Leserunde zu "SAVE ME" von Mona Kasten

Eine Trilogie, die süchtig macht!

Nach mehr als 160.000 verkauften Exemplaren der "Again"-Reihe entführt uns Mona Kasten endlich wieder in eine neue Welt: Die Welt der englischen High Society! Freut euch auf eine sexy, mitreißende und glamouröse Geschichte von DEM deutschen Star im New-Adult-Genre und stellt eure ganz persönlichen Fragen am 27.02. an Mona Kasten selbst!

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "SAVE ME" von Mona Kasten und sichert euch die Chance auf eines von 50 kostenlosen Leseexemplaren!

Hinweis: Bei der vorliegenden Leseprobe handelt es sich um den unkorrigierten ersten Satzlauf. Dieser kann demnach noch Fehler enthalten.

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 14.12.2017 - 14.01.2018
  2. Lesen 05.02.2018 - 25.02.2018
  3. Rezensieren 26.02.2018 - 11.03.2018

Bereits beendet

Cover-Bild Save Me
Produktdarstellung
(49)
  • Cover
  • Atmosphäre
  • Figuren
  • Gefühl
  • Geschichte
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Mona Kasten (Autor)

Save Me

Sie kommen aus unterschiedlichen Welten.
Und doch sind sie füreinander bestimmt.

Geld, Glamour, Luxus, Macht — all das könnte Ruby Bell nicht weniger interessieren. Seit sie ein Stipendium für das renommierte Maxton Hall College erhalten hat, versucht sie in erster Linie eins: ihren Mitschülern so wenig wie möglich aufzufallen. Vor allem von James Beaufort, dem heimlichen Anführer des Colleges, hält sie sich fern. Er ist zu arrogant, zu reich, zu attraktiv. Während Rubys größter Traum ein Studium in Oxford ist, scheint er nur für die nächste Party zu leben. Doch dann findet Ruby etwas heraus, was sonst niemand weiß — etwas, was den Ruf von James‘ Familie zerstören würde, sollte es an die Öffentlichkeit geraten. Plötzlich weiß James genau, wer sie ist. Und obwohl sie niemals Teil seiner Welt sein wollte, lassen ihr James — und ihr Herz — schon bald keine andere Wahl -

"Lache, weine und verliebe dich. Mona Kasten hat ein Buch geschrieben, das man nicht aus der Hand legen kann!" Anna Todd über Begin Again

Sexy, mitreißend und glamourös — die heiß ersehnte neue Trilogie von Spiegel-Bestseller-Autorin Mona Kasten!

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 26.02.2018

GELUNGENER AUFTAKT MIT TOLLEN CHARAKTEREN, ABER KLEINEM MINUSPUNKT

7 0

Inhalt:
Ruby ist ehrgeizig, unscheinbar und hat einen großen Traum: Oxford. Um dorthin zu gelangen, will sich Ruby ein Empfehlungsschreiben bei Mr Sutton abholen, der dort einst studierte. Doch als Ruby ...

Inhalt:
Ruby ist ehrgeizig, unscheinbar und hat einen großen Traum: Oxford. Um dorthin zu gelangen, will sich Ruby ein Empfehlungsschreiben bei Mr Sutton abholen, der dort einst studierte. Doch als Ruby ihm einen Besuch abstattet, sieht sie etwas, was sie nicht hätte sehen sollen. Lydia Beaufort, hübsch und reich, treibt es mit ihrem Lehrer. Und als wäre das nicht schon schlimm genug, unternimmt Lydias Bruder James den Versuch, Ruby mit Geld zu bestechen, damit sie nichts davon der Öffentlichkeit preis gibt. Als Ruby, die sich von dieser Bestechungsaktion auf den Arm genommen fühlt, das Geld ablehnt, wächst James' Misstrauen.
Es prallen zwei Welten aufeinander. Sie: fleißig, organisiert, zielstrebig und aus mittleren Verhältnissen, die kämpfen muss, um eine Chance zu haben auf Oxford angenommen zu werden. Er: arrogant, beliebt, reich und wachsam. Noch dazu bekommt er alles, was er sich wünscht, in die Wiege gelegt. So scheint es jedenfalls ...

Meinung:
Der Fokus der Autorin liegt stark auf den Charakteren. Ruby und James sind nicht nur greifbar, sie sind auf ihre Weise liebenswert. James ist anfangs ein harter Brocken, genau wie Ruby verabscheut man ihn zunächst und das, wofür er steht. Trotzdem, wie könnte es anders sein, nähern sich die Zwei allmählich aneinander an. Nicht zu schnell, was mir sehr realistisch erschien. Die Nebenfiguren, vor allem jene, die Ruby zu ihrer Familie zählen kann, haben mir sehr gut gefallen. Es ist toll, wie sich Mona zu jeder Person ihre Gedanken gemacht hat. So auch zu James' Eltern, dank derer ich etwas verstehen kann, warum James so geworden ist, wie er ist.
Meine Favoriten, was die Nebencharaktere angeht, sind definitiv Lydia (James' Schwester) und Ember (Rubys Schwester). Ich liebe sie einfach und hoffe, dass sie im nächsten Band nicht zu sehr leiden müssen.

Die Spannung war da. Irgendwann hatte ich das Gefühl, dass sie in den Charakterbeschreibungen untergeht, aber sie tauchte schnell wieder auf. Man will unbedingt wissen, was zwischen James und Ruby passiert, und natürlich, ob sie es nach Oxford schaffen.

Die Autorin schreibt wieder sehr flüssig und arbeitet diesmal mit Sichtwechseln, die zum Teil noch ausbaufähig sind.

Die Handlung war bis zu einem gewissen Punkt stimmig. Um nicht zu spoilern, verrate ich nun ich allzu viel darüber. Was ich jedoch verraten möchte, ist, dass ich ein wenig vom Ende enttäuscht bin. Ich lese immer wieder, dass es ein "fieser Cliffhänger" war, ja, das stimmt auch. Gleichzeitig fand ich den Punkt, als plötzlich etwas Schreckliches passierte, etwas unrealistisch und erzwungen. Das fand ich schade, auch wenn ich verstehe, dass man die daraus entstehende Problematik für den zweiten Band braucht. Trotzdem - es hat sich nicht richtig angefühlt. Bis auf diesen Punkt bin ich allerdings sehr zufrieden mit dem Leseerlebnis.

Fazit:
Das Buch konnte mich begeistern. Ich habe gelacht, ich habe geweint. Die Charaktere waren hinreißend und die Geschichte wunderbar. Trotzdem hat mir das Ende nicht ganz gefallen wollen, weil es mir zu erzwungen für den zweiten Band vorkam, daher den kleinen Abzug. Ich kann es trotzdem kaum erwarten, den zweiten Band zu lesen.

P.S.: Meiner Meinung nach sollte die Trilogie nicht ständig mit der Again-Reihe verglichen werden, da sie eine eigene Reihe ist und für sich selbst stehen kann.

Veröffentlicht am 26.02.2018

Eine Geschichte, die einen ergreift und nicht mehr loslässt ...

4 0

Fange ich einmal bei dem Cover an. Ich liebe diese Farben und finden den Titel unglaublich schön integriert. Es wirkt warm und einladend. Auch gut finde ich, dass keine Personen auf dem Cover abgebildet ...

Fange ich einmal bei dem Cover an. Ich liebe diese Farben und finden den Titel unglaublich schön integriert. Es wirkt warm und einladend. Auch gut finde ich, dass keine Personen auf dem Cover abgebildet sind und so viel besser eine schöne Atmosphäre geschaffen werden kann. Und ich denke, wer das Buch gelesen hat, weiß, dass es perfekt zu der Geschichte von Ruby und James passt.

Rubys Plan besteht eigentlich nur darin, nicht aufzufallen, was ihr auch bis zu dem Zeitpunkt gelingt, als sie ein Geheimnis herausfindet, dass niemand erfahren darf. Ein Geheimnis, das den Ruf von James‘ Familie auf’s Spiel setzt.
Nie wollte Ruby James – dem reichen, gutaussehenden und arroganten Typ – auffallen, doch plötzlich weiß er genau, wer sie ist und sowohl ihr Herz, als auch James sorgen dafür, dass sie nicht länger getrennte Wege gehen.
Dabei ist Rubys Traum bloß eines: An der Universität Oxford angenommen zu werden. James hingegen führt ein Leben mit Partys …

Ich liebte Ruby von der ersten Seite an. Ihr Charakter ist wirklich einmalig und ich konnte mich gut in sie hineinversetzen, was nicht zuletzt daran liegen mag, dass sie ein sehr ordentlicher Mensch ist und ein gut organisiertes Leben führt. Es ist bemerkenswert, wie sie für ihren Traum lebt und tatsächlich alles dafür tut.
Umso mehr tut sie mir leid, nachdem James in ihr Leben tritt und so ziemlich alles auf den Kopf gestellt hat. Obwohl ich wenig für James übrig habe, behindert er nicht die Beziehung zwischen Ruby und ihm oder beeinflusst die Geschichte negativ.
Im Gegenteil: Ich finde Ruby und James bilden zusammen eine explosive Mischung und machen die Story ziemlich spannend. Ich mochte das Buch gar nicht mehr weglegen und hätte es am liebsten in einem Stück durchgelesen.
Die Nebencharaktere haben mir ebenfalls ziemlich gut gefallen und Mona Kasten konnte hervorragend beweisen, dass selbst die Nebendarsteller perfekt ausgearbeitet waren. Vor allem Ember – die Schwester von Ruby – hat es mir hier besonders angetan. Ich freue mich riesig, sie auch im nächsten Teil vielleicht wiederzusehen.
Auch die Schwester von James – Lydia – hat mich neugierig gemacht. Ich würde gerne in den nächsten Bänden noch mehr über sie erfahren.

Insgesamt muss ich sagen, dass mir das Buch unglaublich gut gefallen hat. Es war meine erste Geschichte, die ich von Mona Kasten gelesen habe und definitiv nicht die letzte. Das Buch hat es geschafft, mir Gänsehaut einzujagen und nach dem Ende völlig fertig dazusitzen. Ich brauche den nächsten Teil auf jeden Fall so schnell wie nur möglich. Und an alle, die das Buch noch nicht gelesen haben: Achtung – Suchtgefahr!
Mona Kastens Schreibstil ist wirklich einmalig und wird euch sofort in eine andere Welt entführen. Ihr werdet nicht wieder aufhören wollen, zu lesen. Ruby und James lassen einen nur schwer wieder los.
Save Me hat die fünf von fünf Sterne auf jeden Fall verdient.

Veröffentlicht am 26.02.2018

Vielversprechender Reihenauftakt mit minimalen Abstrichen

4 0

Mona Kasten hat mit ihrer „Begin Again“-Reihe richtig einen rausgehauen auf dem deutschen Buchmarkt und auch ich hatte richtig Spaß an der Reihe, die meiner Meinung nach sogar mit jedem Band noch besser ...

Mona Kasten hat mit ihrer „Begin Again“-Reihe richtig einen rausgehauen auf dem deutschen Buchmarkt und auch ich hatte richtig Spaß an der Reihe, die meiner Meinung nach sogar mit jedem Band noch besser geworden ist. Mit „Save Me“ steht nun der Auftaktband für ihre Maxton Hall-Reihe in den Startlöchern und konfrontiert die Leser mit einer etwas jüngeren Protagonistengruppe, die noch vor dem Schulabschluss steht.
Das Figurenrepertoire ist groß und versammelt die unterschiedlichsten Persönlichkeiten. Die Jungs dieser Reihe kommen alle aus reichem Haus und dementsprechend wirkt auch ihr Verhalten über weite Strecken. Zu diesen Jungs gehört auch unser Protagonist James, der gerade zu Beginn des Romans nicht gut wegkommt, da er als eingebildet, arrogant und rechthaberisch präsentiert wird. Dem gegenüber steht Ruby, die ein Familienmensch ist, gut organisiert und unheimlich zielstrebig. Gerade dieses Eingebettetsein in eine intakte Familie lässt auch ihr Empathievermögen immer wieder erstrahlen, so dass man Ruby wirklich nur schnell ins Herz schließen kann.
Die Liebesgeschichte zwischen James und Ruby entwickelt sich unheimlich gemächlich, was ich aber sehr zu schätzen wusste, da ich es nicht verstanden hätte, wenn sie dem eben beschriebenen James direkt verfallen wäre. Ganz im Gegenteil stellt sie sich ihm erstmal entgegen und bestraft sein Verhalten rigoros. Gerade dieses selbstbewusste Entgegentreten hat mir sehr imponiert. Die Annäherung der beiden hat mich dann in einen unwiderstehlichen Sog versetzt, da ich mich ihren gemeinsamen Momenten nicht entziehen konnte. Das liegt sicherlich auch daran, dass James ebenfalls eine Perspektive bekam und seine Erlebnisse und seine Denkwelt so aufschlussreich dargestellt wurden. Die negativen Charakteristika, die ich ihm zugesprochen habe, lösen sich auf, beziehungsweise werden erklärt.
Ihre gemeinsamen Momente sind durch viele süße, lustige, aber auch ehrliche Erlebnisse geprägt. Natürlich wird auch Drama geboten und das gleich in zweifacher Dosis. Die erste Portion Drama ist sinnvoll gesetzt und wird letztlich auch wieder glaubwürdig aufgelöst. Die zweite Portion Drama ist ganz am Ende gesetzt und entlässt uns Leser mit einem fiesen Cliffhanger. Dass einer gebracht wurde, finde ich sinnvoll, da so die Lust auf den zweiten Band ins Unermessliche gesteigert wird. Aber die Härte dieser Szene mag ich noch nicht so recht zu beurteilen, da warte ich lieber den zweiten Band ab.
Positiv ist sicherlich auch, dass es viele Nebenschauplätze gibt, die unheimlich viel Potenzial erhalten. Seien es eben die Freunde von James, wo jeder sein eigenes Drama parat zu haben scheint, oder Lin, die beste Freundin von Ruby, die ihr mit Rat und Tat zur Seite steht, oder Ember, Rubys Schwester, die mit ihrem Übergewicht offensiv umgeht. Dazu kommt auch noch Lydia, James‘ Schwester, die sicherlich die Überraschung des Bandes ist, weil ihre Entwicklung vollkommen unerwartet verläuft, aber ebenfalls viel Potenzial für den zweiten Band bietet.
Minimale Abstriche sehe ich dennoch. Zum einen möchte ich festhalten, dass der Altersunterschied von der „Begin Again“-Reihe zu dieser Reihe gar nicht auffällt. Dass Mona Kasten sich für eine jüngere Altersgruppe entschieden hat, fällt also nur durch die äußeren Umstände aus. Das finde ich etwas schade, da sie auch selbst angegeben hat, einen anderen Ton finden zu wollen. Den zweiten Aspekt, den ich zu kritisieren habe, ist der Umgang mit James‘ Perspektive. Diese fand ich großartig, fand sie aber häufig an den falschen Stellen gesetzt. Manche Szenen haben regelrecht nach seiner Sichtweise geschrien, dann worden sie aber geboten, wurde sie dann mal geboten, hätte ich eigentlich Ruby für passender erachtet. Aber es ist Monas erster Versuch mit mehreren Perspektiven, daher ist das zu entschuldigen.
Fazit: Das Warten auf die neue Reihe von Mona Kasten hat sich allemal gelohnt, da mit „Save Me“ ein wunderbarer Auftakt gelingt. Vor allem die Protagonistin Ruby weiß sehr zu überzeugen und kann in ihrem Zusammenspiel mit ihrem Gegenpart James ihm viel Profil verleihen, so dass sie als Paar direkt eine Zugkraft entwickeln, der ich mich nicht entziehen konnte. Zudem wirkt das Geschehen sehr komplex, da es viele Nebenfiguren gibt, die alle ihre Geschichten erzählt haben wollen, so dass sich zwei Bände sicherlich allemal auszahlen werden. Schwächen sehe ich noch in den technischen Erzählelementen wie Erzählstimme und Erzählperspektive, aber an denen kann Mona ja noch fleißig feilen.

Veröffentlicht am 27.02.2018

Verlangen und Misstrauen

3 0

Produktinformationen:

Titel: Save Me
Autor/in: Mona Kasten
Format: Broschur
Preis: 12,90€
Seitenanzahl: 416
Verlag: LYX
Genre: New Adult/Contemporery Romanze
Erscheinungsdatum: 23. Februar 2018


Cover:

Das ...

Produktinformationen:

Titel: Save Me
Autor/in: Mona Kasten
Format: Broschur
Preis: 12,90€
Seitenanzahl: 416
Verlag: LYX
Genre: New Adult/Contemporery Romanze
Erscheinungsdatum: 23. Februar 2018


Cover:

Das Cover lässt Mädchenträume wahr werden! Glitzer und Glanz wohin das Auge reicht. Ich freue mich schon, das Buch in echt zu sehen und es in meinem Regal begrüßen zu dürfen.
Durch nur 2 benutzte Farben wirkt das Cover schlicht, aber durch die 2 auffälligen Strukturen nicht langweilig. Für mich der perfekte Mittelweg und auch ziemlich passen zu der Geschichte, denn die Geschichte ist unterschwellig immer glamourös und zauberhaft.

Inhalt:

Ruby Bells größter Traum ist es, später einmal in Oxford zu studieren, doch dafür muss sie einige Opfer aufnehmen. Sie geht auf die Maxton Hall, eine der berühmtesten Privatschulen Englands, obwohl ihr das Umfeld missfällt, denn sie legt keinen großen Wert auf Berühmtheit und Partys wie ihre Mitschüler. Darum ist ihr Motto: Nicht auffallen! Sie möchte ihren Ruf und den Ruf ihrer Familie nicht durch die Öffentlichkeit zerstören.
Doch dann zieht sie die Aufmerksamkeit von James Beaufort, beliebtester Junge der ganzen Schule, auf sich, und er ist das komplette Gegenteil von dem, was Ruby gut für sich hält. Sein Lebensstil, sein Charakter und sein ganzes Umfeld scheint für sie falsch,
doch wie ist er hinter seiner Fassade?

Meinung:

Besonders gefallen hat mir der Schreibstil von Mona Kasten. "Save Me" war ihr erstes Buch von ihr, doch dies wird es nicht bleiben. Man ist durch den flüssigen und angenehmen Stil nur so durch die Seiten geflogen. Hätte ich nicht in einer Leserunde gelesen, wäre das Buch auch in wenigen Tagen weggelesen.
Denn in dem Buch war auch der gewisse Suchtfaktor vorhanden. Es wurde nie langweilig, obwohl die Geschichte nicht unbedingt viel Neues an sich hat. Teilweise wusste man auch, was als nächstes passiert, da es in anderen New Adult Büchern oft vom Prinzip ähnlich ist. Trotzdem hat mich die Geschichte unterhalten und vor allem die Charaktere konnten mich von sich überzeugen. Ruby ist einfach eine tolle und einzigartige Protagonistin, die einfach nur liebenswert ist, aber auch weiß was sie will und sich nicht den Mund verbieten lässt. James kann zwar manchmal unsympathisch sein, im Laufe der Geschichte habe ich ihn aber besser kennen und auch lieben gelernt. Besonders Szenen zwischen den beiden sind schön, denn oftmals bringen sie einem zum Schmunzeln. Und nicht nur in den Protagonisten merkt man die Tiefe, sondern auch in den Nebencharakteren. Jeder erzählt seine eigene Geschichte, was ich an dem Buch am besten fand!

Fazit:

Angenehme New Adult Geschichte, die insgesamt eher typisch für das Genre ist, wobei aber die besonderen Charaktere und der unfassbare Schreibstil herausstechen. Dadurch kann ich über das Typische gut hinwegsehen, da die Geschichte trotzdem sehr unterhaltend und liebenswert war!

4,5 von 5 Sternen

Veröffentlicht am 27.02.2018

Guter Reihenauftakt mit Luft nach oben

3 0

Hier geht es zur Rezension auf meinem Blog: http://liebedeinbuch.blogspot.de/2018/02/rezension-save-me.html

Kurzbeschreibung: Geld, Glamour, Luxus, Macht — all das könnte Ruby Bell nicht weniger interessieren. ...

Hier geht es zur Rezension auf meinem Blog: http://liebedeinbuch.blogspot.de/2018/02/rezension-save-me.html

Kurzbeschreibung: Geld, Glamour, Luxus, Macht — all das könnte Ruby Bell nicht weniger interessieren. Seit sie ein Stipendium für das renommierte Maxton Hall College erhalten hat, versucht sie in erster Linie eins: ihren Mitschülern so wenig wie möglich aufzufallen. Vor allem von James Beaufort, dem heimlichen Anführer des Colleges, hält sie sich fern. Er ist zu arrogant, zu reich, zu attraktiv. Während Rubys größter Traum ein Studium in Oxford ist, scheint er nur für die nächste Party zu leben. Doch dann findet Ruby etwas heraus, was sonst niemand weiß — etwas, was den Ruf von James‘ Familie zerstören würde, sollte es an die Öffentlichkeit geraten. Plötzlich weiß James genau, wer sie ist. Und obwohl sie niemals Teil seiner Welt sein wollte, lassen ihr James — und ihr Herz — schon bald keine andere Wahl …

Cover: Ich liebe das Cover! Ich liebe das Glitzern, das Gold und die Umkehrung der Farben! Top!

Meine Meinung: Auf Mona Kastens neues Buch hat gefühlt die ganze Buchwelt gewartet. Und zugegeben auch ich war gespannt auf diese Geschichte. Und nun ist sie endlich da.

Der Einstieg in die Geschichte fällt sehr leicht. Monas Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Sie kann wirklich gut mit Wörtern jonglieren und einen herrlich leichten Lesefluss kreieren. Mir gefällt es bei dieser Autorin auch immer sehr, wie viel Raum sie den Nebencharakteren des Buches lässt. Und auch in "Save Me" ist das wieder der Fall. Wir lernen vor allem die Nebencharaktere Rubys Schwester Ember und James Schwester Lydia sehr intensiv kennen. Bei anderen Nebencharakteren sind noch viele Fragen offen, die aber neugierig auf die nächsten Teile machen, in denen sich bestimmt mehr in dieser Hinsicht entwickeln wird.

Dafür sind am Anfang der Geschichte die Hauptcharaktere Ruby und James selbst etwas in den Hintergrund geraten. Nach einem intensiven ersten Aufeinanderteffen schläft die Geschichte etwas ein. Ruby und James begegnen sich eher flüchtig und die Chemie ist etwas verflogen. Dafür war der Mittelteil umso intensiver. Es geht Hin und Her zwischen den beiden und ein heftiges Knistern liegt in der Luft. Gefühlschaos pur!

Die Protagonistin Ruby hat mir gut gefallen. Sie ist ein Organisationsfreak, womit ich mich sehr gut identifizieren konnte und sie zeigt sehr viel Stärke. Trotzdem kam sie manchmal etwas steif rüber, weswegen mir James Erzählperspektive oft besser gefallen hat. Seine Gefühle kamen einfach besser rüber. Man konnte seine innere Zerrissenheit oft spüren. Seinen Hass auf die Welt, in die er hineingeboren wurde.

Das Ende hat mich ehrlich gesagt etwas enttäuscht. Es gab so viel "Potenzial" einen Knall auslösen, aber Mona Kasten wählte einen sehr klischeehafte Grund für ihren Cliffhanger. Mir war das Ende zu konstruiert, es lässt mich aber natürlich trotzdem neugierig auf die Fortsetzung zurück.

Fazit: "Save Me" ist ein Reihenauftakt mit Luft nach oben. Die Geschichte rund um Ruby und James hat mich gut unterhalten, konnte mich stellenweise auch begeistern, aber insgesamt hat es mich nicht umgehauen. Ein etwas träger Einstieg und ein paar Klischees führen für mich zum Abzug. 4 Sterne von mir!