Leserunde zu "Follow Me Back" von A. V. Geiger

Ein romantischer und spannender Pageturner
Cover-Bild Follow Me Back
Produktdarstellung
(40)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Geschichte
  • Atmosphäre
  • Figuren
  • Gefühl
A.V. Geiger (Autor)

Follow Me Back

Katrin Reichardt (Übersetzer)

Bist du ein Hater oder ein Fan?

Tessa Hart fürchtet sich davor, ihr Zimmer zu verlassen. Ihr einziger Kontakt zur Außenwelt ist ihr Twitter-Account @TessaHeartsEric, auf dem sie sich mit anderen Fans über ihre Liebe zu dem Popstar Eric Thorn austauscht. Was sie nicht ahnt: Der Sänger ist eine der Personen, mit denen sie sich regelmäßig Privatnachrichten schreibt! Eric weiß, dass er Tessa die Wahrheit sagen muss, zumal die junge Frau mit jedem Tag tiefere Gefühle in ihm weckt. Doch als die beiden sich für ihr erstes Treffen verabreden, nimmt plötzlich alles eine gefährliche Wendung ...

"Von Anfang bis Ende ein fesselnder Pageturner!" ANNA TODD

Band 2 der Reihe (TELL ME NO LIES) erscheint am 29. November 2019.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 05.08.2019 - 25.08.2019
  2. Lesen 09.09.2019 - 29.09.2019
  3. Rezensieren 30.09.2019 - 13.10.2019

Bereits beendet

Schlagworte

USA romantisch spannend mysteriös Fanfiction Fanblog Social Media Angststörung Superstar Real Life New Adult Wattpad anna todd Pretty Little Liars one of us is lying Dallas Midland Michigan Texas Liebesroman Liebesgeschichte College Fangirl Leidenschaft Schicksal Gefühle romantische Beziehung Geheimnis a good girls guide to murder holly jackson

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 05.10.2019

Spannend bis zum Ende

0

Durch ein Erlebnis in ihrer Vergangenheit; hat Tessa Angst, dass Haus zu verlassen. Sie flieht in eine Social Media Welt um sich mit anderen Fans des Sängers Eric Thorn auszutauschen. Tessa ist mit ihrem ...

Durch ein Erlebnis in ihrer Vergangenheit; hat Tessa Angst, dass Haus zu verlassen. Sie flieht in eine Social Media Welt um sich mit anderen Fans des Sängers Eric Thorn auszutauschen. Tessa ist mit ihrem Account auf Twitter sehr aktiv und tauscht sich mit anderen Fans regelmäßig aus. Sie ahnt jedoch nicht, dass sie auch mit Eric regelmäßig Privatnachrichten schreibt. Eric weiß, dass sie ein Recht darauf hat zu erfahren mit wem sie da schreibt. Vor allem, da nicht nur Eric sondern auch Tessa mittlerweile Gefühle entwickelt haben die über eine Freundschaft hinaus gehen. Als Eric ein Treffen organisiert um Tessa endlich die Wahrheit zu sagen, kommt es zu einem dramatischen Showdown.



Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Der Schreibstil war sehr angenehm zu lesen und gut zu folgen. In dem Buch wird gut aufgezeigt, dass auch die schöne Social Media Welt ihre Schattenseiten hat. Man weiß teilweise nicht, wer hinter den Accounts steckt, wenn man diese Person nicht im wahren Leben kennt. Auch das Ende hat mir gut gefallen und hat mich definitiv neugierig gemacht auf den zweiten Teil. Man wird zwar nicht ganz im dunkeln gelassen, aber es sind noch Fragen offen.

Fazit

Ein spannendes Buch was die Gefahren von Social Media aufzeigt

5 von 5 Büchern

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Geschichte
  • Atmosphäre
  • Figuren
  • Gefühl
Veröffentlicht am 05.10.2019

Follow Me Back - ein fesselndes und spannendes Buch, was man nur jedem empfehlen kann!

0

In Zeiten von den sozialen Netzwerken ist es einfach, mit anderen Menschen in Kontakt zu bleiben.
Nach einem traumatischen Erlebnis geht Tessa nicht mehr vor ihre eigene Zimmertür, in ihrem Zimmer fühlt ...

In Zeiten von den sozialen Netzwerken ist es einfach, mit anderen Menschen in Kontakt zu bleiben.
Nach einem traumatischen Erlebnis geht Tessa nicht mehr vor ihre eigene Zimmertür, in ihrem Zimmer fühlt sie sich sicher. Ihr Twitter-Account ist so gut wie der einzige Kontakt zur Außenwelt. Und den hat sie mit Schwärmereien und Bildern von dem Sänger Eric Thorn gefüllt.
Plötzlich wird sie von einem Account angeschrieben, der das genaue Gegenteil verspricht, denn laut dem Namen ist Eric Thorn scheiße.
Und nach anfänglichem Necken und Streiten wird es eine sehr harmonische Unterhaltung, man könnte Sie als Freunde betiteln. Doch hinter diesem Account steckt nicht irgendjemand, sondern Eric Thorn höchstpersönlich.
Nach und nach verstrickt er sich immer mehr in seine eigenen Lügen und ob er nun da wieder herauskommen wird?!

Ich wurde von Anfang an mit diesem wunderschönen Cover angelockt, die Leseprobe bestätigte, ich muss es unbedingt lesen.
Ich finde es super, dass ein so aktuelles Thema wie die sozialen Medien dort ein enorm große Rolle spielt. Und wie schnell man sich ein bestimmtes Bild von jemandem macht und wie schnell man dort jemandem vertraut, obwohl man diese Person nicht einmal mehr kennt.
In dieser Geschichte finden sich zwei sehr stark ausgestaltete Hauptcharaktere, die man sich unglaublich gut vorstellen kann.
Da ist zum einem Tessa, die ziemliche Unsicherheit und Angst ausstrahlt. Und Eric, der Probleme ziemlich direkt anspricht. Ihn würde ich fast als impulsiv beschreiben, aber das ist nicht negativ gemeint.
Sie sind beide ziemlich gegensätzlich und trotzdem finden sie zusammen.
Die Autorin hat sich mit dieser Gestaltung ziemlich Mühe gegeben, allgemein steckt in dieser Geschichte so viel Arbeit.
Es wirkt alles sehr überzeugend, so dass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen konnte.
Man hat einen kleinen Einblick in die Welt eines Stars bekommen und das dort nicht alles rosig ist, wie man glauben kann.
Außerdem hat die Autorin in den richtigen Momenten die Spannung erhöht, man musste einfach mitdenken und hat sich unweigerlich vorgestellt, wie es nun weitergehen mag.
Ich bin von dem Buch zu 100% überzeugt und freue mich schon wie verrückt auf den nächsten Teil.

Eine absolute Kaufempfehlung bei kalten und regnerischen Herbsttagen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Geschichte
  • Atmosphäre
  • Figuren
  • Gefühl
Veröffentlicht am 05.10.2019

grandioses Debüt!

0

Inhalt:
Tessa Hart fürchtet sich davor, ihr Zimmer zu verlassen. Ihr einziger Kontakt zur Außenwelt ist ihr Twitter-Account @TessaHeartsEric, auf dem sie sich mit anderen Fans über ihre Liebe zu dem Popstar ...

Inhalt:
Tessa Hart fürchtet sich davor, ihr Zimmer zu verlassen. Ihr einziger Kontakt zur Außenwelt ist ihr Twitter-Account @TessaHeartsEric, auf dem sie sich mit anderen Fans über ihre Liebe zu dem Popstar Eric Thorn austauscht. Was sie nicht ahnt: Der Sänger ist eine der Personen, mit denen sie sich regelmäßig Privatnachrichten schreibt! Eric weiß, dass er Tessa die Wahrheit sagen muss, zumal die junge Frau mit jedem Tag tiefere Gefühle in ihm weckt. Doch als die beiden sich für ihr erstes Treffen verabreden, nimmt plötzlich alles eine gefährliche Wendung.

Meinung:
Wow! Das ist das Wort, das ich beim Lesen am häufigsten verwendet habe. :D
Das Cover gefällt mir sehr gut, edel und schlicht, obwohl es mich eher an einen New Adult Roman statt an einen YA/NA-Thriller denken lässt. Der Titel passt einfach haargenau zum Inhalt – perfekt!
Geschrieben ist die Geschichte in der 3. Person, und in den einzelnen Kapiteln wechselt die Sicht zwischen Tessa und Eric. Obwohl ich die 3. Person als Erzählperspektive normalerweise nicht so mag, weil ich damit nicht warm werde, kam ich hier problemlos rein und war trotzdem wunderbar nah an den Charakteren. Der Schreibstil liest sich flüssig und leicht. Die Unterhaltungen von Tessa und Eric laufen zum Großteil als Twitterchat ab, aber auch das hemmt den Lesefluss kein bisschen.
Puh, was sage ich nur zum Inhalt außer wie brillant es ist? Der Einstieg beginnt direkt mit einem Protokollausschnitt eines Polizeiverhörs, um das sich das ganze Geschehen dreht. Immer wieder kommen solche Einschübe im Laufe der Geschichte vor, die eigentliche Handlung spielt zeitlich einige Monate davor und passt immer genau zu dem jeweiligen Protokollauszug. Gen Ende läuft beides dann zeitlich zusammen. Und diese Spannung, Leute! Von Beginn an hält die Autorin den Spannungsbogen stetig immer oben und trotzdem schafft sie, die Spannung gegen Ende fast ins Unerträgliche zu steigern. Ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen, ging nicht mehr.
Das Ende lässt uns dann mit einem wirklich wirklich wirklich fiesen Cliffhanger - und einigen Fragezeichen im Kopf - den Abschlussband der Dilogie herbeisehen, der zum Glück schon (oder eher leider erst? xD) Ende November erscheint.
Die zwei Protagonisten haben mir auch sehr gut gefallen. Tessa leidet an einer Angststörung und verlässt das Haus nicht mehr, kaum ihr Zimmer. Ihre Gefühle sind greifbar und absolut verständlich und einfühlsam beschrieben. Ihr einziger Kontakt zur Außenwelt sind ihre Therapeutin (eine irgendwie kalte unsympathische Frau), ihr Freund (schrecklicher Typ) und Twitter, wo sie einen Fanaccount über den Popstar Eric Thorne führt und durch eine Fanfiction viele Follower bekommt. Was genau ihr passiert ist, kommt nur sehr sehr langsam, häppchenweise ans Licht, was mich abermals die Seiten verschlingen ließ.
Eric ist wie Tessa 18 und ein Popstar, wobei er sich mit seinem Label und Plattenvertrag ziemlich unwohl fühlt, aber nicht rauskommt. Durch einen Vorfall eines anderen Popstars hat auch er eine Art Angst entwickelt, er meidet die Fans, lehnt sie sogar ab. Das lässt ihn anfangs etwas kalt und undankbar wirken, aber nachdem er mit Tessa – die ihn für einen weiblichen Fan hält – ins Gespräch kommt, versteht man ihn besser und fühlt mit ihm mit. Mit beiden fühlte ich mit, Tessa halte ich für stark, sie will ihre Angst überwinden und es war sehr süß zu lesen, wie die beiden sich gegenseitig helfen können.
Mit diesem Auftaktband als Debüt habe ich mich wirklich in die Geschichte – und in den Stil der Autorin verliebt und weiß, ihre weiteren Bücher müssen gekauft werden.

Fazit:
Follow me back ist eine absolute Leseempfehlung für alle YA-Thriller Fans! Ich wurde lange nicht so von einem Buch gefesselt wie hier. Ein Pageturner der mir den Atem raubte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Geschichte
  • Atmosphäre
  • Figuren
  • Gefühl
Veröffentlicht am 02.10.2019

Wow, was für ein Buch, was für ein Ende. Ich will weiterlesen. Sofort!

0

Nach einem traumatischen Ereignis verlässt Tessa das Haus nicht mehr. Kontakt zur Außenwelt findet sie in ihrer Schwärmerei für den Popstar Eric Thron, für den sie einen Twitter-Fan-Account erstellt, über ...

Nach einem traumatischen Ereignis verlässt Tessa das Haus nicht mehr. Kontakt zur Außenwelt findet sie in ihrer Schwärmerei für den Popstar Eric Thron, für den sie einen Twitter-Fan-Account erstellt, über den sie mit anderen Fans in Kontakt steht. Und einer ihrer Kontakte ist niemand Geringeres als Eric selbst, der sich immer mehr in die Lügen verstrickt, die er Tessa auftischt…

Das Buch hat mir so unglaublich gut gefallen!
Die Story beginnt mit einem Polizei-Vernehmungsprotokoll, woraus aber nicht ersichtlich wird, was überhaupt geschehen ist. Damit war ich schon direkt an die Story gefesselt.

Es folgt ein Schritt zurück in die Vergangenheit. Abwechselnd wird aus der personalen Sicht von Tessa und Eric das bisherige Geschehen geschildert. Von dem Zeitpunkt aus, als sie sich online kennenlernten bis zu besagter Vernehmung. Dazwischen sind weitere kurze Polizeiprotokolle eingebunden, die zwar immer kleine Bröckchen offenbaren, insgesamt aber mehr neue Fragen hinterlassen, als sie beantworten.
Und so konnte mich die Geschichte mehrfach überraschen. Das, was offensichtlich scheint, ist selten wahr. Aber die Wahrheit zwischen den Zeilen zu finden, war schwierig und so habe ich das Buch förmlich inhaliert, weil ich auf die Antworten zu all den offenen Fragen hingefiebert habe. Der lockere, bildhafte Schreibstil, der die Gefühle der Figuren intensiv wiedergibt, trägt zum leichten Lesen bei.

Mit Tessa und Eric gibt es zwei sehr unterschiedliche Protagonisten. Eric benennt seine Probleme sehr deutlich. Er fühlt sich von seinem Management in eine Rolle gepresst, die er nie einnehmen wollte. Die Musik bereitet ihm kaum noch Freude und rückt im öffentlichen Interesse stark in den Hintergrund. Er ist genervt von den Fans, die seinen Körper anschmachten und kreischen, egal, was er singt. Gleichzeitig beunruhigt ihn die Hysterie der Menschenmassen.
Tessa hingegen ist ein Rätsel. Sie kann ihr Zimmer nicht verlassen. Irgendetwas ist vorgefallen, was sie schwer traumatisiert hat. Aber Tessa spricht nicht darüber und es dauert lange, bis sie ihr Geheimnis preisgibt.
Ich mochte beide Figuren und das, was ihr Online-Kontakt bei ihnen in Bewegung setzt, sehr gern. Spannend war vor allem die Entwicklung, die sie im Verlauf durchmachen. Eric bekommt durch Tessa Einblick, wie seine Fans ticken. Und Tessa bekommt einfach jemanden zum Reden…

Neben der fesselnden, emotionsgeladenen Story, dem Blick auf die Schattenseiten des Ruhms und Tessas Leidensgeschichte sind natürlich auch die Probleme, die Twitter und co. mit sich bringen, ein großes Thema. Nicht nur, dass sich Bilder und Posts unkontrolliert verbreiten, auch die Anonymität des Internets und die Gefahren dessen spielen eine zentrale Rolle.

Das Ende ist… offen. Ein Schock. Eine Überraschung. Absolut unerwartet. Ich kann es gar nicht erwarten, weiterzulesen.

Fazit

Klapptentext und Leseprobe hatten mich zwar sofort angesprochen, trotzdem hatte ich nicht mit einer so wahnsinnig tollen Geschichte gerechnet, die mich komplett fesseln und immer wieder überraschen konnte. Das Buch liest sich super, die Handlung ist aufgrund immer neuer, offener Fragen spannend und die beiden sehr unterschiedlichen Hauptfiguren waren mir direkt sympathisch. Und dann dieses Ende…
Definitiv eins meiner Jahreshighlights!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Geschichte
  • Atmosphäre
  • Figuren
  • Gefühl
Veröffentlicht am 02.10.2019

Spannend bis zum Schluss!

1

Follow me back ist so anders, als gedacht und so viel besser, als erhofft. Ich habe ehrlich gesagt mit einer klassischen Lovestory gerechnet, die sich in Jugendthriller sicher gut machen würde und habe ...

Follow me back ist so anders, als gedacht und so viel besser, als erhofft. Ich habe ehrlich gesagt mit einer klassischen Lovestory gerechnet, die sich in Jugendthriller sicher gut machen würde und habe dann eine alles andere als klassische, tragische Liebesgeschichte erhalten.

Der Schreibstil ist total eingänglich, lässt einen super in die Geschichte kommen und ist durchwegs spannend. Für ein Debüt sowieso der hammer!

Tessa hat seit einem Vorfall psychische Probleme, die in regelmäßig stattfindenden Therapiesitzungen behandelt werden. Sie traut sich nicht aus dem Haus, nicht einmal das Fenster möchte sie öffnen. Anfangs weiß man noch nicht wieso das so ist. Nach und nach stellt sich heraus, dass es bei einer Party zu einem unguten Vorfall gekommen ist, den sie einfach nicht verarbeiten konnte. Ihre einzige Interaktion mit der Außenwelt findet durch Twitter statt. Auf ihrem Kanal hat sie eine Fanfictionstory über ihren Lieblingssänger Eric Thorn geschrieben, die sich wie ein Lauffeuer ausgebreitet hat.

Eric hat genug von seiner Plattenfirma, der PR-Crew, seinem Manager und vor allem von den Fans. Nicht nur genug, nein, sogar Angst, denn vor kurzem wurde ein Sänger von einem verrückten Fangirl ermordet. Natürlich fühlt er sich bei Auftritten unwohl und würde sich am liebsten zurückziehen. Als sein Manager einen Fanspree vorschlägt, wird er fast verrückt, doch leider bleibt ihm nichts anderes übrig. Um seinen Frust irgendwie auszulassen, meldet er sich unter einem anderen Namen bei Twitter an und beginnt mi Tessa zu schreiben. Anfängliche Streitigkeiten ändern sich schnell und es entsteht eine Freundschaft. Dann sogar mehr. Die beiden wollen sich treffen, doch es nimmt ein folgenschweres Ende …

Die Protagonisten finde ich toll beschrieben, man kann sich gut in Tessa hineinversetzen, versteht ihren Unmut und ihre Angst. Die Nebencharaktere sind allesamt ziemlich strange. Ihre Therapeutin, die sie im Stich lässt, ihr Freund, der sie als Schlampe abstempelt und ihre Mutter, die sich ihrer Probleme scheinbar nicht annehmen will. Kein gutes Umfeld um gesund zu werden.

Ihr Kennenlernen ist genauso ungewöhnlich wie sie selbst und das finde ich total spannend an der Geschichte.

Klischees findet man in der Geschichte nicht wirklich. Es ist wirklich erfrischend anders!

Der Cliffhanger zum Schluss ist echt fies und ich würde am liebsten gleich weiterlesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Geschichte
  • Atmosphäre
  • Figuren
  • Gefühl