Leserunde zu "Lazarus" von Lars Kepler

Das Böse stirbt niemals wirklich

Der neue Kriminalroman von Schwedens erfolgreichstem Autoren-Duo erscheint am 28.02.19. Hier habt ihr die Chance, "Lazarus" schon vorab zu lesen! Macht euch bereit für einen neuen Fall für Joona Linna! Aber Vorsicht: Dieser Thriller ist nichts für schwache Nerven!

Bei unserer Spannungs-Mittwoch-Leserunde startet jeden Mittwoch eine neue Bewerbungsphase für einen Titel aus dem Krimi- oder Thrillerbereich - für alle, die Nervenkitzel lieben und immer auf der Suche nach fesselndem Lesestoff sind!

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Lazarus" von Lars Kepler und sichert euch die Chance auf eines von 45 kostenlosen Leseexemplaren!

Zur Info: Auch wenn ihr die anderen Bände der Reihe noch nicht kennt, könnt ihr euch für die Leserunde bewerben. Die Fälle lassen sich auch unabhängig von einander lesen.

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 26.12.2018 - 22.01.2019
    Bewerben
  2. Lesen 06.02.2019 - 05.03.2019
  3. Rezensieren 06.03.2019 - 19.03.2019

Countdown

5 Tage

Bewerben bis 22.01.2019.

Status

  • Plätze zu vergeben: 45
  • Bereits eingegangene Bewerbungen: 147

Formate in der Leserunde

  • eBook (epub und mobi)
  • eBook + Buch (epub und mobi)
  • Buch
Cover-Bild Lazarus
Produktdarstellung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Lars Kepler (Autor)

Lazarus

Schweden-Krimi

Thorsten Alms (Übersetzer), Susanne Dahmann (Übersetzer), Adrien Meisch (Übersetzer), Susanne Dahmann (Übersetzer)

Hat Jurek Walter überlebt? Der gefährlichste Serienmörder Schwedens wurde vor Jahren für tot erklärt. Er war bei einem dramatischen Polizeieinsatz von mehreren Kugeln getroffen in den Fluss gestürzt. Seine Leiche wurde jedoch niemals gefunden. Als nun der Schädel von Joonna Linnas toter Ehefrau in der Wohnung eines Grabschänders entdeckt und eine perfide Mordserie aus ganz Europa gemeldet wird, ahnt Joona Linna das Unvorstellbare: Der Albtraum ist nicht zu Ende, und der grausame Serienmörder droht, alle lebendig zu begraben, die Joona lieb sind. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 16.01.2019

Durch das Cover bin ich auf diese Leserunde erst aufmerksam geworden. Wie alle Lars Kepler Bücher vordran ist es sehr auffällig gestaltet, so dass es direkt ins Auge springt und auch einen hohen Wiedererkennungswert ...

Durch das Cover bin ich auf diese Leserunde erst aufmerksam geworden. Wie alle Lars Kepler Bücher vordran ist es sehr auffällig gestaltet, so dass es direkt ins Auge springt und auch einen hohen Wiedererkennungswert hat.

Mir hat die Leseprobe gut gefallen. Der Schreibstil ist flüssig und einfach zu verstehen. Ich kann sofort leicht ins Geschehen einsteigen und bin gespannt wie es weitergeht. Die beiden Haupt-Protagonisten Karen Stange und Mats Lystad gefallen mir bisher gut und ich würde sie gerne bei ihrer weiteren Ermittlungsarbeit begleiten.

Veröffentlicht am 16.01.2019

Das Cover sieht schon sehr verheißungsvoll und spannend aus! Freu mich schon auf´s lesen!

Das Cover sieht schon sehr verheißungsvoll und spannend aus! Freu mich schon auf´s lesen!

Veröffentlicht am 16.01.2019

Das Cover ist klasse, es ist farbgebend und schreit die Spannung schon heraus

Das Cover ist klasse, es ist farbgebend und schreit die Spannung schon heraus

Veröffentlicht am 16.01.2019

Das Cover wirkt mit den Schlangen sehr geheimnisvoll und auch etwas unheimlich. Der Schreibstil ist sehr angenehm und gut zu zu lesen.
Ich erwarte eine fesselnde Geschicht und eine überraschende Auflösung. ...

Das Cover wirkt mit den Schlangen sehr geheimnisvoll und auch etwas unheimlich. Der Schreibstil ist sehr angenehm und gut zu zu lesen.
Ich erwarte eine fesselnde Geschicht und eine überraschende Auflösung. Ich bin schon sehr gespannt, wie es weitergeht.

Veröffentlicht am 15.01.2019

Naturgemäß mag niemand Übermenschen in Polizistengestalt, deshalb war ich erstaunt, dass es immer noch Ex-Spezial-Armee-Kommissare mit durchtrainierten Körper in Romane schaffen. Aber ohne Witz: Ich würde ...

Naturgemäß mag niemand Übermenschen in Polizistengestalt, deshalb war ich erstaunt, dass es immer noch Ex-Spezial-Armee-Kommissare mit durchtrainierten Körper in Romane schaffen. Aber ohne Witz: Ich würde schon ganz gerne wissen, wer oder was da im Dunkeln lauert. Das Fall sich in mehrere kleine Fallstränge zu verteilen, die irgendwie zusammenhängen, wahrscheinlich mit bösem Erwachen und vielen vergrabenen Leichen im Blumenbeet.

Wenn selbst alte Landpriester es mit der Angst bekommen, kann der Rest des Buches nur gewinnen.