Leserunde zu "Falling Fast" von Bianca Iosivoni

Emotional, romantisch, herzzerreißend - die neue Reihe von Bianca Iosivoni
Cover-Bild Falling Fast
Produktdarstellung
(45)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Geschichte
  • Figuren
  • Atmosphäre

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Bianca Iosivoni (Autor)

Falling Fast

Nur bei ihm kann ich mich fallen lassen


Hailee DeLuca hat einen Plan: Die Zeit, in der sie sich zu Hause verkrochen und vor der Welt versteckt hat, ist vorbei. Sie will mutig sein und sich all die Dinge trauen, vor denen sie sich früher immer zu sehr gefürchtet hat. Doch dann lernt sie Chase Whittaker kennen - und weiß augenblicklich, dass sie ein Problem hat. Denn mit seiner charmanten Art weckt Chase Gefühle in ihr, die sie eigentlich niemals zulassen dürfte. Und nicht nur das. Er kommt damit ihrem dunkelsten Geheimnis viel zu nahe ...


"Geheimnisvoll, berührend und aufwühlend. 'Falling Fast' ist ein absolutes Must-Read!" MEIN BUCH, MEINE WELT


Die neue Reihe von Bianca Iosivoni: emotional, romantisch, herzzerreißend!


"Flying High" (Band 2) erscheint am 29. Juli 2019.

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 08.04.2019 - 28.04.2019
  2. Lesen 13.05.2019 - 02.06.2019
  3. Rezensieren 03.06.2019 - 16.06.2019

Bereits beendet

Schon seit frühester Kindheit ist Bianca Iosivoni von Geschichten fasziniert. Mindestens ebenso lange begleiten diese Geschichten sie durch ihr Leben. Den Kopf voller Ideen begann sie als Teenager mit dem Schreiben und kann sich seither nicht vorstellen, je wieder damit aufzuhören!

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Falling Fast" von Bianca Iosivoni und sichert euch die Chance auf eines von 50 kostenlosen Leseexemplaren!

"Falling Fast" ist der erste Band der neuen Dilogie von Bianca Iosivoni. Der zweite Band "Flying High" erscheint am 29.07.2019.

Ihr wollt wissen, nach welchen Kriterien wir die Teilnehmer für eine Leserunde auswählen? Dann schaut in unseren FAQs vorbei, hier für euch der direkte Link zum Thema Leserunden. Erfahrt dort auch, was einen guten Leseeindruck ausmacht.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 16.06.2019

Mit Mut kann man alles schaffen...

1

Zum Inhalt:

Nur bei ihm kann ich mich fallen lassen
Hailee DeLuca hat einen Plan: Die Zeit, in der sie sich zu Hause verkrochen und vor der Welt versteckt hat, ist vorbei. Sie will mutig sein und sich ...

Zum Inhalt:

Nur bei ihm kann ich mich fallen lassen
Hailee DeLuca hat einen Plan: Die Zeit, in der sie sich zu Hause verkrochen und vor der Welt versteckt hat, ist vorbei. Sie will mutig sein und sich all die Dinge trauen, vor denen sie sich früher immer zu sehr gefürchtet hat. Doch dann lernt sie Chase Whittaker kennen – und weiß augenblicklich, dass sie ein Problem hat. Denn mit seiner charmanten Art weckt Chase Gefühle in ihr, die sie eigentlich niemals zulassen dürfte. Und nicht nur das. Er kommt damit ihrem dunkelsten Geheimnis viel zu nahe...


persönliche Wertung:

Auf das neue Buch von Bianca Iosivoni habe ich mich riesig gefreut. Nachdem ich ihre „First-Reihe“ einfach nur geliebt habe, konnte ich es gar nicht erwarten ihre neue New Adult Reihe kennen und lieben zu lernen. Außerdem durfte ich auf der Leipziger Buchmesse bei einem Meat & Great mit ihr dabei sein, ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie aufgeregt ich war... Bei diesem Treffen durfte sie uns schon ein paar kleine Einblicke in ihre neue New Adult Geschichte geben und hat mich mit ihren Worten soooo neugierig gemacht. Umso glücklicher war ich dann natürlich, dass ich dank der Lesejury die Möglichkeit bekommen habe, Biancas neustes Werk schon vor Erscheinungstermin zu lesen und euch heute von meinen Eindrücken berichten zu können.
Wie ich es schon erwartet hatte bin ich super in die Geschichte gestartet, schon nach wenigen Seiten fühlte ich mich als ein Teil von ihr und habe die Protagonisten, Hailee und Chase, gleich in mein Herz geschlossen. Bianca hat einfach einen unglaublich schönen Schreibstil, der mich bei jeder neuen Geschichte wieder mitzieht und sofort fesselt. Ich bin immer wieder fasziniert, wie es einige Autoren mit ihren Worten schaffen mich derart in ihren Bann zu ziehen, dass ich alles um mich herum vergesse, mir Zeit zum Lesen freischaufle, die ich eigentlich überhaupt nicht habe und ich plötzlich meinen wohlverdienten Schlaf, der mir eigentlich heilig ist und den ich auch wirklich dringend benötige, opfere, weil es nichts wichtigeres gibt, als zu erfahren wie die Geschichte weiter geht. „Falling fast“ ist definitiv so ein Buch, welches ich am liebsten am Stück durchschmökert hätte. Ein Buch, welches gleich zu einem Teil von mir geworden ist und welches mich zutiefst berührt hat. Während des Lesens habe ich so viele unterschiedliche Emotionen durchlebt. Bianca hat mich dazu gebracht zu lachen, zu weinen, wütend und enttäuscht zu sein, mich zu verlieben und was ich besonders schön finde, die Welt wieder mit anderen Augen zu sehen. Den Kleinigkeiten mehr Bedeutung beizumessen, kleine Glücksmomente zu erkennen und aus ihnen Kraft zu tanken...
Besonders berührend und emotional fand ich den Teil rum um Jasper. Er spielt eine so wichtige, bedeutende Rolle und ich bin begeistert davon, wie er in jedem Teil der Geschichte seinen ganz besonderen Platz hat. Er hält im wahrsten Sinne des Wortes alles zusammen und ist für mich irgendwie der „gute Geist“ der Geschichte.
Total begeistern konnte mich auch Hailee. Sie ist so eine tolle Frau und ich liebe die Idee/ ihr Vorhaben in diesem Sommer mutig zu sein, Dinge zu tun, die sie sich sonst eigentlich niemals trauen würde. Ich finde es gehört schon wahnsinnig viel Mut dazu, sich einfach in sein Auto zu setzen und ganz alleine durch die Staaten zu reisen, ohne Ziel, einfach drauf los und zu schauen wohin einen der Tag/ die Reise bringt. Toll finde ich auch, dass es ihr hier vor allem um kleine Dinge geht. Dinge, die andere Menschen vielleicht nicht einmal wahrnehmen, weil sie entweder selbstverständlich sind, oder weil es einfach viel zu viele Menschen gibt, die ihren Blick für die kleinen Freuden und eben auch die kleinen Erfolge verloren haben.

"Ich will unterm Sternenhimmel tanzen,
im Regen geküsst werden und irgendwo,
wo mich niemand hören kann,
so laut schreien, wie ich nur kann."
Kapitel 15, Seite 272

Ich konnte mich wirklich gut in sie hineinversetzen, konnte ihre Ängste verstehen und war bei allem, wozu sie sich überwinden konnte, super stolz auf sie. Ich liebe es ja immer, wenn Protagonisten innerhalb einer Geschichte eine Entwicklung durchleben. Das sympathische an Hailee ist, dass sie so wahninnig liebenswert und loyal ist. Wenn man sie als Freundin hat, kann man sich zu 100 Prozent auf sie verlassen.
Auch Chase ist der Hammer, vom ersten Moment an war er für mich ein Mann in den ich mich einfach nur verlieben musste! Ich mag seine Gedanken wahnsinnig gern. Ich finde es sowieso wieder toll, dass die Geschichte aus zwei Perspektiven geschrieben ist. Ich glaube wenn sie nur aus Hailees Sicht geschrieben wäre, hätte der Geschichte ein wichtiger Part gefehlt. Schon alleine, weil ich Chase Gedanken- und Gefühlswelt so liebe. Und die Dialoge zwischen Hailee und ihm sind einfach herrlich. Ich komme aus dem Schwärmen einfach nicht mehr heraus.
Das Ende der Geschichte hat mich ziemlich kalt erwischt, mit dieser Wendung hatte ich nicht gerechnet und ich finde es echt fies, die Geschichte an genau dieser Stelle enden zu lassen. Ich sage euch, die zwei Monate bis zum Erscheinungstermin vom zweiten Band werden einfach eine Qual. Liebe Bianca, bitte wie soll ich es bis dahin aushalten???


Fazit:

"Falling fast" ist ein Buch mit absolutem Suchtpotential, eine Geschichte in der ich mich gleich wie zuhause gefühlt habe und die definitiv zu meinen Lesehighlights dieses Jahr zählt. Ein Buch für alle Romantiker unter euch, die es noch nicht aufgegeben haben an die große Liebe zu glauben. ♥

  • Cover
  • Erzählstil
  • Geschichte
  • Figuren
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 13.06.2019

Mutig sein ist das, was ich will.

0

‘Falling Fast‘ ist ein Liebesroman der Autorin Bianca Iosivoni. Außerdem bildet der Roman den ersten Teil der gleichnamigen Reihe ‘Falling Fast‘, diese besteht aus zwei Teilen.


Das Cover ist wunderschön ...

‘Falling Fast‘ ist ein Liebesroman der Autorin Bianca Iosivoni. Außerdem bildet der Roman den ersten Teil der gleichnamigen Reihe ‘Falling Fast‘, diese besteht aus zwei Teilen.


Das Cover ist wunderschön gestaltet, es ist fantastisch und lädt beim Betrachten zum Träumen ein!

Unter 'Zu diesem Buch' kann an sich bereits einen kurzen Vorgeschmack auf die beiden Hauptfiguren Hailee DeLuca und Chase Whittaker holen. Außerdem wird hier die Existenz eines dunklen Geheimnisses angedeutet und so die Spannung von Anfang an geschürt! Also ich kann nur sagen: begebt euch auf die Suche nach diesen Geheimnis!

Anfangs gibt es einen Hinweis zu potenziell triggernden Inhalten, dies habe ich so bisher nur selten gesehen finde ich aber gut! Auch die Playlist fand ich super, ich habe die Lider der Liste während dem Lesen des Romans auf und ab gehört! Sie sind wirklich passend zum Buch gewählt.

Die Geschichte selbst umfasst 28 Kapitel. Diese sind abwechselnd aus Sicht von Hailee und Chase geschrieben. Manche Kapitel sind auch mit Datums- und Zeitangaben versehen, dadurch finde man sich leicht zu recht.

Fazit: Der Einstieg mit Hailee ist interessant aber nicht sehr aufschlussreich. Bei mir hat es aber definitiv das Interesse an mehr geweckt! Diese Erkenntnisse liefert der Sprung 21 Tage zurück. Das Buch ist auf jeden Fall lesenswert aber das Hin und Her zwischen Hailee und Chase ist manchmal zum Verrücktwerden. Das Ende ist absolut gemein! Ich würde am liebsten sofort mit dem nächsten Band 'Flying high' weiterlesen! Ich werden mir den zweiten Band auf jeden Fall zulegen, schließlich will ich wissen wie es weitergeht!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Geschichte
  • Figuren
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 14.06.2019

"Sei mutig, Hailee. Sei mutig."

0

Meine Meinung
„Falling Fast“ war mein erstes Buch von Bianca Iosivoni und WOW - ich bin absolut begeistert! Schon nach dem Prolog war mir klar, dass mich dieses Buch zerstören würde – aber in diesem Ausmaß ...

Meine Meinung
„Falling Fast“ war mein erstes Buch von Bianca Iosivoni und WOW - ich bin absolut begeistert! Schon nach dem Prolog war mir klar, dass mich dieses Buch zerstören würde – aber in diesem Ausmaß definitiv nicht!

Wir verfolgen hier die 20-jährige Hailee, die einen kleinen Roadtrip unternehmen möchte. Sie möchte all die Dinge tun, die für sie bisher unvorstellbar waren; einfach mutig sein; sich nicht mehr fürchten und sich trauen! Doch dann landet sie in der Heimatstadt ihres verstorbenen besten Freundes und was anfangs nur als Zwischenstopp geplant war, gestaltet sich ganz anders als gedacht.

Bianca Iosivonis Schreibstil ist einzigartig, anders kann ich es nicht beschreiben. Sie hat einen sehr flüssigen, fast schon poetischen Schreibstil, der mich von der ersten Seite an fesseln konnte. Sie hat hier eine unglaublich emotionale, tiefgründige und berührende Liebesgeschichte erschaffen, die sich einfach real und authentisch angefühlt hat. Für Hailee und Chase war es nicht Liebe auf den ersten Blick. Absolut nicht. Es kam langsam, aber stetig. Deswegen hat es mich keinesfalls gestört, dass die Handlung eher etwas ruhiger war. In meinen Augen hat es einfach perfekt gepasst - erst recht aufgrund der wichtigen Thematik, die Bianca Iosivoni hier behandelt hat.

Sie erzählt die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Hailee und Chase, was mir richtig gut gefallen hat. Während wir Chase immer besser kennenlernen, bleibt Hailee bis zum Ende ziemlich geheimnisvoll. Aber gerade das hat zu einer unheimlichen Spannung beigetragen, die einem oft den Atem stocken lässt.

Sowohl Hailee als auch Chase sind mir sehr ans Herz gewachsen und es war richtig aufregend mitzuerleben, wie Hailee immer mehr aus sich herauskommt. Chase war ich schon nach den ersten Kapiteln verfallen. Ich liebe seinen Beschützerinstinkt, seine aufopferungsvolle Art und wie er Hailee bei allem unterstützt hat. Auch die Nebencharaktere haben mir unglaublich gut gefallen. Sie waren sympathisch, authentisch und ich kann es kaum erwarten mehr über sie alle im zweiten Teil zu erfahren. Für mich ein absolutes Highlight mit einem richtig gemeinen Cliffhanger. Und auch das Cover ist ein Traum!

Fazit
„Falling fast“ ist eine unglaublich schöne und emotionale Liebesgeschichte, die mich tief berührt hat. Ich war begeistert vom Schreibstil der Autorin, dem Setting und den Charakteren. Juli könnte echt nicht schneller kommen! Von mir eine absolute Leseempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Geschichte
  • Figuren
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 11.06.2019

Wow...einfach nur wow...

0

Tiefgründig, berührend und aufwühlend! Gibt Hailee und Chase eine Chance, ihr werdet es nicht bereuen!

Inhalt:
Nur bei ihm kann ich mich fallen lassen
Hailee DeLuca hat einen Plan: Die Zeit, in der ...

Tiefgründig, berührend und aufwühlend! Gibt Hailee und Chase eine Chance, ihr werdet es nicht bereuen!

Inhalt:
Nur bei ihm kann ich mich fallen lassen
Hailee DeLuca hat einen Plan: Die Zeit, in der sie sich zu Hause verkrochen und vor der Welt versteckt hat, ist vorbei. Sie will mutig sein und sich all die Dinge trauen, vor denen sie sich früher immer zu sehr gefürchtet hat. Doch dann lernt sie Chase Whittaker kennen – und weiß augenblicklich, dass sie ein Problem hat. Denn mit seiner charmanten Art weckt Chase Gefühle in ihr, die sie eigentlich niemals zulassen dürfte. Und nicht nur das. Er kommt damit ihrem dunkelsten Geheimnis viel zu nahe ... (© Lyx Verlag)

Meine Meinung:
So aufregend! Mein erstes Buch von Bianca Iosivoni! Geschrieben hat sie ja schon etliche, aber auch wenn sich einige bereits in meinem Regal finden, mein allererstes gelesene Buch ist „Falling Fast“.

Die Handlung und die Charaktere
Gleich vorweg, ich bin Chase verfallen. Chase ist einfach so...so zum anschmachten. Freundlich, hilfsbereit, selbstbewusst und loyal. Er ist ein totaler Familienmensch und tut für seine Liebsten echt alles, auch wenn ich mir wünsche dass er sich in Band 2 etwas mehr auf die Füße stellen soll, um für seine Träume zu kämpfen. Kurz: Chase ist toll!

Hailee mochte ich ebenso gerne, auch wenn sie nicht ganz durchschaubar wie Chase es war. Es gibt einen Grund: Ihr „dunkles“ (lt. Klappentext) Geheimnis sollte so lange wie möglich gehütet werden. Das hat geklappt. Definitiv. Ich hatte eine Vermutung, aber Sicherheit bekam ich erst sehr viel später.
Auch wenn Hailees Gedankengänge nicht immer ganz nachvollziehbar waren oder sie verwirrend auf eine Situation reagierte, am Ende verstand ich es. Hailee hat sich im Sommer quasi neu erfunden. Aus dem schüchternen Mädchen von der Uni wurde eine Abenteuerin, die nach dem Motto lebte:
Sei mutig!
Alleine dem Motto war es zu verdanken, dass sie Chase kennengelernt hat! Hailee vereint so viele Wiedersprüche und genau das machte sie in meinen Augen so sympathisch und authentisch!

» Da ist sie wieder: die schüchterne Seite an dieser selbstbewussten Frau. Ich weiß wirklich nicht, was mich mehr fasziniert. Ihre furchtlose Art, diese unglaubliche innere Ruhe, die sie manchmal ausstrahlt [...] oder ihre unsicher, zögerliche Seite. «
[Zitat; „Chase & Hailee 1 – Falling Fast“ von Bianca Iosivoni; Seite 114/359 eBook]

Die Liebesgeschichte von Chase und Hailee geht tief, denn auch wenn sie sich von Anfang an angezogen haben war es keine Liebe auf den ersten Blick. Es kam langsam, aber stetig. Es fühlte sich real und authentisch an. Einfach echt!

» Ich glaube nicht an Liebe auf den ersten Blick. Definitiv nicht. Aber Anziehung auf den ersten Blick? Oh ja. «
[Zitat; „Chase & Hailee 1 – Falling Fast“ von Bianca Iosivoni; Seite 27/359 eBook]

Doch neben der Liebesgeschichte gibt es noch den Handlungsstrang der mit Hailees verstorbenen besten Freund Jesper zu tun hat. Sie haben sich über das Internet kennengelernt und sie hatte ihm etwas versprochen und nun war sie in Fairwood, Virginia, und versucht das Versprechen an Jesper zu halten. Ich hoffe, dass dieser Handlungsstrang auch in Band 2 weiterverfolgt wird!

Die Triggerwarnung
Ich muss gestehen, dass mich die Triggerwarnung von Anfang an in Alarmbereitschaft versetzt hat. im Laufe des ganzen Buches kamen Andeutungen, denen ich nicht viel Aufmerksamkeit geschenkt hätte, wenn diese Warnung zu Beginn nicht gewesen wäre. Meine Vermutung lag schon eine Weile vorm Ende fest, aber die Bestätigung erhielt ich erst viel später. Ich kann die Warnung zu 100% nachvollziehen, denn das letzte Kapitel hat mich auch schlucken lassen.
Es ist kein leichtes Buch für zwischendurch, da es viel tiefgründiger ist, als man vielleicht vermuten mag. Ernstere Themen wie Verlustbewältigung und Unterdrückung gehen Hand in Hand mit aufkeimender Liebe, tiefer Freundschaft und über sich hinauswachsen. Das Buch war anders, als ich vermutet habe, aber um so viel besser als gehofft!

Die Schreibweise
Da ich ja ein Fan von Geschichten bin, die in mehreren Perspektiven erzählt werden, gefiel mir der Wechsel der Perspektiven zwischen Hailee und Chase sehr gut. So lernt man selbst Hailee besser kennen, wenn sie im Vergleich zu Chase undurchschaubarer blieb, aber es gibt ja noch einen zweiten Band, der das ändern kann.
Die Schreibweise selbst war locker, leicht und flüssig zu lesen. Die Dialoge waren angenehm zu lesen und auch wenn Jespers Tod allgegenwertig war, gab es etliche Szenen, wo ich schmunzeln musste!

Fazit:
Alles in allem konnte mich „Falling Fast“ echt von sich überzeugen! Ich mochte die Charaktere, die Handlung und die Schreibweise! Es war tiefgründiger als von mir vermutet und ging tiefer als erhofft! Auch wenn es vielleicht einige gibt, die mit Hailee nicht ganz warm werden, kann ich nur sagen:
Gebt Hailee eine Chance! Ja, sie ist im Vergleich zu Chase undurchsichtiger, aber es hat einen Grund.
Daher bekommt von mir „Falling Fast“ 5 von 5 Federn! Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Geschichte
  • Figuren
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 05.06.2019

Starke Geschichte, die mich fesseln konnte!

0

Emotional. Mitreißend. Aufwühlend.

Es gibt nicht genügend Wörter, die das Buch ausreichend beschreiben können. Nach nur wenigen Seiten habe ich mich voll und ganz in dieser wunderbaren Geschichte verloren. ...

Emotional. Mitreißend. Aufwühlend.

Es gibt nicht genügend Wörter, die das Buch ausreichend beschreiben können. Nach nur wenigen Seiten habe ich mich voll und ganz in dieser wunderbaren Geschichte verloren. Anfangs wirkte die Geschichte noch so leicht und gemütlich zu lesen, doch die ganzen Wendungen am Ende und was man noch so alles erfahren hat, ließ mich einfach nur staunen. Wahnsinn, was für Themen hier angesprochen wurden!

In der Geschichte geht es um Hailee, die endlich einmal die Welt erkunden möchte. Sie möchte wenigstens einmal in ihrem Leben mutig sein und fährt aus diesem Grund ein wenig durch die Welt, weit weg von zu Hause. Dann begegnet sie ihm – Chase. Ihr erstes Aufeinandertreffen ist alles andere als langweilig. Und schon da merkt Chase, dass Hailee etwas Besonders ist. Eigentlich ist das junge Mädchen nur auf der Durchreise, doch nachdem ihr Wagen den Geist aufgegeben hat, muss sie wohl noch länger bleiben. Gut für Chase und auch bald gut für Hailee, denn bei ihm kann sie endlich so sein, wie sie sein möchte.

Das Buch hört sich nach einer leichten Lektüre an, doch die Themen, die dort angesprochen werden, sind wirklich nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Ich finde es aber sehr gut, dass die Autorin solche Themen angesprochen hat. Die Umsetzung ist Bianca Iosivoni natürlich fantastisch gelungen.

Die Handlung an sich hat mich dementsprechend sehr mitreißen und fesseln können. Gleich zu Beginn der Geschichte hat mich das Buch schon für sich gewinnen können. Hin und wieder gab es vielleicht ein paar Stellen, die sich ein wenig in die Länge gezogen haben, doch betrachtet man das Buch im Gesamten, so war jede Szene toll und für die Geschichte notwendig.

Hailee ist eine wunderbare Protagonistin. Sie ist so ein authentischer und herzensguter Mensch. Es ist mir nicht schwer gefallen, sie in mein Herz zu schließen. Besonders ihre Geschichte hat mich emotional sehr mitgenommen.

Auch Chase ist ein unglaublich toller und sympathischer Charakter, der mich verzaubern konnte. Seine Art und Weise hat mich fasziniert. Ich kann wirklich sehr gut nachvollziehen, wieso Hailee sich in ihn verliebt hat.

Die Liebesgeschichte der beiden fand ich sehr toll und authentisch. Die Beziehung der beiden hat sich nur nach und nach aufgebaut, was ich sehr genossen habe. Denn dadurch ist nichts zu schnell gegangen und vor allem hat die Liebesgeschichte dadurch einen sehr authentischen Tatsch bekommen. Das finde ich großartig.

Der Schreibstil von Bianca Iosivoni hat mir auch wieder einmal sehr gut gefallen. Sie schreibt sehr gefühlsvoll und emotional, sodass ich mich wunderbar in die Charaktere hineinversetzen konnte. Im Übrigen wird aus der Sicht von Hailee und Chase erzählt.

Alles in allem hat mir das Buch „Falling Fast“ sehr gut gefallen. Es gibt wirklich nichts, was mir nicht gefallen hätte. Die Geschichte ist auf meiner Sicht vollkommen perfekt und mehr als überwältigend. Am Ende kommen noch so viele Wendungen auf einem zu, sodass ich jetzt am liebsten den zweiten Band lesen würde.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Geschichte
  • Figuren
  • Atmosphäre