Leserunde zu "Der Kuss der Lüge" von Mary E. Pearson

Cover-Bild Der Kuss der Lüge
Produktdarstellung
(38)
  • Einzelne Kategorien
  • Spannung
  • Cover
  • Fantasie
  • Abenteuer
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Mary E. Pearson (Autor)

Der Kuss der Lüge

Die Chroniken der Verbliebenen. Band 1

Barbara Imgrund (Übersetzer)

Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Die beiden sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt Lia sich zu beiden hingezogen ...

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 01.12.2016 - 01.01.2017
  2. Lesen 23.01.2017 - 19.02.2017
  3. Rezensieren 20.02.2017 - 05.03.2017

Bereits beendet

Der Auftakt einer neuen Reihe, die in eine Welt voller Gefühle und Verrat entführt

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 20.02.2017

Ein miteißender Auftakt der Reihe

0

Inhalt :

Sie befahl, und das Licht gehorchte. Auf einen Wink von ihr fielen Sonne, Mond und Sterne auf die Knie und erhoben sich wieder. Es war einmal eine Prinzessin, mein Kind, und die ganze Welt lag ...

Inhalt :

Sie befahl, und das Licht gehorchte. Auf einen Wink von ihr fielen Sonne, Mond und Sterne auf die Knie und erhoben sich wieder. Es war einmal eine Prinzessin, mein Kind, und die ganze Welt lag ihr zu Füßen ...

Blonde Locken, ein warmer Blick, freundlich - der eine. Dunkle Augen, braungebrannt, ein beunruhigendes Lächeln - der andere. Gleich zwei Männer sind es, die Lias Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

Es ist der erste Abend, an dem Lia als Schankmädchen in der Taverne arbeitet. Dabei ist sie eigentlich eine Prinzessin. Doch sie ist auf der Flucht, weggelaufen von zu Hause, weil sie sich nicht auf die Ehe mit einem Prinzen einlassen wollte, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Was sie nicht ahnt: Einer der beiden Männer ist der Prinz, gegen den sie sich entschieden hat. Und der andere ein Mörder, losgeschickt, um Lia zu töten. Während Lia sich zu beiden hingezogen fühlt, ahnt sie nicht, dass sie längst in größter Gefahr schwebt ...



Meine Meinung :

In " Der Kuss der Lüge " geht es um Lia, die eigentlich eine Prinzessin ist ,aber durch ihre Flucht sich tarnen muss. Sie sollte mit einem Prinzen verheiratet werden den sie vorher nicht gesehen hat und das wollte sie nicht. Auf ihrem Weg trifft sie auf zwei Männer, der eine ist der Prinz den sie heiraten sollte und der andere wurde losgeschickt um sie zu töten. Beide bringen ihre Gefühle durcheinander, doch wem kann sie trauen??

Arabella (Lia ) will der arrangierten Ehe entgehen mit dem Prinzen und flieht zusammen mit Pauline, die im Palast gearbeitet hat. Sie ist eine besondere Protagonistin, die ich gerne begleitet habe in ihrer Geschichte.

Der Prinz will sich auf den Weg machen und die Prinzessin finden. Er selbst wollte eigentlich dasselbe tun wie sie und sich davon stehlen und nicht diese Ehe eingehen.

Der Attentäter ist auch auf der Suche nach Arabella, doch aus dem Grund das er den Auftrag hat sie zu töten. Denn wenn sie heiratet kommen Verbindungen zu Stande, die die Gegner von Arabellas Vater nicht gerne sehen.

Der Schreibstil ist angenehm und wird im Wechsel von den Charakteren wie dem Prinzen, dem Attentäter und Arabella erzählt. So kann der Leser die Charaktere näher kennenlernen und ihre Gefühle und Gedanken. Die Kulisse ist im historischen Bereich und man wird wieder dahin mitgenommen.

Die Spannung und Handlung hat mich durch die ganze Geschichte mitgenommen und ich bin schon in den ersten Seite Lias Schicksal näher gekommen. Sie will ihrer arrangierten Ehe entfliehen und versucht in einem anderen Ort in einer Schenke ihr Glück mit Arbeit am Tresen. Was sie nicht ahnt der Prinz und der Attentäter sind beide auf der Suche nach ihr. Als ihr zwei Männer begegnen, ist sie von beiden sehr eingenommen. Wer ist der Attentäter? Die Handlung nimmt mit jeder Seite mehr und mehr zu und man kann es dem Buch einfach nicht entziehen. Lia wird noch vor viele Entscheidungen gezwungen und es bleibt nicht verborgen, dass sie anders ist. Der Stil ist außergewöhnlich in diesem Buch und ich bin gespannt was die Autorin In den weiteren Bänden vorhat.

Das Cover hat mich schon bei der Verlagsvorschau neugierig gemacht und ich musste es einfach lesen.
Das Ende ist dramatisch, spannend und ich hätte am liebsten sofort weitergelesen. Wie wird es mit Lia weitergehen ? Wem kann sie vertrauen ?

Fazit :

Ein mitreißender Auftakt der mich nicht so leicht losgelassen hat. Ich freue mich auf die weiteren Bände mit Lia.

  • Einzelne Kategorien
  • Spannung
  • Cover
  • Fantasie
  • Abenteuer
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.02.2017

Einfach märchenhaft schöner Buchreihen- Beginn

0

"Jetzt bin ich also ein Preis?", fragte ich. "Die Kriegstrophäe", sagte er nüchtern. "Ich wusste nicht, dass wir uns im Krieg befinden." "Wir befinden uns schon immer im Krieg."

Als Lia den Prinzen aus ...

"Jetzt bin ich also ein Preis?", fragte ich. "Die Kriegstrophäe", sagte er nüchtern. "Ich wusste nicht, dass wir uns im Krieg befinden." "Wir befinden uns schon immer im Krieg."

Als Lia den Prinzen aus dem anderem Königreich heiraten soll um ihrem Land dessen Armeen zu sichern, tut sie das unfassbare, sie flüchtet. Zunächst scheint es so als würde sie schon bald ihr Abenteuer bereuen doch dem ist nicht so. Die junge Prinzessin kommt nämlich ganz gut zurecht und findet zusammen mit ihrer Vertrauten bald einen Platz an dem sie sich wohlfühlt. Nicht einmal für Arbeit ist sie sich zu schade.

Alles läuft auch soweit gut bis Kaden und Rafe in der Gaststube auftauchen. Jeder von beiden hat einen andern Grund dafür und Lia ahnt nicht in welcher Gefahr sie schwebt. Trotzdem ist in "Der Kuss der Lüge" nicht gleich alles auf den ersten Moment vorauszusehen. Die Autorin versteht es nämlich super die Identitäten der beiden jungen Männer so zu verschleiern, das man zunächst ermal mitraten darf wer ist denn nun Prinz und wer Attentäter? Das macht das Buch noch einen Tick spannender zu lesen.

Lia mochte ich auf Anhieb. Wie ich oben schon angeschnitten habe, ist Lia nicht unbedingt eine verzogene Prinzessin. Sie liebt es zu jagen, zu reiten und mit ihren Brüdern unterwegs zu sein. Auch auf der Flucht sieht man bereits, das sie kein schwaches Weibchen ist das die Hilfe des Helden braucht, sie kommt sehr gut alleine klar. Sie ist zudem Ehrgeizig aber auch bescheiden und kann sich an einfachen Dingen erfreuen.

Kaden ist für mich persönlich immer etwas hinter Rafe gerutscht, da Rafe mehr im Vordergrund war. Er hat sich auch recht offen für Lia interessiert und man konnte sehen, das er ebenfalls kein Weichei ist. Auch er bringt einiges mit. Rafe hingegen ist für mich von Anfang an interessanter gewesen. Er hat was geheimnisvolles an sich, macht Lia den Hof aber zieht sich auch oft wieder , scheinbar Grundlos zurück. Ich muss schon sagen, es ist sehr schwer zwischen beiden Jungs wählen zu müssen, beide haben einfach was.

Der Schreibstil ist überhaupt sehr gelungen. Es wird jeweils aus der Sicht der agierenden Person geschildert und man kann sich so gut in die Figuren hinein versetzten. Das oben angesprochene Rätseln wer nun wer ist, macht das noch viel interessanter.

Fazit: Tolle Fantasygeschichte mit vielen Wendungen, interessanten Charakteren und einer Menge Spaß beim "Wer ist Wer" Raten. Für mich persönlich ist Der Kuss der Lüge ein gelungener Buchreihen- Beginn und Lesehighlight 2017.

  • Einzelne Kategorien
  • Spannung
  • Cover
  • Fantasie
  • Abenteuer
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.02.2017

Super Auftakt einer viel versprechenden, spannenden Reihe!

0

Der Kuss der Lüge geschrieben von Mary E. Pearson ist ein sehr viel versprechender und spannender Auftakt einer 4-teiligen Reihe ( bzw. 3 Teile im Englischen) und umfasst 560 Seiten. Seit dem 16.02.2017 ...

Der Kuss der Lüge geschrieben von Mary E. Pearson ist ein sehr viel versprechender und spannender Auftakt einer 4-teiligen Reihe ( bzw. 3 Teile im Englischen) und umfasst 560 Seiten. Seit dem 16.02.2017 können alle Leser in die Welt der 17 Jährigen Lia abtauchen und sie auf eine Spannende aber auch gefährliche Reise begleiten. Lia ist die Prinzessin des Königshaus Morrighan und hat die Aufgabe die Verbindung zwischen Morrighan und Dalbreck zu verstärken indem sie den Prinzen von Dalbreck zu ihren Mann nimmt. Doch Lia hat ganz andere Pläne und begibt sich zusammen mit Pauline auf eine spannende aber auch Gefährliche Reise in ein freies Leben. Doch nicht nur Lia hatte andere Pläne was ihre Hochzeit betrifft sondern auch der Prinz von Dalbreck der sich somit auf die Suche nach ihr machte, doch ist er nicht der einzige... schon Neugierig geworden? Kein Problem das Buch ist im Bastei Lübbe Verlag erschienen und bisher als Hardcover oder auch als Ebook erhältlich, worauf wartest du noch?!

Noch nicht ganz sicher? Dann kannst du hier nochmal einen Blick auf den Klappentext werfen:

Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Die beiden sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt Lia sich zu beiden hingezogen ...

Wer "Der Kuss der Lüge" zum ersten mal zu Gesicht bekommt, denkt sich als erstes, was das Buch doch für ein beeindruckendes Cover hat, es ist farblich sehr harmonisch gestaltet und beeindruckt mit einem Tollen Motiv und auch einer etwas düsteren Stimmung die perfekt das Innenleben des Buches wiederspiegelt. Doch dieses Buch bietet noch so viel mehr.

Denn auch der Schreibstiel der Autorin war für mich etwas total Besonderes und auch etwas ganz neues. So liebt es die Autorin ihre Leser etwas an der Nase herumzuführen und für Verwirrung so sorgen. Sodass man sich bis zur endgültigen Auflösung nicht sicher sein konnte wer der beiden Männer nun der Prinz und welcher der Attentäter ist. Denn eines ist klar, du kannst dir noch so sicher sein, es kann im Zweifel ganz anders kommen. Der angenehme Schreibstiel begleitet einen fließend durch die Seiten, sodass diese nur so dahin fliegen und die Geschichte einen völlig in den Bann zieht.

Aber auch die Charaktere können bei dem ganzen Lob sehr gut mithalten, auch wenn Lia, oft etwas zu naiv und unvorsichtig ist, ist sie dennoch ein sehr liebevoller und sympathischer Charakter, die aber noch sehr viel lernen muss, aber ich denke sie ist auf einen guten Weg und macht im Buch eine sehr große Entwicklung durch, auch in Bezug auf ihre Gabe, aber dazu kommen wir noch. Auch der Prinz und der Attentäter sind mir ans Herz gewachsen, der Autorin ist es in diesem Fall wirklich gelungen, das man sogar den Attentäter ins Herz schließt und ihn sogar mag, wobei man ihn doch eigentlich verabscheuen sollte. Auch die beiden machen eine große Entwicklung durch, nur ob sich diese immer zum positiven wendet?

Aber nicht vergessen dürfen wir die Thematik des Buches, ich finde es wirklich interessant zu erleben wie Lia sich in ein freies Leben kämpf, denn sie lässt die Prinzessin fürs erste hinter sich und scheut euch keine harte Arbeit. Lia verwundert einen immer wieder aufs Neue, während sie in Gefahr zur Höchstform neigt, wird sie nachlässiger wenn sie sich in Sicherheit wiegt und das kann ihr leider sehr schnell zum Verhängnis werden. Sehr interessant finde ich aber auch die Gabe, von der Lia denkt, dass sie diese nicht besitzt. Wir erfahren zwar nur Ansatzweise was es mit ihrer Gabe auf sich hat, aber es macht einen sehr neugierig auf den nächsten Band.

Ich muss gestehen das ich eigentlich kein Fan von Dreiecks Beziehungen bin, aber in diesem Buch ist es sehr schlicht gehalten und wie ich finde auch sehr passend, sodass ich es sogar als sehr angenehm empfunden habe.

Auch können wir immer wieder kleine Abschriften aus einem Vermächtnis und aus einem Lied lesen, die mich sehr neugierig gemacht haben und wirklich interessant und spannend zu gleich sind.

Am Ende erwartet uns ein kleiner Cliffhanger, der wie ich finde aber gut auszuhalten ist und einen neugierig auf Band 2 macht. Da ist es ja gut dass wir auf diesen nicht zu lange warten müssen.

Alles in einem kann ich nur sagen, das mich das Buch vollkommen begeistert hat und zu meinen bisherigen Buchhighlights zählt. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil der Reihe und empfehle dieses Buch gerne jeder Leseratte weiter. Denn das Buch ist wie ein Überraschungsei man kann sich nie sicher sein, was einen beim öffnen des Buches als nächstes erwartet.

  • Einzelne Kategorien
  • Spannung
  • Cover
  • Fantasie
  • Abenteuer
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.03.2017

Gelungener Auftakt einer Trilogie!

0

Inhalt: Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen entscheidet ...

Inhalt: Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Die beiden sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt Lia sich zu beiden hingezogen ...
"Heute war der Tag, an dem tausend Träume sterben mussten und ein einziger geboren wurde." - S. 9

Ein Liebesdreieck. Lia steht zwischen einem Prinzen und einem Mörder, aber natürlich weiß sie nicht wer die beiden Jungs sind und ab da wird es sehr interessant, weil man als Leser kleine Hinweise überall sucht und selber sich Gedanken macht oder schon einen Favoriten hat!?

Lia hat als älteste Tochter eines Königs schon einen vorgeschriebenen Weg und soll einen ihr unbekannten Prinzen heiraten, doch bevor es dazu kommt flieht sie zusammen mit ihrer Zofe und endet in einer Taverne als Bedienung. Aber sie ist zufrieden damit und liebt ihr neues Leben, auch wenn es eine schwere Umstellung ist.

Sie ist als Protagonistin einem sofort symphatisch, auch wenn sie mit ihrem Handeln nur an sich gedacht hat und nicht an die Situation im Reich. Eigenwillig ist sie, ja, aber Lia hat das Herz am rechten Fleck und sie wollte nur für ihre Wünsche einstehen.
Für sie ist die Umstellung in eine harte Welt nicht so schwer, wie man vielleicht meint, da sie ein rechter Wildfang ist und sich nicht vor Arbeit scheut.
Sie begegnet zwei jungen Männern, die sehr unterschiedlich sind und bei ihr Beide Gefühle auslösen - nur wer ist der Prinz? Und wer der Mörder?

Neben dem leichten hin und her im Liebesdreieck bringt das Rätsel Who is who? viel Spannung in die Geschichte, wobei es einige Wendungen und Überraschungen gibt, die einen aufgeregt zurück lassen. Mit viel Freude habe ich das Buch gelesen und werde die Reihe auf jeden Fall auch weiter verfolgen.

Abgesehen davon gefällt mir die Sprache der Autorin sehr gut und ich sah über die Klischees hinweg, die verwendet wurden, wie ein Mädchen mit einem relativ losen Mundwerk zwischen zwei Jungs, den typischen Bad Boy und einem Mister Perfect. Wie das wohl ausgeht?
Die Geschichte, die drum herum aufgezogen wurde lies mich leicht darüber hinwegsehen und ich hoffe, dass genau dies im nächsten Band mehr ausgebaut wird, da sind nämlich sehr interessante Ansätze dabei.

"Ich blickte über die Schulter zurück, denn die seltsam harschen Worte wirkten fehl am Platz; doch die Bucht lag schon weit hinter mir, und die See trug den Gesang wieder fort." - S. 218

Zum Schluss kann ich sagen, dass es ein gelungener Auftakt einer Trilogie ist für junge Leser mit vielen Höhen und Tiefen, aber auch Wendungen und Überraschungen. Abgesehen davon haben wir eine handvoll interessanter Charaktere und eine aufregende Story mit Potenzial!

  • Einzelne Kategorien
  • Spannung
  • Cover
  • Fantasie
  • Abenteuer
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.03.2017

Toller Auftakt

0

Sobald das Buch mit der Post gekommen ist, habe ich mit dem Lesen angefangen, da ich so neugierig auf die Geschichte war.
Schnell hat sich herausgestellt, dass ich mir etwas komplett anderes bei dem Buch ...

Sobald das Buch mit der Post gekommen ist, habe ich mit dem Lesen angefangen, da ich so neugierig auf die Geschichte war.
Schnell hat sich herausgestellt, dass ich mir etwas komplett anderes bei dem Buch vorgestellt habe, doch ich wurde angenehm überrascht.

Die Geschichte hat mich von der ersten Seite an gefesselt.
Es beginnt alles damit, dass die Prinzessin Lia für ihre arrangierte Hochzeit vorbereitet wird, der sie unbedingt entfliehen will.
Das macht sie auch kurz vor dem Fest; zusammen mit ihrer Dienerin und Freundin Pauline bricht sie auf und macht sich auf den Weg in die Heimatstadt von Pauline.
Nach einer strapaziösen Reise erreichen sie diese endlich und kommen bei einer alten Bekannten von Pauline unter, die sie aufnimmt und in ihrem Gasthof arbeiten lässt.

Obwohl Lia eine Prinzessin ist, kommt sie sehr gut mit dem einfachen Leben zurecht, das sie jetzt führt; sie arbeitet als einfaches Schankmädchen und besitzt nicht mehr viel.
Sie ist eine sehr bemerkenswerte Persönlichkeit, die kein Blatt vor den Mund nimmt und auch klar ihre Meinung vertritt.
Pauline ist ein Herzstück. Sie ist sehr loyal und steht komplett hinter Lia. Auch sie war mir gleich sympathisch.

Die Handlung war eigentlich nicht wirklich spannend, aber trotzdem wurde es nicht langweilig, die Geschichte zu lesen - obwohl das Buch knapp 600 Seiten hat. Das lag vor allem daran, dass die Autorin es einfach versteht, ihren Leser zu unterhalten; die Geschichte plätschert nicht vor sich hin, es passiert ständig etwas neues, beispielsweise ein Ausflug.

Die Geschichte wird aus mehreren Perspektiven erzählt; vorwiegend berichtet Lia aus der Ich-Perspektive, allerdings gibt es auch Passagen über den Attentäter und den Prinzen. Man weiß, dass es diese beiden gibt und man kennt zwei Namen: Kaden und Rafe.
Aber man weiß nicht, wer wer ist. Zuerst habe ich gedacht, dass ich irgendetwas überlesen habe, aber dann wurde mir gesagt, dass die Autorin das extra gemacht hat - Hut ab, eine sehr gute Idee!
Ich habe beim Lesen gegrübelt und gegrübelt und konnte mich lange nicht festlegen; doch dann war ich mir einigermaßen sicher und schwupp, kam auf der nächsten Seite eine Auflösung, die mir den Atem geraubt hat.

Kaden und Rafe fand ich beide nicht schlecht, allerdings erfährt man viel zu wenig über ihren Charakter oder auch generell über die beiden. Natürlich sind sie "undercover", aber Lia verliebt sich in beide Jungs; da waren aber für mich keine Gefühle da oder auch nur ein Ansatz!
Das war mir leider definitiv zu wenig, denn ich konnte überhaupt keine Verbindung, geschweige denn Gefühle erkennen und das fand ich sehr schade.
Womit ich nicht gerechnet hatte, als ich den Klappentext gelesen habe, war dass beide Jungs genau wissen, wer Lia ist und sie auch erkennen. Ich hatte mir das etwas anders vorgestellt, aber die Autorin hat das sehr gut durchdacht und umgesetzt.

Das Ende war gemein.
Es lässt sich nicht einfach unter das Wort "Cliffhanger" packen, aber auf gewisse Weise ist es das schon. Die Geschichte hört einfach auf!
Ich bin unglaublich gespannt, wie es weitergeht und werde auf denen Fall Band zwei lesen.
Insgesamt vergebe ich 4,5 Sterne!

  • Einzelne Kategorien
  • Spannung
  • Cover
  • Fantasie
  • Abenteuer
  • Charaktere