Leserunde zu "Sinful Prince" von Meghan March

Neuer Lesestoff von der New-York-Times- und USA-Today-Bestseller-Autorin
Cover-Bild Sinful Prince
Produktdarstellung
(38)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl/Erotik

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Meghan March (Autor)

Sinful Prince

Anika Klüver (Übersetzer)

"Ich weiß nichts über ihn, außer dass er gefährlich ist"

Als die toughe Geschäftsfrau Temperance Ransom die Einladung erhält, dem angesagtesten Nachtclub in New Orleans den erlesenen Whiskey der Seven Sinners Destillerie zu präsentieren, ist das die große Chance, auf die sie gewartet hat. Niemals hätte sie gedacht, dass dieser Termin ihr Leben verändern würde: Denn hinter der luxuriösen Fassade verbirgt sich ein Club, der noch exklusiver ist, als sie angenommen hatte. Temperance betritt eine faszinierende Welt, die sie vorher nicht kannte. Und als sie dort auf einen Mann trifft, dessen Anziehungskraft sie vollkommen überwältigt, weiß sie sofort, dass sie ihn wiedersehen muss. Denn der namenlose Fremde weckt Sehnsüchte in ihr, die nur er stillen kann ...

"Das ist DIE Art von Liebesromanen, für die ich lebe und sterben würde!" SHAYNA RENEE’S SPICY READS


Buch 1 der SINFUL-ROYALTY-Trilogie, einem Spin-off der SINFUL-EMPIRE-Reihe

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 15.07.2019 - 04.08.2019
  2. Lesen 19.08.2019 - 08.09.2019
  3. Rezensieren 09.09.2019 - 22.09.2019

Bereits beendet

Er ist der Mann, von dem man unbedingt die Finger lassen sollte.

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde und sichert euch die Chance auf 1 von 40 kostenlosen Leseexemplaren!

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 09.09.2019

Heiß und spannend

2

Cover
Dieses Cover ist genial! Der Wassertropfen, der am Boden aufprallt und zerspringt und zu einer "Krone" wird. Perfekt zum Titel. Und dann noch dieser blau-graue Hintergrund. Alles wirkt so edel. Einfach ...

Cover
Dieses Cover ist genial! Der Wassertropfen, der am Boden aufprallt und zerspringt und zu einer "Krone" wird. Perfekt zum Titel. Und dann noch dieser blau-graue Hintergrund. Alles wirkt so edel. Einfach genial.

Inhalt
Temperance tut alles für ihren Job und ihre Chefin. Sie möchte alles richtig machen. Sie möchte ein anständiges und erfolgreiches Leben führen, das sie in ihrer Kindheit nicht hatte. Doch nach einer Nacht mit einem Unbekannten in einem geheimen Sexclub erkennt sie sich nicht wieder. Sie sehnt sich nach dem Fremden. Sie fühlt sich stark zu ihm hingezogen. Sie will mehr. Ihr Bruder Rafe findet das jedoch nicht gut. Er warnt sie vor diesem Club. Warum? Weil der Club gefährlich ist. Und er muss es ja schließlich wissen, denn er umgibt sich ja selbst in der etwas gefährlicheren Szene. Nichtsdestotrotz begibt sich Temperance erneut zu dem mysteriösen Club, um erneut auf den heißen Unbekannten zu treffen. Durch die Sache mit dem Club oder auch durch Ermutigungen ihrer Vermieterin Harriet und ihrer neuen Freundin Valentina, die Besitzerin einer Galerie ist, ringt sich Temperance dazu durch, ihre Kunst zu veröffentlichen. Ihre Kunst besteht aus Skulpturen, die sie selbst zusammenschweißt und bis jetzt von so ziemlich allen kritisiert wurde. Doch das alles ändert sich jetzt. Sie traut sich mehr. Sie wird selbstbewusster. Und dennoch hat sie irgendwo dieses ungute Gefühl. Was hat es mit dem Club auf sich, was genau treibt eigentlich ihr Bruder Rafe?

Meinung
Dieses Buch ist unglaublich. Es besteht aus heißen Szenen aber auch aus so viel Spannung. Es ist eine unglaubliche Mischung aus beidem. Temperance ist eine so starke Frau. Sie weiß, was sie will und lässt sich von niemanden dazwischen reden. Der Fremde jedoch, über den wir so gut wie nichts wissen, bringt so viel geheimes und ungewisses mit in das Buch, was es einfach spannend macht, sodass man eigentlich gar nicht aufhören kann zu lesen. Auch alle anderen Charaktere sind einfach nur spitze. Sie sorgen dafür, dass in diesem Buch nichts fehlt. Es kommt alles vor: Spannung, Humor, Angst, Freude usw.
Dieses Buch ist so genial. Und doch bleiben so viele Fragen offen. Und dieses Ende!! Wie kann man das den Lesern nur antun. Man MUSS quasi den zweiten Teil lesen.

Dieses Buch kann man wirklich nur weiterempfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl/Erotik
Veröffentlicht am 17.09.2019

Anders als Keira und Mount, doch trotzdem ziemlich gut

1

Eigentlich sollte Temperance nur den erlesenen Seven Sinners Whisky präsentieren. Doch als sie in das luxuriöse alte Anwesen kommt, sieht sie dort eine Menge Menschen, die sich selbst nackt präsentieren ...

Eigentlich sollte Temperance nur den erlesenen Seven Sinners Whisky präsentieren. Doch als sie in das luxuriöse alte Anwesen kommt, sieht sie dort eine Menge Menschen, die sich selbst nackt präsentieren und das auch noch beim Liebesspiel. Vollkommen fasziniert schaut sie zu und bemerkt nicht, dass sie selbst beobachtet wird und zwar von einem Fremden, der ihr sehr gefährlich werden kann.

Ich liebe die Sinful-Trilogie der Autorin rund um Keira und Mount. In dieser Reihe soll es nun um Keiras Managerin Temperance gehen. Diese arbeitet hart, lebt scheinbar nur für ihren Job und hat ihre Leidenschaft, die Kunst, fast aufgegeben. Temperance kommt aus dem Bayou und hatte dort eine bewegte Vergangenheit mit der sie eigentlich nichts mehr zu tun haben möchte.
Während eines Arbeitstermins vergisst sie alles und gibt sich einem faszinierenden Fremden hin. Von diesem erfährt sie nichts und so tappen wir lange Zeit im Dunkeln, wer er ist und warum er daraus so ein Geheimnis macht.

Die Geschichte wird im ersten Teil fast ausschließlich aus Temperances Sicht erzählt. Im zweiten Band sollten wir auch mehr von dem mysteriösen Fremden erfahren, der im Start der Trilogie noch nicht ganz greifbar war.
Dafür hat die Autorin eine Reihe interessanter und unterhaltsamer Nebenfiguren eingeführt. Da wäre zum einen eine frivole Vermieterin in den 70ern, die viel zu neugierig erscheint. Aber auch Männer aus Temperance Vergangenheit erscheinen vielversprechend für die weitere Handlung. Außerdem führt die Autorin eine Gruppe Frauen ein, die zu Freundinnen werden und wie Superheldinnen erscheinen, von denen jede ihre eigene Superkraft hat. Mount und Keira schneien übrigens auch kurz vorbei, was ich sehr schön fand. Die beiden waren einfach grandios. <3

Kurz gesagt: Das Lesen macht einfach Spaß. Allerdings ist es ein kurzes Vergnügen, denn die Geschichte umfasst keine 250 Seiten. Diese Enden dann auch noch mit einem fiesen Cliffhanger. Zum Glück erscheint Teil zwei schon am Ende des Monats. Sodass das Warten nicht so lange sein sollte.

Temperance Geschichte ist für mich nicht wirklich mit der Vorgängertrilogie zu vergleichen. Beide spielen zwar im gleichen Universum, allerdings ist die Entwicklung der Protagonisten bzw. deren Beziehung nicht sehr unterschiedlich. Ich kann nicht sagen, welcher Auftakt mir besser gefiel. Meghan March hat es einfach drauf spannende und heiße Unterhaltung zu schreiben auf die man sich einfach nur freuen kann!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl/Erotik
Veröffentlicht am 15.09.2019

Einzigartige Lesestimmung und Atmosphäre…

1

Der Erotik-Liebesroman „Sinful Prince“ aus der Tainted Prince Reihe von Meghan March (übersetzt von Anika Klüver) ist am 30.August 2019 im LYX-Verlag erschienen und spielt in New Orleans.

Temperance Ransom ...

Der Erotik-Liebesroman „Sinful Prince“ aus der Tainted Prince Reihe von Meghan March (übersetzt von Anika Klüver) ist am 30.August 2019 im LYX-Verlag erschienen und spielt in New Orleans.

Temperance Ransom arbeitet für die Seven Dinners Destillerie. Als Außendienstmitarbeiterin ist es ihre Aufgabe, den erlesenen Whiskey zu präsentieren und möglichst zu verkaufen. Bei einem ihrer Verkaufsgespräche gerät sie dann aber in eine ganz besondere Situation, die ihre geheimsten Wünsche und Fantasien zum Vorschein bringt, nur weiß sie nicht, wer dieser Mann war, der dafür gesorgt hat. Sie kann nicht mehr aufhören, an ihn zu denken, denn seine Anziehungskraft ist überwältigend, aber sie weiß, sie muss ihn einfach wiedersehen. Vor Temperance liegt eine aufregende Zeit, die geprägt ist von vielen neuen Erfahrungen und erotischen Momenten, aber auch ihrem inneren Konflikt, ob die Gefahr „dieser neuen Welt“ nicht zu groß für sie ist.

Gut 3 Stunden brauchte ich für diesen Roman, der mich insgesamt zufrieden zurücklässt.

Das Cover gefällt mir ausgesprochen gut und passt, wie ich finde, perfekt zu dieser Geschichte. Es strahlt eine gewisse schlichte Eleganz aus und visualisiert den Titel, als auch den Fremden sehr passend. In einer Buchhandlung hätte ich sofort nach diesem Buch gegriffen.

Der Klappentext hat mich dann auch sofort gepackt. Er führt die Protagonistin und den Hauptkonflikt ein und vermittelt eine erste Lesestimmung bzw. setzt den Ton des Buches. Wirklich toll!

Temperance ist eine toughe Geschäftsfrau, die einen harten Weg hatte. Ihre Kindheit war alles andere als einfach und als Leser/in muss man da ganz schön schlucken, wenn darüber berichtet wird. Auch sonst musste sie einige Enttäuschungen verkraften, aber sie hat sich immer wieder aufgerappelt und weiter für ihr Ziel gekämpft. Das ist von Anfang an klar und so kann man als Leser/in zu jeder Zeit nachvollziehen, wo Temperance gerade steht. Sie ist mir äußerst sympathisch und ich habe mit ihr mitgefiebert, mit ihr mitgelitten und mich natürlich auch mitgefreut. Sie macht eine logische, nachvollziehbare Entwicklung durch und sie ist eine ziemlich aktive Hauptfigur. Und auch wenn sie sich dem Fremden gegenüber ein Stück weit devot verhält, habe ich nicht das Gefühl, dass sie sich der Männerwelt unterordnet. Ich mag starke weibliche Hauptfiguren und Temperance finde ich sehr gelungen.

Auch alle anderen Figuren gefallen mir sehr. Jeder hat ein eigenes Ziel/ eine eigene Aufgabe und eine eigene Motivation. Temparance Chefin und ihre Vermieterin Harriet habe ich aber besonders lieb gewonnen. Man spürt, dass sie nur das Beste für sie wollen und dass sie ein gutes Herz haben, wobei Harriet trotzdem mein Highlight war. Einzigartig! Den Fremden finde ich sehr interessant, auch wenn er ein wenig unnahbar und distanziert ist. Recht schnell merkt man aber, dass Temperance nicht nur ein einmaliges Erlebnis war, sondern dass auch er sich sehr zu ihr hingezogen fühlt. Schnell wird auch klar, er hat Geheimnisse, aber was für ein Spezielles wird erst am Ende angedeutet.

Die Handlung hat mir insgesamt gut gefallen. Es wurde ein sehr gelungener Spannungsbogen entwickelt, der mich immer im Buch gehalten hat. Es gab kleinere und größere Konflikte, die für meinen Geschmack auch nicht zu schnell aufgelöst wurden. Auch überraschende Twists gibt, jedoch wusste ich leider nicht bei jedem, was genau der Sinn dahinter gewesen sein soll. Der Sinn des verschwundenen Autos ist mir bis jetzt nicht klar, aber vielleicht wird es ja im zweiten Teil aufgelöst. Nebenhandlungen gibt es nur wenige. Die hätten für mich persönlich aber ruhig noch etwas mehr Raum einnehmen können. Insgesamt hätte ich mir sowohl bei den Figuren, als auch bei der Handlung noch etwas mehr Tiefe gewünscht. Das Ende hat mir gut gefallen, aber leider endet dieser Roman mit einem richtig fiesen Cliffhanger…

Ganz besonders haben mir die Szenen mit Harriet gefallen. Davon abgesehen, dass Harriet eine wundervolle Figur ist, haben diese Szenen Temperance aber immer ein Stück weiter aus sich herauskommen lassen und sie zum Nachdenken und Handeln angeregt.

Aber wie liest sich das Buch nun?

Es sind 33 zum Teil längere Kapitel, die bis auf das letzte Kapitel, in der ICH-Form aus Temperance Sicht im Präsens geschrieben sind. Das letzte Kapitel ist ebenfalls in der ICH-Form und im Präsens geschrieben, jedoch aus der Sicht des Fremden. Mir persönlich gefällt diese Perspektive sehr, denn man kann sich super in die handelnden Figuren hineinversetzen und eben ihre Gedanken und Gefühle besser verstehen und nachvollziehen.

Der Schreibstil ist wahnsinnig toll. Locker, flüssig und sehr bildhaft. Die Dialoge sind sehr unterhaltsam und recht umgangssprachlich. Das verleiht dem Roman bzw. den Figuren viel Lebendigkeit. Die Settings und die atmosphärischen Beschreibungen sind wundervoll. Man kann sich wirklich alles vorstellen und sich in die Situationen hineinfühlen. Auch die emotionale Ebene finde ich sehr gut beschrieben, so dass man als Leser/in schon auch berührt wird.

Ganz besonders haben mir aber die erotischen Szenen gefallen. Der Autorin gelingt es, eine einzigartige, erotische Stimmung zu schaffen, dass es wirklich knistert. Grandios!

Mein Fazit nach 256 Seiten:

„Sinful Prince“ ist ein erotischer Liebesroman, der zeigt, wie aufregend One-Night-Stands sein können, die dann vielleicht doch kein One-Night-Stands bleiben.

Wer einen sinnlichen, erotischen Liebesroman sucht, der in New Orleans spielt und die Thematik „Folgen von Misshandlungen in der Kindheit“ verarbeitet, der dürfte mit diesem Roman gut beraten sein.

Von mir erhält dieses Buch eine ganz klare Kaufempfehlung (4,5/5 Sternen), weil mir Temperance als starke weibliche Hauptfigur ganz besonders gefallen hat und eine einmalige erotische Lesestimmung geschaffen wird. Ein halbes Sternchen ziehe ich ab. Ich hätte mir für die Figuren, aber auch für die Handlung noch etwas mehr Tiefe gewünscht.

Trotzdem finde ich diesen Roman sehr gelungen und kann ihn nur weiterempfehlen. Und nun warte ich gespannt auf den nächsten Teil, der ja recht bald erscheinen soll.

Vielen Dank an Meghan March für diese Geschichte und an Anika Klüver, die sie den deutschsprachigen Lesern/ Leserinnen ermöglicht hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl/Erotik
Veröffentlicht am 15.09.2019

sexy und geheimnisvoll

1

Zuerst möchte ich sagen, dass dies meine allererste leserunde war und es mir total gut gefallen hat! Ich fand den Austausch mit anderen Bücherwürmern total toll

Das Cover gefällt mir total gut, da es ...

Zuerst möchte ich sagen, dass dies meine allererste leserunde war und es mir total gut gefallen hat! Ich fand den Austausch mit anderen Bücherwürmern total toll

Das Cover gefällt mir total gut, da es schlicht gehalten ist und total schöne Schriftzüge und Farben hat. Ich finde es auch gut, dass keine Menschen abgebildet sind, weil es mir immer meine Vorstellungen zerstört.

Nun zum Inhalt:
Das Buch handelt von Temperance, die beruflich in einen Club geht, um dort Whiskey zu verkaufen. Doch es stellt sich heraus, dass es ein berüchtigter Sexclub ist. Durch das Zusammentreffen einiger Zufälle trifft sie einen geheimnisvollen Fremden, zudem sie sich direkt hingezogen fühlt. Aus einem Treffen werden immer mehr, doch Temperance weiß immer noch nicht wer ihr reader ist. Aber auch beruflich passiert viel. Ihre Karriere als Künstlerin kommt in Schwung und sie kann ihr Glück noch kaum fassen, endlich ihren Traum leben zu können.
Aber wie geht es weiter mit dem Fremden und wieso wird Temperance vor dem Club und den Menschen dort gewarnt?

Meine Meinung:
Ich bin etwas zwiegespalten. Einerseits gefällt mir der Schreibstil der Autorin wirklich gut. Er ist locker und leicht zu lesen und fesselt einen. Auch die Protagonistin sowie Nebencharaktere wie z.B. Temperance Vermieterin (mein Lieblingscharakter ) finde ich toll charakterisiert. Außerdem gibt es viele spannende Stellen sowie einen ganz fiesen Cliffhanger am Ende, bei dem man am Liebsten sofort mit Teil 2 weitermachen möchte. Andererseits passiert in dem gesamten Buch aber nicht wirklich viel und ich war teils von der Handlung enttäuscht, weil sie mich einfach nicht so überraschen konnte.
Trotzdem hatte ich viel Spaß bei Lesen dieses Buches und kann es definitiv für alle weiterempfehlen, die auf Erotik, Spannung und Gefühle stehen.
Fazit 4/5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl/Erotik
Veröffentlicht am 15.09.2019

Fesselnd und Heiß, vom Anfang bis zum Ende

1

Zusammenfassung:
Als Temprance den exklusiven Club betritt, um den Whiskey der Seven Sinners Destillerie zu präsentieren ahnt sie nicht, dass dieser Besuch ihr Leben verändern wird.
Im Club wird sie in ...

Zusammenfassung:
Als Temprance den exklusiven Club betritt, um den Whiskey der Seven Sinners Destillerie zu präsentieren ahnt sie nicht, dass dieser Besuch ihr Leben verändern wird.
Im Club wird sie in ein Büro geführt und trifft dort auf einen geheimnisvollen Mann, welcher sie in eine Welt entführt, die sie zuvor nicht kannte. Er weckt Träume in ihr, von denen Sie dachte, dass sie niemals in Erfüllung gehen würden und er ist der Einzige, der diese Sehnsüchte in ihr stillen kann.

Meine Meinung:
Das Cover gefällt mir inzwischen ganz gut. Ich habe erst recht spät kapiert, dass der Wassertropen eine Krone darstellen soll. Damit ergibt das Cover für mich auch einen Sinn. Denn erst hat es mir - weil ich den Zusammenhang nicht gesehen habe - nicht so gut gefallen.
Die Cover der Sinful Empire Trilogie gefallen mir aber noch um weiten besser.
"Sinful Prince" ist, der erste Band der "Sinful Royality"-Trilogie. Diese Trilogie ist ein Spinn-of zur "Sinful Empire"-Trilogie von Meghan March. Man kann aber beide Reihen separat voneinander lesen. Dennoch hilft es meiner Meinung nach, wenn man zuvor die "Sinful Empire"-Reihe gelesen hat.
Dieser Band ist in der ersten Person aus der Sicht von Temprance geschrieben. Ich weiß, da ich das Buch im Zuge einer Leserunde gelesen habe, dass es den ein oder anderen irritieren kann, dass zu Beginn von jedem Kapitel steht, dass es aus Sicht von Temprance erzählt wird. Ab dem nächsten Band wird es mehr Sichtwechsel geben.
Meghan March hat einen wundervollen, leichten, flüssigen und erotischen Schreibstil. Meghan March nimmt einen vom ersten Wort an direkt gefangen und man kann ihre Bücher gar nicht mehr zur Seite legen und fliegt geradezu durch die Seiten.
Was für ein Auftakt ..... einfach nur Wahnsinn! Meghan March schmeißt den Leser direkt Mitten in das Geschehen und fackelt nicht lange herum, denn bereits im ersten Kapitel geht es super heiß her.
Temprance besucht einen exklusiven Club, denn sie hat eine Einladung erhalten, um den Whiskey der Seven Sinners Destillery vorzustellen. Doch der Club ist nicht irgendein Club. Es ist ein geheimer Sexclub. Und dieser lässt ihre tief vergrabenen erotischen Wünsche wieder an die Oberfläche steigen.
Eigentlich ist Temprance eine disziplinierte Geschäftsfrau. Doch dieser Ort und vor allem der unbekannte Fremder, welchen Sie dort trifft, bringen ihre Selbstbeherrschung gefährlich zum wanken.
Der Fremde Mann, "ihr Fremder", ist Sex auf zwei Beinen. Er ist dominant, er ist geheimnisvoll, er ist erotisch, ..... und er macht einfach Neugierig und Lust auf mehr. Aber er ist auch gefährlich.
Meghan March ist für mich eine Meisterin der erotischen - dominanten - Liebesromane!

Fazit:
Ich konnte von Sinful Prince einfach nicht genug bekommen.
Hätte ich das Buch nicht innerhalb einer Leserunde gelesen, hätte ich es in ein, maximal zwei Tagen durchgesuchtet. Es ist mir so schwer gefallen, das Buch nach jedem Leseabschnitt aus der Hand zu legen und bis zur nächsten Woche zu warten.
Von daher kann ich jedem, der erotisch-düstere Liebesromane liebt, dieses Buch und ich bin mir sicher auch die komplette Trilogie, nur wärmstens ans Herz legen.
Meghan March schreibt einfach die Art von Romanen von denen Frau niemals genug bekommen kann!
Von mir eine 100%ige Leseempfehlung!!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl/Erotik