Sexy, grumpy, organic!

Leserunde zu "True North – Wo auch immer du bist" von Sarina Bowen

Sie leben in völlig unterschiedlichen Welten - und finden doch zusammen das Glück

Indian Summer in den Green Mountains, der Duft von selbstgemachtem Apfel-Cider und attraktive Bio-Farmer, die einem die Sinne rauben: TRUE NORTH ist für jeden Leser ein Genuss!

Dies ist eine LYX-Jubiläums-Leserunde – #happybirthdayLYX, zu 10 Jahren!

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 10.03.2017 - 09.04.2017
  2. Lesen 24.04.2017 - 14.05.2017
  3. Rezensieren 15.05.2017 - 28.05.2017

Bereits beendet

Cover-Bild True North - Wo auch immer du bist
Produktdarstellung
(44)
  • Charaktere
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Gefühl
  • Cover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Sarina Bowen (Autor)

True North - Wo auch immer du bist

Nina Restemeier (Übersetzer), Wiebke Pilz (Übersetzer)


Sie ist die Süße zu meiner Bitterkeit, die Balance, die meinem Leben immer fehlte, und die sinnlichste Versuchung, die ich jemals gekostet habe



Als Audrey Kidder der finstere Blick von Griffin Shipley trifft, weiß sie sofort, dass ihr Auftrag in Vermont schwieriger wird als gedacht. Doch sie hat keine Wahl: Wenn sie ihren Job behalten will, muss sie Griff davon überzeugen, seinen preisgekrönten Cider zum halben Preis zu verkaufen. Eine harte Nuss, denn der Bio-Farmer ist nicht nur ausgesprochen stur - und unheimlich attraktiv -, sondern seit ihrer heißen Affäre am College auch nicht besonders gut auf Audrey zu sprechen. Und dass sich Audrey in Griffs Nähe augenblicklich so zu Hause fühlt wie nirgends sonst auf der Welt, macht die Sache alles andere als einfach -

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 15.05.2017

Landleben

2 0

Griffin versucht seine Familie und seine Farm über Wasser zu halten. Da taucht plötzlich Audrey bei ihm auf. Sie kenne sich noch vom College.

Das Cover spricht mich auf den ersten Blick nicht so an. Die ...

Griffin versucht seine Familie und seine Farm über Wasser zu halten. Da taucht plötzlich Audrey bei ihm auf. Sie kenne sich noch vom College.

Das Cover spricht mich auf den ersten Blick nicht so an. Die Farbgebung ist mir zu düster und passt nicht richtig zur Geschichte, die sich dahinter verbirgt.

Das Buch wird aus zwei Perspektiven erzählt. Die Ich-Erzähler Griffin und Audrey nehmen einen abwechselnd mit in ihr Leben.
Griffin ist der typische grummelige Farmer, der versucht Familienbetrieb am Laufen zu halten.
Audrey ist ein Pechvogel, die versucht es ihren Bossen recht zu machen ohne sich allzusehr verbiegen zu müssen. Und sie kann durchaus schalgfertig sein.
Beide Haupcharaktere und auch die Nebencharaktere sind durchaus gut und ansprechend gezeichnet.

Das Buch lässt sich gut lesen und weiß zu unterhalten, trotzdem konnte es mich nicht vollends überzeugen.
Einzelne Abschnitte sind mir zu flach, die Emotionen kommen nicht gut genug rüber. Es ist einfach nicht mitreißend genug.
Auch im Gesamten ist mir der ganze Ablauf teilweise zu glatt und es fehlt dem Buch etwas an Ecken und Kanten.

Das Buch war nicht schlecht, aber es fehlt so das gewisse etwas.

Veröffentlicht am 25.05.2017

Liebe liegt in der Landluft

1 0

Inhalt:
Um ihren Job zu behalten, muss Audrey Kidder nach Vermont reisen und verschiedenste Biofarmer überzeugen ihre Produkte zu halsbrecherisch günstigen Preisen zu verkaufen. Doch plötzlich steht sie ...

Inhalt:
Um ihren Job zu behalten, muss Audrey Kidder nach Vermont reisen und verschiedenste Biofarmer überzeugen ihre Produkte zu halsbrecherisch günstigen Preisen zu verkaufen. Doch plötzlich steht sie ihrer heißen College-Affäre Griffin Shipley gegenüber. Zu ihrem Leidwesen macht es ihr der sexy Bio-Farmer nicht gerade leicht und legt ihr immer wieder Steine in den Weg. Dummerweise fühlt sich Audrey in seiner Gegenwart auch noch mehr als wohl…

Eigene Meinung:
Die Autorin konnte mich schon beim Einstieg mit viel Witz und Charme überzeugen. Der Schreibstil ist super flüssig und sehr angenehm, sodass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Durch die bildhaften Beschreibungen fühlte man sich sofort auf der Shipley-Farm wohl und konnte die frische Landluft und die Apfelbäume wortwörtlich riechen. Die Protagonisten als auch die Nebencharaktere wurden alle sehr herzlich und sympathisch beschrieben, sodass jeder einzelne einem sofort ans Herz wuchs.

Audrey ist sehr sympathisch. Mit ihrer Tollpatschigkeit, ihrem Ehrgeiz und ihrem frechen Verhalten hat sie sofort mein Leseherz erobert und mich während dem Lesen immer wieder zum Lachen und Schmunzeln gebracht. Zum Trotz ihrer reichen Mutter versucht Audrey sich alleine und ohne Unterstützung durch ihr Leben zu kämpfen. Ich bewundere ihr Durchhaltevermögen und ihre Entschlossenheit, die sie an den Tag legt, um ihre Träume wahr werden zu lassen. Sie ist sich für keine Aufgabe zu schade und versucht jede Aufgabe so gut wie es geht zu erledigen.

Griffin „Grummelgriff“ Shipley musste leider schon sehr früh seine Träume aufgeben und erwachsen werden. Daher ist er auch zu einem strengen und mürrischen Bio-Farmer herangewachsen, dem das Wohl der Farm und seiner Familie sehr am Herzen liegt. Doch unter Audreys Anwesenheit taucht der grummelige Farmer immer mehr auf und man erfährt was für ein liebevoller und zärtlicher Mann in ihn schlummert.

Leider gibt es bei dieser tollen Geschichte auch einen Kritikpunkt: Die Sex-Szenen passten nicht zum Rest der Geschichte. Sie haben mich nicht gestört aber die Wortwahl und der Schreibstil fügten sich nicht ins Bild und hoben sich zu stark vom restlichen Schreibstil ab. Außerdem fehlte ihnen teilweise das Liebevolle und Zärtliche, das im ganzen Buch doch sehr vorwiegende ist.

Fazit:
Ein wunderbares und unterhaltsames Buch, das mir immer wieder ein Lächeln auf das Gesicht gezaubert hat. Eine absolute Leseempfehlung für alle Romantiker und Fans von heißen Bio-Farmern. Die Autorin hat mit diesem Buch einen wunderbaren Auftakt für eine tolle Reihe geschaffen und ich freue mich schon auf die restlichen Bände.

Veröffentlicht am 19.05.2017

Liebesgeschichte in den weiten Vermonts

1 0

Audrey Kidder hat einen Traum! Sie möchte ihr eigenes Restaurant in Boston eröffnen. Doch momentan ist sie nur Angestellte einer großen Restaurantkette, bei der ihr Aufgabenfeld breit gefächert ist. Diesmal ...

Audrey Kidder hat einen Traum! Sie möchte ihr eigenes Restaurant in Boston eröffnen. Doch momentan ist sie nur Angestellte einer großen Restaurantkette, bei der ihr Aufgabenfeld breit gefächert ist. Diesmal soll sie als Einkäuferin Farmen in ganz Vermont aufsuchen. Auf einer Farm trifft sie auf ihren früheren Collagelover Griffin Shipley. Er sieht nicht nur unglaublich gut aus, sondern macht ihr auch bald klar, dass ihr Vorhaben aufgrund von zu wenig Geld scheitern wird. Eigentlich möchte Audrey so schnell wie möglich zurück nach Boston, doch irgendwie führen all ihre Wege zurück zu Griffin und seiner bezaubernden Familie. Plötzlich hat sie doch eine Idee wie sie Griffin helfen und die anderen Farmer überzeugen kann ihre Produkte an sie zu verkaufen...

Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht von Audrey und Griffin geschrieben. So hat man ständig einen Einblick in ihre Gefühle und man kann sich gut in sie hineinversetzen. Auch die Farm und das Umland werden sehr detailliert und bildhaft beschrieben. Besonders wenn die Autorin über die Familienessen schreibt, fühlt man sich als ob man dabei sitzt. Wenn Audrey und Griffin aufeinander treffen, gibt es auch immer was zu schmunzeln und zwischen den beiden knistert es heftig. Es gibt auch viele Nebencharaktere die aber alle perfekt in die Geschichte eingearbeitet werden. Man bekommt auch einen ersten Eindruck wie es im zweiten Band von True North weitergehen wird. Man hat gemerkt, dass das Buch zu einem Schluss kommen musste und so hat Sarina Bowen das Ende doch zu schnell, aber schlüssig, abgehandelt.

True North ist ein toller Auftakt einer Buchreihe über die Liebe, Familie, aber auch die Erfüllung der eigenen Träume.

Veröffentlicht am 15.05.2017

Ich bin begeistert

1 0

Zu dem Buch True North, Wo auch immer du bist, geschrieben von Sabrina Bowen , kann ich nur sagen ich bin total begeistert.

Zur Einleitung: Das Zitat von P.J.O´Rourke ließ mich sobald ich die erste Seite ...

Zu dem Buch True North, Wo auch immer du bist, geschrieben von Sabrina Bowen , kann ich nur sagen ich bin total begeistert.

Zur Einleitung: Das Zitat von P.J.O´Rourke ließ mich sobald ich die erste Seite geöffnet hatte schmunzeln. Es passt zum Thema des Buches.

Zum Inhalt: Die Geschichte erzählt von Griffin, er ist 27 Jahre alt und arbeitet auf der Farm, welche im Familienbesitz ist. Gemeinsam mit seiner Mutter, Zachariah, seiner Schwester May und seinen 17 jährigen Brüdern, welche Zwillinge sind kümmert er sich um allerhand Aufgaben. Als seine Mutti verkündet einen Saisonmitarbeiter eingestellt zu haben, freut er sich über Zusätzliche Hilfe.
Zu Audrey, die hatte einen schweren Werdegang und benötigt dringend ihren Job. Sie ist gelernte Köchin arbeitet jedoch bei der jetzigen Firma im Außendienst.
Dort trifft sie Griffin wieder. Beide tauschen sich über ihre letzten Jahre aus ,den sie kennen sich aus der Collage Zeit . Durch das wiedersehen nähren sich die beiden immer mehr an. Es gibt viel Gefühl, Zärtlichkeit ,aber auch schwere Momente.

Zum Schreibstil: Das Buch liest sich flüssig. Die Kapitel wechseln zwischen Griffins und Audreys Sicht ab. Der passende Name steht dazu über den Kapiteln. In die beiden Hauptpersonen kann man sich super hineinversetzen und auch die Nebenpersonen sind gut ausgearbeitet. Die Geschichte bleibt immer spannend. Ich freue mich schon den zweiten Teil der Reihe Namens, True North- Schon immer nur wir zu lesen. Diese erzähl dann von Jude den Saisonarbeiter auf der Obstplantage. Dieser Job von ihm ,war im ersten Teil über Griffin und Audrey zu ende gegangen, daher geht er zurück in die Stadt wo er viel durchmachen musste. Ich bin gespannt was er dort erlebt.

Veröffentlicht am 15.05.2017

Toller Reihenauftakt

1 0

Inhaltsangabe:

Sie ist die Süße zu meiner Bitterkeit, die Balance, die meinem Leben immer fehlte, und die sinnlichste Versuchung, die ich jemals gekostet habe Als Audrey Kidder der finstere Blick von ...

Inhaltsangabe:

Sie ist die Süße zu meiner Bitterkeit, die Balance, die meinem Leben immer fehlte, und die sinnlichste Versuchung, die ich jemals gekostet habe Als Audrey Kidder der finstere Blick von Griffin Shipley trifft, weiß sie sofort, dass ihr Auftrag in Vermont schwieriger wird als gedacht. Doch sie hat keine Wahl: Wenn sie ihren Job behalten will, muss sie Griff davon überzeugen, seinen preisgekrönten Cider zum halben Preis zu verkaufen. Eine harte Nuss, denn der Bio-Farmer ist nicht nur ausgesprochen stur - und unheimlich attraktiv -, sondern seit ihrer heißen Affäre am College auch nicht besonders gut auf Audrey zu sprechen. Und dass sich Audrey in Griffs Nähe augenblicklich so zu Hause fühlt wie nirgends sonst auf der Welt, macht die Sache alles andere als einfach



Meinung:

Dies war nicht mein erstes Buch von Sarina Bowen, daher wusste ich, welch tollen Schreibstil die Autorin hat. Ich musste dieses Buch unbedingt lesen und habe es absolut nicht bereut. Der Schreibstil ist gewohnt klasse, die Charaktere toll beschrieben und super sympathisch. Wieder ein Wohlfühlbuch der Autorin.

Audrey ist eine starke, tolle Frau und Griffin zwar manchmal ein Grummel, aber eigentlich auch absolut liebenswert. Griffin's Familie ist großartig, eine typische Großfamilie. Die Charaktere sind alle bildlich beschrieben und man kann sich super in alle hineinversetzen.

Auch die idyllische Gegend (Vermont) in der die Geschichte spielt fand ich großartig. Dieses Landleben und die Großfamilie haben super zusammengepasst.

Was mir weniger gefallen hat, waren einige Logikfehler, die in der Geschichte vorhanden sind. Teilweise haben diese "Fehler" dann einfach nicht zu der Geschichte bzw. den Charakteren gepasst. Wenn man nur typisches amerikanisches Essen wie Truthahn mit Süßkartoffeln koche, dann habe ich nicht zufällig Zitronengras im Haus, das ist absolut unrealistisch. Normalerweise fallen mir solche Fehler in den Büchern nie auf, hier sind mir aber gleich mehrere solcher Dinge aufgefallen. Das hat für mich den Lesegenuss ein bisschen getrübt. Daher kann ich dem Buch leider nicht die vollen Sterne geben, sondern muss leider einen abziehen.

Trotzdem werde ich die weiteren Bücher der Reihe lesen und freue mich schon sehr darauf.



Fazit:

Schöner Auftakt einer tollen Reihe, zwar mit einigen Logikfehlern, trotzdem absolut lesenswert.