Leserunde zu "Weihnachten in Briar Creek" von Olivia Miles

Große Gefühle zum Fest der Liebe
Cover-Bild Weihnachten in Briar Creek
Produktdarstellung
(37)
  • Cover
  • Setting
  • Figuren
  • Gefühl
  • Erzählstil

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Olivia Miles (Autor)

Weihnachten in Briar Creek

Yvonne Eglinger (Übersetzer)

Wenn Briar Creek am schönsten ist

Wenn Kara Hastings ihre kleine Bäckerei vor dem Ruin retten will, muss sie den weihnachtlichen Dekowettbewerb von Briar Creek gewinnen. Nate Griffin hat ihr da gerade noch gefehlt. Der arrogante - und unverschämt attraktive - Großstädter tritt mit der Frühstückspension seiner Tante gegen sie an. Leider ist er bekannt dafür, immer zu bekommen, was er will. Dabei kann er Weihnachten nicht ausstehen! Kara sagt dem Grinch den Kampf an - auch wenn dieser ihr Herz bei jeder Begegnung zum Schmelzen bringt.

"Leser, die nach einer pfefferminzgefüllten, herzerwärmenden und weihnachtlichen Liebesgeschichte suchen, werden Nate und Kara lieben." Publishers Weekly

Abschlussband der Briar-Creek-Reihe von Bestseller-Autorin Olivia Miles

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 23.10.2017 - 12.11.2017
  2. Lesen 27.11.2017 - 17.12.2017
  3. Rezensieren 18.12.2017 - 31.12.2017

Bereits beendet

Aufschlagen und wohlfühlen! Olivia Miles entführt uns mit "Weihnachten in Briar Creek" in ein liebevolles Kleinstadtsetting mit charmanten Charakteren und großen Gefühlen zum Fest der Liebe!

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 12.11.2017

Das Cover hat mich sofort auf das Buch aufmerksam gemacht, da man diesem auf den ersten Blick ansieht, dass es sich um eine weihnachtliche Liebesgeschichte handelt. Und für solche habe ich eine Schwäche. ...

Das Cover hat mich sofort auf das Buch aufmerksam gemacht, da man diesem auf den ersten Blick ansieht, dass es sich um eine weihnachtliche Liebesgeschichte handelt. Und für solche habe ich eine Schwäche. Mir war also sofort klar, dass ich die Leseprobe lesen muss, und auch diese hat mich nicht enttäuscht, sondern noch neugieriger auf die Geschichte gemacht.

Die Autorin hat einen angenehmen Schreibstil, sodass ich sehr gut in die Leseprobe gestartet bin. Sofort holt einen diese weihnachtliche, winterliche Stimmung ein - die Plätzchen und das Gebäck, das Kara backt, der Schnee auf den Straßen und die winterliche Kleidung, die die Figuren tragen. Die beiden Protagonisten waren mir auf Anhieb sympathisch. Kara, die Weihnachten eigentlich liebt, aber durch die Neueröffnung ihrer Bäckerei um die Feiertage herum enorm gestresst und durchgehend am schuften ist. Man hat dennoch sofort gemerkt, wie sehr sie das Backen und Verzieren ihrer Leckereien liebt. Sie tobt sich darin aus, neues zu kreieren und sich selbst herauszufordern. Ich habe sie sofort ins Herz geschlossen - genauso wie Nate, der im Gegensatz zu ihr Weihnachten etwas miesepetriger gegenübersteht. Seine mürrische Art zu Anfang konnte ich aufgrund der langen Autofahrt verstehen, vor allem, weil man merkte, dass er sich wegen der gemeinen Gedanken über seine Tante schämte und sie eigentlich sehr mag. Er wirkt wie ein lieber Kerl und scheint seine Gründe zu haben, Weihnachten eine gewisse Abneigung entgegenzubringen. Ich bin gespannt, was es genau damit auf sich hat: Sind seine Eltern solche Workaholics wie er, bei denen Weihnachten nie eine Priorität darstellte und Geschenke für den kleinen Nate ständig ausblieben? Oder steckt da etwas anderes dahinter? Ich würde es gerne herausfinden.

Das erste Zusammentreffen der beiden hat mich aber auch auf die Liebesgeschichte neugierig gemacht. Obwohl Nate sofort für die zerbröselten Cookies aufkommen möchte, begegnet ihm Kara sehr abweisend - verständlich, da man als Leser schon mitbekommen hat, unter welchem Stress sie steht. Da scheint noch einiges auf uns zuzukommen und ich bin sehr gespannt, wie es mit den beiden doch so unterschiedlichen, aber sehr sympathischen Charakteren weitergeht. Und vor allem: Schafft Kara es jetzt noch, die Cookies für Tante Maggies Pension rechtzeitig fertig zu bekommen? ;)

Veröffentlicht am 12.11.2017

Ich habe sogleich wohl gefühlt als ich die Leseprobe gelesen habe. Die Atmosphäre in diesem kleinen Örtchen ist besonders.

Aber auch die Charaktere finde ich richtig süß und sympathisch.

Weihnachten ...

Ich habe sogleich wohl gefühlt als ich die Leseprobe gelesen habe. Die Atmosphäre in diesem kleinen Örtchen ist besonders.

Aber auch die Charaktere finde ich richtig süß und sympathisch.

Weihnachten und Liebe passt für meinen Geschmack perfekt zusammen. Ich glaube, dass man sich hier richtig fallen lassen kann.

Bisher wirkte alles auch so realistisch, was mir sehr gefallen hat.

Veröffentlicht am 12.11.2017

Das Cover macht einfach Lust auf eine schöne Winter-/Weihnachtsgeschichte, eine Liebesgeschichte, die einfach perfekt geeignet ist für diese kalten Tage.
Kara ist mir auf den ersten Seiten gleich sympathisch, ...

Das Cover macht einfach Lust auf eine schöne Winter-/Weihnachtsgeschichte, eine Liebesgeschichte, die einfach perfekt geeignet ist für diese kalten Tage.
Kara ist mir auf den ersten Seiten gleich sympathisch, sie hat sich ihren Traum erfüllt mit dem Cookies-Geschäft und arbeitet hart dafür, dabei leiden leider andere Bereiche ihres Lebens. Ich bin sehr gespannt, wie es für sie weitergeht, wie sich ihr Geschäft entwickelt, wie sich ihr Liebesleben wandelt.
Ihre Schwester Molly scheint ein sehr lebendiger Mensch zu sein, mit ihr wird es sicher nicht langweilig und sie hat ja auch vieles vor in den nächsten Tagen.
Nate wirkt auf den ersten Blick wie das Gegenteil zu Kara, aber wenn man genauer hinschaut, haben die beiden doch ein paar gemeinsame Charakterzüge - soweit man das auf den ersten Seiten beurteilen kann. Noch passt er ja nicht so ganz in dieses kleine Städtchen, aber es hat sicher einen guten Einfluss auf ihn.
Und seine Tante sorgt auf jeden Fall auch für ein bisschen Pep in seinem Leben. Das kann nur lustig werden.
Die ersten Seiten machen auf alle Fälle Lust auf mehr!
Es versprüht schon eine Weihnachtsstimmung, die süchtig macht.

Veröffentlicht am 12.11.2017

Das Cover finde ich schön. Die Farbpalette gefällt mir und auch das Motiv. Besonders aber der Schriftzug hat es mir angetan.
Klasse finde ich es, wie die Beschreibung zu Beginn mich langsam in die Geschichte ...

Das Cover finde ich schön. Die Farbpalette gefällt mir und auch das Motiv. Besonders aber der Schriftzug hat es mir angetan.
Klasse finde ich es, wie die Beschreibung zu Beginn mich langsam in die Geschichte einführt und wie in einem ruhigen Film in die Handlung einführt. Ich kann mir alles gut vorstellen. Auch den Gedanken kann ich gut folgen.

Veröffentlicht am 12.11.2017

Es gibt wohl nichts was ich lieber mag als Kleinstädte. Ich selbst komme aus einer und liebe einfach dieses Flair. Es erinnert mich immer gleich an Gilmore Girls und auch an die Serie, die ich seit neustem ...

Es gibt wohl nichts was ich lieber mag als Kleinstädte. Ich selbst komme aus einer und liebe einfach dieses Flair. Es erinnert mich immer gleich an Gilmore Girls und auch an die Serie, die ich seit neustem schaue, Chesapeake Shores.

Genau dieses Feeling hat auch die Leseprobe rübergebracht. In Verbindung mit meiner Lieblingsjahreszeit Winter ist es wohl das Beste, was kommen konnte.

Ich habe mich gleich in dieses kleine Örtchen und seine Bewohner verliebt. Ich erwarte mir eine romantische und auch vielleicht ein wenig spannende oder dramatische Liebesgeschichte. Aber es muss das Gefühl stimmen, dann bin ich absolut dabei. Bisher war die Leseprobe toll. Ich möchte mehr davon.