich in einem Rutsch durchgelesen. Super ausgearbeitete Charaktere und eine fesselnde und spannende Geschichte. Der Schreibstil war durchgehend super und hat mich wieder nicht enttäuscht.

MEINUNG ZUM BUCH
Ich habe mich sooo sehr auf dieses Buch gefreut, da ich es richtig Schade fand als die Chroniken der Verbliebenen zu Ende waren. Umso mehr habe ich dem ersten Band der Chroniken der Hoffnung entgegengefiebert. Ich bin sofort wieder in die Welt rund um Venda und den alten lieb gewonnenen Charakteren eingetaucht.

Doch anders als in den vorherigen Büchern geht es hier um Kazi die sich bereits als kleines Mädchen alleine als Straßendiebin durch die gefährlichen Straßen von Venda kämpfen musste. Dadurch hat sie die Aufmerksamkeit der Königin Lia auf sich gezogen und wurde von da an als Rahtan ausgebildet. Lia schickt Kazi und einige weitere Rahtan auf die Mission nach Höllenrachen, sie sollen einen alten Verräter Vendas ausfindig machen.

Doch in Höllenrachen sind Ihnen nicht alle freundlich gestimmt. Sie trifft dort auf die Ballengers, allen voran Jase den Patrei. Sie halten nichts von den Königreichen und führen ein eigenes Reich nach ihren Regeln und Gesetzen. Kazi und Jase kommen sich trotz der ein oder anderen Startschwierigkeit schon sehr schnell näher. Beide haben ihre Geheimnisse und wissen nicht so Recht ob sie dem anderen Vertrauen können. Sie haben beide starke Charaktereigenschaften und sind Stur und manchmal wahrhafte Hitzköpfe.

Der Klang der Täuschung hat von Anfang an nicht mit Spannung gespart. Die Darstellung der neuen Reiche in die uns die Autorin entführt hat waren super dargestellt. Ich konnte mir Torsfeste und Höllenrachen richtig gut vorstellen. Man fühlte sich sofort wieder 'daheim' und konnte auch die ein oder andere Seite mit alten liebgewonnen Charakteren lesen.

Das Buch endete so wie es angefangen hat: mit vielen offenen Fragen, Spannung ohne Ende und viel Gefühl. Ich habe Kazi und Jase, sowie die ganze Ballenger Familie richtig lieb gewonnen und kann es gar nicht erwarten das der zweite und letzte Band der Chroniken der Täuschung erscheint. Was auch noch kurz gesagt werden sollte ist, das es nicht unbedingt erforderlich ist die vorherigen Bücher gelesen zu haben. Allerdings versteht man die Welt rund um Kazi und Jase und auch den Grund des Buches besser wenn man die vorherigen gelesen hat.

Vielen lieben Dank an die Lesejury und den Verlag das ich an der tollen Leserunde teilnehmen durfte.

  • Cover
  • Atmosphäre
  • Geschichte
  • Charaktere
  • Spannung
Veröffentlicht am 12.02.2019

Ein großartiger Reihenauftakt, welcher mich absolut in seinen Bann ziehen konnte!

0

Kazi ist etwas ganz Besonderes. Sie gehört nicht nur zu den Rathan, der könglichen Leibgarde der Königin von Venda, sie ist zugleich auch verdammt zäh. Denn Kazis Leben war bis zu jenem Tag, an dem Königin ...

Kazi ist etwas ganz Besonderes. Sie gehört nicht nur zu den Rathan, der könglichen Leibgarde der Königin von Venda, sie ist zugleich auch verdammt zäh. Denn Kazis Leben war bis zu jenem Tag, an dem Königin Lia höchstselbst auf sie aufmerksam wurde, wahrlich nicht leicht. Aufgewachsen in Vendas Straßen musste Kazi seit jenem schicksalhaften Tag, an dem man ihre Mutter grausam entführt hat, alleine um ihr Überleben kämpfen. Um trotz ihres Elends nicht hungern zu müssen, hat sie die Kunst des Taschendiebstahls perfektioniert, was sie zu zweifelhaften Ruhm weit über Vendas Grenzen hinaus brachte. Als sie eines Tages von der Königin persönlich einen Auftrag erhält, zögert Kazi keine Sekunde. Sie soll einen Verräter ausfindig machen, welcher bei einem scheinbar gesetzlosen Volk Unterschlupf gefunden haben soll. Dort trifft sie auf den jungen, gutaussehenden Jase Ballenger, Oberhaupt einer Familiendynastie, welche selbsternannte Verwalter und Herrscher des entlegenen Gebiets sind, in welchem der Kriegsverbrecher vermutet wird. Weder Jase, noch Kazi ahnen, dass sie trotz ihrer Loyalitäten innerhalb kürzester Zeit ihren Gefühlen machtlos gegenüberstehen werden und schon bald ist nichts mehr so, wie es eigentlich sein sollte. Wird es Kazi dennoch gelingen, ihren Auftrag erfolgreich abzuschließen?

Ich durfte dieses tolle Buch im Rahmen einer Leserunde lesen und bin noch immer sehr begeistert von der fesselnden und emotionalen Handlung, welche nicht nur viel Spannung sondern zugleich auch viel Gefühl und Dramatik zu bieten hatte. Auch die einzelnen Protagonisten wirkten auf mich überzeugend und authentisch. Anhand der wechselnden Erzählweisen zwischen Kazi und Jase bekommt der Leser einen guten Eindruck in deren Gefühls- und Gedankenwelt, was die Handlungen insgesamt nachvollziehbarer macht. Zudem erfährt der Leser viel über die persönlichen Hintergründe beider Protagonisten, was mich während des Lesens sehr angesprochen hat. Insgesamt wirkte der Schreibstil der Autorin auf mich stets sehr angenehm und ließ zudem keine unnötigen Längen erkennen. Auch die Länge der einzelnen Kapitel wirkte auf mich angemessen und ermöglichte einen guten Lesefluss. Die äußere Gestaltung wirkte auf mich äußerst stimmig zum Inhalt und ließ gedanklich viel Spielraum für Spekulationen zum Inhalt. Zudem konnte die intensive Farbgestaltung direkt meine Aufmerksamkeit auf sich ziehen, welche meine Neugierde auf das Buch und seinen Inhalt positiv beflügeln konnte. Insgesamt ist der Autorin ein großartiger Reihenauftakt gelungen, welcher mich von Anfang bis Ende überzeugen konnte. Aufgrund seiner tollen äußerlichen Gestaltung eignet sich das Buch hervorragend als Geschenk für Jugendliche, aber auch für erwachsene Leser und Leserinnen.

  • Cover
  • Atmosphäre
  • Geschichte
  • Charaktere
  • Spannung
Veröffentlicht am 10.02.2019

... die Geschichte von Jase & Kazi ...

1

Der Klang der Täuschung - Die Chroniken der Hoffnung

1/2
Mary E. Pearson hat bereits verschiedene Jugendbücher geschrieben. Der Kuss der Lüge, Auftaktband der Chroniken der Verbliebenen, ist der erste ...

Der Klang der Täuschung - Die Chroniken der Hoffnung

1/2
Mary E. Pearson hat bereits verschiedene Jugendbücher geschrieben. Der Kuss der Lüge, Auftaktband der Chroniken der Verbliebenen, ist der erste ihrer Titel, der auf Deutsch erscheint. In den USA hat sie damit in Bloggerkreisen geradezu einen Hype ausgelöst. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und zwei Hunden in Kalifornien.
(Quelle: https://www.luebbe.de/one/autoren/mary-e-pearson/id5373219).

„Der Klang der Täuschung“ ist der Auftakt der „Chroniken der Hoffnung“, welche 2 Bände umfasst.

Erster Satz: „Schreib es nieder, hat er zu mir gesagt.“

Klappentext:
Kazi ist auf den Straßen Vendas großgeworden und schlägt sich als Taschendiebin durch. Doch als eines Tages Königin Lia persönlich auf sie aufmerksam wird, ändert sich ihr Leben schlagartig. Von nun an ist Kazi eine Rahtan und gehört der königlichen Leibgarde an. Sie erhält den Auftrag, die Verräter ausfindig zu machen, die für den Großen Krieg verantwortlich sind. Vermutlich haben sie bei einem feindlichen Rebellenvolk an der Landesgrenze Zuflucht gefunden. Doch als Kazi dort eintrifft und den jungen Anführer Jase kennenlernt, bringen Gefühle ihre Pläne durcheinander. Denn auch wenn ihr Kopf weiß, dass der Mann ihr Feind ist, so kann sich ihr Herz nicht gegen ihn wehren ...

Cover:
Das Cover ist auch bei der Spinoff-Reihe ein wirklicher Hingucker und hat mich auf den ersten Blick begeistert. Man kann so viel entdecken, wirklich tolle und sehr liebevoll gestaltete Details. Zu sehen ist eine junge Kriegerin, die höchst wahrscheinlich für unsere Protagonistin Kazi steht. Sie befindet sich auf einem weiten Feld und man fragt sich, wohin ihr Weg sie führen wird. Dazu der hochwertig gestaltete Titel. Es ist einfach ein tolles Cover und macht neugierig auf den Inhalt des Buches. Auch im Nachhinein passt das Cover einfach wunderbar zum Buch. Die gesamte Reihe sieht toll zusammen aus.

Leseprobe:
https://www.lesejury.de/site/assets/files/21771/lp-9783846600771
pearson_taeuschung.pdf

Meinung:
An dieser Stelle meinen herzlichsten Dank an Bastei Lübbe ONE für das Rezensionsexemplar.

Nachdem ich die Hauptreihe „Die Chronik der Verbliebenen“ verschlungen habe, habe ich mich sehr auf den ersten Band der Spinoff-Reihe gefreut und wurde bei weitem nicht enttäuscht!

Die Geschichte wird uns diesmal, anders als bei der Hauptreihe, aus Sicht der jungen Rahtan Kazi - Kazimyrah aus Hellnebel - erzählt, die sich für einen Auftrag der Königin von Venda ans andere Ende der Welt begibt und dabei mehr findet, als sie geglaubt hat. In Armut geboren hat sie schon früh ihre Mutter an einen Sklavenhändler verloren und musste sich seitdem in den Straßen Vendas mehr schlecht als recht durchschlagen. Ihr Leben war bei weitem kein leichtes, aber sie hat überlebt und mehr noch. Sie hat es zu einer Rahtan der Königin gebracht und ist ihrer Rache näher, als jemals zuvor …
Von der Königin wird Kazi zusammen mit ihren Mitstreiterinnen Synové und Wren nach Höllenrachen ausgeschickt, um die Verräter ausfindig zu machen, die für den Großen Krieg verantwortlich sind. Natürlich inoffiziell. Offiziell untersuchen die drei Rahtan Grenzverletzungen, die das rebellische Volk von Höllenrachen zu verantworten haben sollen. Kaum in Höllenrachen angelangt, laufen sie direkt dem Patrei, dem Oberhaupt, über den Weg und geraten in einen Strudel aus Geheimnissen, Lügen und Intrigen …
Kazi mochte ich von der ersten Seite an und habe sie über das ganze Buch hinweg mehr in mein Herz geschlossen. Sie hat kein leichtes Leben geführt und weiß was es heißt, zu hungern, kein Dach über dem Kopf zu haben und um das eigene Leben zu fürchten. Doch die Armut in Venda hat sie nicht zerbrochen, sondern stärker und zäher hervorgebracht. Als berüchtigte Diebin „Zehn“ hat sie sich über Wasser gehalten und sich dabei einen Namen gemacht. Aber erst, als sie in die Dienste der Königin trat und eine Rahtan wurde, konnte sie sich auf das Konzentrieren, was sie wirklich will: Rache an dem Mann, der ihre Mutter entführt hat.
Doch ihre Vergangenheit hat auch Narben und Schatten hinterlassen. So fürchtet Kazi sich ungemein vor offenen Eben. Sich nicht verstecken zu können, keinen Schutz zu haben, ist für sie eine furchteinflößende Vorstellung. Aber sie setzt alles daran, ihre Schwäche zu verbergen. Sie ist ein echter Sturkopf und eine wahre Kämpferin, obwohl es ihr sehr widerstrebt, jemanden ernsthaft zu verletzten oder gar zu töten. Nach außen hin trägt sie einen stahlharten Panzer zur Schau, aber für ihre Liebsten, ihre Königin und ihr Land würde sie alles tun. Sie ist sehr loyal, klug und mutig. Wenn sie liebt, dann voller Inbrunst. Mit ihrer Schwäche für Rätsel, ihrem Einfallsreichtum und ihrem Humor hat sie sich mehr und mehr in mein Herz geschlichen. In diesem Band macht sie eine enorme Entwicklung durch. Denn sie kommt nicht nur ihrer Rache näher, sondern muss sich auch zwischen ihrer Pflicht als Rahtan und ihrem Herzen entscheiden. Denn ausgerechnet der junge Patrei schafft es, ihren Panzer zu durchdringen und ihr eine ganz neue Welt zu zeigen … Mit Kazi bin ich wirklich sehr gerne auf die Mission gegangen und hätte zu gerne direkt weitergelesen. Ich bin sehr gespannt, was wir noch von ihr sehen werden.
Aber auch aus Sicht von Jase Ballenger, dem jungen Patrei von Höllenrachen, wird uns die Geschichte erzählt und auch ihn mochte ich sehr. Nachdem sein Vater ganz plötzlich und vollkommen überraschend verstorben ist, ist es nun an Jase, das Oberhaupt der Familie zu werden und die Pflichten und die Verantwortung zu übernehmen. Familie bedeutet den Ballengers einfach alles. Nicht zuletzt, da sie eine sehr große und kinderreiche Familie sind und sich selbst als das erste Königreich bezeichnen. Ihre Geschichte reicht weit zurück auf Greyson Ballenger, der als erster ihre Geschichte niederschrieb. Torsfeste ist ihr Familiensitz und gleicht einer nicht einnehmbaren Festung.
Obwohl Jase als Patrei noch sehr jung ist, ist weder überfordert, noch würde jemand an ihm zweifeln. Er ist ein absolut perfekter Beobachter, ein guter Menschenkenner und, wie Kazi sagen würde, ein sehr guter Zuhörer. Er ist stolz auf seine Familie, die Geschichte und das Erbe und hat einen ausgeprägten Beschützerinstinkt. Zudem ist er nicht nur ein begnadeter Kämpfer, sondern auch klug, mutig und absolut loyal. Seine Gefühle hat er stets im Griff, außer bei Kazi …
Im Verlauf des Buches lernen wir ihn und vor allem die Ballenger-Dynastie immer weiter kennen und ich habe ihn auch mehr und mehr in mein Herz geschlossen. Denn obwohl er genau weiß, wo sein Platz ist und was er für den Rang des Patrei opfern muss, ist er bereit, für Kazi neue Wege zu beschreiten und alte Gesetze zu überdenken. Ich bin so gespannt, was wir von ihm sehen werden. Vor allem, nach dem fiesen Cliffhanger.
Auch die übrigen Charaktere im Buch, wie z.B. Synové und Wren, Kazis Begleiterinnen oder die restliche Ballengerschar, sind alle ganz wunderbar ausgearbeitet worden. Mit ganz viel Liebe zum Detail, Charme und Kreativität hat die Autorin die Charaktere in die Geschichte verwoben und bietet jedem Raum, für seine eigene Geschichte. Je weiter die Geschichte fortschreitet, umso mehr lernen wir die Charaktere kennen und niemand scheint so zu sein, wie es auf den ersten Blick aussehen mag. Jeder trägt ein Geheimnis mit sich, das ihm Tiefgang verleiht und es nie langweilig werden lässt. Außerdem treffen wir auf altbekannte Charaktere, wie Lia und Rafe, Natiya und Eben oder Griz und erfahren, wie es ihnen in den letzten sechs Jahren ergangen ist und was ihnen noch bevorsteht. Über dieses Widersehen habe ich mich sehr gefreut und hoffe, dass es davon im zweiten Band noch mehr gibt.

Die Welt, in der „die Chronik der Hoffnung“ spielt, kannte ich bereits aus der Hauptreihe „die Chronik der Verbliebenen“ und hat mir abermals sehr gut gefallen. Nicht nur, dass man im Buchinneren eine Karte der Länder hat, auch die Autorin sorgt mit ihrer sehr bildlichen und anschaulichen Erzählung dafür, dass man sich die Orte und Landschaften direkt vorstellen kann. Diesmal lernen wir einen ganz neuen Winkel der Welt kennen und reisen nach Höllenrachen und nach Torsfeste. Mit den Ballengers lernen wir nicht nur einen neuen Winkel kennen, sondern auch neue Geschichten, Legenden, Wahrheiten, Gepflogenheiten und Sitten und Bräuche. Die verschiedenen Königreiche, die Halbwahrheiten, Legenden und Intrigen sind in diesem Band auch wieder Thema. Wieder ein wirklich sehr gelungener Weltenwurf, der mich von der ersten Seite an fasziniert hat und von dem ich unbedingt (noch) mehr sehen möchte. sIch möchte an dieser Stelle gar nicht so sehr auf Kazis Auftrag eingehen, um euch nicht zu spoilern, aber so viel kann ich verraten. Sie findet mehr als sie geahnt hat - mehr Wahrheiten, mehr Lügen, mehr Intrigen und mehr Verräter. Es war spannend und fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite.

„Schreib es nieder, hat er zu mir gesagt. Schreib jedes Wort nieder, wenn du dort ankommst, bevor die Wahrheit in Vergessenheit gerät. Und das tun wir. Zumindest die Teile, an die wir uns erinnern.“ - Der Klang der Täuschung

Natürlich darf auch die Liebe nicht fehlen, so wie man die Autorin kennt. Eigentlich hat sich Kazi in den Kopf gesetzt, dass sie für Liebe keine Zeit hat. Ihre Pflichten als Rahtan verlangen einen klaren Kopf von ihr und ihre volle Aufmerksamkeit. Kazi hat eigentlich ganz andere Sorgen, als ihr Herz zu verlieren und hat einen dicken Panzer um ihr Herz errichtet, der undurchdringlich erscheint. Doch dann tritt Jase Ballenger in ihr Leben, der ihr Feind sein sollte, aber trotzdem ihr Herz höher schlagen lässt und zu dem sie sich unweigerlich hingezogen fühlt. Jase fasziniert Kazi vom ersten Moment an und er scheint sich ebenfalls von ihr angezogen zu fühlen. Doch beide sind nicht die, als die sie sich ausgeben und Kazis Herz wird gebrochen, obwohl sie sich geschworen hat, dass es kein Morgen für sie beide gibt. Ich möchte an dieser Stelle nicht zu viel verraten, aber mir hat die Liebesgeschichte und das Gefühlschaos sehr gut gefallen.

Den Schreibstil der Autorin kannte ich bereits aus der Reihe „Die Chronik der Verbliebenen“ und ich muss sagen, dass er mir erneut unglaublich gut gefallen hat. Sehr wortgewandt, gefühlvoll und extrem spannend erzählt sie die Geschichte der freiheitsliebenden Rahtan und dem familientreuen Patrei. Von der ersten Seite an herrscht eine sehr einnehmende Atmosphäre, die von der sehr anschaulichen Erzählweise noch unterstützt wird. Zudem gibt es jede Menge Gefühle, Liebe, Verrat, Intrigen und alles mündet in einem großartigen Finale, das einen den Atem anhalten lässt und den Wunsch weckt, gleich weiterzulesen. Zumal der Cliffhanger mehr als fies war!

„Der Klang der Täuschung“ steht seiner Vorgängerreihe in nichts nach und ist ein großartiger Auftakt der neuen Reihe, der mich voll und ganz mitgerissen hat. Es ist die Geschichte einer mutigen Rahtan, die ihren eigenen Weg gehen will und dabei ihren Platz sucht. Eine Welt, voller Intrigen, Legenden und Magie. Hin- und hergerissen zwischen ihrer Pflicht und ihrem Herzen und dazu noch eine unheilvolle Bedrohung, die sich über allen Königreichen zusammenbraut und das Land abermals in einen Krieg verwickeln könnte. Diese spannende, atmosphärische und sehr bildgewaltige Geschichte kann ich wirklich jedem empfehlen, der sich zusammen mit Kazi auf eine alles entscheidende Suche macht.

Diese Spinoff-Reihe kann man unabhängig von der Hauptreihe lesen, aber ich würde es immer empfehlen, auch die Vorgängerreihe zu kennen.
Ich persönlich freue mich jetzt schon sehr auf das Finale, „Der Ruf der Rache“, der hoffentlich bald bei uns erscheint.

Lg, Levenya
https://levenyasbuchzeit. de/


Vielen DANK für das Rezensionsexemplar!

  • Cover
  • Atmosphäre
  • Geschichte
  • Charaktere
  • Spannung
Veröffentlicht am 05.02.2019

….raffiniert, einschlagend und voller emotionaler und nervenaufreibender Begebenheiten...

0

Kazi ist im Reich von Königin Lia ( Die Chroniken der Verbleibenden ) eine sehr gut ausgebildete Rahtan. Sie soll etwas unmögliches schaffen, wird in mitten von einer ganz anderen Welt gezogen und versucht ...

Kazi ist im Reich von Königin Lia ( Die Chroniken der Verbleibenden ) eine sehr gut ausgebildete Rahtan. Sie soll etwas unmögliches schaffen, wird in mitten von einer ganz anderen Welt gezogen und versucht dem Charme des kürzlich ernannten Patrei zu widerstehen. Der durch unerwartete Geschehnisse an Sie gefesselt ist.

》 Für Sie war ich ein Schattenmädchen. Denn selbst in der Mittagssonne konnte Ich so spurlos in Schatten verschwinden, als hätte ich ihn selbst heraufbeschworen. 《

Das Cover ist genial und wunderschön mit der Figur in Szene gesetzt. Es ist farblich verspielt und zu gleich harmonisch gestaltet. Ein Blickfang. Das Cover macht neugierig auf die Geschichte hinter der dargestellten Person.
Der Titel für das Buch sowohl der Reihe ist perfekt gewählt und passt zum Inhalt des Werkes. Das Buch kann unabhängig von den Chroniken der Verbliebenden gelesen werden.

Der Schreibstil von Mary E. Pearson ist wundervoll: einnehmend, mitreißend, gefühlvoll, spannend, fesselnd, bildlich, amüsant gleichzeitig locker, leicht und ergreifend zugleich.
Der Leser stellt sofort eine Verbindung zu den Hauptprotagonisten her, teilt deren Leid, das Gefühlschaos, die nervenaufreibende Suche und die genialen Schlagabtausche zwischen Oberhaupt und Rathan.

Eine wundervoll emotionale wie auch packende, einnehmend gestaltete Geschichte, die voller unerwarteten Begebenheiten im Verlauf der Geschichte überrascht, Hoffnungsschimmer und spannungsgeladener Momente steckt, welche mit mutigen Herausforderungen, raffinierten Pläne und frechen Sprüchen untermauert werden.

Die Hauptprotagonisten sind Kazi und Jase.

》 Und ich hasste die ganze Kleinigkeiten, die mir an Ihm auffielen und meine Aufmerksamkeit fesselten. 《

Kazi hat eine schreckliche Vergangenheit, durch Lia und die Aufnahme der Königsgarde ergreift Sie Ihre Chance sich zu beweisen und Ihrer Königin zu dienen. Sie ist eine starke Persönlichkeit, zeigt sich immer voller Mut und geht mit viel Kreativität an jede Herausforderung ran.

Jase, der neue Patrei, ist das Oberhaupt einer Festung, die nie die Ehre erlangt hat, die Sie verdient. Schon zu Beginn wird Er durch unerwartete Aufeinandertreffen mit Kazi bekannt und ist auf den zweiten Blick total in Sie vernarrt. Er ist charismatisch, stark, loyal und beschützend.

Außerdem sind Kazis Freundinnen als auch Jase Familie sehr einnehmende Charaktere, die den Leser viel Spielraum für Sympathie als auch amüsante Begebenheiten bieten. Der Leser bekommt eine Vielfalt geboten, so dass für jeden Lesetypen mindestens ein Favorit heraussticht.

》 „Dann halte dich an mir fest“, sagte er, „und ich zeige dir die Sterne.“ 《

Der Leser wird in eine gefährliche, wie auch spannende als auch gefühlvolle Welt gezogen, in die Er schnell involviert ist.
Die Hauptprotagonistin in Ihrem Plan auf mutigen Art Ihre Raffinesse als auch Gefühle aufzeigen. Den Leser immer wieder mit ihrem Mut erstaunen und mit Ihrem Stärke begeistern.

Der Schreibstil ist flüssig, spannungsgeladen, mitreißend, nervenaufreibend und sorgt dafür, dass man das Buch in einem Rutsch verschlingen will.

》Du bist ein süßes Gift, von dem ich nicht genesen will. Du umschlingst meine Brust wie eine Viper, und ich lasse mir gern den Atmen rauben, denn ich brauche dich mehr als die Luft zum atmen. 《

Der Spannungsbogen befindet sich gleichbleibend auf einer hohen Ebene. Die unerwarteten Wendepunkte erschaffen einen überraschenden Verlauf der Geschichte.
Die immer wieder kehrenden gefährlichen Situationen kombiniert mit den Temperament von Kazi und der Loyalität & Verantwortungsbewusstsein von Jase erzeugen einen mitreißenden Lesefluss.
Der Handlungsstrang, der sich immer wieder an den besten Stellen steigert, ist ausgesprochen ergreifend und packend, gleichzeitig aber auch sehr reizvoll.
Der Plan von Kazi und die Annäherung zu Jase zieht einen in Ihren Bann und erschafft eine wunderbare Anziehungskraft, lassen den Leser vollkommen in der Handlung versinken.

Genialer Einstieg, mutige und starken Hauptprotagonisten

Die Autorin zieht den Leser in eine Welt voller Gefahren und erschreckender Aufdeckungen, unerwarteter Wendepunkte, Hoffnung, liebevoller & zärtlicher Gesten und nervenaufreibenden, aktionistischen Begebenheiten.

Zum Fazit;
___________________
Ich liebe die Reihe von den Chroniken der Verbliebenden und war ganz neugierig darauf, dass neue Werk von Mary E. Pearson kennen zu lernen.
Ich war ganz außer mir als ich es vorab in der Leserunde bei Lesejury beginnen durfte.
Das Werk von Pearson hat mich wieder voll und ganz begeistert und ich bleibe voller Neugier auf den nächsten Band zurück.

Besonders hat mich Kazi und Ihre Vergangenheit als auch Ihre Entwicklung erstaunt. Sie ist von einem zurück gelassenen Kind, in eine begnadete Diebin bis zur Rathan, der Leibgarde der Königin aufgestiegen.
Sie hat soviel durchlebt und zeigt wie stark und mutig Sie ist. Ihre Talente überzeugen sofort, dass Sie den Auftrag der Königin mit allen Ihren möglichen Mitteln erreicht.
Auf den Weg dahin verwickelt Sie sich jedoch leider mit dem Patrei ( dem Oberhaupt ) Jase, der Ihr verschiedene Aspekte des Leben zeigt, die Sie sich nie erhoffen ließ.

》Zu schnell, zu unglaublich. Trotzdem Kam es mir völlig richtig an vor. Mehr noch es fühlte sich wie eine Kostbarkeit an, die ich auf keinen Fall durch Ungeschick zerstören wollte. 《

Diese Kombination der Hauptprotagonisten erschaffen einen Konflikt, in welcher Form Kazi den Plan durchführen soll. Welche Motive wichtig sind und wie alles zusammen hängt. Die Situationen kreiert jedoch auch Zuneigung und beschützender Taten, die verwirrend aber doch zugleich stärkend sind.

》 Kann schon sein. Aber es wird auch immer solche wie mich geben, um sie aufzuhalten. 《

Das Buch sticht nicht nur mit viel Aktion als auch Spannung hervor, fesselt und weist auf den Wert von Loyalität und Liebe hin.
Der Zusammenhalt der Familie von Jase aber auch unter den Rathan ist erstaunlich und zeigt immer wieder welche Opfer für das Wohl der Anderen oder dem Ziel der Gemeinschaft gefordert werden.

Das Buch hat mich durch den genial gestrickten roten Faden mitgerissen und ich war erstaunt, in welche unerwartete Verlauf es sich entwickelt hat.
Besonders wurde ich überrascht, wie alles miteinander zusammen hängt.
Ich war nervenaufreibend in der Geschichte gefangen und habe auf einen guten Ausgang gehofft.

Hervorhebend auch die Erzählungen wie das Land entstanden ist, welchen Platz Jase Vorfahren darin spielen und in welcher Form die Gabe in Zusammenhang gebracht wird.
Das fantasievolle Mittel, die Gabe sticht in gefährlichen Begebenheiten hervor und ist immer wieder als Warnung hilfreich.

Ein sehr fesselnder und ergreifender 1. Teil, der mich vollkommen begeistert hat und eine erstaunlich perfekte Mischung aus Spannung, Aktion und Gefühlen hervor gebracht hat.

》Ich befand mich im schwerelosen Fall zwischen den Welten, zwischen Eidesschwüren und blinder Furcht, zwischen Treue und Gerechtigkeit – zwischen Liebe und Verachtung. 《

Ergänzend darf ich noch als Sahnehäubchen meine Freude über die Informationen des weiteren Verlauf des Leben der Lieben aus den Chroniken der Verbliebenden äußern. Man muss die 4 Teile nicht vorher gelesen haben um diesem Buch folgen zu können, jedoch verpasst man eine geniale Reihe, die den Werdegang von einer unscheinbaren Prinzessin zur großartigen & mächtigen Königin aufweist. Ich liebe diese Reihe und war voll und ganz erstaunt, wie sich alles entwickelt hat und habe die neusten Informationen der Charaktere sehr genossen.

Als Schlussanmerkung muss ich noch auf das Teil Happy End hinweisen, das mir den Ausgang des Buches sehr versüßt hat jedoch mich trotz dessen mit viele Spekulationen zurück lässt.
Der Cliffhanger ist sehr gut gemacht, bringt einen aber über die letzte Seite des Buches sehr zum nachdenken, so dass ich den nächsten Teil kaum erwarten kann, mich leider aber bis Sommer 2020 sehr gedulden muss.

Perfekt für die Einsteiger, diese können sich mit der anderen Reihe über Wasser halten und dann meine Liebe zur Lias Geschichte vielleicht im Details nachvollziehen.

Vielen Dank für das geniale Lesevergnügen.
Vielen Dank für das Leseexemplar an Lesejury.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

DerKlangderTäuschung

DieChronikenderHoffnung

MaryEPearson

Lesejury

BasteiLübbe

werbung

  • Cover
  • Atmosphäre
  • Geschichte
  • Charaktere
  • Spannung