Leserunde zu "Wild Hearts - Kein Blick zurück" von T. M. Frazier

Von den Lesern heiß ersehnt: Der neue Roman von T. M. Frazier
Cover-Bild Wild Hearts - Kein Blick zurück
Produktdarstellung
(39)
  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

T. M. Frazier (Autor)

Wild Hearts - Kein Blick zurück

Anja Mehrmann (Übersetzer)

Sie wusste nicht, dass so etwas wie Liebe tatsächlich existiert. Doch dann traf sie ihn

Ein alter Camper und ein Stück Land im Nirgendwo von Florida ist alles, was Sawyer Dixon nach dem Tod ihrer Mutter geblieben ist. Weit weg von ihrer Vergangenheit will sie einen Neuanfang wagen. Doch sie hat nicht mit ihrem Nachbarn Finn gerechnet. Der gut aussehende Einzelgänger ist wenig begeistert davon, dass Sawyer vor seiner Haustür campt - und Gefühle in ihm weckt, die er seit Jahren tief in seinem Herzen verschlossen hält!

"Unberechenbar, rau, bewegend und unglaublich fesselnd!" USA TODAY

Band 1 der OUTSKIRTS-Reihe von USA-TODAY-Bestseller-Autorin T. M. Frazier


Timing der Leserunde

  1. Bewerben 04.02.2019 - 24.02.2019
  2. Lesen 11.03.2019 - 31.03.2019
  3. Rezensieren 01.04.2019 - 14.04.2019

Bereits beendet

Für Leserinnen von Brittainy C. Cherry und Colleen Hoover!

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde und sichert euch die Chance auf 1 von 40 kostenlosen Leseexemplaren!

"Wild Hearts - Kein Blick zurück" ist der erste Band der "Outskirts"-Dilogie. Band 2 "Wild Souls - Mit dir für immer" erscheint am 31.05.2019.

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 06.02.2019

Ich finde das Cover wirklich schön, und es passt gut zum Titel.

Sawyer scheint in sehr schwierigen Verhältnissen aufgewaschen zu sein, daher finde ich es sehr interessant, dass sie trotz der sehr fügsamen ...

Ich finde das Cover wirklich schön, und es passt gut zum Titel.

Sawyer scheint in sehr schwierigen Verhältnissen aufgewaschen zu sein, daher finde ich es sehr interessant, dass sie trotz der sehr fügsamen Rolle, die sie viele Jahre ausgefüllt hat, dennoch einen starken Charakter zu haben scheint.

Über Finn kann ich noch nicht so viel sagen, außer, dass auch er wie Sawyer einen wichtigen Menschen in seinem Leben verloren zu haben scheint.

Ich bin mir sicher, dass er und Sawyer am Anfang überhaupt nicht miteinander auskommen werden, doch da wird sich sicherlich etwas entwickeln, wenn die Beiden draußen in der Wildnis ständig alleine bei einander sind ;-)

Ich denke mal, dass man im Fortgang der Handlung mehr über die Vergangenheit der beiden Protagonisten erfahren wird. Möglicherweise taucht auch Sawyers Vater auf und will sie wieder nach Hause holen.

Vielleicht merken Finn und Sawyer ja auch recht schnell, dass sie (zumindest ist das bis jetzt mein Eindruck) ziemlich viel verbindet in Puncto schlechte Vergangenheit und das sie sich deswegen zueinander hingezogen fühlen.

Veröffentlicht am 06.02.2019

Die leseprobe hat mir sehr gut gefallen. Das cover sie sehr toll aus

Die leseprobe hat mir sehr gut gefallen. Das cover sie sehr toll aus

Veröffentlicht am 06.02.2019

Ich dachte erst ich gucke falsch das die Autorin ein neues Buch raus bringt.

Ihr Schreibstil ist so angenehm, das man leicht abtauchen kann in den Geschichten.

Das Buch klingt super und ich würde mich ...

Ich dachte erst ich gucke falsch das die Autorin ein neues Buch raus bringt.

Ihr Schreibstil ist so angenehm, das man leicht abtauchen kann in den Geschichten.

Das Buch klingt super und ich würde mich freuen wenn ich mit lesen könnte.

Veröffentlicht am 06.02.2019

Ich finde den Schreibstil sehr angenehm zu lesen, da es in der Ich-Form geschrieben wurde und man die Change hat sich in das Buch hinein ziehen zu lassen.
Das Cover finde ich sehr passend,da es vom Anfnang ...

Ich finde den Schreibstil sehr angenehm zu lesen, da es in der Ich-Form geschrieben wurde und man die Change hat sich in das Buch hinein ziehen zu lassen.
Das Cover finde ich sehr passend,da es vom Anfnang an mitteilt das es kein Roman mit nur guten Gefühlen ist.
Der erste Eindruck auf Sawyer ist das sie eine starke und unglau lich mutige Frau ist. Bei ihrem Vater jedoch hält sich meine Begeisterung in Grenzen. Finn macht auf mich den Eindruck als würde er alles im Konsum von Alkohol und Drogen verdrängem versuchen, doch e steckt viel mehr in ihm.
Ich erwarte mir vom Fortgang dieses Buches das es die Geschichten beider Personen erzählt.

Veröffentlicht am 06.02.2019

Das Cover ist meiner Meinung nach überhaupt kein Blickfang. Es punktet nur darin, dass ausnahmsweise mal kein männlicher nackter Oberkörper zu sehen ist (wie ja sonst so oft in diesem Genre *hust).
Einzig ...

Das Cover ist meiner Meinung nach überhaupt kein Blickfang. Es punktet nur darin, dass ausnahmsweise mal kein männlicher nackter Oberkörper zu sehen ist (wie ja sonst so oft in diesem Genre *hust).
Einzig das Zusammenspiel der Farben wirkt auf mich ganz interessant.

Der Klappentext ließ mich zwar die Leseprobe lesen, aber auch der hat mich nicht wirklich "gecatched" (ich glaube, dieses Wort gibt es gar nicht....eeegal).
Trotzdem wollte ich dem Buch eine Chance geben.

*Und dann passierte es. Ich habe die Leseprobe gelesen. Tam tam taaaaam.*

Ich war sofort in der Geschichte drin. Lange habe ich nicht mehr einen so poetischen und fesselnden Prolog gelesen, der von einem Schreibstil voller Emotionen und höchster Eleganz zeugte.

Auch Sawyer habe ich ab der ersten Seite ins Herz geschlossen. Sie ist seit wirklich langer Zeit die erste Buchfigur, mit der ich mich sehr gut identifizieren kann.
Allein schon weil sie die ganze Zeit über den Tod ihrer Mutter lacht, statt weint.
Erschrocken hat mich vor allem, dass sich Sawyers Mutter umgebracht hat, denn davon konnte man nach dem Klappentext absolut nichts ahnen. Spätestens ab diesem Moment hatte mich Sawyer absolut auf ihrer Seite.
Gespannt bin ich auch, wie sich die Sache mit ihrem Vater im Laufe der Geschichte entwickelt.

Finn kann ich noch nicht richtig einschätzen. Ich habe ihn ja nur in zwei zuständen kennengelernt: betrunken und mit dem Auto die Straße abkommend.
Zu diesen Zeitpunkten war er nun nicht der Charme in Person ;) Aber was nicht ist, kann ja noch werden.

Was ich ansonsten von diesem Buch erwarte? Ach außer, dass es bombastisch ist, nicht viel. Ich lasse mich überraschen und mache mir mal noch keine weitere Gedanken über mögliche Handlungsstränge.

Das Tüpfelchen auf dem i ist die Mitwirkung von Coolleen Hoover an diesem Buch. Wie soll es auch anders sein, bin ich natürlich ein riesen Fan.

Nun sitze ich hier auf Knien betend (hihi, kleine Anspielung auf Sawyers Elternhaus) und hoffe, Teilnehmer dieser Leserunde zu werden, um mich mit euch über dieses höchstwahrscheinlich fantastische Buch austauschen zu können.