Leserunde zu "Wir sehen uns beim Happy End" von Charlotte Lucas

Wenn der Weg das Ziel ist, warum träumen wir dann alle von einem Happy End?
Cover-Bild Wir sehen uns beim Happy End
Produktdarstellung
(37)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Gefühl
  • Handlung
  • Figuren
  • Erzählstil
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Charlotte Lucas (Autor)

Wir sehen uns beim Happy End

Roman

Ein zauberhafter Roman über das Stolpern, Fallen und Wiederaufstehen - und die Frage, ob immer alles gut ausgehen muss

Eine Geschichte ist immer nur so gut wie ihr Ende. Davon ist Ella überzeugt. Es gibt schon genug Unglück auf der Welt, wer braucht da noch Geschichten mit schrecklichem Ausgang? Deshalb schreibt sie sie kurzerhand um und gibt ihnen ein schöneres, nein, das richtige Ende.
Doch was ist, wenn das wahre Leben da nicht mitspielt? So wie bei Oscar, der vergessen hat, was Glück ist. Deshalb beschließt Ella, ihm ein Happy End zu schenken. Aber geht das überhaupt? Und was tut man, wenn der andere das gar nicht will?

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 18.09.2017 - 08.10.2017
  2. Lesen 23.10.2017 - 19.11.2017
  3. Rezensieren 20.11.2017 - 03.12.2017

Bereits beendet

Mit "Dein perfektes Jahr" stand Charlotte Lucas über 20 Wochen auf der Hardcoverbestsellerliste – auch in ihrem neuen Roman dreht sich alles um die großen und kleinen Wunder des Lebens! Bittersüß, hinreißend witzig und unvermutet weise.

Die Autorin wird in den zwei Wochen der Rezensionphase vom 20.11. bis zum 3.12. persönlich eure Fragen zum Buch beantworten.

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 03.12.2017

Perfekter Anschluss an „Dein perfektes Jahr“

0

Da ich „Dein perfektes Jahr“ von Charlotte Lucas bereits gelesen hatte, waren meine Erwartungen an „Wir sehen uns beim Happy End“ sehr hoch.
Die Protagonistin Ella aus Lucas‘ neuem Roman erschien mir ...

Da ich „Dein perfektes Jahr“ von Charlotte Lucas bereits gelesen hatte, waren meine Erwartungen an „Wir sehen uns beim Happy End“ sehr hoch.
Die Protagonistin Ella aus Lucas‘ neuem Roman erschien mir auf den ersten Seiten eine sehr spießige Happy-End-Süchtige, relativ einfältige Person zu sein. Sie versucht die Beziehung zu ihrem Freund und den gemeinsamen Alltag komplett kontrollieren und durchplanen zu wollen. Interessant wird sowohl die Geschichte, als auch Ellas Charakter dann, als es zu einer sehr plötzlichen Wendung in der Beziehung kommt. Ab dort nimmt das Schicksal seinen Lauf und man möchte das Buch kaum noch weglegen. Plötzlich scheint Ella ein sehr authentischer und nachvollziehbarer Charakter zu sein.
Gefallen haben mir außerdem die vielen typischen Hamburger Schauplätze, an denen der Roman spielt, aber besonders auch ein paar Wiedersehen mit „Dein perfektes Jahr“. Diese waren eine positive Überraschung und das Buch ist damit im doppelten Sinne ein perfekter Anschluss an „Dein perfektes Jahr“.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Gefühl
  • Handlung
  • Figuren
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 25.11.2017

Ans herz gehnde Geschichte mit Happy End

0

Zuerst möchte ich mich bedanken,das ich bei der Leserunde dabei sein durfte.Es war mein erstes Mal hier bei Lesejury.
Die Autorin Charlotte Lucas war auch für mich Premiere.
Aber ihr Schreibstil hat mich ...

Zuerst möchte ich mich bedanken,das ich bei der Leserunde dabei sein durfte.Es war mein erstes Mal hier bei Lesejury.
Die Autorin Charlotte Lucas war auch für mich Premiere.
Aber ihr Schreibstil hat mich gleich von Anfang an gefesselt.Von der ersten bis zur letzten Zeile hat sie alles sehr schön beschrieben und erzählt.Auch streute sie immer wieder kleine Lebensweisheiten dazwischen,das lockerte alles immer mal wieder auf.
Den Ella war am Anfang bischen stressig und so manches mal habe ich den Kopf geschüttelt,aber je mehr man gelesen hat umso mehr schlich sie sich in mein Herz.Und amEnde habe ich mit ihr gelitten und auch so manche Träne machte sich auf den Weg ins Taschentuch!)Tränen der Rührung und des Bedauernts um ihre schlimme Kindheit.Jetzt war auch klar warum sie immer ein Happy End wollte-weil sie selber als Kind keines hatte.)
Das sie sich dann alles von der Seele geschrieben hat und so auch Oscar endlich die Wahrheit erfahren hat und selbst ihre Freundin Cora wußte nicht von ihrer schrecklichen Kindheit!
Das Ende war dann Romantik pur-ich habe mich für Ella sehr gefreut.Aber für mich hieß das leider ,die Geschichte von Ella und Oscar -ist zu Ende!
Okay,am Anfang fand ich Ella durchgeknallt aber am Ende ist sie mir richtig ans Herz gewachsen.
ich gebe volle Sternenzahl und wenn es möglich gewesen wäre hätte das Buch noch mehr bekommen.
Danke für mein erstes Mal) und das ich das wundervolle Buch lesen durfte!!!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Gefühl
  • Handlung
  • Figuren
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 24.11.2017

Schönes kurzweiliges Buch

0

„Wir sehen uns beim Happy End“ ist der zweite Roman nach „Dein perfektes Jahr“ der Autorin Wiebke Lorenz unter ihrem Pseudonym Charlotte Lucas. Da ich ihr erstes Buch sehr gemocht habe, habe ich mich ...

„Wir sehen uns beim Happy End“ ist der zweite Roman nach „Dein perfektes Jahr“ der Autorin Wiebke Lorenz unter ihrem Pseudonym Charlotte Lucas. Da ich ihr erstes Buch sehr gemocht habe, habe ich mich wahnsinnig auf ihren neuen Roman gefreut und ich wurde nicht enttäuscht.

Inhalt:
Die von ihrem Freund verlassene Ella trifft auf Oskar der sein Gedächtnis nach einem Sturz verloren hat. Da sie keine Wohnung mehr hat und sich an seinem Zustand schuldig fühlt, zieht sie kurzerhand bei ihm ein, um ihm wieder auf die Beine zu helfen. Dies stellt sich jedoch als gar nicht so einfach heraus, da sie nicht möchte, dass er seine ganze Geschichte erfährt.

Meinung:
Das Cover ist dem Vorgänger Roman in seinem Stil sehr ähnlich, was mir ausgesprochen gut gefällt. Der Schreibstil ist flüssig und mit seiner Prise Humor macht es Spaß das Buch zu lesen. Obwohl das Buch für mich einmal kurz etwas langatmig wurde, hat es doch einen guten Spannungsaufbau und das Ende fand ich grandios. Es hat mich so sehr berührt, dass sogar ein paar Tränen geflossen sind. Dies lag aber auch daran, dass man zu den Charakteren, gerade zu Ella eine Beziehung aufbauen konnte. Sie ist so gut beschrieben, dass ich sie zwischen durch auch einfach nur schütteln wollte, damit sie wieder in die Realität zurück kommt.
Ella führt einen Blog in dem sie das Ende von Büchern oder Filmen neu schreibt. Hier habe ich neue Filme kennen gelernt und auch lieb gewonnene angetroffen. Der Blog ist in das Buch mit eingearbeitet und lockert die Geschichte noch ein wenig auf.
Mich hat dieses Buch wunderbar unterhalten und ich habe es sehr gerne gelesen. Für alle die „Dein perfektes Jahr“ gelesen haben, ist dieses Buch eine klare Empfehlung. Und alle anderen sollten beide Bücher ebenfalls lesen. Ich freue mich auf weitere Bücher von Charlotte Lucas.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Gefühl
  • Handlung
  • Figuren
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 24.11.2017

Eine romantische Sicht auf die Welt

0

Ich hatte das Glück, an der Leserunde teilnehmen zu dürfen und war sehr begeistert von den vielen verschiedenen Eindrücken.
Ella ist sich ganz sicher, das jeder sein Happyend verdient hat, ohne wenn und ...

Ich hatte das Glück, an der Leserunde teilnehmen zu dürfen und war sehr begeistert von den vielen verschiedenen Eindrücken.
Ella ist sich ganz sicher, das jeder sein Happyend verdient hat, ohne wenn und aber läuft sie positiv durch`s Leben und das ist im ersten Moment auch ganz süß. Doch muss sie bald feststellen, das selbst bei ihr privat nicht alles so rosig ist wie sie denkt.
Als sie dann noch einen kleinen Unfall baut und auf Oskar trifft, ist das Chaos perfekt, denn der hat weder in seinem Leben ein Happyend noch eine Zukunft.
Beide sind irgendwie aufeinander angewiesen und das aus sehr unterschiedlichen Gründen, doch schafft Ella es , ein Konstrukt um die beiden zu erfinden, das ich manchmal echt Schnappatmung bekommen habe.
Für mich ist der Roman vielleicht gerade wegen ihrer naiven Denkweise ein tolles Buch, denn wer von uns kann schon behaupten, immer das positive zu sehen?
Das ganze hat einen sehr nachdenklichen Hintergrund und das hat mich auch sehr bewegt.
Ein wunderschöner Roman über Hoffnung, Glaube, Verlust und Liebe, die für immer ist.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Gefühl
  • Handlung
  • Figuren
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 23.11.2017

Mitreißender Roman, der viel Lesevergnügen beschert

0

Der Roman "Wir sehen uns beim Happy End" von Charlotte Lucas ist ein richtiges Gute Laune- Buch. Der Leser/die Leserin kann sich schnell mit der Protagonistin Ella identifizieren und mit ihr an vielen ...

Der Roman "Wir sehen uns beim Happy End" von Charlotte Lucas ist ein richtiges Gute Laune- Buch. Der Leser/die Leserin kann sich schnell mit der Protagonistin Ella identifizieren und mit ihr an vielen Stellen mitleiden und sich auch immer wieder freuen.
Das Buch ist abwechslungsreich geschrieben. Der Wechsel zwischen Blogeinträgen und erzählender Geschichte macht den Roman sehr lebhaft. Wer die Stadt Hamburg liebt, kommt ebenfalls auf seine Kosten, da die Autorin in ihren Roman immer auch wieder Lokalkolorit einfließen lässt. Ein weiterer Pluspunkt des Romans ist seine Tiefgründigkeit. Neben den üblichen Liebeswirrungen schreckt die Autorin auch nicht davor zurück, Depressionen und Suizid zu thematisieren.
Insgesamt ist das Buch sehr empfehlenswert. Ein perfekter Schmöker sowohl für die kalte Jahreszeit als auch den Sommer, ein ideales Geschenk.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Gefühl
  • Handlung
  • Figuren
  • Erzählstil