Der dritte Band der Again-Reihe von Mona Kasten

Leserunde zu "Feel again" von Mona Kasten

Romantisch, cool und supersexy

Mit "Feel again" erscheint nun der dritte Band der beliebten Again-Reihe von Mona Kasten!

Die Autorin lebt gemeinsam mit ihrem Ehemann, ihren Katzen sowie unendlich vielen Büchern in Norddeutschland. Sie liebt Koffein in jeglicher Form, lange Waldspaziergänge und Tage, an denen sie nur schreiben kann. 

#happybirthdayLYX – Herzlichen Glückwunsch!
Feiert mit uns 10 Jahre LYX … und diese Leserunde ist erst der Anfang.

Unser geliebter LYX-Verlag feiert in diesem Frühjahr 10-jähriges Jubiläum! Lasst euch von unserer Euphorie anstecken und erlebt neben tollen Leserunden zu LYX-Spitzentiteln, weitere aufregende Aktionen. Ihr dürft gespannt sein.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 30.03.2017 - 30.04.2017
  2. Lesen 15.05.2017 - 11.06.2017
  3. Rezensieren 12.06.2017 - 25.06.2017

Bereits beendet

Cover-Bild Feel Again
Produktdarstellung
(47)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Figuren
  • Gefühl
  • Lesespaß
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Mona Kasten (Autor)

Feel Again


Er sollte nur ein Projekt sein - doch ihr Herz hat andere Pläne.

Sawyer Dixon ist jung, tough - und eine Außenseiterin. Seit dem Tod ihrer Eltern lässt sie niemanden an sich heran. Das ändert sich, als sie Isaac Grant kennenlernt. Mit seiner Nerd-Brille und den seltsamen Klamotten ist er eigentlich das genaue Gegenteil von Sawyers üblichem Beuteschema. Doch als Isaac, der es satthat, single zu sein, sie um Hilfe bittet, schließen die beiden einen Deal: Sawyer macht aus Isaac einen Bad Boy und darf dafür seine Entwicklung als Fotoprojekt für ihr Studium festhalten. Aber Sawyer hat nicht mit den intensiven Gefühlen gerechnet, die zwischen ihr und Isaac hochkochen -

Band 3 der Again-Reihe von Spiegel-Bestseller-Autorin Mona Kasten!



Die Again-Reihe:

1. Begin Again

2. Trust Again

3. Feel Again



Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 20.06.2017

Ein New Adult Roman, der mich tief berührt hat und mir lange in Erinnerung bleiben wird!

3 0

Monas Bücher wurden mir von vielen New Adult Lesern empfohlen und so habe ich mir Begin Again, den ersten Teil der Trilogie gekauft und mit Begeisterung verschlungen! Der zweite und dritte Teil folgten ...

Monas Bücher wurden mir von vielen New Adult Lesern empfohlen und so habe ich mir Begin Again, den ersten Teil der Trilogie gekauft und mit Begeisterung verschlungen! Der zweite und dritte Teil folgten nur wenige Zeit später und jetzt kann ich mit Sicherheit sagen, dass Feel Again mein Liebling aus Monas Again-Reihe ist! Und nicht nur unter Monas Büchern sticht Feel Again raus, sondern auch unter all den vielen New Adult Büchern, die ich bisher gelesen habe.

In dem Buch lernen wir Sawyer und Isaac kennen. Als Sawyer auf einer Party mitbekommt, dass sich Kommilitonen über Isaacs Unerfahrenheit lustig machen, küsst sie ihn kurzerhand und schlägt ihm darauf vor, ihm im Umgang mit Frauen zu helfen, wenn sie im Gegenzug seine Entwicklung für ihre Abschlussarbeit in Fotografie dokumentieren darf. Isaac erklärt sich einverstanden, da er seinen Ruf als Nerd loswerden will und so nimmt die Geschichte ihren Lauf.

Ich finde es sehr erfrischend, dass wir in dieser Geschichte mal einen Nice Guy haben und ein Bad Girl. Von den Bad Boys habe ich so langsam die Nase voll, da es gefühlt in jedem New Adult Buch einen gibt! Deshalb freue ich mich sehr, dass Mona so einen tollen Charakter wie Isaac geschaffen hat. Obwohl Isaac sehr schüchtern und wenig selbstbewusst ist, ist er dennoch sehr offen und ohne Vorurteile. So lässt er sich auch auf Sawyer ein, die auf den ersten Blick das genaue Gegenteil von ihm ist. Isaac macht im Laufe der Geschichte eine tolle Entwicklung durch. Sein Selbstwertgefühl wird stärker ohne das er seinen wahren Charakter verliert. Besonders schön fand ich außerdem wie Isaac mit seiner Familie umgeht! Wie er sich um seine jüngeren Geschwister kümmert und seinen Großeltern hilft war wunderbar zu beobachten. Isaac hat mir unheimlich gut gefallen, sodass er mein momentaner Book Boyfriend Nummer eins ist!
Sawyer mochte ich im ersten Buch gar nicht, was ja bestimmt auch so beabsichtigt war. Im dritten Buch mag ich sie sehr. Sie hat sehr große Probleme Gefühle zuzulassen und hat sich eine dicke Haut antrainiert. Die Entwicklung, die Sawyer durchmacht, finde ich schön und auch realistisch. Denn diese ist nicht nur durch Fortschritt geprägt, sondern durch einige Rückwürfe. Sawyer muss noch sehr stark an ihrem Selbstwertgefühl arbeiten und erkennen, dass die Menschen gerne und ohne Hintergedanken mit ihr zusammen sein wollen.
Ich fand die Entwicklung, die Sawyer und Isaac als Freunde und später als Paar durchgemacht haben ganz wunderbar von Mona erzählt. Selten habe ich ein Pärchen so in mein Herz geschlossen wie dieses!
Auch die Nebencharaktere, wie z.B. Sawyers Schwester Riley, Dawn oder Isaacs WG Mitbewohner Gian konnten überzeugen und blieben nicht blass!

Natürlich werden wir auch mit einigen heißen Momenten gefüttert, wie es sich für ein New Adult Buch gehört! Mir gefällt auch, dass es nicht sofort zur Sache geht, sondern dass die Beziehung oder besser gesagt Freundschaft sich langsam aufbaut, wie es ja auch im echten Leben ist. Die Liebesszenen sind sehr geschmackvoll beschrieben und lassen auch etwas Platz für Fantasie. Ich war doch etwas überrascht, dass Isaac so ungezwungen ran gegangen ist und muss gestehen, dass ich das ziemlich heiß fand. Gleichzeitig war die Szenen aber auch liebevoll und man hat die tiefen Gefühle der beiden gespürt.

Monas Schreibstil ist ganz hervorragend! Man kann innerhalb der Reihe sehr deutlich beobachten, dass die Autorin sich stetig weiterentwickelt hat. Sie versteht es, den Charakteren Leben einzuhauchen und sie greifbar zu machen. Ihre Geschichten haben mich in ihren Bann gezogen und ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Obwohl Feel Again erst mal der letzte Teil der Reihe war, hoffe ich sehr, dass Mona weiterschreibt und noch anderen Charakteren eine Geschichte widmet!

Ich wurde in Feel Again auf eine emotionale Reise mit Höhen und Tiefen mitgenommen und habe nebenbei noch meinen liebsten Book Boyfriend gefunden! Ich habe Sawyer und Isaac in mein Herz geschlossen und werde sie noch eine Weile dort bewahren. Die Charakterentwicklung der beiden hat mir ausgesprochen gut gefallen und ich habe ihnen ihr Handeln abgenommen und es verstehen können, auch wenn ich vielleicht anders reagiert hätte. Und ja, auch ich wurde mit Tränen in den Augen zurückgelassen und habe das Buch mit einem zufriedenen Seufzen zugeschlagen. Danke Mona, für diese tolle Geschichte!

Veröffentlicht am 18.06.2017

Gebührender Abschluss der Again-Reihe

3 0

Ehrlich gesagt hatte ich die Befürchtung, dass der dritte Teil und damit der Abschluss der Again-Reihe von Mona Kasten meine Erwartungen nicht erfüllen würde. Die beiden vorherigen Teile haben mich absolut ...

Ehrlich gesagt hatte ich die Befürchtung, dass der dritte Teil und damit der Abschluss der Again-Reihe von Mona Kasten meine Erwartungen nicht erfüllen würde. Die beiden vorherigen Teile haben mich absolut begeistert, sodass die Messlatte hoch lag. Zudem war mir Sawyer, die in diesem Band die Protagonistin sein würde, aus den letzten beiden Teilen nicht sonderlich sympathisch. Doch meine Befürchtungen waren unbegründet - denn mit Feel-Again hat Mona Kasten der Again-Reihe einen mehr als würdigen Abschluss geschenkt, der mich (erneut) absolut begeistern konnte!

Auf Außenstehende wirkt Sawyer gefühlskalt, eingebildet und unfreundlich. Nur wenige schaffen es, zumindest zum Teil hinter ihre harte Schale, die sie sich nach dem frühen Tod ihrer Eltern und der schrecklichen Kindheit bei ihrer Tante zugelegt hat, zu blicken, hinter der sich eine fürsorgliche, verlässliche, gute Freundin mit großem Herz versteckt. Diese Sawyer kam im Laufe des Buches immer mehr zum Vorschein, weshalb sie mir (obwohl ich es anfangs fast für unmöglich gehalten hätte) immer sympathischer wurde, ich mit ihr mitgefühlt, -gelitten und -gefiebert habe.

Isaac hingegen war mir auf Anhieb sympathisch! Auch wenn er wie ein absoluter Nerd wirkt, unsicher, schüchtern und gerade in Bezug auf Frauen unerfahren, so merkt man bald, dass in ihm noch so so viel mehr steckt als das, z.B. ein Freund zum Pferde stehlen und ein großartiger Bruder. Sicherlich ist Isaac total anders als Kaden und Spencer, die beiden männlichen Protagonisten der beiden Vorgänger, aber kein bisschen weniger ein Traumtyp, mit Macken und Problemen, aber gerade deshalb einfach perfekt und authentisch.

Der Plot hat mir sehr gut gefallen. Isaac lässt sich auf ein Deal mit Sawyer ein: Sie macht aus ihm einen Frauenschwarm und im Gegenzug darf sie seine Entwicklung als Fotoprojekt für ihr Studium festhalten. Erste Erfolge stellen sich ein. Und gleichzeitig kommen die beiden sich immer näher und stellen fest, dass der andere ganz anders ist, als es nach auf den ersten Blick den Anschein macht.... Eine spannende Geschichte mit viel Zündstoff, Knistern und meiner Meinung nach einer tollen Massage: das ein Mensch doch viel mehr ist als das, was er auf den ersten Blick zu sein scheint...

Besonders gefreut habe ich mich auch über das Wiedersehen mit den bereits bekannten Charakteren der Reihe, wie z.B. Allie und Kaden, Dawn und Spencer oder auch Scott. Ich habe sie alle echt lieb gewonnen und bin nun ein bisschen traurig, dass die Reihe mit diesem Buch ihr Ende findet.

Mein Fazit:
Absolut gelungener, wunderschöner Abschluss der Again-Reihe mit tollen Charakteren, der mich genauso begeistern konnte wie seine zwei Vorgänger. Schade, dass die Reihe nun endet....

Veröffentlicht am 18.06.2017

Rezension "Feel again"

3 0

Liebe! Mehr kann ich eigentlich nicht zu diesem Buch sagen. Es ist nicht nur ein gelungener Abschluss der Trilogie, sondern auch der - meiner Meinung nach - beste Teil der Reihe.
Aber ich fang einmal von ...

Liebe! Mehr kann ich eigentlich nicht zu diesem Buch sagen. Es ist nicht nur ein gelungener Abschluss der Trilogie, sondern auch der - meiner Meinung nach - beste Teil der Reihe.
Aber ich fang einmal von vorne an. Sawyer wirkt im ersten Band "Begin again" noch sehr kühl, unnahbar und einfach unsympatisch. In "Trust Again" lernt man sie wesentlich besser kennen und jetzt kann man sie einfach nur noch lieben. man erfährt viel von ihr, ihrem bisherigen Leben und warum sie einfach so ist wie sie ist.
Mir hat in "Feel again" ihre Wandlung so gut gefallen. Isaac bewirkte viel, was ihr nur Stück für Stück (und auch dem Leser Stück für Stück) bewusst wird.
Die Geschichte zwischen den Beiden wurde von Seite zu Seite immer emotionaler und tiefgreifender. Man fühlt mit Sawyer sowie mit Isaac richtig mit. Sodass man am Ende wie ein verheultes Häufchen Elend auf seinem Sofa sitzt und nach diesem Buch nicht mehr weiß, was man wirklich machen soll.
Alles in Allem kann ich - zum wiederholtem Male - nur sagen, dass ich dieses Buch liebe und es zu meinen Jahreshighlights gehört. Auch wenn es schon eine Weile her ist, dass ich es zu Ende gelesen habe, beschäftigt mich die Geschichte immer noch. Es fiel mir deshalb auch wirklich schwer eine Rezension zu verfassen, denn ich kann nur schwärmen und meine Liebe verteilen.

Veröffentlicht am 17.06.2017

Feel again

3 0

Die Cover der gesamten again-Reihe gefallen mir sehr gut. Sie sind alle drei aufeinander abgestimmt und es sieht bestimmt grandios aus, die drei Bücher nebeneinander im Regal stehen zu haben.
Auf jedem ...

Die Cover der gesamten again-Reihe gefallen mir sehr gut. Sie sind alle drei aufeinander abgestimmt und es sieht bestimmt grandios aus, die drei Bücher nebeneinander im Regal stehen zu haben.
Auf jedem Buch sieht man ein anderes Pärchen, jedes in einer anderen Pose. Das Layout ist immer das Selbe, nur die Farben des Hintergrundes ändern sich - der erste Band ist weiß, der zweite schwarz und der dritte rosa - , sowie die Schriftfarben.


Zunächst möchte ich mich bei der Lesejury dafür bedanken, dass ich bei der Leserunde zu "Feel again" teilnehmen durfte.
Ich habe den ersten Band gelesen und war ganz begeistert von der Geschichte um Allie und Kaden. Den zweiten Band habe ich leider nicht, umso mehr freue ich mich, dass ich den dritten lesen durfte.
An der Reihe gefällt mir sehr gut, dass man alle Teile unabhängig voneinander lesen kann und keine Schwierigkeiten hat, da doch alle drei Bücher ihre eigene Geschichte haben, in die der Leser jeweils neu eingeführt wird. Dennoch kennen sich alle sechs Protagonisten sehr gut und man bekommt in jedem Band noch etwas von den anderen Pärchen mit, was bei Lesern ja immer sehr beliebt ist.

"Feel again" hat so stark angefangen, die "Begin again" geendet hat und die ersten 200 Seiten flogen nur so dahin. Man lernt die neuen Protagonisten Sawyer und Isaac kennen und merkt sogleich, dass dies eine etwas andere Geschichte sein wird: denn hier gibt es keinen Bad Boy!
Diese Rolle wird von Sawyer übernommen, während Isaac das komplette gegenteil von der coolen und scheinbar eiskalten Außenseiterin; er ist lieb, witzig und ein Nerd.
Mona Kasten hat beide Charaktere sehr überzeugend zu Papier gebracht und die Entwicklung von den zweien fast unmerklich begonnen; bis der Leser und der Charakter selbst - vor allem Saywer - gemerkt hat, dass sich was geändert hat, war der Charakter selbst schon ein ziemlich anderer Mensch. Man konnte diese Wandlung sehr gut nachvollziehen und die Charaktere haben auch sich selbst nicht verloren, aber eine Veränderung war doch deutlich spürbar.

Wie bereits oben erwähnt fing das Buch sehr stark an und hat mich von Anfang an mitgerissen. Leider fand ich die Geschichte in der Mitte etwas langgezogen und dadurch auch etwas langweilig. Es ist zwar etwas passiert, aber die Handlungen waren teilweise irrelevant für den weiteren Verlauf.
Auch passt es natürlich sehr gut, wenn ein so starker Charakter wie Sawyer erst langsam von Isaac überzeugt werden kann, allerdings gab es auch in dieser Beziehung meiner Meinung nach ein paar Längen, die man vielleicht besser hätte ausfüllen können.
Nach diesem Mittelteil hat Mona Kasten ihr Buch aber sehr schön zu Ende gebracht und die Reihe sinnvoll abgeschlossen.

Insgesamt habe ich es genossen, das Buch zu lesen, auch wenn es in der Mitte einige Längen gab, die aber auf jeden Fall auszuhalten sind. Ich vergebe vier Sterne :)

Veröffentlicht am 12.06.2017

Konnte mich wieder total begeistern

3 0

Worum es geht:
Unter normalen Umständen würde Sawyer einen Typ wie Isaac keines zweiten Blickes würdigen. Er ist zu nett, zu höflich, zu schüchtern – und damit das genaue Gegenteil von ihrem üblichen Beuteschema. ...

Worum es geht:
Unter normalen Umständen würde Sawyer einen Typ wie Isaac keines zweiten Blickes würdigen. Er ist zu nett, zu höflich, zu schüchtern – und damit das genaue Gegenteil von ihrem üblichen Beuteschema. Doch als sie mitbekommt, wie sich ein paar Mädchen über ihn lustig machen, kann sie nicht tatenlos zusehen. Kurzerhand tut sie so, als wäre sie sein Date, und küsst ihn leidenschaftlich. Isaac, der ziemlich überrumpelt ist, bittet sie daraufhin um Hilfe: Er will dringend seinen Ruf als Nerd loswerden. Die beiden schließen einen Deal: Sawyer macht aus Isaac einen Bad Boy und darf dafür seine Entwicklung als Fotoprojekt für ihr Studium festhalten. Doch aus dem Deal wird schnell mehr …
[Quelle: Verlag]

Was ich über ... denke:

... die Geschichte...:
Wie schon in den ersten beiden Bänden der Reihe konnte mich auch hier die Geschichte wieder von Anfang an total fesseln.
Durch die immer wieder auftauchenden Andeutungen hatte ich die ganze Zeit das Gefühl einfach wissen zu müssen, wie es weitergeht, was sowohl Isaac als auch Sawyer in ihrer Vergangenheit erlebt haben und ob die beiden letztendlich doch noch zusammen kommen.

... die Charaktere...:
Sowohl Saywer als auch Isaac sind ja schon in den ersten beiden Bänden der Reihe aufgetaucht.
Sawyer war im ersten Band noch eine Person, die ich nicht wirklich leiden konnte, was sich allerdings schon im zweiten Band geändert hat.
In diesem dritten Band ist sie mir dann richtig ans Herz gewachsen. Man erfährt viel mehr über sie, lernt ihre Vergangenheit kennen und kann endlich verstehen, warum sie nach außen hin so kalt ist, niemanden an sich ran lässt und Gefühle nicht zulassen will.
Schnell wird aber auch klar, dass Sawyer eine ganz andere Seite hat: Sie will Isaac helfen, damit er nicht mehr so schüchtern ist und sich nicht mehr runtermachen lässt.
Und durch Isaac verändert sich auch Sawyer immer mehr. Sie öffnet sich anderen Menschen, beginnt Gefühle zuzulassen und versteht endlich, dass sie nicht nur Dawn, sondern auch die anderen aus der Clique als Freunde hat und das die sie sicher nicht einfach so fallen lassen.
Isaac ist der schüchterne Nerd der Clique, der einen sehr eigenen Style hat und dadurch gerne schon mal in die Schusslinie anderer Menschen gerät.
Schnell merkt man, dass er sich durch Sawyer nach und nach verändert. Er wird viel selbstbewusster, findet seinen eigenen Stil und geht mit anderen Menschen - und vor allem Mädchen - viel lockerer um.
Isaac ist ein absoluter Familienmensch und auch wenn er Ärger mit seinen Eltern hat, hilft er wo er kann und ist immer für seine jüngeren Geschwister da.
Durch Isaac lernt Sawyer endlich kennen, was es heißt eine intakte Familie zu haben, die für einen da ist und sich um einen sorgt.
Isaac ist für mich der totale Traumtyp und ich mag in sogar noch lieber als Kaden und Spencer - einfach weil ich selber ein kleiner Nerd bin und wir uns sicher gut verstehen würden.
Grade diese Chemie zwischen Isaac und Sawyer liebe ich total. Die beiden sind so unterschiedlich, ergänzen sich aber perfekt und helfen dem jeweils anderen auf ihre Art ein besserer Mensch zu werden.
Trotz allem, was immer wieder passiert, sind die beiden immer füreinander da und geben das, was sie haben, nie so wirklich auf.
Natürlich habe ich mir auch wieder darüber gefreut, dass Allie, Kaden, Dawn und Spencer wieder auftauchen, wenn auch weniger als in den vorherigen Bänden.

... der Schreibstil...:
Ich liebe den Schreibstil von Mona einfach. Er lässt sich super flüssig und locker lesen und man merkt kaum, dass man mal eben 150 Seiten gelesen hat, weil sie einfach nur so dahinfliegen.

... das Cover...:
Ich liebe die Cover dieser Reihe einfach total. Vor allem gefällt mir, dass alle drei zusammenpassen und die Bücher so im Regal, wenn sie nebeneinander stehen, einfach nur toll aussehen.

Was mir am besten gefallen hat:
Die Story, die Charaktere ... Im Endeffekt eigentlich einfach alles.

Was mir nicht gefallen hat:
Das das vorerst der letzte Teil der Reihe ist. Ich will mehr!!

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Ich kann mich nur wiederholen: Ich liebe dieses Buch, ich liebe diese Reihe, ich kann sie nur empfehlen und ich bin traurig, dass die Reihe vorerst beendet ist.