Leserunde zu "Cinder & Ella" von Kelly Oram

Einfach märchenhaft

Ein modernes Aschenputtel - mit ganz viel Herz. Freut euch auf diese rührende Cinderella-Adaption!

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde und sichert euch die Chance auf eines von 40 kostenlosen Leseexemplaren!

Hinweis: Bei der Leseprobe handelt es sich um eine unredigierte Fassung; sie kann also noch Fehler beinhalten.

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 30.07.2018 - 19.08.2018
  2. Lesen 03.09.2018 - 23.09.2018
  3. Rezensieren 24.09.2018 - 07.10.2018

Bereits beendet

Cover-Bild Cinder & Ella
Produktdarstellung
(36)
  • Cover
  • Gefühl
  • Atmosphäre
  • Charaktere
  • Geschichte

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Kelly Oram (Autor)

Cinder & Ella

Fabienne Pfeiffer (Übersetzer)

Nach einem schweren Autounfall hat Ella ein Jahr voller OPs und Rehas hinter sich. Und nun muss sie auch noch zu ihrem Vater und dessen neuer Familie ziehen, die sie überhaupt nicht kennt. Ella will nur eins: ihr altes Leben zurück. Deshalb beschließt sie, sich nach langer Zeit wieder bei ihrem Chatfreund Cinder zu melden. Er ist der Einzige, der sie wirklich versteht, und obwohl sie ihn noch nie getroffen hat, ist Ella ist schon eine halbe Ewigkeit heimlich in ihn verliebt. Was sie nicht weiß: Auch Cinder hat Gefühle für sie. Und er ist der angesagteste Schauspieler in ganz Hollywood.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 28.09.2018

Ein modernes Märchen

1 0

Zitat:

„Niemand mag eine verhätschelte Heldin.(...)In der Theorie ergibt das Sinn, aber für die Heldin selbst ist es trotzdem Mist“ -Seite 7


Inhalt:

Wenn jemand weiß, was es bedeutet Leid zu erfahren, ...

Zitat:

„Niemand mag eine verhätschelte Heldin.(...)In der Theorie ergibt das Sinn, aber für die Heldin selbst ist es trotzdem Mist“ -Seite 7


Inhalt:

Wenn jemand weiß, was es bedeutet Leid zu erfahren, dann ist es Ellamara. In einem Moment schien ihr Leben noch glücklich, im nächsten ist nicht nur ihr Leben völlig verändert- auch ihr Körper ist nicht mehr so wie sie ihn kennt.
Monate später scheint es für Ella ausgeschlossen wieder mit ihrem Chat-Freund und heimlicher Liebe Cinder Kontakt aufzunehmen. Sicher hat er sie ohnehin längst vergessen- oder?


Meinung:

Das Cover hat mich überhaupt nicht angesprochen, der Titel auch nicht. Schlussendlich hat der Klapptext mich neugierig gemacht und ich kann nur sagen: ein Glück! Die Autorin hatte mich schon ab der ersten Seite!
Ella ist eine sehr starke, aber auch philosophische Protagonistin. Sie hat Ecken und Kanten und genau das macht sie auch so sympathisch. Ich als Leserin habe Ella bei ihrem Umzug, einer neuen Schule und einem ganzen Haufen neuer Erfahrungen begleitet, von denen viele auch negativ und sehr berührend waren.
Dem gegenüber steht Cinder, Ellas Chat-Freund. Hollywood ist sein zu Hause und damit auch die Schattenseiten des Ruhmes.
Beide Charaktere waren wunderbar plastisch beschrieben. Insbesondere die Gefühlswelt der Protagonisten wurde unglaublich detailliert und facettenreich dargestellt. Somit hat die Autorin eine Sogwirkung geschaffen, der ich mich kaum entziehen konnte. In diesem Buch ist so unglaublich viel Emotion untergebracht, dass es für mehrere Bücher gereicht hätte und mich in ein Wechselbad der Gefühle gestürzt hat.
Die Parallelen zu Cinderella waren sehr unaufdringlich und trotzdem charmant- dabei bin ich sonst gar nicht für Märchenadaptionen zu haben.


Fazit:

Dieses Buch hat mich zerstört, beeindruckt und berührt. Ein absolutes Highlight!

Veröffentlicht am 09.10.2018

Einfch Lesen du wirst es nicht bereuen

0 0

Nach einem schweren Autounfall hat Ella ein Jahr voller OPs und Rehas hinter sich. Und nun muss sie auch noch zu ihrem Vater und dessen neuer Familie ziehen, die sie überhaupt nicht kennt. Ella will nur ...

Nach einem schweren Autounfall hat Ella ein Jahr voller OPs und Rehas hinter sich. Und nun muss sie auch noch zu ihrem Vater und dessen neuer Familie ziehen, die sie überhaupt nicht kennt. Ella will nur eins: ihr altes Leben zurück. Deshalb beschließt sie, sich nach langer Zeit wieder bei ihrem Chatfreund Cinder zu melden. Er ist der Einzige, der sie wirklich versteht, und obwohl sie ihn noch nie getroffen hat, ist Ella ist schon eine halbe Ewigkeit heimlich in ihn verliebt. Was sie nicht weiß: Auch Cinder hat Gefühle für sie. Und er ist der angesagteste Schauspieler in ganz Hollywood.


Produktinformation

Broschiert: 448 Seiten
Verlag: ONE; Auflage: 1. Aufl. 2018 (28. September 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3846600709
ISBN-13: 978-3846600702
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
Originaltitel: Cinder & Ella
LIeferbar

Meine Meinung

Wow. So. Ich weiß gar nicht wo ich Anfangen soll.







Fangen wir mal mit dem Cover an. Dieses Cover ist so unglaublich schön. Es ist schlicht, aber diese Blumen und die Schrift machen es zu einen Meisterwerk, den man einfach lieben muss. Doch irgendwie habe ich das Gefühl um so öfter ich dieses Cover anschaue um so heller wird das blau. Kommt es nur mir so vor?







Auf jeden fall habe ich diese Geschichte schon lang beobachtet und ich habe mich so gefreut, als der Erscheinungstermin immer näher rückte. Und dan hatte ich das unglaubliche Glück an der Leserunde Teil zunehmen ( was meine Meinung in kleinster Weise beeinflussen wird.)







Ich hatte schon so lange auf dieses Buch gewartet und mit jeden Tag sind die Erwartungen gestiegen. Ich bin ja ein Riesen Fan von Märchen Adaptionen und hoffte darauf, dass das hier eine Gute wird. Aber ich habe nicht damit gerechnet WIE gut dieses Young Adult Buch hier wird.



Wenn man an Märchen Adaptionen Dent, denkt man oft an eine Fantasy Geschichte und es war irgendwie ganz nett, das diesesmal nicht eine Fantasy Geschichte wird.







Kelly Oram hat mich schon bei den ersten Seiten überzeugt. Man konnte und wollte dieses Buch von Anfang An nicht aus der Hand legen. Es fängt schon mit Ellas Geschichte an.







Ella ist eine sehr Protagonistin, aber nicht auf die übliche Art wie wir sie sonst kennen. Sie weint und verzweigtet, hat auch schonmal versucht sich umzubringen, aber sie kommt doch immer noch damit klar. Und dass macht sie stark. Sie ist am Boden und rappelt sich wieder auf. Ich glaube ich wäre nicht so stark wie sie in so einer Situation.



Doch das Schicksal spielt Ella schlimm zu.´, den sie muss zu ihrem Vater ziehen, der sie Verlassen hat, als sie klein war.



Ella hat nicht nur das Problem mit dem Unfall und dass sie zu ihren Vater zieht, nein das Leben bei den Colemans ist auch nicht gut. Vor allem ihre Schwester Ana macht es Ella schwer.







Ana ist eine Ausgeburt aus der Hölle. Sie ist einfach nur fies. Einfach ein Kotzbrocken. Ich wollte schon so oft ins Buch springen um sie eigenhändig zu erwürgen.



Juliette die andere Schwester. Mochte ich sie am Anfang auch nicht, aber um so mehr man über sie liest um so mehr schließt man sie ins Herz und dann liebt man sie einfach nur noch.







Brian aka Cinder ist einfach nur Perfekt. ER ist süß und unverschämt. Er ist nicht Prinz Charming aber auch ken Typischer Bad Boy, den wir doch alle zu Haufe kennen. Ich war schon seit dem ersten Kapitel mit ihm in ihn verliebt. Cinder tut mir richtig leid. Fast so viel wie Ella. Er hatte schon gedacht, dass die einzige Person, die er wirklich mochte, gestorben ist. Wenn man sich dass mal in der Wirklichkeit vorstellt...







Mr. Coleman oder eher Ellas Vater mochte ich überhaupt gar nicht. Er versucht sich doch nur wieder bei Ella einzuschleimen, nachdem er sie verlassen hat. So dachte ich fast bis zum Ende des Buches, als ein Geheimnis heraus kam. Dann verstand man die ganze Situation und trotzdem hätte ich mir von Ellas Dad gewünscht, dass er ich mehr für sie einsetzt, egal was mal war.







Kelly hat ein wunderschönes Buch geschrieben, was man einfach lieben muss. ;an kann denken,dass es eine Typische Teenie Liebesromanze ist, aber das ist es noch lange nicht. Dieses Buch hat so viel Tiefe und bringt einen soooo viel wichtigen Themen näher 8ich kann sie noch nicht mal alle Aufzählen) ohne dabei zu traurig zu werden. Denn das Buch hat eine Perfekte Mischung aus Tiefe und Traurigkeit und Lach Momente.







Ich kann dieses Buch einfach allen ans Herz legen, auch wenn man Tausende Geschichten von Cinderella gelesen hat, diese ist einfach besonders. Ich liebe sie. Kelly Oram hat einen Meisterwerk geschrieben.







Ich kann nicht anders als über dieses Buch ein Loblied zu singen. es ist einfach perfekt. Mein Monatshighlight, wenn nicht sogar Jahreshightlight.



Wer dieses Buch nicht liest hat was verpasst.


Fazit

Dieses Buch hat so viel Tiefe und auch wenn amn tausende Cinderella Geschichten gelesen hat, überracht dich Kelly Oram im jedem Satz nochmal.

5 ( Millionen) von 5 Sternen
Vielen Dank für Ihre Bewertung

Veröffentlicht am 07.10.2018

Wunderschöne, tiefgründige Cinderella-Adaption

0 0

Traumhaft, wunderschön, tiefgründig und authentisch

Bei dem Buch handelt es sich um Band 1 einer Reihe. Meiner Meinung nach kann man aber durchaus nach Band 1 aufhören, da es keinen Cliffhanger gibt.

Kurze ...

Traumhaft, wunderschön, tiefgründig und authentisch

Bei dem Buch handelt es sich um Band 1 einer Reihe. Meiner Meinung nach kann man aber durchaus nach Band 1 aufhören, da es keinen Cliffhanger gibt.

Kurze Zusammenfassung:
Cinder (Brian) und Ella kommen aus völlig unterschiedlichen Welten und gehören doch zusammen. Sie pflegen zuerst eine Online-Freundschaft, empfinden aber insgeheim beide mehr füreinander. Doch dann hat Ella einen schrecklichen Autounfall bei dem ihre Mutter stirbt. Zudem verbringt sie viele Monate im Krankenhaus und in der Reha, da sie bleibende Schäden nach dem Unfall davonträgt. Und dann muss sie auch noch zu ihrem Vater und seiner neuen Familie ziehen. Ella will einfach nur ihr altes Leben zurück, da ihr neues Leben schrecklich ist und sie ihre Mutter vermisst. Nach langer Zeit meldet sie sich wieder bei Cinder und dieser erneute Kontakt tut beiden gut. Sie weiß nicht, dass Cinder eigentlich der angesagteste Schauspieler in ganz Hollywood ist. Wie lernen sie sich kennen und können sie beide trotz aller Schwierigkeiten ein Paar sein?

Eigene Meinung:

Schreibstil
Der Schreibstil konnte mich absolut begeistern. Denn der Schreibstil ist locker, flüssig, emotional und lustig. In mir wurden sämtliche Gefühle erweckt - von Wut und Trauer bis hin zu Freude.
Ich konnte mir alles sehr gut vorstellen und wäre am liebsten selbst ein Teil der Geschichte gewesen.
Das Buch ist aus der Sicht von Ella und Cinder geschrieben. Die Sichten wechseln sich immer wieder ab, wobei Ellas Sicht etwas öfter vorkommt. Es hat mir sehr gut gefallen, dass das Buch aus beiden Perspektiven geschrieben wurde, da ich somit beide Charaktere besser kennenlernen und mich besser hineinversetzen konnte. Besonders Cinders Sicht hat mich amüsiert.

Charaktere
Die Charaktere sind meiner Meinung nach sehr authentisch, vielseitig und liebevoll gestaltet.
Ella und Cinder habe ich sofort ins Herz geschlossen und finde, dass sie beide richtig tolle Protagonisten sind. Ich konnte mich sehr gut in beide hineinversetzen und habe richtig mitgefiebert. Ella ist so ein starker Charakter, sie lässt sich nicht unterkriegen, obwohl sie die Hölle durchgemacht hat. Man kann sich eine Scheibe von ihr abschlagen.
Mit Ellas Familie musste ich erstmal warm werden. Aber Schritt für Schritt konnte man immer mehr das Gute in den Charakteren sehen und sie verstehen. Juliette (eine ihrer Stiefschwestern) konnte ich sogar richtig ins Herz schließen. Da erkennt man, dass man nicht immer zu schnell ein Urteil bilden sollte, da man nicht weiß, was hinter dem Verhalten steckt.
Ellas Freunde sind richtig richtig toll. Solche Freunde braucht man. Besonders in ihrer Situation nach dem Unfall.
Natürlich gab es auch Charaktere, über die ich mich einfach nur aufregen konnte. Eine falsche Schlange, die eiskalt erpresst und unglaublich fiese Mitschüler.

Handlung
Ich konnte direkt ins Buch einsteigen, da der Prolog mich schon direkt überzeugen konnte. Ich wollte immer wissen wie es weitergeht, weil es immer spannend blieb. Es gab immer wieder Handlungen, die mich richtig überrascht haben. Ich habe richtig mit Ella und Cinder mitgefiebert und mitgelitten. Manchmal hätte ich gerne die Charaktere in den Arm genommen, da sie mir so leidgetan haben. Ich war immer sehr gespannt, wie es sich zwischen den beiden entwickelt und fand ihre gemeinsame Zeit immer richtig toll.
Es gab sowohl lustige Situationen, als auch dramatische Situationen, die mich zum Nachdenken angeregt haben. Ich finde, dass man aus diesem Buch einiges für sich selbst mitnehmen kann.

Fazit:
Das Buch hat mir richtig gut gefallen und ich möchte auf jeden Fall Band 2 lesen. Es ist eine wunderschöne, tiefgründige Märchen-Adaption aus der man einiges für sich selbst mitnehmen kann. Es sind auch einige lustige Szenen dabei und Szenen in denen ich quietschen musste vor Freude :D

Wer Märchen mag und zudem in eine tolle Geschichte eintauchen möchte, denen kann ich das Buch absolut weiterempfehlen

Veröffentlicht am 07.10.2018

Ein neues Lieblingsbuch !

0 0

Das Buch "Cinder&Ella" von Kelly Oram war ...einfach atemberaubend.
Ich habe es geliebt das Buch zu lesen und das lag zum einen an den tollen Charakteren.
Natürlich waren Cinder (alias Brian) und Ella ...

Das Buch "Cinder&Ella" von Kelly Oram war ...einfach atemberaubend.
Ich habe es geliebt das Buch zu lesen und das lag zum einen an den tollen Charakteren.
Natürlich waren Cinder (alias Brian) und Ella als die Hauptfiguren schon toll. Sie waren witzig, spritzig und haben einfach eine super Chemie gehabt, das konnte man bei jedem Wort spüren. Besonders die Chats und Anrufe der beiden waren schön. Dadurch hat man sofort gemerkt, dass zwischen den beiden etwas ist. Dabei meine ich nicht nur die Liebe, man hat auch gemerkt wie gut die beiden für einander als Freunde sind. Aber ja, neben den beiden gab es noch Ellas biologischen Vater, die neue Frau a seiner Seite, Ellas neue Freunde (deren Väter ), ihre neuen Stiefschwestern und so weiter. alle hatten etwas an sich, dass die Geschichte echt gemacht hat, ihr Leben eingehaucht hat. Dann gab es verständlicherweise auch ein paar "Nervensägen" aber ohne die, wäre die Geschichte ja auch langweilig gewesen.
Kelly Oram, die Autorin, hat einfach einen tollen Schreibstil und hat aus der Aschenputtel-Geschichte etwas schönes Neues gemacht.
an sich war es eigentlich eher eine locker, lustige und romantische Liebesgeschichte, aber der Unfall von Ella und dessen Folgen haben der Geschichte noch etwas Ernstes gegeben.
Ich will eigentlich auch gar nicht mehr sagen. Für mich ist es eine absolut gelungene Geschichte gewesen, bei der ich jede Seite, jedes Wort genossen habe.
Jetzt sollte jeder das Buch in die Hand nehmen und sich selbst seine Meinung bilden...

Veröffentlicht am 07.10.2018

Eine wunderschöne Romanze!

0 0

Nach einem schweren Autounfall hat Ella ein Jahr voller OPs und Rehas hinter sich. Und nun muss sie auch noch zu ihrem Vater und dessen neuer Familie ziehen, die sie überhaupt nicht kennt. Ella will nur ...

Nach einem schweren Autounfall hat Ella ein Jahr voller OPs und Rehas hinter sich. Und nun muss sie auch noch zu ihrem Vater und dessen neuer Familie ziehen, die sie überhaupt nicht kennt. Ella will nur eins: ihr altes Leben zurück. Deshalb beschließt sie, sich nach langer Zeit wieder bei ihrem Chatfreund Cinder zu melden. Er ist der Einzige, der sie wirklich versteht, und obwohl sie ihn noch nie getroffen hat, ist Ella ist schon eine halbe Ewigkeit heimlich in ihn verliebt. Was sie nicht weiß: Auch Cinder hat Gefühle für sie. Und er ist der angesagteste Schauspieler in ganz Hollywood.

Der Schreibstil ist sehr leicht zu lesen und die Seiten fliegen nur so dahin. Man kommt nicht einmal ins Stocken und man ist von Anfang an mitten in der Geschichte drin. Der Schreibstil ist so gefühlvoll geschrieben, sodass man von der ersten Seite an mitfiebert und mitfühlt.

Mit den Charakteren konnte ich mich sofort anfreunden und habe mich in Cinder verliebt. Wie kann man das auch nicht bei so einem tollen Kerl! Ella hat so viel durchgemacht und lässt sich einfach nicht unterkriegen, ich kann nur meinen Hut vor ihr ziehen.
Mit Ihrer Familie kam ich am Anfang nicht so gut zurecht, aber mit der Zeit lernt man den einen oder anderen auch mögen.

Alles in einem handelt es sich um eine wunderschöne Liebesgeschichte, die einem das Herz nur so erwärmt.