Leserunde zu "Bird and Sword" von Amy Harmon

Über die Magie und die Macht der einen, großen Liebe
Cover-Bild Bird and Sword
Produktdarstellung
(45)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Fantasie
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Amy Harmon (Autor)

Bird and Sword

Corinna Wieja (Übersetzer)

Ein Mädchen ohne Stimme.
Ein König in Ketten.
Ein Fluch, der sie vereint.

Mit fünf Jahren musste Lark mit ansehen, wie ihre Mutter vor ihren Augen hingerichtet wurde. Mit dem letzten Atemzug nahm sie ihrer Tochter die Stimme und die Macht der Worte. Denn Magie ist eine Todsünde in Jeru. Dreizehn Jahre später erscheint der junge König Tiras am Hof von Larks Vater, um diesen an seine Treuepflicht im Krieg zu erinnern. Er nimmt die stumme junge Frau als Geisel mit sich. Zunächst fürchtet Lark den König, doch sie merkt schnell, dass Tiras ebenso wenig frei ist wie sie und dass die Liebe womöglich die einzige Waffe ist, die ihrer beider Ketten sprengen kann ...

"Atemberaubend - eine epische Geschichte voller Magie und Romantik!" Totally Booked Blog



Timing der Leserunde

  1. Bewerben 04.09.2017 - 24.09.2017
  2. Lesen 09.10.2017 - 29.10.2017
  3. Rezensieren 30.10.2017 - 12.11.2017

Bereits beendet

So märchenhaft romantisch wie "Selection", so spannend wie "Game of Thrones"!

Ein kleines Mädchen muss nicht nur zusehen, wie ihre eigene Mutter hingerichtet wird. Ihr wird auch noch die Stimme und die Fähigkeit genommen, Magie auszuüben. 13 Jahre lebt sie abgeschottet von der Außenwelt auf dem Hof ihres Vaters - bis sich ihr Leben schlagartig verändert!

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Bird and Sword" und freut euch auf diese fesselnde neue Fantasy-Geschichte aus der Feder von New-York-Times- und USA-Today-Bestseller-Autorin Amy Harmon!

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 12.11.2017

Tolle Fantasywelt mit starker Protagonistin

0

Diese Fantasy-Liebesgeschichte wird aus der Sicht von Protagonistin Lark erzählt, mit Ausnahme des Prologs, den man durch Larks Mutter miterlebt.
Es handelt sich hier um den ersten Teil einer Reihe, die ...

Diese Fantasy-Liebesgeschichte wird aus der Sicht von Protagonistin Lark erzählt, mit Ausnahme des Prologs, den man durch Larks Mutter miterlebt.
Es handelt sich hier um den ersten Teil einer Reihe, die Geschichte ist aber in sich abgeschlossen. Den Protagonisten aus dem nächsten Teil lernt man hier bereits kennen.

Ich war schon nach wenigen Seiten von der Welt fasziniert bzw. regelrecht gefesselt, welche die Autorin erschaffen hat. Eine Welt, in der es Magie gibt, diese aber gleichzeitig gefürchtet und verboten ist.

Lark hat eine besondere Verbindung und Wahrnehmung zu den Tieren (und Menschen) in ihrer Umgebung, und so hatte sie mich sehr schnell für sich eingenommen. Sie kann nicht sprechen und deshalb redet kaum jemand mit ihr, wodurch sie gelernt hat zu beobachten und zwischen den Zeilen zu lesen. Auch ihre Gabe ermöglicht es ihr, hinter die Fassade zu blicken und das wahre Wesen eines Menschen zu erkennen. Sie zu begleiten hat mir unheimlich Spaß gemacht. Sie ist eine junge Frau, die noch viel lernen muss und mit der manchmal die Gefühle durchgehen, die aber auch von Herzen gut, innerlich stark und auf so viele Arten weise ist.
Tiras war für mich lange Zeit schwer einzuschätzen. Er ist arrogant und kalt, aber auch intelligent und gütig. Ihm liegt sein Reich und die Menschen darin am Herzen, aber zu Lark ist er oft ungerecht und benutzt sie für seine Zwecke. Doch immer wieder scheinen Gefühle für sie hindurch. Ich mochte Tiras sofort, weil man das Gute in ihm sieht, doch ich konnte ihn oft nicht leiden. ^^
Kjell ist ein sehr interessanter Charakter, bei dem es mir ähnlich ging - er ist ein Arsch, aber man mag ihn dafür. :)

Die Fantasywelt und die Geschichte haben mir sehr gefallen und mich mitgerissen. Die Liebesgeschichte zwischen Lark und Tiras steht hier sehr im Vordergrund und lässt die Bedrohung des Reiches ein wenig als Anhängsel im Hintergrund erscheinen, was ich etwas schade fand. Allerdings ist die Liebesgeschichte so natürlich, sich langsam anbahnend und nachvollziehbar erzählt, dass es diese Bedrohung gar nicht gebraucht hätte. Auch Tiras Geheimnis und die Auflösung am Ende haben sich sehr gut in die Geschichte eingefügt und das Gesamtbild rund gemacht.

Fazit:
Ein sehr schönes Fantasybuch, bei dem die Liebesgeschichte im Vordergrund steht. Sehr empfehlenswerte 4,5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Fantasie
  • Gefühl
Veröffentlicht am 11.11.2017

Wunderschön magische Story

0

Das Buch "Bird & Sword" von Amy Harmon ist ein rundum schöner Fantasy-Roman!

In der Erzählung geht es um die junge Frau Lark, welche als kleines Mädchen die Hinrichtung ihrer Mutter mit ansehen musste. ...

Das Buch "Bird & Sword" von Amy Harmon ist ein rundum schöner Fantasy-Roman!

In der Erzählung geht es um die junge Frau Lark, welche als kleines Mädchen die Hinrichtung ihrer Mutter mit ansehen musste. Bei ihrer Hinrichtung hat die Mutter jedoch Lark, ihren Vater, den König und den Prinz verflucht. Seitdem kann Lark nicht mehr sprechen und wird von ihrem Vater in der Burg versteckt.
Als schließlich der Prinz zum König wird und Larks Vater befiehlt, Soldaten für den Krieg zu stellen, nimmt er Lark als Geisel mit auf sein Schloss. Dort sorgt er sich jedoch gut um sie und scheint der einzige zu sein, der sie seit langer Zeit endlich einmal versteht.
Als der Krieg weitergeht und Lark dabei eine wichtige Rolle einnimmt, folgen viele Intriegen, Machtkämpfe und ein äußerst überraschendes Wiedersehen!

Ich war von dem Buch von Anfang an sehr gefesselt!
Der Schreibstil hat mich direkt angesprochen und mich in der Geschichte gefangen gehalten. Der Epilog des Buchs ist aus der Sicht der Mutter geschrieben, was ich sehr schön fand, im Zuge ihrer Enthauptung aber auch unglaublich traurig! Der Rest des Buches ist anschließend aus der Sicht von Lark geschrieben. Diesen Wechsel fand ich sehr gelungen und interessant zu lesen.
Auch hat die Autorin Larks Stummheit meiner Meinung nach sehr gut rüber gebracht! Man hat sich jederzeit in sie hineinversetzen können und genau gefühlt, was sie rüberbringen wollte und die Reaktionen ihrer Mitmenschen daraufhin genauso empfunden, wie sie. Das fand ich sehr interessant, weil man sonst natürlich hauptsächlich über die Sprache kommuniziert. Die Spannung in der Geschichte war auch von Anfang an da, sodass es nicht langweilig wurde. Manche Dinge zogen sich wie ein roter Faden durch die Geschichte. Das war auch sehr gut zu lesen, wenn man immer wieder auf etwas bekanntes stöst und später bekommt es noch eine ganz besondere Bedeutung.
Die Charaktere des Buches fand ich wirklich gut beschrieben! Die Hauptcharaktere waren mir direkt sympatisch, aber man hat auch gemerkt, wer nicht hinter Lark steht und wer mit Vorsicht zu genießen ist und etwas zu verbergen hat.

Das Cover finde ich persönlich wirklich wunderschön! Ich bin eigentlich immer eher skeptisch, wenn eine Person auf dem Cover zu sehen ist, weil die Schönheit und Attraktivität ja für jeden Menschen unterschiedlich sind. Aber hier finde ich das Mädchen in dem Kleid und mit dem Hintergrund einfach super ausgewählt und auch zur Geschichte passt sie sehr gut. Die warmen Farben wirken auch unglaublich einladend und machen sofort auf das Buch aufmerksam.

Insgesamt ist dies ein wirklich sehr schöner Fantasy-Roman, den ich nur weiterempfehlen kann! Er hat mich mehrfach zu Tränen gerührt und mich in eine andere Welt entführt!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Fantasie
  • Gefühl
Veröffentlicht am 06.11.2017

super toller Auftakt

0

Oftmals sind es ja Cover, die uns als erstes an einem Buch auffallen. Und so ging es mir auch hier. Da ich schon sehr viel Gutes von der Autorin gehört habe und der Klappentext sehr interessant klang, ...

Oftmals sind es ja Cover, die uns als erstes an einem Buch auffallen. Und so ging es mir auch hier. Da ich schon sehr viel Gutes von der Autorin gehört habe und der Klappentext sehr interessant klang, musste ich die Geschichte unbedingt lesen.
Schon der Anfang ist sehr vielversprechend. Ich konnte vor allem zu Lark sofort eine tiefe Verbindung herstellen. Dadurch, dass sie nicht reden kann, kann man noch viel besser in ihre Gedanken eindringen, was mich ihr viel näher brachte. Ich finde sie einfach ganz wundervoll und zauberhaft, da sie sich an kleinen und normalen Dingen so arg erfreuen kann und einfach generell sehr süß und liebevoll wirkt.
Auch Tiras fand ich von Anfang an sehr sympathisch. Ich fand die Art, wie er mit Lark redet, sehr eindringlich und gefühlvoll. Auch wenn man manchmal nicht wirklich wusste, welches Ziel er eigentlich verfolgt.
Larks Entwicklung fand ich sehr sehr gelungen und vor allem spannend. Sie wächst an sich selbst und ihren Aufgaben und wird somit auch immer reifer.
Auch der Rest der Handlung steigt in der Handlung immer weiter an und hat mich an einigen Stellen auch überrascht. Es gab also doch einige Wendungen, mit denen ich nicht so ganz gerechnet habe.
Der Schreibstil der Autorin ist für mich mehr als ansprechend. Sie hat ein Talent, einen direkt in das Geschehen hinein zu ziehen und hat mich emotional so sehr oft angesprochen. Selbst in den Passagen, in denen nicht viel passiert, habe ich mich zu keiner Zeit gelangweilt. Und das gelingt nur wenigen Autoren.
Für mich war das ein sehr gelungener Auftakt einer Reihe - mit Liebe, Spannung, Action und Emotionen.
Ich bin jetzt schon wahnsinnig neugierig, wie es weitergeht und kann die Story nur empfehelen - vor allem für Fans von "Die Chroniken der Verbliebenen" oder Sarah J. Maas.

Veröffentlicht am 05.11.2017

Grandios!

0

Ich muss sagen ich bin überrascht so viel Negatives zu lesen! Schade, dass ich da ich ja ein paar Probleme hatte bis ich das Ebook hatte nicht mit diskutieren konnte. Ich fand es auf jeden Fall genial:

Ist ...

Ich muss sagen ich bin überrascht so viel Negatives zu lesen! Schade, dass ich da ich ja ein paar Probleme hatte bis ich das Ebook hatte nicht mit diskutieren konnte. Ich fand es auf jeden Fall genial:

Ist das ein geniales Buch! Ich konnte nicht auf hören zu lesen. So schnell habe ich schon lange kein Buch mehr gelesen. Es ist super, es hat mir persönlich unfassbar gut gefallen.
Die Handlung ist sehr gut durchdacht und auch wenn man sich einige Sachen denken kann gibt es auch sehr viele Dinge die unerwartet waren und für mich nicht vorhersehbar waren. Sie ist verzwickt plausibel, neu, ausgefallen und vor allem spannend. Die Geschichte ist rasant, ich habe mich nicht eine einzige Sekunde gelangweilt. Teilweise hätte ich mir sogar eine kleine Entschleunigung gewünscht. Aber auch nur damit es noch länger geht, damit ich diese Geschichte nicht verlassen muss. Die Handlung hat bei mir auch einfach einen Nerv getroffen und ich liebte die Atmosphäre die das Buch vermittelte. Die Autorin schaffte es mich abzuholen und ich erlebte die Geschichte als wäre ich dabei gewesen. Es war ganz großes Gefühls Kino für mich.
Der Schreibstil war toll, er nahm mich gefangen und nicht nur die Handlung ist geprägt von der Macht der Worte, sondern der Schreibstil repräsentiert dies wunderbar. Er ist emotional, punktuell, poetisch, tiefgründig flüssig und einfach passend. Mich konnte er absolut überzeugen.
Die Charaktere waren großartig und konnten mich auf voller länge überzeugen. Besonders Lark und Tiras waren perfekt. Vielschichtige, starke Charaktere mit ihrer eigenen Persönlichkeit und ihren Ecken und Kanten, Talenten und Probleme. Sehr stark. Vor allem hat mir auch ihr Zusammenspiel sehr gefallen. Sie haben sich wunderbar ergänzt, gefordert und ein unglaubliches Gespann gebildet. Die Chemie und das Gefühl welches sie ausstrahlten waren sehr stark und einfach super. Genau was ich mag.
Es scheint eine Reihe zu sein, aber ich denke es handelt sich eher um die gleiche Welt statt einer richtigen Fortsetzung, denn das Buch ist in sich abgeschlossen und beendet. Was ich auch grandios finde und ich wurde absolut zufrieden und glücklich zurück gelassen. Mehrere Teile hätten der Geschichte nicht genutzt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Fantasie
  • Gefühl
Veröffentlicht am 30.10.2017

Mein Lesehighlight für den düsteren Herbst!

0

Klapptext:

Ein Mädchen ohne Stimme.
Ein König in Ketten.
Ein Fluch, der sie vereint.

Mit fünf Jahren musste Lark mit ansehen, wie ihre Mutter vor ihren Augen hingerichtet wurde. Mit dem letzten Atemzug ...

Klapptext:

Ein Mädchen ohne Stimme.
Ein König in Ketten.
Ein Fluch, der sie vereint.

Mit fünf Jahren musste Lark mit ansehen, wie ihre Mutter vor ihren Augen hingerichtet wurde. Mit dem letzten Atemzug nahm sie ihrer Tochter die Stimme und die Macht der Worte. Denn Magie ist eine Todsünde in Jeru. Dreizehn Jahre später erscheint der junge König Tiras am Hof von Larks Vater, um diesen an seine Treuepflicht im Krieg zu erinnern. Er nimmt die stumme junge Frau als Geisel mit sich. Zunächst fürchtet Lark den König, doch sie merkt schnell, dass Tiras ebenso wenig frei ist wie sie und dass die Liebe womöglich die einzige Waffe ist, die ihrer beider Ketten sprengen kann …

Cover:

Großes Lob an den Coverdesigner, schöner hätte man es nicht machen können. Wie sich das Licht mit den Gold tönen bricht und wie die junge Frau ein anschaut, das muss einfach jeden in den Bann ziehen. Mich hat es auf jeden Fall total in den Bann gezogen und ich bin total hin und weg. Die junge Frau auf dem Cover wirkt so zerbrechlich und wunderschön zugleich, mehr darüber erfahren wir erst im Buch aber es ist total passend zur Geschichte.

Die Charaktere:

Die Geschichte erzählt aus der Sicht der stummen Lark. Sie wächst bei ihrem Vater übertrieben behütet und allein auf, ihr einziger Freund ist Boojohni, der mich oft zum Lachen gebracht hat. Ich fand es aber sehr schade das er in dem Buch nur eine kleine Nebenrolle spielt. Lark wirkt sehr zerbrechlich und zurückhaltend , dabei ist sie anders als viele denken. Oft wollte ich sie gerne in den Arm nehmen, aber sie blüht irgendwann im Laufe der Geschichte total auf und zeigt ihre starke Seite, ich liebe die starke Lark. König Tiras dagegen war mir anfangs sehr unsympathisch und ich dachte was ich das für ein „Kotzbrocken“, erst im Laufe der Geschichte versteht man ihn etwas mehr. Fast alle Charaktere in dem Buch haben ein Geheimnis zu verstecken, es war so intersannt immer mehr über jeden zu erfahren und wie verschieden gestrickt sie doch alle sind, das hat die Autorin echt toll gemacht.

Der Schreibstil:

Ich kam wirklich sehr gut in das Buch rein und mir gefällt der Schreibstil wirklich sehr gut. Da es mein erstes Buch von Amy Harmon ist muss ich sagen ich möchte jetzt noch mehr von ihr lesen, sie hat so einen klasse Schreibstil, die Art und Weise wie sie mit Wörtern umgeht und Dinge beschreibt sind einfach unbeschreiblich toll. Die ganze Geschichte hat sich wie ein Kopfkino in meinem Kopf abgespielt. Was ich auch echt klasse fand, bevor die Geschichte beginnt ist vorne im Buch eine Erklärung wie man die Namen richtig ausspricht, oft hat man seltsame Namen im Buch womit man erst nichts anfangen kann, daher fand ich das echt klasse gemacht.

Meine Meinung:

Dieses tolle Buch kann ich einfach nur jedem ans Herz legen. Es erzählt von Krieg und Leid, von falsch verstandenen Menschen und ist dazu auch noch eine magische romantische Geschichte. Es ist spannend bis zur letzten Seite und total durchdacht geschrieben. Es gab zwar auch mal stellen die mich gestört haben aber im Nachhinein wurde alles logisch aufgeklärt und ich konnte das Buch schwer aus der Hand legen, weil es so spannend war. Besonders gut gefallen hat mir auch die Hintergrund Geschichte, wie das Königreich entstanden ist, die Kinder der Worte und ihre Gaben. Alles klang wie in einem Märchen und auf einmal ist man mitten im Märchen und in einer total spannenden Geschichte. Erst denkt man es ist wieder ein typisches Klischee, ein König der verflucht ist und ein hübsches Mädchen dazu, nein so ist es aber nicht. Amy Harmon hat eine ganz tolle Geschichte erschaffen voller Magie. Die einzelnen Gaben die es gibt und die vielen Menschen die versuchen diese Geheim zuhalten wegen einer schlimmen Vergangenheit. Ich denke mal dieses Buch ist nur der Auftakt einer tollen Reihe und wir werden bald noch mehr über den Verlauf der Gaben erfahren.

Mein Fazit:

Eine tolle magische Geschichte mit einer romantischen Liebesgeschichte die nicht zu kitschig ist und alles ein bisschen Märchenhaft angehaucht. Ich bin ein riesiger „Das Lied von Eis und Feuer Fan“ und kann jedem Fan dieses Buch nur wärmstens empfehlen, ihr werdet es lieben, eine Epische Schlacht wartet auf euch, tolle Charaktere mit einer Prise Humor, ihr werdet es lieben !

  • Cover
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Fantasie
  • Gefühl