Wunsch-Leserunde zu "SAVE YOU" von Mona Kasten

Endlich: Der zweite Band der Maxton-Hall-Trilogie!
Cover-Bild Save You
Produktdarstellung
(47)
  • Cover
Mit Autoren-Begleitung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Mona Kasten (Autor)

Save You

"Du hast mir das verdammte Herz rausgerissen. Und ich hasse dich dafür.

Aber ich liebe dich auch, und das macht das Ganze so viel schwerer."



Ruby ist am Boden zerstört. Noch nie hatte sie für jemanden so tiefe Gefühle wie für James. Und noch nie wurde sie so verletzt. Sie wünscht sich ihr altes Leben zurück ― als sie auf dem Maxton Hall College niemand kannte und sie kein Teil der elitären und verdorbenen Welt ihrer Mitschüler war. Doch sie kann James nicht vergessen. Vor allem nicht, als dieser alles daransetzt, sie zurückzugewinnen ...

"Lache, weine und verliebe dich. Mona Kasten hat ein Buch geschrieben, das man nicht aus der Hand legen kann!" Anna Todd über Begin Again

Band 2 der neuen Trilogie von Spiegel-Bestseller-Autorin Mona Kasten!

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 11.04.2018 - 29.04.2018
  2. Lesen 14.05.2018 - 03.06.2018
  3. Rezensieren 04.06.2018 - 17.06.2018

Bereits beendet

Platz 1 unseres Wunsch-Leserunden-Votings! Ihr habt "Save You" zu eurem Favoriten für eine Leserunde gewählt- und hier ist sie! :)

Endlich geht die märchenhafte Liebesgeschichte von Ruby und James weiter! Ganz besonders freuen wir uns über die Teilnahme von Mona Kasten am 01.06. an der Leserunde - sie wird eure Fragen zum Buch beantworten.

Bewerbt euch jetzt für die Teilnahme an der Leserunde und sicherte euch die Chance auf eines von 50 kostenloses Leseexemplaren!

Bei "Save You" handelt es sich um den 2. Band der Maxton-Hall-Trilogie. Um an der Leserunde teilzunehmen, solltet ihr Band 1 gelesen haben. Für eure Bewerbung würde uns daher interessieren: Wie hat euch Band 1 gefallen?

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Abschnitt 1, KW 20, Seite 1 - 127 (inkl. Kapitel 11)

Profilbild von Athene1989

Athene1989

Mitglied seit 27.09.2016

Ich liebe Bücher - mit ihnen kann man aus der Wirklichkeit fliehen.

Veröffentlicht am 14.05.2018 um 05:25 Uhr

So,da ich kurz nach 2 Uhr wach geworden bin und einfach nicht mehr einschlafen konnte,habe ich mich entschlossen den ersten Abschnitt zu lesen.
Ich war direkt wieder in der Geschichte drin,immerhin fließt das so schön ineinander über. Ich weiß noch nicht ganz,was ich von den neuen Perspektiven halten soll. Einerseits ist es schön auch mal zu sehen,wie die anderen nahestehenden Personen Ruby und James sehen,immerhin kennen Ember und Lydia die beiden einfach am besten und sehen ja auch,wie die sich verändern und welche Sorgen sie sich um die beiden machen. Andererseits ist mir das ein wenig zu viel... Zu oft wird in Lydias Sicht gewechselt. Jedenfalls nach meinem Geschmack. Vielleicht seht ihr das ja anders.
Okay,zum Inhalt selbst: Ich kann Ruby verstehen,dass sie da einen Schlussstrich ziehen will,immerhin war das ja wirklich nicht die feine englische Art von James und sie sehr verletzt ist. Ich hab mir ein wenig mehr von James gewünscht,aaaaber das Lydia ja nun mit ihm geredet hat und er gesagt hat,dass er einen Plan braucht,sehe ich positiv in den zweiten Abschnitt. Ich würde mich nicht wundern,wenn er wieder in das Veranstaltungskomitee geht,immerhin hat ihm das ja an sich gefallen,auch wenn er Lacrosse dafür ja hatte ausfallen müssen. Aber er war darin ja echt gut und nach Anfangsschwierigkeiten hat es ihm ja auch Spaß gebracht (gut,lag vor allem an Ruby,aber trotzdem).
Ich fand den Silvesterabend auch sehr schön. Ich finde diese neue Freundinnenentwicklung wirklich sehr schön. Irgendwie sehe ich,dass Ember und Lydia die Beaufort-Firma in Zukunft ordentlich umkrempeln werden. =) Das wäre doch am Ende wirklich perfekt.
Als Ruby Lydia zum Frauenarzttermin begleitet hat,hab ich gedacht,dass jemand die beiden sehen könnte und das Gerücht rumgeht,dass Ruby von James schwanger wird xDDD Als James dann die Tabletten von Lydia gefunden hatte und sie meinte,dass das nicht ihre seien,dachte ich,dass er von Ruby ausgehen wird. Das wäre auch sehr unterhaltsam geworden xDDDD Aber ich finde es gut,dass er es endlich weiß und die beiden Geschwister sich wieder annähern.
Positiv überrascht hat mich Keshav. Ich fand es super,wie er ihr in der Cafeteria geholfen hat. Vielleicht merken die Jungs ja endlich mal,dass sie nicht so schlimm ist,wie sie denken und dass sie James gut tut.
Ich bin wirklich gespannt,wie es weiter gehen wird. Leicht wird es jedenfalls nicht. Weder für James,der Ruby zurück gewinnen will,noch für Ruby,die sich dagegen sicherlich wehren will und ganz sicher nicht für Lydia,immerhin wird sie ihre Schwangerschaft nicht ewig verheimlichen können,vor allem da es nun auch Zwillinge sind (und wie ich da ihre Reaktion sehr gut verstehen konnte).

Profilbild von marcello

marcello

Mitglied seit 19.07.2017

Querbeet durch die Literaturgeschichte

Veröffentlicht am 14.05.2018 um 07:02 Uhr

Zitat von Athene1989

Zu oft wird in Lydias Sicht gewechselt. Jedenfalls nach meinem Geschmack. Vielleicht seht ihr das ja anders.


Ich sehe es schon etwas anders: Lydias Perspektive gefällt mir unheimlich gut, weil sie ja wirklich aktiv auch etwas erlebt und gerade diese Verbindung aus Trauer und Mutter werden hat viel Potential, zumal wenn in die Sache mit Graham noch Bewegung kommt. Bei Embr wiederum ist es nach dem ersten Abschnitt etwas schwierig. Ich mag sie total gerne, aber gerade hat sie noch keine eigene Geschichte, daher wurde wohl bisher auch nur einmal auf ihre Sicht zurückgegriffen, vielleicht kommt da aber noch mehr...

Zitat von Athene1989

Irgendwie sehe ich,dass Ember und Lydia die Beaufort-Firma in Zukunft ordentlich umkrempeln werden. =) Das wäre doch am Ende wirklich perfekt.


Ja, das wäre perfekt!!! :)

Ich fand den ersten Abschnitt im Gegensatz zum ersten Band sehr gemächlich, aber das war natürlich auch der Trauer und dem Trennungsschmerz geschuldet. Zudem gelingt es Mona wirklich wunderbar, diese intensiven Gefühle einfühlsam und mitreißend darzustellen. Zudem wird sich ja viel Zeit genommen andere Beziehungen aufzubauen, wie eben die Viererfreundschaft der Mädels, die Geschwisterbeziehung von James und Lydia oder dass Lins Leben mehr beleuchtet wird. Zudem merkt man dadurch deutlich, dass wir aktuell deutlich weniger Klischees haben, als es noch im ersten Band waren und woran sich andere LeserInnen etwas gestört haben und das gefällt mir auch gut!

Aber es ist natürlich so, dass in die Geschichte von Ruby und James, in meinen Augen der Kern der Reihe, in diesem Abschnitt wenig investiert wird. An Silvester, als Ruby beschließt, vor den Vorsätzen noch etwas erledigen zu müssen, habe ich wirklich gedacht, dass es ein entscheidender Schritt in Richtung Versöhnung ist. Zumal James bis dato sich ja wieder ordentlich berappelt hatte. Natürlich verstehe ich Ruby, wir waren schließlich alle ziemlich sauer auf James nach dem ersten Band, aber da wir auch seine Perspektive und seine Scham und Selbstvorwürfe können, fiebert man natürlich umso mehr wieder einer Versöhnung entgegen. Zum Glück hat Lydia ihm ja nun einen Tritt in den Hintern verpasst, das lässt für den zweiten Abschnitt hoffen!

Profilbild von saika84

saika84

Mitglied seit 02.05.2016

Auch das schlechteste Buch hat seine gute Seite....die letzte

Veröffentlicht am 14.05.2018 um 07:31 Uhr

Wie befürchtet war dieser Abschnitt viel zu schnell vorbei. Für alle die den ersten Abschnitt noch nicht beendet haben ACHTUNG SPOILER!!!
Ruby und James sind leider noch nicht wieder zusammen, aber ich kann Ruby verstehen. Sie ist zutiefst verletzt, dass James eine andere geküsst hat. Natürlich kennt sie nun seine Gründe, aber das macht das Geschehene leider auch nicht vergessen. Das die beiden wieder zueinanderfinden, da bin ich mir sehr sicher, ich hoffe nur, dass wir da nicht noch bis zum dritten Band warten müssen.
Ruby ist dennoch zu James gefahren, um ihm beizustehen, nachdem sie vom Tod seiner Mutter erfahren hat. Das fand ich großartig von ihr. Schön auch das sie so für Lydia da ist. Diese wird mir immer sympathischer. Das hätte ich anfangs niemals gedacht. Wow direkt Zwillinge. Ob sie es Graham wohl selbst sagt oder wartet, bis es nicht mehr zu übersehen ist? Ich denke in Ruby und James hat sie gute Stützen. Mir hat dieser Abschnitt sehr gut gefallen. Er war sehr emotional. Kann es kaum erwarten, endlich weiter zu lesen.

Profilbild von saika84

saika84

Mitglied seit 02.05.2016

Auch das schlechteste Buch hat seine gute Seite....die letzte

Veröffentlicht am 14.05.2018 um 07:45 Uhr

Zitat von Athene1989

Ich weiß noch nicht ganz,was ich von den neuen Perspektiven halten soll. Einerseits ist es schön auch mal zu sehen,wie die anderen nahestehenden Personen Ruby und James sehen,immerhin kennen Ember und Lydia die beiden einfach am besten und sehen ja auch,wie die sich verändern und welche Sorgen sie sich um die beiden machen. Andererseits ist mir das ein wenig zu viel... Zu oft wird in Lydias Sicht gewechselt.



Mir haben die neuen Sichtweisen gut gefallen. So sieht man einiges auch mal aus einem anderen Winkel.

Profilbild von jublo

jublo

Mitglied seit 13.07.2016

Wer braucht schon Lesezeichen? :-)

Veröffentlicht am 14.05.2018 um 08:01 Uhr

saika84 schrieb am 14.05.2018 um 07:45 Uhr

Zitat von Athene1989

Ich weiß noch nicht ganz,was ich von den neuen Perspektiven halten soll. Einerseits ist es schön auch mal zu sehen,wie die anderen nahestehenden Personen Ruby und James sehen,immerhin kennen Ember und Lydia die beiden einfach am besten und sehen ja auch,wie die sich verändern und welche Sorgen sie sich um die beiden machen. Andererseits ist mir das ein wenig zu viel... Zu oft wird in Lydias Sicht gewechselt.



Mir haben die neuen Sichtweisen gut gefallen. So sieht man einiges auch mal aus einem anderen Winkel.

Mir hat’s ganz gut gefallen!
Es war zu Beginn etwas verwirrend und ich hab gedacht „huch“ ... aber dann dachte ich mir, dass das für den Anfang eine tolle Idee ist.
So lange die Perspektive nicht zu oft gewechselt wird - Daumen hoch.

Platzhalter für Profilbild

booknatureparadise

Mitglied seit 05.01.2018

Veröffentlicht am 14.05.2018 um 08:59 Uhr

Gleich nachdem ich aufgewacht bin, habe ich mich an der ersten Abschnitt gemacht. Der Schreibstil ist wie immer flüssig und angenehm zum Lesen. Mir gefällt es, dass in diesen Buch auch aus Embers und Lydias Sicht erzählt wird. Der erste Abschnitt hat mir sehr gut gefallen und ich konnte alle Handlungen gut nachvollziehen. Nur James hat ein bisschen zu viel getrunken und die Distanzierung zu Lydia war für mich schwer nachvollziehbar. Ich verstehe Ruby sehr gut, aber auch James. Lydias Schwangerschaft mit Zwillingen war auch für mich sehr überraschend. Ich bin schon gespannt wie es mit allen Charakteren weitergeht. Ich freue mich schon auf Abschnitt 2

Profilbild von Athene1989

Athene1989

Mitglied seit 27.09.2016

Ich liebe Bücher - mit ihnen kann man aus der Wirklichkeit fliehen.

Veröffentlicht am 14.05.2018 um 09:36 Uhr

jublo schrieb am 14.05.2018 um 08:01 Uhr

Mir hat’s ganz gut gefallen!
Es war zu Beginn etwas verwirrend und ich hab gedacht „huch“ ... aber dann dachte ich mir, dass das für den Anfang eine tolle Idee ist.
So lange die Perspektive nicht zu oft gewechselt wird - Daumen hoch.

An sich gefällt es mir auch ganz gut,aber es ist meiner Empfindung nach zu oft gewechselt. Sonst schließe ich mich euch da an,dass es an sich schön ist die zwei Hauptcharaktere aus deren Sicht zu sehen (hatte ich in meinem Post ja auch geschrieben). Bin gespannt wie oft das noch vorkommt ^^

Profilbild von Athene1989

Athene1989

Mitglied seit 27.09.2016

Ich liebe Bücher - mit ihnen kann man aus der Wirklichkeit fliehen.

Veröffentlicht am 14.05.2018 um 09:40 Uhr

Zitat von booknatureparadise

und die Distanzierung zu Lydia war für mich schwer nachvollziehbar.



Für mich persönlich nicht. Ich meine an sich hat er ja recht gehabt,er hats nur etwas hart ausgedrückt. Aber Lydia hat ihm schon ewig nichts mehr erzählt,hat ihr eigenes Ding gemacht und sich auch nicht groß mehr für ihren Bruder interessiert. Erst als sie von Ruby beim Stelldichein mit ihrem Lehrer erwischt wurde,da kam sie wieder bei ihren Bruder an,damit der das gerade rückt. Da kann ich wirklich verstehen,dass er sie so abweist

Profilbild von Freakajules

Freakajules

Mitglied seit 13.08.2016

My library is an archive of longings. – Susan Sontag

Veröffentlicht am 14.05.2018 um 09:51 Uhr

Also ganz ehrlich? Ich hätte nicht gedacht, dass ich James verzeihen könnte, was er Ruby angetan hat. Party, Drogen, Alkohol sind Dinge, die ich zwar definitiv nicht gutheiße, aber typische Rebellionen für die (reichen) Kids in dem Buch. Aber dass James vor Rubys Augen jemanden anderen küsst ... hm, eigentlich unverzeihlich. Ich weiß auch nicht, wie Mona Kasten das macht, aber James' Schmerz rührt mich irgendwie. Ich kann Rubys Schmerz absolut nachvollziehen und ich hätte ihm auch nicht verziehen, aber seine Kapitel machen es mir wirklich super schwer, ihn als unsensiblen Idiot abzustempeln. Und auch wenn Ruby so entschlossen tut, sie wird auch noch einknicken ;)

Die neuen Erzählperspektiven gefallen mir richtig gut. Ich war ja schon im ersten Band ein Fan von Ember. Sie ist so toll zu Ruby, lässt ihr Zeit, mit ihr zu reden und ist jederzeit unterstützend da. Ich wünschte, ich hätte so eine Schwester. Allgemein finde ich Rubys Familie sehr stark und ich freue mich wirklich für sie, dass sie so einen Rückhalt hat.

Am besten gefällt mir Lydias Perspektive, denn sie "lockert" die Geschichte mit ihren Problemen sehr auf. Ich hatte ja die Befürchtung, dass die Geschichte zwischen Ruby und James einfach nur gezogen und bis auf's letzte ausgeschlachtet wird (zumindest passiert das bei fast allen Liebesgeschichten-Trilogien). Aber Lydias Gedanken finde ich super erfrischend. Und ich mag Lydia auch mittlerweile gerne, auch wenn ich nicht in ihrer Haut stecken würde. Zwillinge?! Oh mein Gott :D Ich bin gespannt, wie und ob es mit ihr und Graham weitergehen wird ... Zumindest war er sehr süß am Telefon :)


Ich freue mich auf den zweiten Leseabschnitt, auch wenn der wohl genauso wie der erste einfach nur dahin fliegen wird...

Profilbild von Freakajules

Freakajules

Mitglied seit 13.08.2016

My library is an archive of longings. – Susan Sontag

Veröffentlicht am 14.05.2018 um 09:52 Uhr

Zitat von Athene1989

Ich fand den Silvesterabend auch sehr schön. Ich finde diese neue Freundinnenentwicklung wirklich sehr schön. Irgendwie sehe ich,dass Ember und Lydia die Beaufort-Firma in Zukunft ordentlich umkrempeln werden. =) Das wäre doch am Ende wirklich perfekt.



Ohja, die Entwicklung, dass sich die vier Mädels anfreunden hat mir auch super gefallen. Vor allem sind alle ja komplett unterschiedlich und trotzdem hatten sie Spaß an Silvester. Ich hoffe, man wird noch mehr solcher Szenen haben :)