Leserunde zu "Lazarus" von Lars Kepler

Das Böse stirbt niemals wirklich

Der neue Kriminalroman von Schwedens erfolgreichstem Autoren-Duo erscheint am 28.02.19. Hier habt ihr die Chance, "Lazarus" schon vorab zu lesen! Macht euch bereit für einen neuen Fall für Joona Linna! Aber Vorsicht: Dieser Thriller ist nichts für schwache Nerven!

Bei unserer Spannungs-Mittwoch-Leserunde startet jeden Mittwoch eine neue Bewerbungsphase für einen Titel aus dem Krimi- oder Thrillerbereich - für alle, die Nervenkitzel lieben und immer auf der Suche nach fesselndem Lesestoff sind!

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Lazarus" von Lars Kepler und sichert euch die Chance auf eines von 45 kostenlosen Leseexemplaren!

Zur Info: Auch wenn ihr die anderen Bände der Reihe noch nicht kennt, könnt ihr euch für die Leserunde bewerben. Die Fälle lassen sich auch unabhängig von einander lesen.

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 26.12.2018 - 22.01.2019
    Bewerben
  2. Lesen 06.02.2019 - 05.03.2019
  3. Rezensieren 06.03.2019 - 19.03.2019

Countdown

5 Tage

Bewerben bis 22.01.2019.

Status

  • Plätze zu vergeben: 45
  • Bereits eingegangene Bewerbungen: 147

Formate in der Leserunde

  • eBook (epub und mobi)
  • eBook + Buch (epub und mobi)
  • Buch
Cover-Bild Lazarus
Produktdarstellung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Lars Kepler (Autor)

Lazarus

Schweden-Krimi

Thorsten Alms (Übersetzer), Susanne Dahmann (Übersetzer), Adrien Meisch (Übersetzer), Susanne Dahmann (Übersetzer)

Hat Jurek Walter überlebt? Der gefährlichste Serienmörder Schwedens wurde vor Jahren für tot erklärt. Er war bei einem dramatischen Polizeieinsatz von mehreren Kugeln getroffen in den Fluss gestürzt. Seine Leiche wurde jedoch niemals gefunden. Als nun der Schädel von Joonna Linnas toter Ehefrau in der Wohnung eines Grabschänders entdeckt und eine perfide Mordserie aus ganz Europa gemeldet wird, ahnt Joona Linna das Unvorstellbare: Der Albtraum ist nicht zu Ende, und der grausame Serienmörder droht, alle lebendig zu begraben, die Joona lieb sind. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 16.01.2019

Das Cover sticht hervor. Durch die schwar/blau Farben ist es sofort ein Blickfang. Auch die Schlange auf dem Cover lässt böses erahnen. Man weiss direkt ,dass es kein Liebesroman ist
Die Leseprobe hört ...

Das Cover sticht hervor. Durch die schwar/blau Farben ist es sofort ein Blickfang. Auch die Schlange auf dem Cover lässt böses erahnen. Man weiss direkt ,dass es kein Liebesroman ist
Die Leseprobe hört sich vielversprechend an. Man ist sofort drin in der Geschichte und will nur wissen, wer ist so abgrundtief böse um so etwas zu tun. Und klärt sich das Schicksal des Jurek Walter ?

Veröffentlicht am 16.01.2019

Ich mag den Stil des Autoren-Duos einfach und bin aufgrund bder viel zu kurzen Leseprobe schon wieder in ihre - oft brutale - Welt eingetaucht. Was mag nur in der Kühltruhe sein?
Ich hoffe das ich endlich ...

Ich mag den Stil des Autoren-Duos einfach und bin aufgrund bder viel zu kurzen Leseprobe schon wieder in ihre - oft brutale - Welt eingetaucht. Was mag nur in der Kühltruhe sein?
Ich hoffe das ich endlich erfahre was mit Jurek Walter damals geschehen ist .... Lebt er wirklich noch. Ich denke Joona weiss es, fühlt es.
Das Cover sieht diesmal ganz anders aus als die vorherigen, was ich eigentlich ganz gut finde. Allerdings fand ich es auch gut das die komplette Reihe bis auf die farbigen Akzente schwarz/grau/weiss gehalten wurde. Soll die neue Cover Gestaltung vielleicht schon auf etwas hinweisen

Veröffentlicht am 16.01.2019

Der Schreibstil ist sehr detailreich, wirkt aber dennoch nicht langweilig. Es spricht vielmehr davon, dass der Autor das Buch nicht einfach so runter geschrieben hat.
Auch die offenen Fragen am Ende der ...

Der Schreibstil ist sehr detailreich, wirkt aber dennoch nicht langweilig. Es spricht vielmehr davon, dass der Autor das Buch nicht einfach so runter geschrieben hat.
Auch die offenen Fragen am Ende der einzelnen Kapitel sind grandios. Sie zwingen einen förmlich dazu weiter zu lesen. Man will unbedingt erfahren, was in der Kühltruhe ist, was unter der Decke im Gewächshaus liegt, wie die Beziehung zwischen Joona und Valeria weiter geht.

Das Cover beeindruckt durch die abgebildete Schlange. Ich kann sie zwar im Moment nicht mit Lazarus, dem Patron der Totengräber, in Verbindung bringen, finde die Erklärung aber vielleicht im Verlauf der Geschichte.

Veröffentlicht am 16.01.2019

Spannend und interessant

Spannend und interessant

Veröffentlicht am 16.01.2019

Ich habe schon einige Bücherr des Autors gelesen und mag den Schreibstil einfach. man ist voll dabei und hat sympathische Protagonisten, mit denen man einfach mitfühlt.

Ich habe schon einige Bücherr des Autors gelesen und mag den Schreibstil einfach. man ist voll dabei und hat sympathische Protagonisten, mit denen man einfach mitfühlt.