Leserunde zu "Close to you" von Isabell May

Ein Debüt, das die Herzen im Sturm erobern wird!
Cover-Bild Close to you
Produktdarstellung
(38)
  • Cover
  • Atmosphäre
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Geschichte
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Isabell May (Autor)

Close to you

Violet hat einen Plan: Sie will ihre Vergangenheit hinter sich lassen und neu beginnen. Ein Studium in Maine ist da genau richtig, und am College findet sie schnell Anschluss. Vor allem Aiden geht ihr bald nicht mehr aus dem Kopf. Denn auch wenn der Junge mit dem Bad-Boy-Image sich ihr gegenüber kalt und distanziert gibt, hat er etwas an sich, das Violet auf magische Weise anzieht. Aber soll sie sich wirklich auf ihn einlassen? Schließlich ist ihr Leben schon kompliziert genug. Doch ihr Herz sieht das scheinbar anders ...

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 01.01.2018 - 21.01.2018
  2. Lesen 05.02.2018 - 25.02.2018
  3. Rezensieren 26.02.2018 - 11.03.2018

Bereits beendet

Liebe, dunkle Geheimnisse und ein Bad Boy, der die Herzen höher schlagen lässt - mehr braucht es nicht, damit einem die Geschichte von Violet und Aiden unter die Haut geht.

Wir freuen uns ganz besonders, dass die Autorin in der Leserunde dabei sein und eure Fragen beantworten wird!

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Close to you" von Isabell May und sichert euch die Chance auf eines von 40 kostenlosen Leseexemplaren!

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 28.02.2018

Eine geniale Liebesgeschichte

0

Violet möchte so weit wie es geht von zuhause weg studieren. Obwohl sie eigentlich mehr das schüchterne Mädchen ist, findet sie am College schnell Anschluss. Doch sie findet nicht nur eine neue Freundin, ...

Violet möchte so weit wie es geht von zuhause weg studieren. Obwohl sie eigentlich mehr das schüchterne Mädchen ist, findet sie am College schnell Anschluss. Doch sie findet nicht nur eine neue Freundin, sondern auch der Bad Boy Aiden und Kumpel Typ Dorian fallen ihr auf. Nach Missverständnissen landet sie in Aidens Wohnung. Doch Aiden ist davon gar nicht so begeistert.
Violet fand ich als Protagonistin einfach nur genial. Sie ist witzig und merkt es selber nicht und tollpatschig. Sie hat mich doch viel an mich sehr erinnert. Auch ihre Lieblingsdinge in Sache Film und Fernsehen mochte ich total. Aber auch ihre beste Freundin Chloe ist herzallerliebst. Sie ist eher das Gegenteil, keine Party wird ausgelassen. Im Gegensatz zu Violet, die da eher einen riesen Bogen drum macht.
Die Geschichte ist von der Idee, schüchternes Mädchen und Bad Boy, nichts neues. Aber alles andere drumherum fand ich extrem gelungen. Es ist romantisch, witzig und spannend. Aiden ist zwar ein Bad Boy aber er hat eine verdammt weiche und verletzliche Seite die man eigentlich nicht vermutet. Sowie auch mich auch das Ende schockiert zurück gelassen hat. Violet hatte es in der Vergangenheit nicht leicht, man kann verstehen warum sie so ist wie sie ist. Doch die Auflösung hat mich schockiert.
Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Isabell May hat wirklich viele Elemente in dieses Buch gepackt, aber es ist nicht zuviel oder überladen. Es ist wie schon geschrieben, romantisch, witzig und spannend. Zudem gespickt mit Überraschungen.
Fazit
Ein wunderbares Buch das mir wirklich extrem gut gefallen hat.
5 von 5 Büchern

Anmerkung: "Close to you" wurde mir als Leseexemplar vom Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

  • Cover
  • Atmosphäre
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Geschichte
Veröffentlicht am 27.02.2018

Toller New Adult Roman | neues Thema

0

Cover | Zunächst war ich ein wenig skeptisch, ob mir das Cover zusagt. Aber nachdem ich es länger betrachtet habe muss ich sagen: ich liebe es. Mir gefällt der Ausdruck der Personen sehr gut. Man weiß ...

Cover | Zunächst war ich ein wenig skeptisch, ob mir das Cover zusagt. Aber nachdem ich es länger betrachtet habe muss ich sagen: ich liebe es. Mir gefällt der Ausdruck der Personen sehr gut. Man weiß sofort mit welchem Genre man es zu tun hat. Insgesamt harmonieren sie Farben sehr gut mit einander und mit der Überschrift. Alles wirkt sehr liebevoll.

Inhalt| Violet möchte vor ihrer Vergangenheit flüchten. So beginnt sie das Studium am anderen Ende des Landes, wo niemand von ihren Problemen weiß. Schon im Zug begegnet ihr der gutaussehende Aiden. Seit dem fällt er ihr immer wieder auf. Durch einen doofen Vorfall muss Violet ausgerechnet bei Aiden unterkommen. Doch er scheint sie ohne Grund zu hassen. Oder hat er auch was zu verbergen? Und was ist das für ein seltsamer Koffer, den er immer bei sich hat?

Meine Meinung | Ich bin absolut verliebt in dieses Buch. Schon als ich die ersten Seiten gelesen habe, war ich total verzaubert.
Isabell May hat mich schon mit „The chosen one“ mit ihrem frischen, locker-leichtem Schreibstil überzeugen können. Genauso ging es mit hier auch. Ich bin sofort in die Story abgetaucht und habe Violet ständig begleitet. Besonders gut haben mir die unterschiedlichen Charaktere gefallen. Nicht nur Violet und Aiden waren ausgezeichnet ausgearbeitet, sondern auch Violets Freundin Chloe, die immer einen lockeren Film-Vergleich und Spruch auf den Lippen hat und ebenso Darion und Jenna. Alle sind absolut einzigartig und unverwechselbar. Besonders toll finde ich Aiden. Er ist ein richtiger Bad Boy wie er sein soll. Nicht wie in vielen anderen Romanen , wo der Bad Boy sofort ganz weich wird. Absolut undurchblickbar bis zum Schluss…, und sexy.
Auch wenn man mal was erahnen konnte, hat Isabell es immer geschafft die Situation zu wenden, so dass man mit schnell klopfendem Herzen nur noch weiterlesen wollte. Alles war detailliert beschrieben, man könnte sich alles genau vorstellen, ohne dass das Buch dabei in die Länge gezogen wurde. Ebenso wurde auf kleine Schlüsselmomente und Informationen gedacht, die perfekt passen und im späteren Verlauf was zu bedeuten haben.
Violet und Aiden haben in der Vergangenheit schon viel durchgemacht. Dies hat sie geprägt und zu der Person gemacht, die sie jetzt sind. Können sie sich trotz ihrer Vergangenheit öffnen, sich ihre Geheimnisse anvertrauen? Oder geht daran alles zur Brüche?
Ich liebe dieses Buch. Ich habe viel gelacht, mitgefiebert und musste mir die eine oder andere Träne weg wischen.

Fazit| „Close to you „ von Isabell May ist ein New Adult Romane mit einer Thematik die man schon vielleicht kennt. Doch dieses Buch unterscheidet sich doch in vielen Dingen stark von anderen Romanen. Es punktet mit seinen einzigartigen Protagonisten und dem unglaublichen Schreibstil von Isabell. Jeder der dieses Genre liebt, sollte dieses Buch gelesen haben.


Vielen Dank an Lesejury, den Verlag und an Isabell May für die Verfügungstellung eines Rezensionsexemplars.

  • Cover
  • Atmosphäre
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Geschichte
Veröffentlicht am 26.02.2018

Leseempfehlung

0

Klappentext
Das war der Plan: Ein Neubeginn. Möglichst weit weg von zu Hause. Ohne Stress. Und ohne Jungs. Vor allem ohne Jungs.
Auf den ersten Blick schein Violet ein unbeschwertes Mädchen zu sein. Vor ...

Klappentext
Das war der Plan: Ein Neubeginn. Möglichst weit weg von zu Hause. Ohne Stress. Und ohne Jungs. Vor allem ohne Jungs.
Auf den ersten Blick schein Violet ein unbeschwertes Mädchen zu sein. Vor Kurzem hat sie ihre Heimatstadt verlassen, um in Maine zu studieren. Sie findet schnell Anschluss am College, und vor allem Aiden geht ihr bald nicht mehr aus dem Kopf. Der Junge mit Bad-Boy-Image hat etwas an sich, dass sie auf unsichtbare Weise anzieht. Doch er zeigt ihr die kalte Schulter, ist kühl und distanziert. Als sie dann aber durch eine Verkettung blöder Umstände in seiner Wohnung einzieht, kann sie sich gegen ihre Gefühle nicht mehr wehren, und die beiden kommen sich näher. Und dabei findet Violet nicht nur mehr über Aiden und sein Geheimnis heraus. Auch sie selbst wird von ihrer Vergangenheit eingeholt...

Meine Meinung
Vielen Dank an die Lesejury und an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares und danke, dass ich an der tollen Leserunde zusammen mit der Autorin Isabell May und anderen Büchernasen teilnehmen durfte!

In dem Buch geht es um Violet, die nach Maine zieht um dort aufs College zu gehen und um somit vor ihrer Heimat und ihrer Vergangenheit zu fliehen. In Maine trifft sie auf Aiden, der auch ein Laster aus seiner Vergangenheit mit sich rum schleppt und ihr nur die kalte Schulter zeigt. Doch als sie plötzlich in seiner Wohnung landet, kommen die Beiden sich ungewollt näher, auch wenn Violet oft vor Aiden gewarnt wird. Doch sie sieht Aiden anders als die Andren und möchte hinter seine Fassade blicken und will heraus finden, wieso Aiden so ist wie er ist. Ob ihr das gelingt, das müsst ihr selbst herausfinden :)

Violet ist durch ihre Vergangenheit, ein eher schüchternes und in sich gekehrtes Mädchen, das aber trotzdem auch sehr hartnäckig sein kann! Aber man merkt, dass sie im Laufe der Geschichte langsam auftaut und sich öffnet und sich auch ihrer Vergangenheit stellt. Das liegt unter anderem auch an ihren neuen Freunden Dorian, Aiden und Chloe.
Aiden lernen wir zu Beginn als Bad Boy kennen der nicht vor Gewalt zurück schreckt. Auch er ist eher ein Einzelgänger und hält sich vor großen Menschenmassen fern, und verschwindet auch gerne einfach mal für ein paar Tage. Doch auch er taut immer mehr auf, was natürlich auch an Violet und ihrer hartnäckigen Art liegt. Er lässt sie und den Leser immer mal hinter seine Fassade blicken und man erkennt direkt, dass nicht alles so ist wie es scheint.
Beide Hauptcharaktere haben in ihrer Vergangenheit schon einiges mitgemacht und das hinterlässt natürlich Narben. Aber es ist schön mit an zu sehen wie gut sich die beiden gegenseitig tun.
Auch die Nebencharaktere fand ich sehr gut dargestellt. Chloe ist ein kleiner Wirbelwind und bringt mit ihrer Art frischen Wind in die Geschichte, auch wenn ich nicht so der große Fan von ihrer Beziehung zu Scott bin, da das doch alles sehr schnell ging :D Aber sie ist eine sehr gute Freundin und jemand auf den Violet sich immer verlassen kann und die ihr immer den Rücken stärkt was mir sehr gut gefallen hat. Auch Dorian fand ich sehr toll und vor allem die Wandlung die seine Geschichte genommen hat fand ich wirklich klasse. Auch er ist ein sehr guter Freund der immer für Violet und auch für Aiden da ist.
Dann gibt es da noch Jenna und auch Jackson, zu denen ich nicht viel sagen möchte. Nur so viel: ich konnte sie beide von Anfang an schon nicht leiden :D

Die Geschichte wird aus Violets Sicht geschrieben, was ich gut finde, aber so manchmal hätte ich gerne auch eins oder zwei Kapitel auf Aidens Sicht ganz interessant gefunden, denn dadurch hätte man ihn und seine Wutanfälle denke ich noch besser verstehen können. Der Schreibstil von Isabell May ist sehr flüssig, fesselnd und anschaulich. Ich als Leser habe mich gefühlt, als wäre ich immer live mit dabei, was mir natürlich sehr gut gefallen hat und durch den flüssigen und fesselnden Schreibstil konnte ich das Buch einfach nicht beiseite legen und konnte richtig in der Geschichte abtauchen und sie einfach nur genießen. Einziger kleiner Kritikpunkt, sind die Panik Attacken von Violet, die im Laufe der Geschichte immer weiter in den Hintergrund gerückt sind. Aber das ist auch wirklich nur ein mini Kritikpunkt. Dieser Kritikpunkt wird von all dem Gefühl, das in diesem Buch steckt definitiv wieder wettgemacht. Was mir auch besonders gut gefallen hat war, dass es immer wieder ein paar lustige Szenen gab, welche die Geschichte aufgelockert haben.
Mein Highlight war dann der Epilog, denn dieser hat einfach gepasst wie die Faust aufs Auge und war einfach nur richtig schön!

Das Cover hat mich direkt angesprochen, auch wenn es durch das viele Weiß eher schlicht gehalten wurde. Ich würde auf jeden Fall in der Buchhandlung danach greifen und ich finde auch, dass es zur Geschichte passt.

Alles in allem kann ich dieses Buch nur wärmstens empfehlen. Es ist zwar ein typisches New Adult Buch, aber es ist mit so viel Gefühl gespikt, das es einfach gelesen werden muss. Ich hoffe Isabell schreibt noch die ein oder andere Geschichte in diesem Genre und nach diesem Buch werde ich mir definitiv auch mal die anderen Bücher aus anderen Genres von ihr anschauen :)

  • Cover
  • Atmosphäre
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Geschichte
Veröffentlicht am 26.02.2018

Tolle Geschichte mit neuem Thema! :)

0

Inhalt
Violet hat ihre Heimat verlassen um Neu anzufangen und ihre Vergangenheit endlich hinter sich zu lassen.

Direkt am Anfang ihres Studiums lernt sie Aiden kennen, der unfreundlicher, aber auch ...

Inhalt


Violet hat ihre Heimat verlassen um Neu anzufangen und ihre Vergangenheit endlich hinter sich zu lassen.

Direkt am Anfang ihres Studiums lernt sie Aiden kennen, der unfreundlicher, aber auch heißer nicht sein könnte. Jedoch hat Violet nicht vor sich mit Jungs einzulassen und Aiden scheint sowieso kein Interesse zu haben.

Als sie allerdings durch dumme Umstände plötzlich in seine Wohnung einzieht, ist alles plötzlich ganz anders. Aiden scheint ein Geheimnis zu haben. Erst ist er freundlich und fürsorglich und im nächsten Moment wird er total sauer und unaufhaltsam.

Alle warnen Violet vor ihm, und auch sie selbst weiß nicht was sie denken soll. Doch die Beiden verbindet etwas, denn auch Violet hat ein Geheimnis, das niemand kennt.
Ein Geheimnis, das niemand ernst genommen hat, welches sie bis heute belastet und wodurch sie stets Angst vor Menschenmengen hat.

Aiden nimmt ihr etwas von der Angst und vielleicht kann Violet ihm auch etwas von seiner Wut nehmen. Aber haben die Beiden überhaupt eine Chance?

Es gibt so viel, dass zwischen ihnen steht. Können sie es überwinden und zusammenfinden?


Schreibstl


Das Buch ist komplett aus der Sicht von Violet geschrieben. Ich hätte mir allerdings total gerne Kapitel aus Aidans Sicht gewünscht, da er einfach so geheimnisvoll war. Ich hätte so gerne mal seine Sichtweise erfahren, weil ich irgendwie nie wirklich wusste was er denkt.

Der Schreibstil hat mir an sich sehr gut gefallen, es war super flüssig zu lesen und es hat einfach zu der College Story gepasst. Jede Autorin hat ja immer ein paar besondere Wörter die öfter vorkommen, hier war es definitiv „Hühnchen“.. Haha nicht so ganz mein Fall, aber war noch in Ordnung.

Die Charaktere waren total gut ausgearbeitet. Violet und Aiden waren einfach super interessant. Vor allem hat es einfach total deutlich gezeigt wie krass Eltern ihre Kinder prägen, und wie das Verhalten den späteren Charakter prägt - denn niemand wird böse geboren...
Auch die Nebencharaktere hatten einfach tolle Einzelheiten. Ich habe Chloe und Dorian direkt in mein Herz geschlossen. Ein bisschen blöd fand ich nur, dass nirgendwo direkt erwähnt wird wie alt siealle sind.


Fazit


Das Buch war wirklich mal wieder ein richtig toller New Adult Roman.
Die Story behandelt auch mal ein Thema was noch nicht so ausgelutscht ist und was ich auch so noch nicht wirklich kannte. Es geht ein bisschen ums Stalking, und das fand ich echt mega interessant.

Außerdem fand ich es toll, dass hier mal beide Protagonisten Probleme hatten. Auch wenn Aidan den Bad Boy darstellen sollte, war er nicht die Art von Bad Boy die man kennt. Das war echt mal so erfrischend, weil es sonst immer diese Bad Boy Jungs sind die jeden Tag ein anderes Mädel haben. Hier war es eher das Gegenteil und das fand ich toll.

Ein paar Teile der Geschichte waren etwas unrealistisch, wie zum Beispiel, dass man sich direkt bei jemanden ansteckt und nach 10 Minuten dann auch krank ist.. Aber darüber sehen wir mal hinweg.

Ein bisschen blöd fand ich aber, dass am Ende alles total schnell geht. Die wichtigsten Sachen wurden auf die letzten 20 Seiten geklatscht. Ich hätte mir für die ganze Auflösung etwas mehr gewünscht. Vielleicht auch sogar etwas mehr Drama.
Man wartet die ganze Zeit darauf endlich zu wissen, warum die Beiden so sind wie sie sind. Es war auch die ganze Zeit total spannend, aber am Ende geht dann halt alles sehr schnell..
Das war ein kleines wenig schade, aber tut der Geschichte an sich keinen Abbruch.

Was mich auch noch gestört hat war, dass der Klappentext zu viel verrät. Ich verrate es jetzt in meiner Inhaltsangabe auch, aber wenn es nicht im Klappentext stehen würde hätte ich es gelassen. Denn Violet zieht erst nach ca. 1/3 des Buches bei Aiden ein und ich finde, dass hätte etwas überraschender sein können.

So das war jetzt aber auch Kritik auf hohem Niveau, denn mir hat die Story wirklich gefallen. Außerdem fand ich den Bezug zu Frankenstein so schön!! Also da hatte ich ja auch fast Tränen in den Augen.
Es war einfach wieder mal schön zu sehen, wie die Liebe einem helfen kann und das manchmal blöde Leben sehr viel lebenswerter macht.

Ein super schönes New Adult Buch, welches man echt unbedingt gelesen haben sollte! Klare Empfehlung.

  • Cover
  • Atmosphäre
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Geschichte
Veröffentlicht am 26.02.2018

Konnte mich von Anfang bis Ende begeistern!

0

Ich habe dieses Buch in einer Leserunde gelesen und bedanke mich ♥ - lich beim Verlag und der Lesejury!

Violet versucht einen Neustart in Maine, weit weg von zu Hause. Sie möchte vor ihrer Vergangenheit ...

Ich habe dieses Buch in einer Leserunde gelesen und bedanke mich ♥ - lich beim Verlag und der Lesejury!

Violet versucht einen Neustart in Maine, weit weg von zu Hause. Sie möchte vor ihrer Vergangenheit flüchten und hat ein College möglichst weit weg gesucht. Als sie auf Aiden trifft, weiß sie, dass er gefährlich sein könnte und doch fühlt sie sich magisch von ihm angezogen...

Violet hat in ihrer Vergangenheit schlimmes erlebt und versucht davor zu flüchten. Sie war mir von Anfang an sympathisch. In Chloe findet sie schnell eine gute Freundin und gemeinsam versuchen sie sich am College – Alltag.
Aiden ist sehr verschlossen und stößt jeden von sich, der ihm Nahe sein will. Er hat eine schwierige Vergangenheit und möchte sich von allem und jedem fernhalten.
Der Schreibstil von Isabell May gefällt mir wirklich gut. Am liebsten hätte ich das Buch an einem einzigen Tag gelesen. Die Umgebung, die Orte und die Gefühle werden sehr schön beschrieben, sodass man die Szenen praktisch vor sich sieht. Aiden ist nicht der typische Bad Boy, hier hat Isabell May einen sehr besonderen Charakter geschaffen.

Es gibt viele Bücher in diesem Genre, doch „Close to you“ ist etwas besonderes, mit einer tollen und schwierigen Thematik, aber keineswegs ein Abklatsch von anderen Büchern. An vielen Stellen war ich sehr überrascht, sodass die Geschichte für mich nicht vorhersehbar war.
Ich habe immer mit Violet und Aiden mitgefühlt, mit ihnen gelacht und geweint. Hier ein paar Zitate, die mir sehr in Erinnerung bleiben werden:

„Aufgeregt hüpfte sie auf und ab wie ein hyperaktiver Gummiball und scannte die Umgebung mit ihrem Blick ab. >>Wer, wie, was, wo? Welcher ist es?<<“
(S. 29)

„Er betrachtete die bunt glitzernden Kunstwerke mit einer Mischung aus Faszination und Abscheu. >>Die sehen aus, als hätte ein Einhorn draufgekotzt<<, lautete sein fachkundiges Urteil.“
(S. 129)

„Freundschaft auf den ersten Blick.“
(S. 227)

„Und es klingt so platt und vorhersehbar, dass ich kaum glauben kann, dass ich das ernsthaft sage. Aber sich zu verlieben ist die eine Sache, die diese beschissene Welt verdammt lebenswert macht.“
(S. 374)

Vielen lieben Dank, Isabell, für dieses wundervolle Buch und die damit verbundenen Lesestunden! Ich hoffe bald weitere Bücher in diesem Genre von dir lesen zu können!
Auf Wiedersehen Violet, auf Wiedersehe Aiden, auf Wiedersehe Maine!

  • Cover
  • Atmosphäre
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Geschichte