Leserunde zu "Die letzte Königin - Das schlafende Feuer" von Emily R. King

Romantisch, mythisch, magisch!
Cover-Bild Die letzte Königin - Das schlafende Feuer
Produktdarstellung
(37)
  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Atmosphäre
  • Erzählstil

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Emily R. King (Autor)

Die letzte Königin - Das schlafende Feuer

Beate Bauer (Übersetzer)

Sie kämpft für ihre Liebe und das Schicksal ihres Volkes!

Die achtzehnjährige Kalinda ist behütet bei der Heiligen Schwesternschaft aufgewachsen. Doch ein Besuch des Tyrannen Rajah Tarek reißt sie abrupt aus ihrem friedlichen Leben heraus. Sie soll die hundertste Ehefrau des Herrschers werden - ein Platz, den sie gegen die anderen Ehefrauen und Kurtisanen Tareks im Zweikampf verteidigen muss. Ihr einziger Trost in der feindseligen Welt des Hofes ist ihr junger Leibwächter Deven Naik. Ihn zu lieben ist ihr verboten, doch Kalinda begreift schon bald, dass sie niemals die Frau des grausamen Tarek sein kann. Ihre einzige Chance liegt in der verborgenen Macht, die tief in ihr schlummert ...

"Oh mein Gott, dieses Buch war genial! Emily R. King hat eine Welt voller Magie, Romantik und atemberaubender Kämpfe geschaffen." TWO CHICKS ON BOOKS BLOG

Band 1 von "Die letzte Königin"

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 14.01.2019 - 03.02.2019
  2. Lesen 18.02.2019 - 10.03.2019
  3. Rezensieren 11.03.2019 - 24.03.2019

Bereits beendet

Mitreißende Crossover-Fantasy für Fans von Suzanne Collins, Cassandra Clare & Jennifer L. Armentrout!

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde und sichert euch die Chance auf 1 von 40 kostenlosen Leseexemplaren!

"Das schlafende Feuer" ist der erste Band der "The Hundredth Queen"-Reihe. Band 2 "Das Feuer erwacht" erscheint am 30.08.2019.

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 05.03.2019

Wollt ihr träumen, wollt ihr lieben, wollt ihr kämpfen?

1

"Die letzte Königin-Das schlafende Feuer" ist der Auftakt zu einer Fantasyreihe welche vom Setting her an 1001 Nacht erinnert. Wundervoll bildlich und ausdrucksstark erschafft die Autorin eine sagenhafte ...

"Die letzte Königin-Das schlafende Feuer" ist der Auftakt zu einer Fantasyreihe welche vom Setting her an 1001 Nacht erinnert. Wundervoll bildlich und ausdrucksstark erschafft die Autorin eine sagenhafte Welt voller Gefahren. Mir ist es sehr leicht gefallen in die Geschichte einzutauchen. Sofort hat mich der einzigartige Zauber dieser Welt gefangen genommen.
Auch wenn es bisher nur wenige Fantasyelemente gibt so wohnt der Story doch eine gewisse Magie inne. Ich mochte die Charaktere auch unheimlich gern.
Kali ist mutig, herzlich und gerecht. Sie hinterfragt vieles und scheut sich nicht ihre Meinung zu sagen, auch wenn das für sie gefährlich wird und ihren Tod bedeuten könnte. Ebenso die Nebencharakter sind sehr farbenfroh und authentisch gestaltet. Einzig Deven blieb etwas blass. Zu ihm konnte ich am wenigsten einen Bezug aufbauen. Da hat auch nichts die Liebesgeschichte dran geändert. Ich hoffe, dass es Deven vielleicht doch noch gelingt im zweiten Teil mein Herz zu erobern. Apropo Lovestory. Ich bin ja eher nicht so der Fan von Liebesgeschichten. Hier fand ich sie dennoch passend und erfrischend. Die kleinen Liebelein haben mir bei der sehr spannenden und rasanten Story die Möglichkeit gegeben einmal durchzuatmen. Die Liebesgeschichte lockert die von Kämpfen und Intrigen gezeichnete Handlung wunderbar auf. Überhaupt war ich überrascht, wie schnell ich durch das Buch geflogen bin. natürlich bleibt auch der typische Cliffhanger am Ende nicht aus. Und irgendwie hatte ich nach dem Lesen das Gefühl, dass das jetzt erst der Anfang war und ich im nächsten band mit allem rechnen muss.
Unbedingt möchte ich den nächsten Teil lesen.

Mein Fazit

"Die letzte Königin- Das schlafende Feuer" hat mich überrascht, fasziniert und tief in die Welt von 1001 Nacht eintauchen lassen. Auch wenn mich nicht jeder Charakter komplett von sich überzeugen konnte, so freue ich mich doch auf ein Wiedersehen im nächsten Teil. Wollt ihr träumen, wollt ihr lieben, wollt ihr kämpfen und euch verzaubern lassen, dann kann ich euch den Auftakt zu der Hundredth Queen Reihe nur nahe legen.

Veröffentlicht am 24.03.2019

ein spannendes Fantasybuch voller unerwarteter Wendungen

0

Inhalt:

Sie kämpft für ihre Liebe und das Schicksal ihres Volkes!

Die achtzehnjährige Kalinda ist behütet bei der Heiligen Schwesternschaft aufgewachsen. Doch ein Besuch des Tyrannen Rajah Tarek reißt ...

Inhalt:

Sie kämpft für ihre Liebe und das Schicksal ihres Volkes!

Die achtzehnjährige Kalinda ist behütet bei der Heiligen Schwesternschaft aufgewachsen. Doch ein Besuch des Tyrannen Rajah Tarek reißt sie abrupt aus ihrem friedlichen Leben heraus. Sie soll die hundertste Ehefrau des Herrschers werden - ein Platz, den sie gegen die anderen Ehefrauen und Kurtisanen Tareks im Zweikampf verteidigen muss. Ihr einziger Trost in der feindseligen Welt des Hofes ist ihr junger Leibwächter Deven Naik. Ihn zu lieben ist ihr verboten, doch Kalinda begreift schon bald, dass sie niemals die Frau des grausamen Tarek sein kann. Ihre einzige Chance liegt in der verborgenen Macht, die tief in ihr schlummert...

Meine Meinung:

Durch den angenehmen und ausdrucksstarken Schreibstil der Autorin gelang es mir sehr gut, mich in die Charaktere hineinzuversetzen und mir die Umgebung bildlich vorzustellen.
Das Buch ließ sich so flüssig lesen, dass ich es kaum aus der Hand legen konnte.
Die Handlung wurde immer spannender und faszinierender, es gab einige überraschende Wendungen, mit denen ich überhaupt nicht gerechnet habe.
Kalinda fand ich wirklich sehr sympathisch und beeindruckend, da sie einen sehr starken Charakter hat und einen unglaublichen Kampfgeist, egal wie schlecht die Situation für sie war, sie hat nicht aufgegeben.
Mit den anderen Charakteren bin ich auch warm geworden, vor allem Jaya zählt zu meinen absoluten Favoriten. Ich liebe die einzigartige Freundschaft zwischen ihr und Kalinda, besonders die Tatsache, dass beide von ihnen alles für die andere aufgeben würden.
Alle Handlungen der Charaktere konnte ich wirklich gut nachvollziehen, besonders die von Hauptmann Naik, da er sehr mit seinen Gefühlen für Kalinda kämpft.
Der relativ kurze Fantasyanteil des Buches hat mir auch sehr gut gefallen, da er wirklich anders war, als ich es bisher gelesen habe.

Fazit:

Ich habe mit den Charakteren mitgefiebert, mitgefühlt und mich mitgefreut, dieses Buch war eines der spannendsten und emotionalsten Bücher, die ich in letzter Zeit gelesen habe, ich kann es jedem empfehlen, der gerne spannende Fantasyromane ließt. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil und ich hoffe, dass dort noch einmal mehr Magie vorkommt und die Reihe genauso gut weitergeht wie der erste Teil bereits war.

Vielen Dank, dass ich an der Leserunde teilnehmen durfte! Es hat (vor allem mit so einem tollen Buch) wirklich viel Spaß gemacht.

  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Atmosphäre
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 18.03.2019

Ein überraschendes, mystisches Buch

0

Klappentext:

Die achtzehnjährige Kalinda ist behütet bei der Heiligen Schwesternschaft aufgewachsen. Doch ein Besuch des Tyrannen Rajah Tarek reißt sie abrupt aus ihrem friedlichen Leben heraus. Sie ...

Klappentext:

Die achtzehnjährige Kalinda ist behütet bei der Heiligen Schwesternschaft aufgewachsen. Doch ein Besuch des Tyrannen Rajah Tarek reißt sie abrupt aus ihrem friedlichen Leben heraus. Sie soll die hundertste Ehefrau des Herrschers werden - ein Platz, den sie gegen die anderen Ehefrauen und Kurtisanen Tareks im Zweikampf verteidigen muss. Ihr einziger Trost in der feindseligen Welt des Hofes ist ihr junger Leibwächter Deven Naik. Ihn zu lieben ist ihr verboten, doch Kalinda begreift schon bald, dass sie niemals die Frau des grausamen Tarek sein kann. Ihre einzige Chance liegt in der verborgenen Macht, die tief in ihr schlummert ...

Eigene Meinung:

Der Einstieg in das Buch fiel mir ziemlich leicht, da es sehr schön und flüssig geschrieben ist.
Kali war mir von Anfang an sehr sympatisch und ich konnte mich gut in sie hineinversetzten. Jedoch hat man im Laufe des Buches nur sehr wenig über ihre Vergangenheit und ihre Kindheit erfahren, was ich sehr schade fand.
Jaya ist eine tolle beste Freundin, die eng zu Kali steht, obwohl sie sehr krank ist.
Hauptmann Naik ist ein toller Charakter, der aber sehr undurchschaubar ist. Ich hätte teilweise gerne den Verlauf der Geschichte aus seiner Sicht erlebt.
Der Rajah war von Anfang an unsympathisch und ist es im Verlauf der Geschichte auch immer mehr geworden.
Über Laika, der Hauptfrau des Rajah, hätte ich gerne noch mehr erfahren, denn ich konnte ihre Beweggründe nicht wirklich nachvollziehen.
Die anderen Ranis und Kurtisanen jedoch schienen alle sehr nett zu sein.

Das Buch hatte einige Überraschungen zu bieten. Bis zur Mitte des Buches fand ich die Überraschungen auch immer sehr unerwartet und habe sie nicht kommen sehen, was ich gut fand. Zum Ende hin waren die größten Überraschungen aber leider sehr vorhersehbar geworden und damit auch nicht mehr überraschend.

Ich fand es ganz besonders toll, das die Mythologie und auch die der Bhutas sich wie ein roter Fanden durch die Geschichte gezogen hat, und die ganze Geschichte eigentlich den Göttern zu Grunde liegt.

Ich fand jedoch, dass einige Szenen sehr eigenartig beschrieben waren und nicht wirklich in den Kontext passten. Einige Schlüsselszenen, die im ganzen Buch aufgebaut wurden, gingen mir am Ende auch einfach zu schnell vorbei bzw. dachte ich, dass sie etwas epischer ausfallen würden.

Einige Fragen sind am Ende leider offen geblieben, jedoch hoffe ich, dass diese im folgenden Band beantwortet werden.
Am Ende kam natürlich ein Cliffhanger, jedoch kein so großer wie ich erwartet hätte.

Mein Fazit:

Ich fand das Buch sehr gelungen, mit einigen Überraschungen und einer gut durchdachten Geschichte. Nur zum Ende hin schwächelte die Geschichte leider etwas.

  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Atmosphäre
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 16.03.2019

Ein unglaubliches Buch

0

Das Buch hat mich wirklich positiv überrascht. Am Anfang schien es als wäre schon alles offen gelegt und der Rest des Buches einfach nur langweilig. Aber dem ist nicht so was mir wirklich gut gefallen ...

Das Buch hat mich wirklich positiv überrascht. Am Anfang schien es als wäre schon alles offen gelegt und der Rest des Buches einfach nur langweilig. Aber dem ist nicht so was mir wirklich gut gefallen hat. Die Autorin hat wirklich ein paar gute und überraschende Wendungen eingebaut. Kalinda want mir sehr sympathisch und ich konnte wirklich mit ihr mitfühlen und habe auch mitgefiebert als es spannend wurde. Sie ist eine starke Persönlichkeit die sich absolut nicht unterdrücken lässt und für diejenigen die sie liebt, alles tun wird. Auch Hauptmann Naik fand ich sehr sympathisch. Er stand immer an ihrer Seite, was ich toll fand, da man so erstens, sehr viel über ihn erfährt, und zweitens, er so nicht so ein 0815 Bookboyfriend war, die aus allem erstmal ein Drama machen. Der Verlauf der Handlung war auch gut... Es war nicht langweilig, es hatte viele Spannende stellen und nur kurze Längen, die durch den grandiosen Schreibstil schnell überwunden waren. Der Schreibstil ist wirklich leicht und man fliegt einfach so durch die Seiten. Die Autorin beschreibt zwar sehr viel , aber das ist sehr gut, weil man so die Welt, die Personen und die Geschehnisse viel besser verstehen kann. Den einzigen Kritikpunkt den ich habe sind die Namen. Sie passen zwar gut zu der Welt, aber das hat mich schon sehr aufgehalten, da es sehr viele ungewöhnliche Namen waren. Das Buch endet mit einem Cliff Hanger, weshalb ich richtig neugierig auf den nächsten Band bin. :)

  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Atmosphäre
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 11.03.2019

Ein spannender Reihenauftakt mit viel Potenzial

0

Hallo auch von mir

vorweg möchte ich mich noch einmal für mein Rezensionsexemplar bei der Lesejury und dem LYX Verlag bedanken. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht Kalindas Geschichte zu lesen.

In "Die ...

Hallo auch von mir

vorweg möchte ich mich noch einmal für mein Rezensionsexemplar bei der Lesejury und dem LYX Verlag bedanken. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht Kalindas Geschichte zu lesen.

In "Die letzte Königin Das schlafende Feuer" von Emily R. King geht es um Kalinda. Kalinda ist mit ihren 18 Jahren bereit, um an der "Forderung" teilzunehmen und somit von einem sogenannten Wohltäter auserwählt zu werden. Genau dies passiert Kali auch, sie wird von Rajah Tarek auserwählt seine 100ste und somit letzte Ehefrau zu werden. Für Kali sollte es eine große Ehre sein. Doch Kali hat ein Geheimnis, sie ist krank und leidet immer wieder an Fieberanfällen. Sie kann sich nicht vorstellen, dass sich hinter ihren Anfällen etwas anderes verbergen könnte. Am Hof hat Kali als letzte Rani eine ganz besondere Stellung, die ihr vor allem Neid und Missgunst einbringt. Nur in Deven, ihrem Leibwächter, scheint sie einen wahren Freund gefunden zu haben.
In einem Tunier soll sich Kali als würdig erweisen, um die letzte Rani zu werden, doch schon bald merkt sie, dass das Tunier ihre kleinste Bedrohung ist. Der Hof des Rajah steckt voller Intrigen, die viel größer sind, als Kali sich erträumen lässt.

Mir hat der Weltenaufbau bei diesem Buch einfach unglaublich gut gefallen. Es ist orentalisch angehaucht und entführt uns in eine Welt, die jenen in 1001 Nacht nicht nachstehen. Dennoch ist der Zwist zwischen den Menschen und den Bhutas mehr als deutlich und wirft viele, viele Fragen auf, die ich unbedingt beantwortet haben möchte. Gerade deshalb ist es einfach so spannend gelesen dieses Buch zu lesen, man will immer mehr erfahren und stößt immer wieder auf neue Informationen und spannende Plottwists.

Kalinda und ich hatten zwar auf den ersten paar Seiten (ungefähr die Länge der Leseprobe) so unsere Startschwierigkeiten, die waren nach einigen weiteren Seiten aber vergessen. Kali stellt sich als wirklich vielfältige und interessante Protagonistin heraus. Ihre Art zu denken war mir zwar oft nicht so begreiflich, aber am Ende waren es ihre Einstellung und ihre Werte, mit denen sie mich vollkommen überzeugen konnte.
In Deven habe ich mal wieder einen neuen Bookboyfriend gefunden. Er ist loyal, er ist mutig, er ist ein Prinz, nur ohne Titel und weißes Pferd.

Ich muss euch sagen, ich habe mich kein Stück gelangweilt, denn ein Spannungsbogen und Handlungsstrang hat den nächsten gejagt. Gemeinsam mit Kali und Deven habe ich überlegt, wem ich trauen kann und wer vielleicht ein Verbündeter oder ein Spion sein könnte. Einiges war für mich dann doch vorhersehbar, aber bei anderem war ich wirklich überrascht.
Das Ende bietet auf jeden Fall einiges an Potenzial, dass es genau so spannend weitergehen kann.

  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Atmosphäre
  • Erzählstil