Schnelle Leserunde zu "Someone New" von Laura Kneidl

Eine Liebesgeschichte, die Herzen zerreißen wird (auf gute Weise!)
Cover-Bild Someone New
Produktdarstellung
(49)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Erzählstil
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Laura Kneidl (Autor)

Someone New

Ich mache mir ständig Gedanken darum, was andere Menschen von mir denken. Wen sie in mir sehen. Aber nicht bei dir. Bei dir kann ich ganz ich selbst sein.

Als Micah auf ihren neuen Nachbarn trifft, kann sie es nicht glauben: Es ist ausgerechnet Julian, der wenige Wochen zuvor ihretwegen seinen Job verloren hat. Micah fühlt sich schrecklich, vor allem, weil Julian kühl und abweisend zu ihr ist und ihr nicht mal die Gelegenheit gibt, sich zu entschuldigen. Doch gleichzeitig fasziniert Micah seine undurchdringliche Art, und sie will ihn unbedingt näher kennenlernen. Dabei findet sie heraus, dass Julian nicht nur sie, sondern alle Menschen auf Abstand hält. Denn er hat ein Geheimnis, das die Art, wie sie ihn sieht, für immer verändern könnte ...

"Ein absolutes Must-Read, das ich am liebsten in jedes Regal der Welt stellen möchte. Someone New ist romantisch, ehrlich, authentisch - und so wichtig!" Leselurch.de

Nach "Berühre mich. Nicht" und "Verliere mich. Nicht." - der neue Roman von Platz-1-Spiegel-Bestseller-Autorin Laura Kneidl

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 31.12.2018 - 20.01.2019
  2. Lesen 04.02.2019 - 10.02.2019
  3. Rezensieren 11.02.2019 - 24.02.2019

Bereits beendet

Leserunden-Special: Werdet ihr bei dieser Leserunde ausgewählt, bekommt ihr nicht nur das Buch, sondern auch eine tolle Überraschung, über die wir leider noch nichts verraten dürfen ;-)
Außerdem gibt es in dieser Leserunde eine Sonderverlosung: Unter allen Teilnehmern, die innerhalb der Rezensionsphase ihre Rezension abgegeben haben, prämieren wir die 3 schönsten Rezensionen zusätzlich mit der exklusiven, limitierten Sonderausgabe von "Someone New"!

Wir freuen uns ganz besonders, dass Autorin Laura Kneidl an der Leserunde teilnehmen und eure Fragen am 10.02. beantworten wird!

So funktioniert die Schnell-Leserunde: Bei Schnell-Leserunden wird ein Buch innerhalb kurzer Zeit an einem Stück gelesen und diskutiert. Im Falle von "Someone New" werden somit innerhalb einer Woche 534 Seiten gelesen. Der Fokus liegt in Schnell-Leserunden eher auf der abschließenden Rezension als auf einer Diskussion - was euch allerdings nicht davon abhalten soll, fleißig eure Meinungen auszutauschen!

Bewerbt euch jetzt für die schnelle Leserunde und sichert euch die Chance auf eines von 50 kostenlosen Leseexemplaren!

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 24.02.2019

Gefühlvoll und spannend

0

Inhalt:

Micah, Tochter aus gutem Hause, lernt auf einer Party ihrer Eltern zufällig den Aushilfskellner Julian kennen. Aufgrund eines Missverständnisses endet der Abend damit, dass Julian seinen Job verliert, ...

Inhalt:

Micah, Tochter aus gutem Hause, lernt auf einer Party ihrer Eltern zufällig den Aushilfskellner Julian kennen. Aufgrund eines Missverständnisses endet der Abend damit, dass Julian seinen Job verliert, wofür Micah sich fortan die Schuld gibt.
Kurz darauf zieht sie in ihre erste eigene Wohnung. Überraschender Weise kennt sie ihren neuen Nachbarn schon, denn es ist niemand geringeres als Julian. Doch obwohl Micah sich bei ihm entschuldigt, ist er zu ihr genauso abweisend und kühl wie zu allen anderen auch. Schafft Micah es seine Mauern zu durchbrechen..?

Meine Meinung:
Der Schreibstil der Autorin ist gewohnt gefühlvoll und angenehm zu lesen. Schon nach wenigen Seiten ist man als Leser gefesselt und kann das Buch - nicht zuletzt dank spannender Wendungen - kaum aus der Hand legen.

Besonders gefallen haben mir die sehr authentisches, eigenwillige Charaktere. Protagonistin Micah, aus deren Sicht die Geschichte erzählt wird, ist die Tochter einer angesehenen, wohlhabenden Anwaltsfamilie. Keine Frage also, dass auch sie Jura studieren soll - auch wenn ihre Interessen ganz andere sind: zeichnen, Comics, Grafic Novels. Alleine deshalb war Micah mir von Beginn an sympathisch! Man merkt zwar an der einen oder anderen Stelle, dass sie in einer Familie ohne finanzielle Sorgen aufgewachsen ist, dennoch ist sie eine schlaue junge Frau, durchsetzungsstark (außer es geht um ihre Eltern...), lebensfroh und sehr selbstständig. Und sie liebt ihren Zwillingsbruder über alles...
Aber auch Julian war mir sehr sympathisch. Obwohl die Geschichte aus Micahs Sicht geschildert wird, hat man dennoch das Gefühl, ihn kennen zu lernen und seine Gefühle nachvollziehen zu können.

Der Plot ist spannend und handelt von so viel mehr als nur Liebe! Es geht ums Anders sein, darum, sich selbst zu finden und man selbst sein zu können...
Micah ist einerseits getrieben von der Sorge um ihren Bruder. Nachdem ihre Eltern erfahren haben, dass er schwul ist, haben sie ihn rausgeworfen. Seitdem ist er spurlos verschwunden und Micah sucht verzweifelt nach ihm... Andererseits fühlt sie sich zu Julian hingezogen und ist fasziniert von seine unnahbaren Art. Aber gibt es wirklich eine Chance für die beiden, wenn sie sein Geheimnis erfährt..?

Fazit:
Mit Someone New ist Autorin Laura Kneidl erneut ein wunderschöner, spannender Roman gelungen, der so viel mehr ist als eine reine Lovestory! Ich freue mich schon auf die Fortsetzung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 31.03.2019

Ein wichtiges New Adult Buch!

2

Inhalt
Ich mache mir ständig Gedanken darum, was andere Menschen von mir denken. Wen sie in mir sehen. Aber nicht bei dir. Bei dir kann ich ganz ich selbst sein.

Als Micah auf ihren neuen Nachbarn trifft, ...

Inhalt
Ich mache mir ständig Gedanken darum, was andere Menschen von mir denken. Wen sie in mir sehen. Aber nicht bei dir. Bei dir kann ich ganz ich selbst sein.

Als Micah auf ihren neuen Nachbarn trifft, kann sie es nicht glauben: Es ist ausgerechnet Julian, der wenige Wochen zuvor ihretwegen seinen Job verloren hat. Micah fühlt sich schrecklich, vor allem, weil Julian kühl und abweisend zu ihr ist und ihr nicht mal die Gelegenheit gibt, sich zu entschuldigen. Doch gleichzeitig fasziniert Micah seine undurchdringliche Art, und sie will ihn unbedingt näher kennenlernen. Dabei findet sie heraus, dass Julian nicht nur sie, sondern alle Menschen auf Abstand hält. Denn er hat ein Geheimnis, das die Art, wie sie ihn sieht, für immer verändern könnte ...

Cover
Das Cover von Someone New ist schlicht, aber fällt trotz des Farbspieles direkt ins Auge. Es wirkt verspielt und hat was anziehendes an sich. Genau, wie der Schreibstil von Laura Kneidl.

Schreibstil
Bereits während ich ‚,Berüh mich nicht“ gelesen habe, habe ich mich in ihren Schreibstil verliebt. Der Schreibstil von Frau Kneidl ist modern und trotzdem poetisch. Er lässt sich flüssig lesen und man verliert sich in ihm. Ich bin ein großer Fan von ihrem Schreibstil, denn er hat was eigenes und begeistert mich.

Meinung
Mit „Someone New“ hat Laura Kneidl Charaktere erschaffen, die mich eins zwei Wochen nicht losgelassen haben. Sie haben sich mit ihren Eigenschaften in meinen Kopf festgesetzt ohne, dass ich es wirklich realisieren konnte.

Anfangs wurde mir persönlich zu viel Marvel und allgemein Graphic Nobles einbezogen. Aber im Laufe des Buches habe ich die Superhelden nicht nicht mehr als Störfaktor gesehen, sondern als Leidenschaft von Micah. Sie brennt für diese Leidenschaft so sehr, dass selbst absolute Neulinge auf diesem Gebiet begeistert werden. Micah steckt einen mit ihrem Optimums an, was die Suche nach ihrem Bruder betrifft und man spürt trotz der Enttäuschung, dass Adrian auch sie verlassen hat, dass sie alles für ihren Bruder machen würde. Auch ihre Begeisterung für die Kunst hat mich immer wieder lächeln lassen, sowie auch die anfangs sehr holprige Freundschaft/ Bindung zwischen Julian und Micah. Micah ist eine Protagonisten, die ihre Freunde zu schätzen weiß und steht’s für sie da ist, sie verkörpert für mich ein Vorbild in Sachen Toleranz und an das zu glauben, was man möchte und liebt!

Julian war mir direkt am Anfang des Buches sympathisch. Mit seiner sehr offensiven Art, beim ersten aufeinander treffen mit Micah, hat er dem Buch etwas sehr aufregendes verliehen. Aber auch als ich Julian, im weiteren Verlauf der Geschichte kennengelernt habe, war ich vollends begeistert von ihm. Denn ich konnte mich vollkommen in Julian und in seine Situation hineinversetzen, wenn wir auch nicht das selbe Geheimnis hütten. Die Angst mich verstecken zu müssen, weil mich andere nicht so akzeptieren wollen, wie ich bin, weil ich neunmal anders bin, ist stetig da. Neben seiner offensiven Seite lernt man Julian in „Someone New“ als sehr sensiblen Menschen kennen, wodurch mich seine Vergangenheit und noch mehr die Sicksalsschläge berührt haben. Mit der Eigenschaft zu kämpfen, sich im eigenen Körper wohl zu fühlen und sich nicht zu schämen, für die Person, die man ist verkörpert Julian einen der größten Protagonisten, die Laura Kneidl je erschaffen hat.

Aber auch Nebencharaktere, wie Adrian haben mich in einen Bann ziehen können. Sei es er, wie er sich mit der Intoleranz seiner Eltern auseinander setzen muss oder Lily, die für ihren Schulabschluss und das Wohl ihres Kindes kämpft und somit eine enorme Selbstdisziplin verkörpert.
Auch die Eigenschaft des Cosplay, was oftmals als lächerlich angesehen wird, würde im Buch angesprochen, was ich sehr wichtig und unter fand und perfekt zu den Charakteren gepasst hat.

Fazit
Someone New von Laura Kneidl ist ein Buch, was meiner Meinung nach extrem wichtig für unsere Zeit. Die Liebesgeschichte von Julian und Micah wird wundervoll in die Message mit eingebunden. Dieses Buch ist es wert gelesen zu werden, den die Intension hinter dem Buch hat mich mehrfach zum weinen gebracht und ich finde dieses Buch übt genau in den Richtigen Punkten Kritik an der Gesellschaft, sei es im Thema Intoleranz oder Akzeptanz. Für mich ein absolutes Lesehighlight, denn jeder sollte so sein dürfen, wie er sich selbst liebt !

Von daher 5⭐️/5⭐️

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 12.01.2020

Wichtige Thematik mit viel Liebe zum Detail

2

Das erste Mal, dass sie nicht weiß wo ihr Zwillingsbruder ist, da die eigenen Eltern ihn verstoßen haben.
Das erste Semester an der Uni, die nicht Yale wurde.
Die erste eigene Wohnung, da sie es nicht ...

Das erste Mal, dass sie nicht weiß wo ihr Zwillingsbruder ist, da die eigenen Eltern ihn verstoßen haben.
Das erste Semester an der Uni, die nicht Yale wurde.
Die erste eigene Wohnung, da sie es nicht mehr bei ihren reichen Eltern ausgehalten hat.
Das erste Aufeinandertreffen mit ihren neuen Nachbarn und es stellt sich heraus, dass der Kellner, der wegen ihr seinen Job bei einer Feier ihrer Eltern verloren hat, nebenan wohnt.
Die erste Begegnung mit ihm nach dieser Feier, sie will sich bei ihm entschuldigen und er weist sie ab, da er aufgrund eines Geheimnisses niemanden an sich heranlässt.
Und dieses Geheimnis könnte für sie alles verändern...

So hatte sich Micah ihren Studienbeginn ganz sicher nicht vorgestellt.

I know what it takes to move on
I know how it feels to lie
All I want to do is trade this life for something new
Holding on to what I haven't got

- Wating for the End, Linkin Park

Mit Someone New hat Laura Kneidl ein wunderbares Buch mit aktuellem Bezug und einer wichtigen Botschaft geschaffen. Trotz der dicke des Buches fliegt man aufgrund ihrer lockeren Worte, die ganze Welten in Windeseile erschaffen können und diese in angemessener Weise ausschmücken, nur förmlich durch die Seiten.
Ich habe bereits andere Bücher von ihr aus verschiedenen Genre gelesen und auch hier fiel ihr frischer Schreibstil sofort wieder auf.
Als zusätzliches Extra hat die Autorin auch zu diesem Buch wieder eine Playlist erstellt, die die Zeit mit dem Buch für jeden versüßen wird.

Auch bei der Covergestaltung hat sich der Lyx-Verlag selbst übertroffen und nach dem Beenden des Buches werdet ihr dieses hoffentlich auch nochmals in einem anderen Licht sehen.
Ich bin froh, dass dieses tolle Buch nun neben Berühre mich. Nicht und Verliere mich. Nicht einen Platz im Regal gefunden hat.

Laura Kneidl hat in Someone New eine starke Hauptprotagonistin geschaffen. Micah ist anders als andere Hauptcharaktere in New Adult Romanen. Sie ist selbstständig, rennt nicht vor ihrer Vergangenheit weg und kann auch mal die Führung übernehmen. Auch ist ihr völlig egal, dass manche sie als Nerd bezeichnen würde, da sie Graphic Novels liebt und am liebsten jeden nach seinen liebsten Superhelden fragt.
Da ich selbst Manga, Anime und die Marvelfilme liebe, musste ich mehrmals beim Lesen schmunzeln, wenn Laura Kneidl wieder Bezüge zu Filmen, Comics oder Serien eingebracht hat.

Auch Julian, der geheimnisvolle Nachbar von Micah, ist nicht der übliche Bad Boy, den man in so vielen Büchern dieses Genre finden kann. Auch wenn die Geschichte nur aus Sicht von Micah erzählt wird, was von der Autorin auch bewusst so gewählt wurde, lernt man auch Julians Beweggründe und Gefühle kennen.

Sitting in an empty room trying to forget the past
This was never meant to last
I wish it wasn't so

- Wating for the End, Linkin Park

Und nicht nur diese beiden Charaktere werden einem näher gebracht. Laura Kneidl hat in diesem Buch gleich mehrere liebenswerte Nebencharaktere erschaffen, die nicht nur kurze unbedeutende Auftritte in diesem Buch haben. Es mag vielleicht für den ein oder anderen etwas übertrieben sein, dass jeder dieser Charaktere seine eigenen Probleme hat, aber mein Freundeskreis ist auch bunt gemischt und trägt nicht jeder sein eigenes Päckchen Probleme mit sich herum?

Da dieses Buch der Start einer Reihe ist, werden wir von diesen Nebencharakteren in den anderen beiden Bändern mehr erfahren.
Im zweiten Band wird es um Cassie und Auri, die Mitbewohner von Julian, von deren Problem wir im ersten Band schon das ein oder andere erfahren durften.

Aufgrund dieser gut ausgearbeiteten Charaktere verliert dieses Buch nie an Spannung, auch wenn es seine Länge haben kann. Man lernt den Alltag von Micah kennen, fiebert mit ihr mit, wenn es um ihre Probleme mit der Uni und der Suche nach ihrem Bruder geht und selbstverständlich wartet man darauf, dass sie und Julian zusammenfinden.
Und glücklicherweise ist das Ganze ziemlich realistisch geschrieben und man kann die Geschehnisse nachvollziehen. Man steht nicht als Leser da und ist überrascht, dass sich zwei Fremde sofort Hals über Kopf verlieben und sich dann wundern, wieso ihnen nur Steine in den Weg gelegt werden.
Nach dem nicht vorhersehbaren Plottwist nimmt die Geschichte dann noch richtig an Fahrt auf und man möchte gar nicht das Ende des Buches erreichen.

Ich möchte nicht spoilern und behalte daher das Geheimnis von Julian für mich, aber Laura Kneidl hat hier ein wichtiges, zeitgemäßes Thema angesprochen, was viel häufiger thematisiert werden müsste. Man merkt dem Buch an, dass sie sich viel Zeit mit der Recherche hierfür genommen hat und sie beachtet dabei, dass man es selbst nicht so gut beschreiben kann, wenn man es nicht selbst erlebt hat. Dies finde ich sehr beeindruckend.

Ich mache mir ständig Gedanken darum, was andere von mir denken.
Wen sie in mir sehen.
Aber nicht bei dir.
Bei dir kann ich ganz ich selbst sein.

- Julian

Laura Kneidl hat mit Someone New ein besonderes Buch mit ganz besonderen Charakteren und vielen wichtigen zeitgemäßen Themen erschaffen. Man lernt, dass jeder Mensch auch nur ein Mensch ist und es kein richtig oder falsch gibt. Jeder soll dafür geliebt werden, was er ist und die Ansichten von anderen sind dabei egal.
Genau deswegen habe ich dieses Buch geliebt. Für diese Botschaften, die die Autorin einen zwischen den Zeilen mitgibt.
Der einzige kleine Kritikpunkt ist dabei die Ansicht aller Eltern, da ich aus eigener Erfahrung weiß, dass auch Eltern Meinungen ändern können, aber dies schmälert nicht die Bedeutung des Buches.

Von daher mein Rat an euch: Wenn ihr ein paar nette Stunden mit einem tollen Buch, einen facettenreichen Schreibstil, lebenswerten Charakteren, mit denen man nur mitfiebern kann und viel Selbstliebe erleben wollt, dann greift zu diesem Buch und freut euch mit mir schon auf Band 2!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 24.02.2019

Das wichtigste Buch was ich je gelesen habe!!

1

Hey ihr Lieben,

Heute kommt meine Rezension zu ,,Someone New". Ich durfte das Buch mit der Lesejury lesen und jetzt rezensieren. Vorab möchte ich erwähnen, dass ich dieses Buch sehr wichtig finde und ...

Hey ihr Lieben,

Heute kommt meine Rezension zu ,,Someone New". Ich durfte das Buch mit der Lesejury lesen und jetzt rezensieren. Vorab möchte ich erwähnen, dass ich dieses Buch sehr wichtig finde und das Buch übermittelt eine tolle und wichtige Botschaft.

Ich werde es leider in dieser Rezension nicht vermeiden können genau auf die Themen einzugehen, daher gilt hier Vorsicht vor Spoilern.

!!!!!Spoiler-Alarm!!!!!



Autorin: Laura Kneidl

Verlag: LYX

Seitenanzahl: 544 Seiten

Preis: 12,90€

ISBN: 978-3-7363-0829-9


Inhalt

Ich mache mir ständig Gedanken darum, was andere Menschen von mir denken. Wen sie in mir sehen. Aber nicht bei dir. Bei dir kann ich ganz ich selbst sein.



Als Micah auf ihren neuen Nachbarn trifft, kann sie es nicht glauben: Es ist ausgerechnet Julian, der wenige Wochen zuvor ihretwegen seinen Job verloren hat. Micah fühlt sich schrecklich, vor allem, weil Julian kühl und abweisend zu ihr ist und ihr nicht mal die Gelegenheit gibt, sich zu entschuldigen. Doch gleichzeitig fasziniert Micah seine undurchdringliche Art, und sie will ihn unbedingt näher kennenlernen. Dabei findet sie heraus, dass Julian nicht nur sie, sondern alle Menschen auf Abstand hält. Denn er hat ein Geheimnis, das die Art, wie sie ihn sieht, für immer verändern könnte ...


Meine Meinung



Das Cover gefällt mir sehr gut. Die Pastellfarben sind gut gewählt und das ,,New" taucht so schön aus dem Rauch auf, was das Cover sehr lebendig macht. Das Cover ist meiner Meinung nach gut gestaltet, weder zu viel uaf dem Cover noch zu wenig. Die Umrandung finde ich super, es ergänzt das Cover und rundet es ab.Was mir auch sehr gut gefällt ist, dass das Cover auf dem Buchrücken zusehen ist und nicht anders gestaltet worden ist. Auch dort taucht das ,,New" aus dem Rauch ab.

Bei diesem Cover merkt man, dass sich viel Mühe gegeben worden ist und die Gestalter haben sich wirklich Gedanken darum gemacht was zum dem Buch für ein Cover passen würde.


Der Schreibstil war einfach wunderbar und hat mich total gefesselt. Laura hat mit so vielen Gefühlen und Emotionen die Geschichte geschrieben, dass ich viel lachen und auch weinen musste. Der Schriebstil war flüssig zu lesen und ich bin richtig durch das Buch geflogen so, das ich nach zwei, drei Tagen mit dem Buch fertig war. Laura hat auch sehr geheimnisvoll geschrieben und der Leser konnte nicht ahnen was für ein Geheimnis es sein könnte. Laura hat das Buch sehr lebendig gemacht, als würde der Leser selbst die Geschichte erleben und nicht Micah. Sie hat für den Leser eine sehr angenehme und wunderschöne Atmosphäre geschaffen in der er sehr gerne das Buch liest und die Handlung verfolgt.


,,Ich mache mir ständig Gedanken darum, was andere von mir denken. Wen sie in mir sehen. Aber bei dir nicht. Bei dir kann ich ganz ich selbst sein." ~ Someone New, Julian


Da mir ,,Berühre mich. Nicht" und ,,Verliere mich. Nicht" sehr gut gefallen haben und viele Blogger von ,,Someone New" geschwärmt haben und gesagt haben es sei sehr wichtig, hatte ich hohe Erwartungen und war sehr gespannt auf das Buch.

Zuerst muss ich sagen, dass ich die Charaktere wunderbar fand. Ich konnte mich sehr gut mit allen indentifizieren und ich habe alle sofort in mein Herz geschlossen. Man merkt relativ schnell, dass Micah ihre Familie liebt und alles tun würde damit ihre Eltern ihren Bruder wieder akzeptieren würden. Das gefällt mir sehr gut, denn die meisten reichen Kinder würden denn Kontakt zu den Eltern abbrechen, doch Micah setzt alles dran um ihre Falimie wieder zusammen zuführen. Micah ist auch eine sehr realistische Person die es im echten Lebe wircklich geben könnte und nicht nur ausgedacht ist.

Julian ist mein Lieblingscharakter aus dem Buch und ich habe ihn sofort lieb gewonnen. Man erfährt zwar erst sehr spät Details von ihm, aber man merkt, dass er ein gutes Herz hat und dass dieses am rechten Fleck sitzt. Er ist ein sehr gefühlsvoller, sensibler und zierlicher Mensch ist. Er öffnet sich erst im Laufe des Buches, was ich sehr gut finde, denn so wirkt er viel authentischer und man kann ihn so auch erst nehmen. Er tat mir so leid als er die schrecklichen Dinge durchleben musste und ich habe sehr mit ihm gelitten. Micah und Julian waren die perfekten Protagonisten für das Buch. Micah ist offen und voller Liebe und neugierig während Julian sehr verschlossen und voller Geheimnisse ist. Beide sind eigentlich so verschieden, aber passen so gut zusammen.

Was mir ausgesprochen gut bei den Beiden gefallen hat war wie die Liebesgeschichte ihren Lauf genommen hat. Die Liebe war nicht plötzlich da oder ist durch eine Affäre oder so entstanden. Ich finde es schön, dass erst Micah und Julian eine Freundschaft aufgebaut haben woraus sich dann die Liebe ergeben hat. Bei diesem ,,sensiblen" Thema wäre es meiner Meinung nach falsch gewesen, wenn die Beiden sich Hals über Kopf in eine Beziehung gestürtzt hätten. Laura hat genau gewusst wie sie es angehen muss worum ich sie sehr beneide.

Auri und Cassie sind super Nebencharaktere die mich auch sehr neugierig gemacht haben. Die Beiden haben coole Hobbys und sind wie Geschwister was für mich sehr schön zu lesen war. Was mich nur etwas gestört hat, war die Anspielung auf Auris Größe und seine Hautfarbe, und dass deswegen Cassie und Auri nicht zusammen sind. Es sollte den Beiden eigentlich egal sein was die Klischees sagen und was andere von ihnen denken. Lilly, Linc und Tanner waren einfach ein so süße Familie und haben das Buch toll ergänzt. Linc war mega süß und ich finde er hat Micah und Julian etwas näher gebracht. Lilly und Aliza sind die perfekten besten Freundinnen für Micah und die Beiden sind immer für Micah wenn sie sie braucht. Alizas Hobby finde ich mega, denn erstens erfüllt sie sich damit einen Traum und zweitens macht sie tolle Sachen mit dem Essen. Toll finde ich zudem, dass man auch soviel von den einzelnen Personen erfährt und eine kleine Entwicklung von ihnen mit erleben kann. Leider muss ich sagen, dass Adrian und Keith meiner Meinung viel zu kurz kamen. Adrian kam erst spät im Buch als anwesende Person vor und man erfährt leider auch nicht viel von der Zeit wo er erschwunden war. Von Keith erfährt der Leser leider gar nichts, er bekommt auch leider keine kleine Rolle in dem Buch. Der Leser erfährt nur, dass er Adrians Freund ist und mit ihm schon zwei Jahre zusammen ist. Das finde ich sehr schade, denn Keith ist für Adrian sehr wichtig und sollte wenigstens kurz in dem Buch vorkommen.


In den ersten 350 bis 400 Seiten passiert nicht so viel, hauptsächlich wird man in das Buch eingeführt und viele wichtige Sachen werden erklärt beziehungsweise fortgeführt. Leider zeiht sich so das Buch, aber es war trotzdem noch etwas Spannung da. Ich habe das jetzt als riesen Problem gesehen, dan Laura hat mich mit Laurence und süßen oder lustigen Szenen am Ball gehalten. Die letzten 100 Seiten waren dafür voller Spannung und vielen Lüftungen von Geheimnissen. Ab da an war ich richtig an das Buch gefesselt und konnte es gar nicht mehr aus der Hand legen.

Laura hat viele Themen in dem Buch behandelt. Meiner Meinung waren es etwas zu viele den so hat das Hauptthema zuwenig Platz in dem Buch bekommen. Julians Geheimnis kam erst ganz am Ende zum Tragen und hat trotzdem dort nur gute 50 Seiten Platz bekommen, obwohl es viel mehr Platz verdient hätte.

Transexualität ist ein heikles Thema in der heutigen Gesellschaft und viele meiden dieses Thema, was ich sehr schade finde, denn es ist sehr präsent in der heutigen Zeit und als Leser wird man super mit dem Thema ,,konfrontiert". Julian hat deutlich mit seiner Umwandlung zu kämpfen un versteckt sich sehr stark und lässt niemanden an sich heran. Seine Ängste, Gefühle und Gedanken werden sehr echt beschrieben. Julian hat Angst, dass er verstoßen wird so wie von seinen Eltern und seinen ehemaligen Freunden, was ich sehr gut nachvollziehen konnte, denn ich hätte auch Angst, dass ich so etwas schlimmes noch mal durchmachen müsste. Laura geht an dieses Thema gut ran und lässt sich Zeit das Thema einzuführen und nicht gleich die Bombe platzen zu lassen. Was Ich sehr gut finde ist die Reaktion von Micah als sie die Wahrheit von Julian erfährt. Sie ist zwar anfangs überrrascht, nimmt es aber sehr gut auf und hält zu ihm und ermutigt ihn es Auri und Cassie zuerzählen. Ich bin auch sehr froh, dass die Beiden es auch sehr gut aufgenommen haben und keinen großen Hel drauß gemacht haben. Die Botschaft die Laura übermitteln wollte, kam bei mir sehr gut an und ich konnte voll und ganz verstehen was sie mir sagen und vermitteln wollte. Viele Menschen wollen nicht akzeptieren, dass ihr Kind sich in seiner Haut nicht wohlfühlt und sich verändern möchte oder weiter entwicklen möchte.


Alles in einem ist Someone New ein sehr wichtiges Buch mit einer tollen und wichtigen Botschaft. Laura Kneidl hat es geschafft, dass das Buch mir das Herz zerreißt um es dann wieder zusammen zusetzen. Ich finde es sollte jeder lesen und es sollte mehr von solchen wichtigen Büchern geben. Dieses Buch zeigt dem Leser, dass es viel mehr Akzeptanz und Toleranz in unserer Welt geben sollte und wie wichtig es ist in unserer Gesellschaft Verständins zu haben. Das Buch hatte ein paar kleine Schwächen, was für mich aber überhaupt nicht schlimm ist dem, wenn man so ein wichtiges Thema behandelt kann man meiner Meimung nicht auf alles achten.

Vielen Dank Laura, dass du es auf dich genommen hast so ein wichtiges und emotionales Buch geschrieben hast. Es war sicherlich nicht einfach so ein heikles Thema zuthematisieren. Du hast ein wunderbares Buch geschrieben, was meiner Meinung nach die ganze Welt lesen sollte.


Ich geben dem Buch 5 von 5 Ballons, dieses Buch war einfach wunderbar. Ich habe es meinem Freundinnen weiter empfohlen und ich werde es definitiv noch öfter lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 23.02.2019

Someone New - ein inspirierendes Buch

0

Autor: Laura Kneidl

Verlag: Lyx

Genre: New Adult

ISBN: 978-3-7363-0829-9

Preis: 12,90


Klappentext:

Ich mache mir ständig Gedanken darum, was andere von mir denken.
Aber nicht bei dir.
Bei ...

Autor: Laura Kneidl

Verlag: Lyx

Genre: New Adult

ISBN: 978-3-7363-0829-9

Preis: 12,90


Klappentext:

Ich mache mir ständig Gedanken darum, was andere von mir denken.
Aber nicht bei dir.
Bei dir kann ich ganz ich selbst sein.

Als Micah auf ihren neuen Nachbarn trifft, kann sie es nicht glauben: Es ist ausgerechnet Julian, der wenige Wochen zuvor ihretwegen seine Job verloren hat. Micah fühlt sich schrecklich, vor allem, weil Julian kühl und abweisen zu ihr ist und ihr nicht mal die Gelegenheit gibt, sich zu entschuldigen. Doch gleichzeitig fasziniert Micah seine undurchdringliche Art, und sie will ihn unbedingt näher kennenlernen. Dabei findet sie heraus, dass Julian nicht nur sie, sondern alle Menschen auf Abstand hält, denn er hat ein Geheimnis, das die Art, wie sie ihn sieht, für immer verändern könnte...


Meinung:

" << Habe den Mut, du selbst zu sein. Es ist ein Prozess, mit dem du jederzeit anfangen kannst. Anabelle Stehl >> "

Someone New sieht nicht nur äußerlich wunderschön aus, sondern ist auch von Innen fantastisch. In dem Buch geht es um mehr als eine bloße Liebesgeschichte, es handelt von Vorurteilen, Selbstfindung, Familie und Freundschaft. Alles wichtige Themen, über die man sich Gedanken machen sollte. Dabei erzählt uns Laura Kneidl die Geschichte nicht mit erhobenen Zeigefinger, sondern gibt uns Raum zum Nachdenken.
Die Handlung wird aus der Sicht von Micah erzählt. Micah ist eine junge heranwachsende Frau aus einem wohlhabenden Elternhaus, die gerade angefangen hat zu studieren. Bereits am Anfang war mir die Protagonistin sympathisch und von Seite zu Seite lernte ich sie immer besser kennen und schloss sie noch mehr in mein Herz. Was mich vor allem an ihr begeistert hat war, dass sie trotz komplizierter Verhältnisse ein Familienmensch ist und so viel Leidenschaft besitzt. Vor allem für das Zeichen.
"Weil Kunst uns fühlen lässt. Du kannst sie nicht ohne Herz erschaffen, und du kannst sie auch nicht ohne Herz betrachten." (S.232)
Diese Eigenschaft verbindet sie mit dem mysteriösen Julian. Schon beim ersten Treffen der beiden, wirkt er sehr humorvoll und freundlich, aber auch etwas in sich gekehrt und als sich die zwei nach einer unangenehmen Situation zufällig wieder treffen, muss Micah feststellen, dass Julian ihr und auch anderen gegenüber, sehr verschlossen ist. Das hält sie jedoch nicht davon ab, herauszufinden was der Grund dafür ist. Im Verlauf der Geschichte lernt man Julian immer besser kennen und man stellt fest, dass sich hinter seinen sorgfältig gezogenen Mauern viel Liebe, Einfühlsamkeit und Hilfsbereitschaft befindet. Zusammen mit Julian und Micah erlebt man viele schöne Momente, die einem ein Lächeln ins Gesicht zaubern.
Was mir an dem Buch besonders gefallen hat war, dass nicht nur die zwei Hauptfiguren detailreich beschrieben wurden, sondern auch die Nebencharaktere eine große Rolle spielten. Als Leser bekam man die Chance, sich ein Bild von den Freunden und Familienangehörigen zu machen, da jeder einzelne Charakter sehr lebhaft beschrieben wurde und eine eigene Hintergrund Geschichte hatte. Dadurch wirkten die Figuren sehr real und nicht nur wie eine leere Hülle. Außerdem konnte man sich gut mit einzelnen Personen identifizieren und es hat verdeutlicht, wie bunt unsere Welt durch die Vielfältigkeit, jeden Menschens doch ist und wie wichtig der Zusammenhalt und die Hilfe von Freunden sein kann, auch wenn jeder sein eigenes "Päckchen" mit sich zu tragen hat. Ein weiterer Aspekt der mir positiv aufgefallen ist, sind die verschiedenen Entwicklungen der Figuren. Sowohl Micah und Julian, als auch deren Freunde haben Momente gehabt, in denen sie ihre Sorgen und Ängste überwunden haben und über sich hinausgewachsen sind und sich persönlich entfaltet haben.
Die Spannung in Someone New baute sich langsam auf und wurde zum Ende hin immer größer, doch es wurde durch kleine Highlights und Überraschungen und natürlich durch den wunderschönen Schreibstil der Autorin nicht langweilig. Man findet sich schnell in die Handlung ein, weil der Schreibstil sehr locker und einfach gehalten ist. Was aber nicht bedeutet, dass die Geschichte nicht emotional war. An manchen Stellen musste ich zum Beispiel lachen, an anderen wiederum war ich einfach nur wütend auf bestimmte Figuren.
Am Ende hatte man letztendlich das Gefühl zu dieser kunterbunten Clique dazu zu gehören, sodass ich persönlich gar nicht wollte, dass das Buch jemals endet.

Fazit:

Someone New ist mit seinen vielfältigen Themen und seiner Umsetzung, ein sehr aktuelles und inspirierendes Buch. Es hat mich, vor allem am Ende, sehr zum nachdenken angeregt und das Nachwort war für mich nochmal ein letztes großes Highlight, mit einer großen wichtigen Botschaft. Deshalb gebe ich dem Roman 5 von 5 Sternen



Am Ende möchte ich mich noch bei der lieben Lesejury bedanken, dir mir dieses unglaubliche Buch als Rezensionsexemplar ermöglicht haben!








  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Erzählstil