Leserunde zu "Taste of Love - Geheimzutat Liebe" von Poppy J. Anderson

Man nehme: Liebe, Lust und Leidenschaft
Cover-Bild Taste of Love - Geheimzutat Liebe
Produktdarstellung
(45)
  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung
  • Gefühle
  • Stil
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Poppy J. Anderson (Autor)

Taste of Love - Geheimzutat Liebe

Roman

Eine Prise davon macht jedes Essen besser - Geheimzutat Liebe

Andrew Knight ist neuer Stern am Bostoner Gastrohimmel - doch mittlerweile total ausgebrannt. Beim spontanen Kurzurlaub in Maine trifft er auf Brooke Day, die den lokalen kulinarischen Geheimtipp leitet und nicht ahnt, wer sich da bei ihr einquartiert. Gemeinsam machen sie aus dem bisher erfolglosen Geheimtipp eine In-Location, und Andrew hat zum ersten Mal seit Jahren wieder Spaß beim Kochen. Doch kann Brooke ihm verzeihen, dass er ihr nicht die Wahrheit gesagt hat?

Der erste Band der bezaubernden Liebesroman-Reihe "Taste of Love" von Bestseller-Autorin Poppy J. Anderson.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 17.10.2016 - 13.11.2016
  2. Lesen 05.12.2016 - 08.01.2017
  3. Rezensieren 09.01.2017 - 22.01.2017

Bereits beendet

Coverwandbild: Das Coverbild von "Taste of Love - Geheimzutat Liebe" gewinnt Gudrun67. Herzlichen Glückwunsch!

Eine romantische Geschichte um die schönsten Dinge im Leben: Essen und Liebe.

Passend zu diesen beiden Themen freuen wir uns euch zu Beginn der Leserunde noch mit einer Challenge der besonderen Art zu überraschen. Freut euch auf eure Manuskript, dann werdet ihr herausfinden, worum es geht.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 20.01.2017

Amüsanter Lesegenuss

0

Was erwartet euch?

Eine Prise davon macht jedes Essen besser – Geheimzutat Liebe
Andrew Knight ist neuer Stern am Bostoner Gastrohimmel – doch mittlerweile total ausgebrannt. Beim spontanen Kurzurlaub ...

Was erwartet euch?

Eine Prise davon macht jedes Essen besser – Geheimzutat Liebe
Andrew Knight ist neuer Stern am Bostoner Gastrohimmel – doch mittlerweile total ausgebrannt. Beim spontanen Kurzurlaub in Maine trifft er auf Brooke Day, die den lokalen kulinarischen Geheimtipp leitet und nicht ahnt, wer sich da bei ihr einquartiert. Gemeinsam machen sie aus dem bisher erfolglosen Geheimtipp eine In-Location, und Andrew hat zum ersten Mal seit Jahren wieder Spaß beim Kochen. Doch kann Brooke ihm verzeihen, dass er ihr nicht die Wahrheit gesagt hat?

Über die Autorin

Poppy J. Anderson hatte schon immer eine große Schwäche für das Geschichtenerzählen, ihre ersten schriftstellerischen Versuche brachte sie bereits mit zwölf Jahren zu Papier. Nach ihrem Studium nahm sie allen Mut zusammen und stellte endlich einen ihrer Texte einem größeren Publikum vor. Mit umwerfendem Erfolg: Ihre witzigen Romane, die alle in den USA spielen und von der großen Liebe handeln, begeisterten so viele Leser, dass Poppy als erste deutsche Selfpublisherin zur Auflagenmillionärin wurde.
Wenn sie nicht gerade schreibt oder über neue Geschichten nachdenkt, reist sie gerne an die abgelegenste Orte der Welt oder spielt zuhause in einer westdeutschen Großstadt mit ihren beiden Hunden Anton und Zipi.

Meine Meinung

Das Cover ist wirklich grandios. Ich liebe es total. Das Zusammenspiel zwischen Grafik und Foto gefällt mir wirklich sehr gut. Es passt auch einfach perfekt zur Geschichte. Ich könnte im Landen nicht an dem Buch vorbeilaufen ohne es mitzunehmen.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht, flüssig und sehr authentisch. Ich konnte mir die Charaktere, ihre Art zu reden, ihr Humor, einfach alles so unglaublich bildhaft vorstellen. Ich hatte wirklich richtig Spaß beim Lesen des Buches. Die Geschichte ist aus der personellen Erzählperspektive geschrieben und begleitet hauptsächlich die beiden Hauptcharaktere Andrew und Brooke. Obwohl die Erzählperspektive auf den ersten Blick unpersönlich erscheint, schafft Poppy hier genau das richtige Maß, sodass man eigentlich das Gefühl hat, die Personen erzählen ihre Geschichte selbst. Man verliert in keiner Weise den Bezug den Personen.

„Brooke aus der Fassung zu bringen, machte ihm einfach unglaublich Spaß.“

Besonders gefallen hat mir die Dynamik der beiden Hauptcharaktere. Sie sind sich in ihrem Charakter doch so viel ähnlicher als es auf den ersten Blick scheint, dennoch geraten hier immer wieder zwei völlig unterschiedlichen Welten aneinander, sodass es dem Leser ein köstliches Vergnügen ist den beiden zu folgen. Brooke musste das Restaurant ihres Vaters übernehmen, da er sich um seine kranke Frau kümmern muss. Sie ist mehr oder weniger so ziemlich überarbeitet, aber sie liebt das Kochen und das Restaurant. Sie ist witzig, ein bisschen verklemmt und sehr impulsiv. Man kann sie wirklich schnell aus der Fassung bringen, was sie aber total niedlich macht. Andrew ist ein berühmter Koch, der es liebt zu kochen und sich eigene Kreationen auszudenken. Jedoch fehlt im momentan die Inspiration und so flüchtet er sich in den Urlaub und direkt in Brookes Arme. Er ist provokant, heiß und hat einen tollen Humor.

Die Story ist fluffig wie ein Soufflé. Sie ist so leicht, locker, witzig und romantisch, dass ich das Buch kaum zur Seite legen konnte. Jede Seite war ein absoluter Lesegenuss. Gerade die beiden Charaktere haben die Geschichte wirklich zu etwas Besonderem gemacht mit ihrer Art. Auch die wirklich romantische Liebesgeschichte lässt einem das Herz immer höherschlagen, außerdem bekommt man beim Lesen wirklich ständig Hunger, da die beiden wirklich kochen können und die Speisen einfach himmlisch klingen.

Fazit

Ich kann euch die Geschichte wirklich nur ans Herz legen. Sie ist im wahrsten Sinne ein Lesegenuss. Man findet hier eine witzige, romantische Liebesgeschichte vor dem Hintergrund eines niedlichen Restaurants direkt an der Küste.

  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung
  • Gefühle
  • Stil
Veröffentlicht am 20.01.2017

Die Liebe zum Kochen

0

Der Koch Andrew Knight führt in Boston sein angesagtes Restaurant. Als seine Tante Daisy ihn überreden will, bei einer TV-Koch-Show aufzutreten, widerstrebt ihm das sehr. Und er erkennt, dass er auch keinerlei ...

Der Koch Andrew Knight führt in Boston sein angesagtes Restaurant. Als seine Tante Daisy ihn überreden will, bei einer TV-Koch-Show aufzutreten, widerstrebt ihm das sehr. Und er erkennt, dass er auch keinerlei Lust mehr auf Kochen hat. So beschließt er spontan, sich eine Auszeit zu gönnen und überlässt sein Lokal seinem Sous-Chef.

Er schaltet einfach sein Handy aus und fährt nach Maine, wo er als Kind mit seinen Eltern Urlaub gemacht hatte. Aus Unachtsamkeit kommt es beinahe zu einem Zusammenstoß mit einer jungen Frau, der zwar nichts passiert, die sich aber furchtbar darüber aufregt. Andrews SUV ist nicht mehr fahrtüchtig und sie ist so gnädig, ihm ein Gästezimmer über ihrem Restaurant "Crab Inn" zu überlassen, bis sein Wagen repariert ist. Brooke kocht hier und kümmert sich auch sonst um alles, da ihre Mutter erkrankt ist. Andrew ist begeistert von ihrem Essen und hilft ihr im Restaurant, verschweigt ihr aber, dass er selbst von Beruf Koch ist. Sie kommen sich näher, es gilt aber noch einige Schwierigkeiten zu überwinden, bis es zu dem erwarteten Happy End kommt.

Die beiden Hauptpersonen Andrew und Brooke sind sehr sympathisch, besonders gut gefallen haben mir ihre recht amüsanten Streitgespräche. Ich habe mich von dieser witzigen, gut geschriebenen Liebesgeschichte gut unterhalten gefühlt. Dazu noch die vielen leckeren Gerichte, die beschrieben wurden - da bekommt man gleich Appetit auf die köstlichen Leckereien.

  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung
  • Gefühle
  • Stil
Veröffentlicht am 19.01.2017

Die Gefühle kochen über

0

Andrew ist ein bekannter und sehr erfolgreicher Koch in Boston, der jedoch durch die äußeren Umstände und den zunehmenden Druck langsam die Lust am Kochen verliert. Er beschließt, eine Auszeit zu nehmen ...

Andrew ist ein bekannter und sehr erfolgreicher Koch in Boston, der jedoch durch die äußeren Umstände und den zunehmenden Druck langsam die Lust am Kochen verliert. Er beschließt, eine Auszeit zu nehmen und reist nach Maine, wo er schicksalhafterweise auf Brooke trifft, die das kleine Restaurant ihrer Familie führt und sich gerade über Wasser halten kann. Zwischen beiden knistert es. Andrew beschließt, Brooke zu helfen, verpasst aber die richtige Gelegenheit, ihr zu sagen, dass er ein berühmter Starkoch ist...

Ich war bereits nach den ersten Seiten komplett in der Geschichte versunken, da ich Andrews Gefühle komplett nachvollziehen konnte. Das Zusammentreffen mit Brooke sprühte dann gleich vor ideenreichen und unterhaltsamen Dialogen, die sich durch das gesamte Buch ziehen. Die Charaktere sind sehr glaubhaft und sympathisch. Im Gegensatz zu anderen Romanen dieses Genres ist die Handlung nicht komplett vorhersehbar und oberflächlich, der Schreibstil sehr schön und mitreißend. Für einen Liebesroman weist das Buch durchaus Tiefe auf. Es erinnert mich an vielen Stellen, nicht nur durch den Ort der Handlung, an die Geschichten von Janet Evanovich und anderen amerikanischen Autorinnen.

Ein schöner Liebesroman und eine angenehme, leichte Unterhaltung für Zwischendurch.

  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung
  • Gefühle
  • Stil
Veröffentlicht am 19.01.2017

Liebesgeschichte mit kulinarischen Köstlichkeiten

0

Andrew Knight ist der neue Sternekoch am Gastrohimmel in Boston und wenn es nach seiner Tante und Managerin gehen würde, würde er auch noch eine eigene TV-Kochshow bekommen. Doch Andrew fühlt sich ausgebrannt ...

Andrew Knight ist der neue Sternekoch am Gastrohimmel in Boston und wenn es nach seiner Tante und Managerin gehen würde, würde er auch noch eine eigene TV-Kochshow bekommen. Doch Andrew fühlt sich ausgebrannt und selbst das Kochen macht ihm nicht mehr soviel Freude wie früher. Er beschließt sich eine Auszeit zu nehmen und fährt nach Maine. Dort trifft er auf Brooke Day, die ein kleines Restaurant leitet, dass noch ein Geheimtipp ist. Da er von ihren Gerichten begeistert ist beschließt er ihr zu helfen das Restaurant bekannter zu machen. Er verheimlicht ihr allerdings, dass er ein berühmter Sternekoch ist...

Mir waren die Protagonisten von Anfang an symphatisch und vor allem der Schlagabtausch zwischen den beiden hat mir am meisten Spaß gemacht. Ab der ersten Begegnung der beiden war mir klar so beginnen die besten Liebesgeschichten. Brooke findet Andrews Art anfangs eher unsymphatisch und jedes Mal, wenn sie ihn Großstadtsnob genannt hat musste ich lächeln. Doch Andrew hat sich nicht beirren lassen und wollte Brooke mit ihrem Restaurant helfen. Und wie die beiden sich durchs kochen näher kamen und Andrew seine Begeisterung für seinen Job wieder gefunden hat war einfach toll mitzuerleben.

Hungrig sollte man dieses Buch allerdings nicht lesen. Es kommen so viele lecker klingende Gerichte vor, dass ich mir gewünscht habe Brooke hätte ihr eigenes Kochbuch, wonach ich all ihre tollen Rezepte nachkochen könnte. Oder noch besser das "Crab Inn" gäbe es wirklich. Ich hatte nach dem lesen manchmal so Appetit, dass ich am liebsten sofort ins Restaurant gefahren wäre um diese Köstlichkeit zu probieren. :) Auf den Umschlagseiten des Buches sind allerdings immerhin 2 Rezepte abgedruckt, die man dann nachkochen kann.

Noch lobenswert zu erwähnen ist hier natürlich das traumhafte Cover, dass wunderbar zu dieser Geschichte passt.

Ich freue mich schon jetzt auf Teil 2 der "Taste of Love"-Reihe und hoffe auf ein Wiedersehen mit Brooke und Andrew.

  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung
  • Gefühle
  • Stil
Veröffentlicht am 17.01.2017

Überzeugend bis zum Schluss

0

Geheimzutat Liebe-Taste of Love ist ein wunderschöner Liebesroman. Nicht zu kitschig, aber alles dabei ich für einen guten Liebesroman Wünsche.

Man kann mit den beiden Hauptprotagonisten Andrew und ...

Geheimzutat Liebe-Taste of Love ist ein wunderschöner Liebesroman. Nicht zu kitschig, aber alles dabei ich für einen guten Liebesroman Wünsche.

Man kann mit den beiden Hauptprotagonisten Andrew und Brooke jede Stimmung mit erleben und da sich das Buch so schnell liest, ist man am Schluss etwas traurig, die beiden nicht weiter begleiten zu dürfen.

Andrew hat ein Sterneresaurant aber da immer mehr von ihm gefordert wird, nimmt er sich eine Auszeit und fährt aufs Land. Bei einem kleinen Unfall trifft er auf Brooks und die beiden sind sich gar nicht symphatisch. Trotzdem sind die beiden so voneinander fasziniert, dass sie sich gegenseitig helfen.
Brooks führt das Familienresaurant ihrer Eltern alleine und ist ziemlich überfordert. Ihr Gast hilft ihr wo er kann, verheimlicht jedoch, dass er Koch ist.
Zu lesen wie die beiden sich streiten macht genauso viel Spaß wie zwischen den Zeilen zu lesen, wie sehr es doch zwischen ihnen prickelt.

Die Autorin hat es geschafft, jede noch so kleine Stimmung zwischen den beiden perfekt zu beschreiben und man leidet mit beiden mit. Es ist toll geschrieben, da wir alles von beiden Seiten erfahren und genau wissen, was jeder denkt und fühlt.

Ich hab schon lange kein Liebesroman mehr gelesen, der so gut die Stimmung der Protagonisten widerspiegelt, der einem das Wasser im Mund zusammen laufen lässt und man am Ende traurig ist, das Buch so schnell beendet zu haben.
Dazu gibt es eine gute Nachricht, es wird weitere Bücher der Autorin geben, wo wir hoffen dürfen, den beiden wieder zu begegnen.

  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung
  • Gefühle
  • Stil