Die heißeste Cinderella-Story des Jahres!

Leserunde zu "Vicious Love" von L.J. Shen

Die Erfolgsreihe aus den USA: stürmisch, verboten, mitreißend!
Cover-Bild Vicious Love
Produktdarstellung
(48)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Figuren
  • Gefühl
  • Geschichte

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

L. J. Shen (Autor)

Vicious Love

Patricia Woitynek (Übersetzer)

Die Erfolgsreihe aus den USA — endlich auch auf Deutsch!


Emilia LeBlanc traut ihren Augen nicht, als sie nach zehn Jahren zum ersten Mal wieder Baron "Vicious" Spencer gegenübersteht. Vicious, der ihr das Leben einst zur Hölle gemacht hat. Vicious, der nie nett, immer furchtbar zu ihr war. Vicious, der sie ans andere Ende der USA und weg von ihrer Familie getrieben hat. Vicious, der einzige Mann, den sie je geliebt hat.

Inzwischen ist er ein erfolgreicher Anwalt und leitet mit seinen drei besten Freunden ein Multi-Milliarden-Dollar-Unternehmen. Emilia, die es kaum schafft, sich und ihre kranke Schwester über die Runden zu bringen, weiß, dass Vicious der letzte Mann ist, den sie jetzt in ihrem Leben gebrauchen kann. Und doch kann sie sich wie damals schon einfach nicht von ihm fernhalten ...


Mitreißend und verboten — die Sinners of Saint werden dein Herz im Sturm erobern!


"Ich liebe diese Reihe!" Kylie Scott, Spiegel-Bestseller-Autorin


Timing der Leserunde

  1. Bewerben 19.03.2018 - 02.04.2018
  2. Lesen 16.04.2018 - 06.05.2018
  3. Rezensieren 07.05.2018 - 20.05.2018

Bereits beendet

Die ultimative Bad-Boy-Romance: Diese Helden sind skrupellos und böse, aber auch extrem sexy!

Und: Eine Liebe gegen alle Vernunft: Er ist der Sohn des mächtigsten Mannes der Stadt, sie die Tochter seiner Haushaltshilfe.

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Vicious Love" und sichert euch die Chance auf eines von 50 kostenlosen Leseexemplaren!

Bei "Vicious Love" handelt es sich um den 1. Band der "Sinners of Saint"-Trilogie. Band 2 ("Twisted Love") erscheint im Juli 2018, Band 3 ("Scandal Love") im November 2018.

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 20.05.2018

Ein Bad Boy nach meinem Geschmack!

0

Zum Cover:
Das Cover gefällt mir nicht wirklich gut, weil ich die Farbe weiss bei Büchern oftmals nicht schön finde. Den Rest des Covers mag ich sehr gerne! Die Idee ist kreativ und ansprechend und ich ...

Zum Cover:
Das Cover gefällt mir nicht wirklich gut, weil ich die Farbe weiss bei Büchern oftmals nicht schön finde. Den Rest des Covers mag ich sehr gerne! Die Idee ist kreativ und ansprechend und ich finde es ist auch mal etwas "Neues", was bei New Adult leider selten der Fall ist.

Zum Inhalt:
Emilia LeBlanc traut ihren Augen nicht, als sie nach zehn Jahren zum ersten Mal wieder Baron "Vicious" Spencer gegenübersteht. Vicious, der ihr das Leben einst zur Hölle gemacht hat. Vicious, der nie nett, immer furchtbar zu ihr war. Vicious, der sie ans andere Ende der USA und weg von ihrer Familie getrieben hat. Vicious, der einzige Mann, den sie je geliebt hat.
Inzwischen ist er ein erfolgreicher Anwalt und leitet mit seinen drei besten Freunden ein Multi-Milliarden-Dollar-Unternehmen. Emilia, die es kaum schafft, sich und ihre kranke Schwester über die Runden zu bringen, weiß, dass Vicious der letzte Mann ist, den sie jetzt in ihrem Leben gebrauchen kann. Und doch kann sie sich wie damals schon einfach nicht von ihm fernhalten …


Zu den Charakteren:
Emilia: Sie ist ein toller Charakter und ich mag sie sehr gerne! Es hat mir immer Spass gemacht, dass sie sich trotz allem nicht von Vicious einschüchtern lässt. Den Umgang mit ihrer Schwester finde ich aber teilweise etwas seltsam, denn gerade die Sache mit den Farben, die schädlich für ihre Schwester sind, kann ich nicht nachvollziehen. Emilia ist durchwegs glaubhaft und auch als sie am Schluss mit Vicious im Bett landet, ist sie nicht Out of Character, was mich sehr gefreut hat!

Vicious: OMG er ist einfach unglaublich! Ich mag ihn richtig gern! Er ist ein ziemlicher Bastard aber gerade weil er eine solche Vergangenheit, kann man es ihm sehr gut verzeihen. Natürlich handelt er immer wieder recht brutal und ich habe mir beim Lesen auch hin und wieder an den Kopf greifen müssen. Allerdings finde ich sehr schön, wie sich sein Charakter bezüglich Emilia verändert und sein seelischer Zwiespalt konnte man als Leser sehr gut nachempfinden!

Zum Schreibstil:
Der Schreibstil ist einfach und verständlich aber nicht einfältig! Die Wortwahl ist immer sehr passend und es wirkt so, als ob die Übersetzung wirklich sehr gut durchdacht ist, was mir persönlich immer sehr imponiert!
Ich konnte das Manuskript nicht mehr aus den Händen legen und habe mich jedes Mal gefreut, wenn ich offiziell weiterlesen durfte. Hätte ich nicht an der Lesejury teilgenommen, hätte ich das Buch bestimmt in einem Rutsch gelesen. Die Wartezeiten waren oftmals sehr anstrengend, weil ich unbedingt wissen wollte, ob die beiden sich am Schluss zusammenreissen können.


Meine Meinung:
Das Buch ist einfach nur toll. Die Protagonisten sind wirklich toll und die Sache mit den Farben war einfach noch das Pünktchen auf dem I. Das Buch wirkt in sich sehr harmonisch und fast schon bedauere ich, dass die beiden kein weiteres Buch bekommen. Daumen hoch und eine klare Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 19.05.2018

Ein grandioser Auftakt - man wird automatisch zum Vicious-Victim

0

Ja natürlich weiß man schon beim Lesen des Klappentextes, wie es ausgeht - aber das ist eigentlich total nebensächlich. Denn wie bei allen guten Liebesromanen ist der Weg das Ziel und die Story steht und ...

Ja natürlich weiß man schon beim Lesen des Klappentextes, wie es ausgeht - aber das ist eigentlich total nebensächlich. Denn wie bei allen guten Liebesromanen ist der Weg das Ziel und die Story steht und fällt vor allem mit den Charakteren!

Und ich kann euch von vornherein sagen: Schon weit vor dem Ende des Buches seit ihr Vicious rettungslos verfallen... so zumindest ging es mir. Auch wenn er anfangs als der Unsympath schlechthin erscheint und im Lauf der Geschichte durch Rückblenden Dinge ans Licht kommen, die ihm definitiv nicht schmeicheln - man kann sich ihm, seinen Erlebnissen und seinen Beweggründen einfach nicht entziehen.

Ja, auch Emilia ist sympathisch und man fühlt mit ihr - allerdings erschien sie mir mitunter etwas zu berechnend und zickig, so etwas nervt man dann schnell.

Auch von den Protagonisten abgesehen hat L. J. Shen die Handlung gut aufgebaut. Sie hat den Leser schnell am Haken und durch Wendungen und Enthüllungen, die der Leser nicht vorhersehen kann, behält sie ihn auch bis zum Schluß an der Angel!

Auch gut gefallen hat mir, dass man gegen Ende des Buches bereits weiß, worum bzw. um wen der Folgeband handeln wird und diesen werde ich mir keineswegs entgehen lassen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Figuren
  • Gefühl
  • Geschichte
Veröffentlicht am 14.05.2018

Geliebt und gehasst zugleich

0

„Vicious Love (Sinners of Saint 1)“ von L.J. Shen
Verfasser der Rezension: Silvana
Preis TB: € 12,90
Preis eBook: € 9,99
Seitenanzahl: 439 Seiten lt. Verlagsangabe
ISBN: 978-3-7363-0686-8
Erschienen am: ...

„Vicious Love (Sinners of Saint 1)“ von L.J. Shen
Verfasser der Rezension: Silvana
Preis TB: € 12,90
Preis eBook: € 9,99
Seitenanzahl: 439 Seiten lt. Verlagsangabe
ISBN: 978-3-7363-0686-8
Erschienen am: 27.04.2018 im LYX digital by Bastei Lübbe
===========================

Klappentext:

Emilia LeBlanc traut ihren Augen nicht, als sie nach zehn Jahren zum ersten Mal wieder Baron „Vicious“ Spencer gegenübersteht. Vicious, der ihr das Leben einst zur Hölle gemacht hat. Vicious, der nie nett, immer furchtbar zu ihr war. Vicious, der sie ans andere Ende der USA und weg von ihrer Familie getrieben hat. Vicious, der einzige Mann, den sie je geliebt hat.

Inzwischen ist er ein erfolgreicher Anwalt und leitet mit seinen drei besten Freunden ein Multi-Milliarden-Dollar-Unternehmen. Emilia, die es kaum schafft, sich und ihre kranke Schwester über die Runden zu bringen, weiß, dass Vicious der letzte Mann ist, den sie jetzt in ihrem Leben gebrauchen kann. Und doch kann sie sich wie damals schon einfach nicht von ihm fernhalten.

===========================

Achtung Spoilergefahr!!!

===========================

Mein Fazit:

Das Cover gefällt mir richtig gut. Für mich bislang eins der schönsten Cover in letzter Zeit. Der Schreibstil ist flüssig und lässt die Seiten nur so dahinfliegen. Es passiert auf den ersten Seiten schon sehr viel, sodass man von der ersten Seite an mitgerissen wird. Vicious und Emilia könnten nicht unterschiedlicher sein. Er stinkreich, arrogant, aggressiv und respektlos. Sie aus ärmlichen Verhältnissen, liebevoll und familienbewusst. Seine respektlose Art vor allem Emilia gegenüber hat mich ziemlich auf die Palme gebracht und ich hätte ihm am liebsten mehr als einmal die Leviten gelesen. Aber im Laufe der Geschichte merkt man, dass sehr viel mehr hinter seiner harten Fassade steckt. Vicious ist sicher nicht fehlerfrei, aber meiner Meinung nach hat die Autorin es geschafft Vicious absolut authentisch darzustellen. Ich denke ihre Absicht war es ihn als Bad Boy der schlimmsten Art dastehen zu lassen was ihr meines Erachtens nach definitiv geglückt ist. Bei Emilia hätte ich mir manchmal mehr Durchsetzungsvermögen und Stärke gewünscht. Die Annäherung der beiden war schön zu lesen. Bei Dean weiß ich noch nicht so richtig was ich davon halten soll. Auf die anderen Charaktere will ich gar nicht zu sehr eingehen, da ich dadurch schon sehr viel vorwegnehmen würde. Aber ich denke auch andere Leser werden von der ein oder anderen Wendung überrascht werden. Was ich sehr schade fand, war, dass man schon sehr viel über Jaime seine Geschichte erfährt. Ich bin neugierig inwiefern sich das auf Rough Love auswirken wird. Dennoch bin schon sehr auf die Geschichte von Dean und Rosie und die der anderen HotHoles gespannt. Ein toller Reihenauftakt der mich von Anfang bis Ende in seinen Bann gezogen hat.

5 von 5 ? ? ? ? ?

  • Cover
  • Erzählstil
  • Figuren
  • Gefühl
  • Geschichte
Veröffentlicht am 13.05.2018

Spannend und sexy!

1

Mir persönlich hat das Buch sehr gut gefallen.
Das Cover sticht einem sofort ins Auge mit dem schwarzen Rauch das sehr verführerisch rüber kommt und mit dem Namen des Protagonisten direkt in der Mitte. ...

Mir persönlich hat das Buch sehr gut gefallen.
Das Cover sticht einem sofort ins Auge mit dem schwarzen Rauch das sehr verführerisch rüber kommt und mit dem Namen des Protagonisten direkt in der Mitte. Es passt sich der Story des Buches an.

Am Anfang des Buches dachte ich mir „was ist das eigentlich für ein privilegierter und arroganter mistkerl der sich für was besseres hält?!“ aber man muss bedenken wie er aufgewachsen ist, denn er bekam von Anfang an das was er wollte und keine Aufmerksamkeit, geschweige denn liebe von seinen Eltern und seiner Stiefmutter. So ist das dann auch geblieben als er erwachsen wurde, nur das er jetzt sein eigenes Geld verdient.
Es ist auch richtig gut nachzuvollziehen wenn zwischen Rückblende von damals und der Gegenwart abwechselnd gereiht ist von Vicious und Emilia, wie auch abwechselnd von beiden Seiten erzählt wird.

Emilia ist ein taffes Mädchen, dass viel wegstecken muss und um die Existenz von ihrer Kranken Schwester und sich kämpfen muss in New York. Doch dann kam Vicious in ihr Leben wieder zurück und macht ihr ein dickes Angebot das sie in ihrer Notlage nicht abschlagen kann.
Man merkt auch durch das necken und Sprüche klopfen das sie sich gegenseitig an den Kopf werfen das gewisse knistern ..

Sehr spannendes Buch mit einem unerwarteten Ende!
Freue mich sehr auf den nächsten Teil ?
Aufjedenfall ein muss zum lesen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Figuren
  • Gefühl
  • Geschichte
Veröffentlicht am 11.05.2018

Düstere Geheimnisse und eine unzertrennbare Liebe

2

Bereits das Cover hat mich überzeugt. Im Ernst, Leute! Ich liebe dieses Cover einfach, weil es schlicht und düster zugleich ist und es perfekt zu der Geschichte passt. Auch der Inhalt dieses Buches war ...

Bereits das Cover hat mich überzeugt. Im Ernst, Leute! Ich liebe dieses Cover einfach, weil es schlicht und düster zugleich ist und es perfekt zu der Geschichte passt. Auch der Inhalt dieses Buches war super.

Es war das erste Buch, welches ich von der Autorin L.J. Shen gelesen habe und der Auftakt der neuen Reihe, die ihr super gelungen ist und mich mitgerissen hat.

Der Einstieg fiel mir sehr leicht, da man die Charaktere in ihrer Schulzeit kennenlernt. Bereits hier werden die Abneigung und der Hass deutlich unterstrichen, von Emilia allerdings die Zuneigung und die Hartnäckigkeit. Anschließend gab es einen Zeitsprung von zehn Jahren, in dem ich mich recht schnell zu Recht gefunden hatte. Es wurde benannt, was aus ihnen geworden ist. Zu Beginn gab es mehrere Rückblenden, die vor allem die Beziehung von Emilia und ihrem Ex- Freund darstellten.

Bereits hier fand ich die Charaktere sehr sympathisch und gut ausgearbeitet.
Emilia wirkte auf mich von Anfang an sehr hartnäckig. Bei ihr bewundere ich durchaus ihre Sturheit und ihre Hilfsbereitschaft. Ich fand es sehr beeindruckend, was sie alles für ihre Schwester tut und was sie nach den zehn Jahren erreicht hat, obwohl sie sich noch immer um ihre Schwester kümmert.

Vicious dagegen ist durch und durch ein Arschloch. Ich fand ihn von Beginn an eigentlich wirklich gut. Besonders speziell und richtig gut ausgearbeitet fand ich seine Vergangenheit und seine Familiengeschichte. An ihm bewundere ich vor allem seine Stärke. Einen Aspekt möchte ich hier noch einmal besonders hervorheben. Richtig gut finde ich die kleinen Dinge, die er für Emilia tut, dass drückt seine Zuneigung aus. Es sind wirklich nur Kleinigkeiten und trotzdem waren es diese, die ich unglaublich süß fand und die Szenen zu meinen Lieblingsszenen gemacht haben. Vor allem was sich Vicious mit seinen Hot Holes nach den zehn Jahren aufgebaut hat war sehr interessant und strukturiert.

Die Kapitel wurden mal aus Emilias Sicht und mal aus Vicious Sicht geschrieben und beide waren gleich spannend. Ich kam beim Lesen recht schnell voran, die Geschichte war spannend und der Schreibstil war flüssig und gut zu lesen.

Bei vielen Sachen in dieser Geschichte dachte ich mir häufig nur „Wow!“. Es gab so viele Dinge, die ich in diesem Ausmaß noch nicht gelesen hatte und daher umso beeindruckender fand.

Folglich ging es dann mit ein wenig Drama weiter, was ich sehr passend fand. Sogar ich habe mitgerätselt und mit allem gerechnet, jedoch nicht mit dem eigentlichen Ende.


Ein wunderschöner Auftakt der Sinners of Saint Reihe in der es um nichts fehlt. Diesen Liebesroman kann ich jeder Leseratte ans Herz legen. Es ist nicht mit diesem üblichen Klischees aufgebaut sondern mal etwas Neues.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Figuren
  • Gefühl
  • Geschichte