Leserunde zu "Wie das Feuer zwischen uns" von Brittainy C. Cherry

Sie ist seine große Liebe – er ist ihr tiefster Abgrund
Cover-Bild Wie das Feuer zwischen uns
Produktdarstellung
(33)
  • Cover
  • Figuren
  • Humor
  • Spannung
  • Thema

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Brittainy C. Cherry (Autor)

Wie das Feuer zwischen uns

Es gab einmal einen Jungen, den ich liebte.

Logan Francis Silverstone und ich waren das komplette Gegenteil. Ich tanzte, er stand still. Er brachte kein Wort heraus, ich hörte nie auf zu reden. Er konnte sich kaum ein Lächeln abringen, während ich zu keinem einzigen finsteren Blick fähig war.

Doch in der Nacht, als er mir die Dunkelheit zeigte, die in ihm tobte, konnte ich nicht wegsehen.

Wir waren beide zerbrochen und zusammen doch irgendwie ganz. Alles an uns war falsch, und doch fühlte es sich irgendwie richtig an.
Bis zu dem Tag, als ich ihn verlor.

Es gab einmal einen Jungen, den ich liebte.

Und ich glaube, ein paar Atemzüge lang, für einige wenige Momente liebte er mich auch.



"Bewegend, atemberaubend, wunderschön und herzzerreißend!" Bookbabes Unite

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 22.05.2017 - 18.06.2017
  2. Lesen 10.07.2017 - 30.07.2017
  3. Rezensieren 31.07.2017 - 14.08.2017

Bereits beendet

Gefühlvoll und bewegend! Lest gemeinsam mit uns den neuen Roman von Brittainy C. Cherry!

Die erste große Liebe der Autorin war die Literatur. Sie hat einen Abschluss der Carroll Universität in Schauspiel und Creative Writing. Seitdem schreibt sie hauptberuflich Theaterstücke und Romane. Sie lebt mit ihrer Familie in Milwaukee, Wisconsin.

#happybirthdayLYX – Herzlichen Glückwunsch!

Unser geliebter LYX-Verlag feiert in diesem Frühjahr 10-jähriges Jubiläum! Lasst euch von unserer Euphorie anstecken und erlebt neben tollen Leserunden zu LYX-Spitzentiteln, weitere aufregende Aktionen. Ihr dürft gespannt sein.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Abschnitt 3, KW 30; Seite 267 bis Ende

Profilbild von bine174

bine174

Mitglied seit 18.09.2016

Lesen ist Träumen im Kopf - Träumen ist Lesen

Veröffentlicht am 25.07.2017 um 06:48 Uhr

Zitat von LovinBooks

Die Hochzeit und Logan's Rede! <3 Ich hab echt geweint. Es hat mich so berührt, was er über die beiden gesagt hat.



Mich auch. Das waren so schöne Worte, die so vieles aus der Vergangenheit auch wieder gut gemacht haben.

Zitat von LovinBooks

Erika mochte ich ja eigentlich die ganze Zeit nicht, aber zum Ende hin tat sie mir doch leid. Wie Kellan sie behandelt hat war echt mies.



Erikas Fan war ich zwar auch nicht - aber ich habe mich dann doch gefreut, als Kellan sie dann doch wieder gefragt hat, ob sie zu ihm zurück kommt.

Profilbild von sommerlicht

sommerlicht

Mitglied seit 02.06.2016

Ich lese alles wonach mir gerade der Sinn steht <3

Veröffentlicht am 25.07.2017 um 07:07 Uhr

Hmm... was soll ich jetzt sagen?
Ich muss es denk ich noch etwas sacken lassen.

Die anfängliche Begeisterung hat sich leider ab der Hälfte gelegt.
Mir sind Alyssa und Logan irgendwie auf den Keks gegangen.

Erika und Kellan fand ich aber ganz toll. Obwohl Erika wirklich eine anstrengende Persönlichkeit ist, musste ich mit ihr mitleiden, als sie versuchte alles zu schaffen und für Kellan dazusein.
Auch Kellan fand ich so süß, als er dummerweise dachte, Erika wegzustoßen wäre für Erika leichter und somit die beste Entscheidung. Bei den Beiden konnte ich die Liebe richtig rauslesen. In guten wie in schlechten Zeiten - genau wie es sein soll.

Mit der Geschichte um Ally und Lo konnte ich mich einfach nicht richtig anfreunden. Das wir mir zu viel. Klar, es war zeitweilig recht emotional, aber leider konnten mich die Liebesbekundungen zum Schluss einfach nicht mehr richtig packen. Ich nahm sie emotionslos zur Kenntnis.

Für mich ist dieser Teil weit hinter den Erwartungen zurückgeblieben, vorallem nach einem grandiosen ersten Teil.

Profilbild von sommerlicht

sommerlicht

Mitglied seit 02.06.2016

Ich lese alles wonach mir gerade der Sinn steht <3

Veröffentlicht am 25.07.2017 um 07:08 Uhr

Charlotte schrieb am 24.07.2017 um 19:13 Uhr

Puh, ich weiß gar nicht, was ich zu diesem letzten Abschnitt sagen soll.
Das war alles ein bisschen too much. Die Geschichte verhaspelt sich total. Zu vielen Baustellen, zu viele Personen, zu viele Probleme, zu viel Drama.
Ich konnte mich am Ende gar nicht mehr in das ganze Geschehen einlesen und war regelrecht gestresst von dem Vielen, das dort geschah. Ich hatte bereits im zweiten Abschnitt das Gefühl, dass weniger oft mehr ist und dass die Autorin sich besser auf einige wenige Dramen konzentriert hätte.
Die Familien, die Drogen, der Krebs, am Anfang die Schwangerschaft, der Unfall, die Fehlgeburt, der Entzug, dann später die neue Freundin des Vaters von Logan, der nicht vorhandene Vater von Alyssa, usw. usw. Davon hätte man gleich mehrere Liebesgeschichten ausschmücken können und es hätte gereicht.
So begeistert ich zunächst von dem Buch war, hier wird dem Leser meiner Meinung nach zu viel zu gemutet. Am Ende bleibt ein wenig Enttäuschung zurück.

Du sprichst mir aus der Seele!
Es war zu viel - von allem einfach viel zu viel.
Ich bin auch noch ganz durcheinander und überfordert mit der Menge an Drama die hier aufgefahren wurde.

Profilbild von zeilengefluester

zeilengefluester

Mitglied seit 17.02.2017

Das schönste an zu Hause sind die Bücher mit denen man es teilt.

Veröffentlicht am 25.07.2017 um 08:52 Uhr

Der 3 und letzte Leseabschnitt, hat mich noch einmal mehr überzeugt.

Ich habe bis zum Ende noch gehofft, das Logan und Alyssa ein Happy End bekommen. Auch für Kellan habe ich die ganze Zeit über die Daumen gedrückt, er hätte es einfach nicht verdient gehabt zu sterben.

Bei Kellan und Erika knistert es. Durch seine Krankheit geht es ihm immer schlechter, aber er möchte sich einfach nicht helfen lassen. Das hätte die Beziehung der beiden fast zerstört. Aber wie heißt es so schön, Liebe überwindet alles. Ich war so gerührt und es hat mir echt das Herz zerbrochen, wie Kellan leidet aber gleichzeitig alles für ihn da sind und ihn Unterstützen, wir ihre eigene kleine Familie.

Das Logans Vater jetzt seine gerechte Strafe bekommt, hat er mehr als verdient. Illegaler Waffenbesitz und viele andere Vorstrafen. - Ich hoffe er verrottet im Gefängnis.

Irgendwie hat sich dann ja wirklich am Ende alles noch zum Guten gewendet oder was meint ihr?

Kellan und Erika haben geheiratet. Logan und Alyssa sind glücklich und die Mutter von Logan und Kellan macht ein Entzug.

Ich bin mehr als begeistert von diesem Buch. Eine wahre Bereicherung.

Der Schreibstil hat mich bis zum Ende wirklich mitgerissen, diese detailierten Beschreibungen, über die Gefühle und Gedanken der Protagonisten. Hätte ich das Buch jetzt nicht in einer Leserunde gelesen, hätte ich es bestimmt an einem Tag durchgelesen.

Profilbild von Heartbeat_Lines

Heartbeat_Lines

Mitglied seit 17.12.2016

Die Liebe zu Büchern ist unendlich

Veröffentlicht am 25.07.2017 um 10:19 Uhr

Ich wusste es schon irgendwie von anfangan das dieses Buch wohl wieder eins wird wo ich Tränen vergiesse und so war es auch.
Dieses Buch hat mich mal wieder echt aufgewühlt und mich auch nicht los gelassen...

Die Geschichte zwishen Logan und Alyssa geht so ans Herz und dann mit seinem Bruder Kellan wo man betet und hofft...
Ich hatte ne menge Tränen in den Augen gehabt und es aus der Hand legen war überhaupt nicht drin....,

Ich kann nur sagen nach Wie die luft zum Atmen war dieses mein nächstes Highlight der Autorin und ich hoffe doch sehr das man noch so einiges von ihr lesen wird....

Klasse Buch ... suchtfaktor ... tränenreich ... Herzzerreissend ... emotional ....

Ich empfehle es auf jeden Fall jedem !!!!

Profilbild von merlin78

merlin78

Mitglied seit 11.05.2016

„Lesen heißt durch fremde Hand träumen.“ – Fernando Pessoa

Veröffentlicht am 25.07.2017 um 10:19 Uhr

Also so stark und emotional wie das Buch begonnen hat, so wenig begeistern konnte es mich zum Schluss.
Logan hat mal wieder eine 180° Drehung vollführt, erst von einer Sex-Freundschaft mit Alyssa zu einer normalen Freundschaft. Dann ist es plötzlich wieder Liebe…
Alyssa bleibt mir zu farblos. Sie nimmt alles so hin, ist nach wie vor verliebt in Logan und würde ihn vermutlich (genauso wie Erika es gesagt hat), gleich am nächsten Tag heiraten. Sie ist viel zu nett. Ich hätte mir mehr Leidenschaft, etwas mehr Wut und Ärger gewünscht. Doch alles verläuft genauso, wie es für Logan am besten ist. Er braucht sich nicht zu verbiegen, alle anderen machen das schon.

Dann kommt zum Schluss das Happy End. Natürlich wird Kellan wieder gesund – Er und Erika heiraten, alles ist super. (Erika hat mir übrigens am besten gefallen, sie passt nicht in eine Schublade, sondern wächst über sich hinaus).

Logans Vater hat dann noch seinen großen Auftritt. Er verprügelt Sadie, Julie und Logan, ehe er endlich in den Knast wandert.
Schon an dem Abend, als sie Sadie und Rickie in dem Restaurant getroffen haben, hätte sie die Polizei rufen sollen, denn Sadie wollte ganz sicher nicht mit ihm mitgehen. Aber das läuft irgendwie alles aus dem Ruder.

Nun gut. Also meiner Meinung nach ist das Buch nicht so gut wie der Vorgänger. Es ist mir zu einfach gestaltet, die Charaktere sind mir zu schwach. Und die dramatischen Szenen übertrieben aufgebauscht.

Und noch eine Frage in die Runde… Ist es normal, dass sich Logan nach der Entziehungskur wieder Joints und Alkohol reinzieht? Eigentlich nicht, oder? Wer einmal Drogen konsumiert hat, darf auch nichts anderes mehr nehmen, was ihn evtl. wieder abhängig machen könnte. Deshalb verstehe ich nicht, wie alle so locker damit umgehen können, wenn er gelegentlich etwas Gras raucht oder ein Bier trinkt. Das passt doch irgendwie nicht.

Ich werde mir jetzt mal ein paar Gedanken zur Rezension machen.

Profilbild von merlin78

merlin78

Mitglied seit 11.05.2016

„Lesen heißt durch fremde Hand träumen.“ – Fernando Pessoa

Veröffentlicht am 25.07.2017 um 10:22 Uhr

Zitat von Charlotte

Puh, ich weiß gar nicht, was ich zu diesem letzten Abschnitt sagen soll.
Das war alles ein bisschen too much. Die Geschichte verhaspelt sich total. Zu vielen Baustellen, zu viele Personen, zu viele Probleme, zu viel Drama.
Ich konnte mich am Ende gar nicht mehr in das ganze Geschehen einlesen und war regelrecht gestresst von dem Vielen, das dort geschah. Ich hatte bereits im zweiten Abschnitt das Gefühl, dass weniger oft mehr ist und dass die Autorin sich besser auf einige wenige Dramen konzentriert hätte.



Ich bin froh, dass Du das schreibst. Mir war es auch etwas zu viel. Und unglaubwürdig. Ich konnte mich gar nicht mehr richtig auf die Erzählung einlassen, deshalb bin ich auch vom Ende ein wenig enttäuscht.
Aber ich glaube, hier gehen die Meinungen sehr auseinander...

Profilbild von merlin78

merlin78

Mitglied seit 11.05.2016

„Lesen heißt durch fremde Hand träumen.“ – Fernando Pessoa

Veröffentlicht am 25.07.2017 um 10:25 Uhr

Aber von allen Meinungen losgelöst, möchte ich mich gerne bei Bastei-Lübbe und der Lesejury für die absolut gelungene Leserunde bedanken.
Auch bei meinen Mitlesern und Leserinnen, denn bei diesem Buch konnten wir mal wieder fantastisch diskutieren... Vielen Dank

Profilbild von bine174

bine174

Mitglied seit 18.09.2016

Lesen ist Träumen im Kopf - Träumen ist Lesen

Veröffentlicht am 25.07.2017 um 12:50 Uhr

Ich fand die Leserunde auch ganz toll - und finde es sogar super, dass die Meinungen so auseinander gehen. Wäre doch schlimm, wenn allen das Gleiche gefallen würde

Profilbild von cityofbooks

cityofbooks

Mitglied seit 06.02.2017

just one more chapter...

Veröffentlicht am 25.07.2017 um 22:41 Uhr

Ich den letzten Abschnitt jetzt am Samstag gelesen und wow!
Loris Gespräch mit Logan hat mir wirklich gut gefallen! Sie hat ihm noch mal die Augen geöffnet. Das Karaoke singen von Alyssa und Logan fand ich auch total witzig...hach die beiden gehören einfach so sehr zusammen! Mir gefällt auch das kleine Schulterzucken Ritual total...das ist wirklich süß!
Die Krankheitsszenen mit Kellan waren jedoch sehr emotional und berührend...gerade dieser Kontrast, den die Autorin zwischen den Szenen schafft begeistert mich immer wieder aufs neu!!!
Das Antwortsvideo, das Alyssa von Logan bekommen hat mir auch unglaublich gut gefallen und auch der Rückblick, in dem Logans Mutter clean war, war so schön.
Und dann die Überraschungshochzeit...die war ja mal ein voller Erfolg!
Was soll ich sagen...das buch war einfach nur klasse und ich kann es kaum erwarten den nächsten Band der Reihe zu lesen! Der Klappentext hört sich schon wieder soo toll an... ;)